oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Bloody Blasphemy
 
Größeres Bild
 

Bloody Blasphemy

1. März 2013 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:01
30
2
2:51
30
3
5:44
30
4
2:50
30
5
3:42
30
6
8:18
30
7
4:26
30
8
4:15
30
9
4:20

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. März 2013
  • Erscheinungstermin: 1. März 2013
  • Label: Metal Blade Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 39:27
  • Genres:
  • ASIN: B00BTB9OMO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 241.227 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ianus on 20. Januar 2002
Format: Audio CD
Wäre nicht diese geniale Mischung aus Black und Death Metal, müsste man diese CD alleine wegen ihres Booklets kaufen ...
Doch gibt es so vehement auf die Ohren, dass man beim Moshen sowieso keinen Blick auf die Texte und Aufmachung hat! Ein absolut perfektes Album, das alle Fans von "The Grand Grimoire" mit der Frage allein gelassen werden, warum sie diese Platte nicht am Tag der Veröffentlichung gekauft haben!?!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 4. Mai 2002
Format: Audio CD
Hier haben die 4 Holländer, ein nahezu perfektes Langeisen geschmiedet. Einen richtigen Durchhänger hat diese Platte eigentlich überhaupt nicht, doch Songs wie "Under the golden wings of death" oder "Firebreath" habe zu wenig eigenständigkeit um mit dem sehr hohen Niveau mitzuhalten, das "Soulcapture 1592" oder der Titeltrack " Bloody Blasphemy" vorlegen. Es ist auf ganzer Linie Black/Death Metal mit ein paar latenten Thrash einflüssen und supergeilen Vocals, der manchmal mit einem nahezu unglaublichen Tempo daherkommt. Nur 4 Sterne, weil eben die beiden oben genannten Songs irgendwie zu Lückenfüllern zur Einleitung des infernalen Abschlusses der Platte verkommen, schade hätten 5 sein können!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Ende der Neunziger Jahre, als die Szenepioniere Pestilence längst von der Bildfläche verschwunden waren, Asphyx zwischenzeitlich als Soulburn firmierten und die nicht weniger bedeutenden Gorefest nach dem Release von "Chapter 13" das Handtuch frustriert schmissen, waren es die Jungs von God Dethroned, welche als eine der Speerspitzen die Flagge des holländischen Todesblei Verbunds gegen den Massenansturm aus Skandinavien (NWoSHM und Co.) dagegen hielten.

Ursprünglich 1990 von Frontman/Gitarrist/Songwriter Henri Sattler gegründet und nach dem halbgaren Debüt "The Christhunt" (1992) vorzeitig begraben, kam es fünf Jahre zum furiosen Comeback - "The Grand Grimoire" ließ bekanntlich 'zig Kinnläden runterkippen. Die Leute von Metal Blade Records nahmen im Zuge der Rückkehr Henri Sattler und Co. gleich für acht Alben, also bis zur Bandauflösung 2011 unter Vertrag, wobei von allen, durch die Bank mehr wie herzeigbaren Veröffentlichungen der direkte Nachfolger "Bloody Blashpemy" für mich persönlich das repräsentativste Langholz der Oranjes zur Schau stellt. Die damalige Besatzung wurde übrigens von Gitarrist Jens van der Valk, Bassist Beef und Drummer Roel Sanders vervollständigt.

Zwar kommt diese gnadenlose Death/Black Wundscheuerorgie über die Distanz von 40 Minuten nicht hinaus, spielt dies jedoch bei solch einer herzerfrischend-überzeugenden Attacke keine entscheidende Rolle. Die exakte Schnittstelle jener beiden Genre‘ und all die drüber gezuckerten Feinheiten sind es, die selbst dreizehn Jahre später in ihrer Vehemenz und kompositorischen Dynamik die Birne noch heftig in Rotation bringen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
This cd of the dutch band God Dethroned contains fine, meldodic death metal. The sound ist clear yet not too sterile but always featuring a modern touch. You can even find some catching hooklines making some of the tunes nearly "singable". Technically the band operates on a quite high level and combines blast parts with grooving mid-tempo lines.

All in all a fine piece of music and not only for fans of the death/black music!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden