Bloodlands: Europe between Hitler and Stalin und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Bloodlands: Europe between Hitler and Stalin auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Bloodlands: Europe Between Hitler and Stalin [Audiobook] [Englisch] [MP3 CD]

Timothy Snyder
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 23,48 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,62  
Gebundene Ausgabe EUR 17,95  
Taschenbuch EUR 11,95  
MP3 CD, Audiobook EUR 23,48  

Kurzbeschreibung

12. Oktober 2010

* In the middle of Europe, in the middle of the twentieth century, the Nazi and Soviet regimes murdered fourteen million people in a zone of death between Berlin and Moscow.

* These were the bloodlands - today's Ukraine, Belarus, Poland, western Russia and the eastern Baltic coast. In a twelve-year period - 1933 to 1945 - as a result of deliberate polices unrelated to combat, an average of more than a million civilians were murdered annually. At the end of the Second World War the bloodlands fell behind the iron curtain, leaving their history in darkness.

* In this revelatory book Timothy Snyder offers a groundbreaking investigation of Europe's killing fields and a sustained explanation of the motives and methods of both Hitler and Stalin. He anchors the history of Hitler's Holocaust and Stalin's Terror in their time and place and provides a fresh account of the relationship between the two regimes. Using scholarly literature and primary sources in all relevant languages, Snyder pays special attention to the testimony of the victims: the letters home, the notes flung from trains, the diaries found on corpses.

* Brilliantly researched, profoundly humane, authoritative and original, Bloodlands re-examines the greatest tragedy in European history and forces us to rethink our past.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren



Produktinformation

  • MP3 CD
  • Verlag: Blackstone Audio Books; Auflage: MP3 Una (12. Oktober 2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1441761489
  • ISBN-13: 978-1441761484
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 476.971 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"A remarkable study about suffering on an astonishing scale in Eastern and Central Europe in the 1920s, 1930s and during the Second World War" (Peter Frankopan History Today)

"In his path-breaking and often courageous study of Europe's 'bloodlands,' Snyder shows how very much more complicated the story was. His account of the methods and motives of murderous regimes, both at home and in foreign war, will radically revise our appreciation of the implications of mass extermination in the recent past. Bloodlands - impeccably researched and appropriately sensitive to its volatile material - is the most important book to appear on this subject for decades and will surely become the reference in its field" (Tony Judt)

"The stunning contribution of Tim Snyder's book is to present a synthetic account by an East European historian in which the focus is on the geographic zone where the lethal policies of Hitler and Stalin interacted, overlapped, and mutually escalated one another. As Snyder vividly demonstrates, their combined impact on the people living in the "bloodlands" was quite simply the greatest man-made demographic catastrophe and human tragedy in European history" (Christopher R. Browning, author of 'Ordinary Men' and 'The Origins of the Final Solution')

"Timothy Snyder has written a nuanced, original and penetrating analysis of Europe's twentieth century killing fields between Russia and Germany, drawing on many little-known sources. History of a high order, Bloodlands may also point us towards lessons for our own time" (Timothy Garton Ash, Professor of European Studies, University of Oxford, and author of The File)

"Combining formidable linguistic and detective skills with a fine sense of impartiality, he tackles vital questions which have deterred less courageous historians: Where and when were the largest casualties inflicted? Who were the perpetrators, and which ethnic and national groups were victimized? How can one calculate and verify the numbers? This is a book which will force its readers to rethink history" (Norman Davies, F.B.A, and author of Europe: A History) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Werbetext

A magisterial new history book about the bloodlands - the lands that lie between Stalin's Russia and Hitler's Germany - where 14 million people were killed during the years 1933 - 1944 -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Timothy Snyder gelingt mit Bloodlands etwas Ungewöhnliches: Er schafft es, eine gepeinigte Region und deren Menschen zwischen Hitler und Stalin derart eindringlich zu beschreiben, dass der Leser geneigt ist, seine Sprache als sehr lesenswert und kurzweilig anzusehen, und dies bei einer derart bedrückenden Thematik.
Er beschreibt die verbrecherischen Heimsuchungen, denen im Wesentlichen die heutigen baltischen Staaten, Polen, die Ukraine und Weißrussland vom Ersten Weltkrieg bis zu Stalins Tod durch Nationalsozialismus und Stalinismus ausgesetzt waren. Von den sowjetischen Hungersnöten über Klassen- und Nationalitätenterror, den Holocaust, die Todesfabriken bis zu ethnischen Säuberungen stellt der Autor die aufeinanderfolgenden Katastrophen für die Region dar. Es gelingt Snyder gerade, keine Vergleiche der Grausamkeiten anzustellen und kein Aufrechnen von Ermordeten zu versuchen (wenn auch häufig neuere Zahlen aus der historischen Forschung die Dimensionen unterstreichen), sondern vielmehr zu beschreiben, was deutsche und sowjetische Besatzer im Wechsel in diesen Regionen hinterließen: verbrannte Erde, unendliches Leid und massenhaften Tod. Gerade die Einschübe individueller Schicksale und Erlebnisse heben das Werk über eine rein historisch nüchterne Analyse hinaus und lassen den Leser das Leid eindringlich mitempfinden, was neben Saul Friedländer keinem Autor bisher gelungen ist. Gewiss werden keine bahnbrechend neuen historischen Erkenntnisse ausgebreitet, doch gelingt es der Darstellung, den aktuellen Forschungsstand in ein übergreifendes Standardwerk einzubetten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
50 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bilanz des Schreckens 26. Juli 2011
Von Lucullus
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Obwohl die Verbrechen Stalins und Hitlers zu den bestuntersuchten Themen der jüngeren Vergangenheit zählen, unterliegt ihr Bild noch vielen Verzerrungen. Der amerikanische Historiker Timothy Snyder hat sich vorgenommen, die wichtigsten davon zu korrigieren.

Snyder zufolge hat die Fixierung der öffentlichen Wahrnehmung auf Auschwitz und den Gulag vergessen lassen, dass die meisten Opfer der beiden Diktatoren Osteuropäer waren und in den von ihm so genannten "Blutländern" getötet wurden, den Gebieten zwischen Russland und Deutschland. 14 der insgesamt 17 Millionen Menschen, die von 1933 bis 1945 durch die Unterdrückungsmaßnahmen Stalins und Hitlers umkamen, wurden auf dem Territorium Polens, Weißrusslands, der Ukraine, der baltischen Staaten und Westrußlands ermordet. Da nach Auschwitz mehr west- und südeuropäische Juden gelangten als in die anderen Vernichtungslager, und der Gulag zum größten Teil außerhalb der "Blutländer" lag, sei keine der beiden Einrichtungen für die Verbrechen ihres Regimes repräsentativ gewesen.

Die Überlebenden der in den "Blutländern" verübten Massaker wurden, wie Snyder betont, oft genug Zeugen der Untaten BEIDER Diktatoren. Eine Geschichtsschreibung, die sich auf einen der Unrechtsstaaten beschränkte, würde der Lebenserfahrung dieser Menschen nicht gerecht.

Sie würde außerdem einen guten Teil ihrer Erklärungsaussichten verspielen, spreche doch vieles dafür, dass die totalitären Reiche sich gegenseitig zu Verbrechen animierten, die sie ohne Kontakt miteinander nicht begangen hätten.

Darüber hinaus, so ließe sich hinzufügen, heißt vergleichen nicht relativieren.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sensationelles Buch 14. Juli 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Timothy Snyder ist mit Bloodlands ein sensationelles Buch gelungen, da er nicht von der Nationalgeschichtsschreibung ausgeht, sondern von einem Ort. Er sieht die Geschichte des furchtbarsten Vernichtungsfeldzuges der Weltgeschichte gegen die Zivilbevölkerung nicht aus amerikanischer oder deutscher, polnischer oder russischer Perspektive, sondern geht von einem Ort aus: den Raum zwischen Poznan und Moskau. Heute der Raum der Ukaine, Belarus, Polen, Westrussland und die östliche baltische Küste. Zwischen 1933 und 1945 sind in diesem Raum in jedem Jahr über eine Millionen Zivilisten ermordet worden.
Die zweite Bedingung für den Erfolg dieses Buches ist, dass Snyder alle Sprachen beherrscht, die notwendig sind, um das Schicksal der Menschen in diesem Raum zu verstehen: die polnischen, russischen, jiddischen und deutschen Dokumente und die breite Forschungsliteratur aus diesen Ländern. So wird ein breites Panorama möglich, daß zwischen Stalins Hungerkatastrophe in der Ukraine und Hitlers Plänen zur Vernichtung der sowjetischen Zivilbevölkerung einen Zusammenhang erkennt. Der Raum ist gekennzeichnet durch eine zunehmende Desensibilisierung gegenüber dem Mord. Das Bild, das entsteht, bedeutet keine Entlastung der Beteiligten, es wird der Kontext sichtbar, der durch die jeweilige Nationalgeschichtsschreibung vernebelt wurde. Ein Buch, das zumindest in die Hand jedes Geschichtslehrers gehört, uns an längst vergessene Kriege wie den zwischen Polen und Sowjetrussland erinnert, an die systematische Ermordung russischer Kriegsgefangenen durch die Deutschen, an die keine Denkmäler erinnern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wer die heutige Zerrissenheit der Ukraine ...
...begreifen möchte, der sollte sich dieses Buch besorgen. Wir haben immer die Toten infolge der fürchterlichen Kriege des 20. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Kolumbusfalter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wichtiges Buch, sehr gut betont gelesen!
Als sehr angenehme Alternative zum Buch finde ich dieses Hörbuch, auch wenn der Inhalt nicht wirklich als angenehm zu betiteln ist. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Dorian Grey veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Faszinierend, interessant und deprimierend...
Timothy Snyder setzt die Brutalität des Faschismus und des Kommunismus in einen Zusammenhang... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Thomas PFLANZL veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut recherchiert, gut dargestellt
Ich kannte schon die Biographie Stalins, jetzt noch dieses Buch: So exzellent zusammengestellt und recherchiert wie schrecklich der Inhalt. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von R.F. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Akademisch eher schwach
Snyders Buch ist kein historisches Werk im akademischen Sinn, denn es beruht hauptsächlich auf Sekundär-, ja sogar auf Tertiärquellen, auf Günter Grass’ Roman... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Thomas Dunskus veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ist es gut? Ist es schlecht?
Dieses Buch ist faszinierend, schockierend, informierend und schwer zu verdauen. Wenn man es dann aus der Hand legt, fragt man sich unwillkürlich: kann man das alles so... Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Sehrvielleser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch zum Innehalten - Ein Kunstwerk als Lösung?
Dies ist ein erschütternder Bericht über die Leiden unserer Nachbarn im Osten Europas. Die Gesamtzusammenhänge der Epoche erhellen indem die Darstellung lange vor... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Juli 2012 von B. Leistenschneider
4.0 von 5 Sternen das Buch sollten mal Neonazis und Stalinanhänger lesen
vielleicht würde dann denen Ihre Einstellung vergehen. Das Buch zeigt die Grausamkeiten von Hitler und Stalin mit genaueren Zahlen beeindruckend auf. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juni 2012 von Jack779
4.0 von 5 Sternen Auf den (geographischen) Standpunkt kommt es an
Timothy Snyders Buch "Bloodlands - Europa zwischen Hitler und Stalin" ist ein Buch, das vorhersehbar bei jedem Leser Entsetzen und Erschütterung auslösen wird. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. März 2012 von Dr. Friedrich Winterscheidt
3.0 von 5 Sternen Timothy Snyder, Bloodlands
Der Hype um Timothy Snyders Bloodlands, der nun auch einen Leipziger Literaturpreis erhält, erklärt sich zum einen aus seinem durchaus innovativen und interessanten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2012 von Robert Siorac
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar