In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Blood Target: Victor 3 - Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Blood Target: Victor 3 - Thriller [Kindle Edition]

Tom Wood , Leo Strohm
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 26,02 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Hart, schnell, kompromisslos – Tom Wood ist der Meister der atemlosen Spannung.


Victor, ein brillanter Auftragskiller im Dienst der CIA, steht vor seinem bisher gefährlichsten Einsatz: Bei einem kürzlich ermordeten Berufskollegen Victors fand man Hinweise auf dessen bevorstehendes Treffen mit einem mysteriösen Schweizer. Victor soll nun in die Rolle des Getöteten schlüpfen und herausfinden, um was für einen Job es dabei gehen sollte. Nach Rom beordert, trifft Victor dort auf eine ganze Gruppe von Killern, die offensichtlich auf einen spektakulären Einsatz vorbereitet wird. Niemand darf erfahren, dass Victor für die CIA arbeitet – doch das ist nicht sein einziges Problem. Als er herausfindet, was in Rom geplant wird, läuft es selbst ihm eiskalt den Rücken hinunter ...


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tom Wood, der eigentlich Tom Hinshelwood heißt, ist freischaffender Bildeditor und Drehbuchautor. Er wurde in Staffordshire, England, geboren und lebt mittlerweile in London. Sein Debütroman „Codename Tesseract“ sowie auch die nachfolgenden Thriller um den brillanten Profikiller Victor wurden von Kritik wie Lesern begeistert gefeiert.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1070 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 444 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442478758
  • Verlag: Goldmann Verlag (16. September 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CWZK4A2
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.253 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 3: Profikiller Undercover 7. Oktober 2013
Von St. S. TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Victor war freiberuflicher Profikiller, arbeitet aber jetzt nur noch für einen Mandanten: Die CIA.

Von jener wird er in diesem dritten Teil der Reihe beauftragt, den Platz desjenigen Profikillers einzunehmen, den er zuvor beseitigt hat. Denn dieser ist Teil eines Attentat-Teams. Mehrere parallele Handlungsstränge laufen nacheinander ineinander über und wieder auseinander ohne irgendwann kompliziert zu werden.

Dabei steht der Vollprofi Victor stehts im Mittelpunkt des Buches. Nicht der Grund für das Attentat oder Victors Persönlichkeit oder höhere Ziele der CIA (etwa wie bei Gabriel Allon in den Silva RomanenDer Oligarch: Thriller (Gabriel Allon-Reihe)), sondern schlicht überwiegend die Art und Weise Victors.

Niemand tötet so überlegt und schön wie er, für alles hat er einen Plan, hinter allem Handeln steht ein Grund. Und das ist auch der Reiz der Bücher von Tom Wood. Großartige Moral gibt es nicht, dafür aber zynisch kalkuliertes Agieren und erläutern jeder Kampfbewegung. Dies geschieht allerdings nicht militärisch nüchtern, sondern vielmehr mit einem angenehmen Zynismus.

So ist die Story und ihre Wendungen erfrischend, auch wenn nicht weniger die Story den Reiz des Buches ausmacht, als der Weg dorthin: Getreu dem Motto, der Weg ist das Ziel.

Wer schnelle Action mit einigem an zynischer Taktik sucht sollte hier zuschlagen, bei Leuten, die ein Politthriller-Ambiente brauchen würde ich was anderes empfehlen.

5 Sterne
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gelungener dritter Teil 19. November 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Bei den meisten Roman-Reihen kommt man irgendwann an den Punkt wo nicht wirklich vile neues kommt und man das Gefühl hat dem Autor fällt einfach nichts mehr ein.

DAS IST HIER NICHT SO !!!

Das Buch hat eine ausgezeichnete Story, ich habe es innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Dem Autor gelingt durch die vielen detaillierten Beschreibungen selbst Stellen an denen nicht so viel passiert, immer interessant zu gestalten. Das Buch ist durch und durch ein guter Thriller und hat alles was sich das Spionage/CIA/Auftragskiller Herz wünscht.

5 Sterne für einen Autor der wirklich Potential hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Panzer bekommt Risse 22. Dezember 2013
Von theant
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Die ersten beiden Bücher haben mich umgehauen und auch grandios unterhalten, dieses hingegen leider nicht so sehr.
Victor hat immer noch seinen unvergleichlichen Charme (S. 404), aber trotzdem halte ich das Buch für das schwächste der Reihe.
Vermisst habe ich seine Vorsicht und seine bedachten Handlungen.
Dass er immer schon ein bisschen moralisch war ist ja bekannt, aber nun scheint das in Todessehnsucht umzuschlagen.
Beim 2 Buch musste ich des öfteren Lächeln weil ich meinte Humor zu erkennen, bei diesem Buch leider nicht bis auf eine Ausnahme.
Es sind ziemlich viele Mitspieler beteiligt, manche interessant, manche weniger und manche nerven.
Was mich genervt hat ist, dass man über einen der interessantesten Charaktere gar nix erfährt und der vollbringt auch noch ein kleines Wunder.
Und der ganze Plan war auch eher naja und die CIA ist eine ehrliche aufrichtige Behörde geworden.
Buch ist trotzdem gut.
Ich fands halt nicht schlecht und daher 3 Sterne.
cheerio.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von S. Ziesel
Format:Kindle Edition
Also wenn man ehrlich ist, dann ist der neueste Streich von Tom Wood natürlich abermals kein literarisches Meisterwerk. Streckenweise ist das Buch so simpel und einfach geschrieben, dass man wieder mal meint ein fertiges Hollywood Drehbuch vor sich zu haben. Aber hey ich finde genau dieses simple und einfache, schnörkelos auf den Punkt gebrachte wieder mal richtig gut ! Es macht nämlich immer noch einen Haidenspaß den paranoiden Meisterkiller Victor bei der Arbeit zu erleben. Paranoid deshalb weil einen der Autor abermals in die Gedankenwelt von Viktor eintauchen lässt und dieser "logischerweise was sein Job so mit sich bringt" ständig auf der Hut ist und in Gedanken seinen Gegnern stets einen bis zwei Schritte voraus ist. Interesant bei allen Bänden ist dabei auch immer das Victors taktische Herangehensweisen genau erläutert werden und es zahlreiche Infos zu Waffen und Kampftechniken oder Gefächtstaktiken gibt von denen ich zwar nicht weiß ob sie alle zutreffend sind es aber so plausibel erklärt wird, dass man sich es als Laie einfach gut vorstellen kann oder möchte.

Die Victor Bücher sind einfach extrem kurzweilig geschrieben und lassen sich, mit etwas Zeit vorausgesetzt,leicht auf einen Rutsch durchlesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der neueste Band erstaunlich langsam in die Gänge kommt und sich nach dem rasanten Einstieg erst einmal lange Zeit nicht wirklich viel tut. Muss aber auch gar nicht sein, denn der Autor versteht es diesmal auch ohne große Actionszenen und Leicheberge Viktor spannend in Szene zu setzen. Das Buch zieht dann ab dem Mittelteil wieder stärker an und lässt den Leser lange Zeit im Unklaren worum es in Viktors neuestem Auftrag überhaupt genau geht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Michael Schulz TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Ich habe die ersten beiden Romane verschlungen. Der Ritt auf der Rasierklinge, einen eiskalt berechnenden Profikiller, der bedächtig und sorgfältig plant und jede Handlung abwägt, als Sympathieträger zu verkaufen, hat in Codename Tesseract brillant funktioniert. Zero Option schloss fast nahtlos daran an, auch wenn hier zu viel Hollywood hineingeschrieben wurde. Dennoch war auch dieser Roman spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Deswegen freute ich mich riesig auf den dritten Teil. Leider kann Blood Target an den wenigsten Stellen daran anschließen. Victor muss diesmal in die Fußstapfen eines Killers treten, den er dummerweise selbst beseitigt hat. Worin sein Auftrag liegt, ist unbekannt, er muss also improvisieren. Und genau an dieser Improvisation krankt eben auch die Handlung. Victor plant, berechnet und führt eiskalt aus. Hier ist er auf den Plan eines anderen angewiesen, der dann leider auch mit dem eigentlich Auftrag der CIA, nämlich den Hintermann der Atom-Mafia ausfindig zu machen, rein gar nichts mehr zu tun hat.

Charaktere kommen und gehen, viele sind flach und eher schmückendes und zu beseitigendes Beiwerk. Selbst die beiden Antagonisten wirken diesmal reichlich farblos. Verbrecher im Anzug findet man an jeder Ecke, aber hier stimmt eigentlich von vorne bis hinten wenig. Keine sauber rechechierte Hintergrundgeschichte und das was kommt, ist zu kurz und oberflächlich. Lediglich die letzten drei Seiten lassen wieder den "alten" Victor aufblitzen. Schade, denn im dritten Buch geht einfach unter, dass Victor eigentlich ein eiskalter Bösewicht ist. Von diesem Wissen lebten die ersten beiden Bücher, hier verkommt Victor zu einem schnöden Geheimagenten im Stile eines 007 - knallhart, aber eben kein Antiheld mehr.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Toller Thriller
mir hat er gefallen so wie die zwei anderen Tom Wood Bücher dieser Reihe auch. Spannend und genau mein Geschmack.
Vor 4 Monaten von Sven Henrich veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Neuer Stern am Action Himmel: Victor der Killer.( braucht sich hinter Jason Bourne nicht zu verstecken)
Spannend, Actionreich, flüssig zu lesen und guter... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von alf1904 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Trilogie
Wer sich mit der Bourne-Identität identifizieren konnte, der kann das mit diesem Buch mit Sicherheit auch. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Fließende veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung
klare Entscheidung: literarisch gut und spannend, kaufen!
Story gut aufgebaut, zwar anders und die Geschichte etwas dünner, aber immer noch gut.
Vor 8 Monaten von Geronimo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wonderful
Exzellent Description of what is left from normal peoples behaviour.
However, very tensioning and enjoying due ti the art of writing
Vor 9 Monaten von Rolf Sennlaub veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Es geht nicht mehr
Seit mehr als 1 Woche bemühe ich mich diesen Roman zu Ende zu lesen. Nun bin ich auf Seite 328, es geht nicht mehr.
Abschnitte habe ich eh nur überfolgen. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Quasseltante veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Killer als Roman-Held - Hat's so was schon gegeben?
Um die Antwort vorweg zu nehmen: Ich weiß es nicht. Aber einen solchen Helden wie Victor in 'Blood Target' einer ist, habe ich noch in keinem Buch erlebt. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von James T. Kirk veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Teuflischer Plan und Spannung bis zum Ende
Man muss ihn schon mögen, diesen brutalen Killer Victor in Diensten des FBI.
In diesem Fall schlüpft Victor in die Fusstapfen eines Killers, den er selber ins... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von housemeister71 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie der erste Teil beispielsweise
Ich fand den ersten am besten weil er hervorragende Gegner und Konfrontationen beinhaltete und ich mag die FiveSeven. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Patrick Bateman veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Buch,
Spannend zu lesen.Pageturner wie er im wahrsten Sinne des Wortes im Buch steht. Alle Victorgeschichten sind super, wartze schon wieder auf eine Neuerscheinung
Vor 10 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden