oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Bloody Tourists
 
Größeres Bild
 

Bloody Tourists

15. Juli 2002 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:27
30
2
5:17
30
3
2:35
30
4
3:38
30
5
3:09
30
6
5:38
30
7
4:08
30
8
3:26
30
9
4:29
30
10
4:27
30
11
3:41
30
12
4:27
30
13
4:04

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. Juli 2002
  • Erscheinungstermin: 15. Juli 2002
  • Label: Universal Music International
  • Copyright: (C) 1997 Mercury Records Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 53:26
  • Genres:
  • ASIN: B007YQ9CCK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 101.444 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Kraska auf 13. Mai 2010
Format: Audio CD
Das 1978 erschiene Album gehört immer noch zu denen, die ich gerne und oft höre. Die Texte von "Dreadlock Holiday" oder "From Ochdale to Ocho Rios" mit ihren ironischen und satirischen Anspielungen auf die Tourismus-Industrie, wie sie sich in den 70gern entwickelte, sind auch heute noch passend und aktuell. Musikalisch ist das Album abwechslungsreich von Raggae bis Rock mit allen Zwischentönen. Das einzige, was ich an der CD vermisse, sind die Lyrics zu den Stücken. Ich kann dabei auf die Texte zum Album von 1978 zurückgreifen. Ansonsten gibt es die Lyrics im Internet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray Bach auf 7. Juni 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bloody Tourists ist ein wunderbares Album. Natürlich verfügt es nicht über den Intellekt früherer Werke an denen noch Godley und Creme beteiligt waren.
Aber das will dieses Album gar nicht und hat es auch nicht nötig denn es bietet Popmusik auf höchstem Niveau. Die Herren verstehen ihr Handwerk. Dabei sind sie nicht virtuos an ihren Instrumenten aber virtuos in der Komposition und im Arrangement.
Eingeworfene Linien und Riffs liegen immer an der richtigen Stelle, die Chöre sind sehr punktiert gesetzt und die Rhythmen zielsicher und auf den Punkt. So wirkt die Produktion erfahren aber nicht langweilig, mit Liebe zum Detail aber nicht überfrachtet.
Exemplarisch sind das dynamische "Shock On The Tube" und das melancholische "Old Mister Time" in denen sehr schön Stewarts Stimme zum tragen kommt.

Für Freunde der gehoben Popmusik ein muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 5. September 2001
Format: Audio CD
Zum letzten großen Coup hoben 10 cc 1978 noch mal ab. Für die Hitlisten gab es "Dreadlock Holiday" und ansonsten war die Platte randvoll mit eingängigen Melodien. Auch ohne Kevin Godley und Lol Creme vermochten Eric Stewart und Graham Gouldman zu überzeugen. Herrlicher vielstimmiger Gesang wechselten mit gekonnten Harmoniesprüngen ab. In das Drei-Minuten-Medium Popsong verpackten 10 cc endlosen Ideenreichtum. Sei es nun schwungvoll in "Break These Chains" oder mit parodistischen Hendrix Einlagen in "From Rochdale To Ocho Rios" oder mit melancholischen Balladen Untertönen in "For You And I" - von amerikanischen Soul Gesangsgruppen über den Pop der Beatles bis hin zum artifiziellen Rock von Frank Zappa, Yes und Gentle Giant beherrschten 10 cc eine breite Palette auf diesem Album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT auf 12. Juni 2008
Format: Audio CD
Nach dem Weggang von Godley & Creme und dem - das Selbstbewußtsein gestärkt habenden - Erfolg von ,Deceptive Bends' mit ,The Things We Do For Love' u. vor allem ,Good Morning Judge' hatten Stewart u. Gouldman einen Kreativitätsschub, der in einem der besten Pop-Alben überhaupt münden sollte.

,Bloody Tourists' sollte das Ding heißen und textlich augenzwinkernde Abhandlungen über Jamaika Touristen (,Dreadlock Holiday'), Vorurteile (,For You And I'), das stressige Tourneeleben (,From Rochdale To Ochio Rios') , Kommunistenhatz und kaltem Krieg (,Reds In My Beds') u. viele andere breitgefächerte Themen beinhalten und intelligent und satirisch abhandeln. Breit war auch die Palette an Stilen die hier allerdings so selbstverständlich zueinanderfanden, daß die Vermutung naheliegt, Island Mastermind Chris Blackwell habe seinerzeit diese Album sehr oft gehört und viel daraus für noch kommende Produktionen für Joe Cocker, Grace Jones od. Robert Palmer gelernt.

Der Schachzug einen Reggae aufzunehmen, der einfältige Touristen in Jamaika aufs Korn nimmt und das ausgerechnet am Höhepunkt des Reggae Hypes, unterstützt durch ein kongeniales LP-cover, war schlichtweg genial und bescherte ihnen auch den zweitgrößten Hit ihrer Karriere.

Musikalisch waren diese beiden Herren sowieso genial, und kompositorisch auf ihrem Höhepunkt angelangt erhoben sie mit diesem Album wirklich den rechtmäßgen Anspruch auf die Nachfolge der Beatles. Allerdings gab es da auch noch ELO...

Das große Glück, das dieses Album hatte ist vor allem das, daß es zu einer Zeit entstand in der noch klanglich zeitlos produziert wurde, und so ist es heute nicht nur wegen der lyrics ein - humoriges - Vergnügen, sondern auch ein musikalisches, diesem Album zu lauschen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden