1 neu ab EUR 17,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Blood,Sugar,Sex,Magic [Musikkassette]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Blood,Sugar,Sex,Magic [Musikkassette]

58 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 17,00

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Hörkassette (20. September 1991)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Wb (Warner)
  • ASIN: B000002LQS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  Mini-Disc  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.427.267 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Mit wertvoller Unterstützung durch den Produzenten Rick Rubin finden die Peppers genau die richtige Mischung von Punk, Funk und Hip-Hop. Selbst bei einer Spieldauer von 74 Minuten hat dieser Durchbruch von 1991 Kontinuität und Zusammenhang, sowohl innerhalb des jeweiligen Stückes wie auch bei den 17 Tracks insgesamt. Begleitet von Riding Flea's antreibendem Bass liefert Anthony Kiedis seine aufklärerischen Texte mit dem Flair eines Rappers, rühmt die Tugenden (und weist hin auf die Gefahren) von Sex und Drogen. Klagende Balladen wie "Breaking the Girl", "I Could Have Lied", und der Hit "Under the Bridge" geben dem Album Tiefe und schaffen einen Kontrast zu der rohen Energie von "Mellowship Slinky in B Major", "Funky Monks" und "Give It Away". Rubin verschmilzt meisterhaft John Frusciantes rauhe Gitarre mit unwiderstehlichen Grooves. --Marc Greilsamer

Audio

Das Quartett aus L.A. ist von der Sorte, bei der Mütter ihre Töchter lieber einsperren. So flehen die Rock-Anarchos in Sir Psycho Sexy nicht nur "Allow Me God To Rock Out Naked" - sie waren schon so zu besichtigen: nackt, bis auf die Phalli verhüllende Ringelsöckchen. Dabei sind Anthony Kier & Co. nicht sooo wild. Zwar protzen sie mit muskulösen Funk-Rock- Rhythmen, die Producer Rick Rubin (Beastie Boys, Black Crowes) in antiquiertem Sound verpackte. Doch das tun sie augenzwinkernd, satte 74 Minuten, mit Balladen zum Luftholen.

© Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Schäfer am 29. April 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Blood sugar sex magik" wird von vielen Peppers-Fans, gerade von den "Insidern", als die beste Red-Hots-Platte überhaupt angesehen. Und das völlig zu Recht.
Dabei hat man als aus dem Rock-Genre kommender Peppers-Fan mit starkem Bezug zu den melodisch überragenden Hits der Super-Alben "Californication" und "By the way" schon einiges an Gewöhnungsarbeit zu leisten, bis man sich den funkigeren und viel mehr von Rap geprägten Stil dieses Albums angeeignet hat.
Die 17 Tracks auf "Blood sugar sex magik" erscheinen auf den ersten Blick weniger ernsthaft und auch nicht so zugänglich wie ihre Nachfolger von den jüngeren Alben. Vielmehr macht sich ein sommerliches Party-Feeling breit, es wird viel gerappt, die rhythmischen Elemente stehen gegenüber den melodischen klar im Vordergrund. Doch wenn sich auch der melodieverliebte "Scar Tissue"-Fan daran gewöhnt hat, wird er feststellen, dass "Blood sugar sex magik" erstens einfach gute Laune macht und zweitens eine der vielseitigsten und aufregendsten Rock-Scheiben aller Zeiten ist. Für jede Stimmung ist mindestens ein Song (oder auch mehrere) dabei, und obwohl sich die Band natürlich in der Instrumentierung auf ihre Grundbesetzung (Gesang, Bass, Gitarre, Drums) beschränkt, variieren Sound und Atmosphäre enorm, ohne dass der klar erkennbare Albumzusammenhang dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden würde. Die Songs des Albums bilden eine unschlagbar starke Einheit, von Anfang bis Ende:
Der agressive, politisch angehauchte Rap "Power of equality" ist ein hervorragender Opener, tanzbar, schwungvoll und hochdynamisch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. April 2005
Format: Audio CD
Die RHCP sind ohne Zweifel eine der besten & bedeutendsten Bands der 90-er! Mit diesem Album schafften sie ein Meisterwerk der Klasse 1A. Die Chilis sind hier klar an ihrem kreativen Höhepunkt. Am Anfang fand ich das Album nicht so genial, weil ich mich eher auf die Californicationphase achtete. Doch schon bald erkannte ich diese genialen Lieder, welche das Album 'Californication' nicht ganz erreichen konnte, obwohl es gewiss auch ein sehr starkes Album ist.
So oder so machen die Chilis sowieso keine schlechte Alben, höchstens durchschnittliche!
Aber jetzt zum Album:
The Power Of Equality: 4/5 Geiles Intro, coole Texte, genau das richtige Lied für den Anfang.
If You Have To Ask: 3/5 Bandgerapptes Stück, daher nicht ganz so hervoragend, jedoch ist der Refrain eine Augenweide! Aber auch kein schlechter Song, obwohl schlechtester auf dem ganzen Album.....
Breaking The Girl: 5/5 Geile Gitarren, schöner Gesang, elegische Geräusche im Hintergrund, Mann, Was willst du mehr? Eins der besten Balladen in den 90-er.
Funky Monks: 5/5 Absoluter Funk-Monster-Track, Ich sage nur fookin' amazing...... (Das Wort brauchte ich zuletzt nur bei Oasisalben...)
Wahrscheinlich beste Lied bisher! There are no monks in my band....
Suck My Kiss: 5/5 Saugutes Crossoverstück, der Inhalt des Textes kann man ja erahnen.... Ansonsten GREAT!
I Could Have Lied: 4/5 Schöne Ballade, sehr traurig das Ganze.
Melloship Slinky in B Major 5/5 Wird ja von vielen als gutes, aber nicht als spezielles Lied angesehen, keine Ahnung warum, denn der Track ist ein Geniestreich.....
The Righteous & The Wicked: 5/5 Ebenfalls genial. Tut mir leid, kann's nicht viel anders sagen!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "alexginter" am 3. Dezember 2002
Format: Audio CD
Eines vorweg:
Diese Platte ist nichts für Leute die sich Bro'sis, N'SYNC, oder gar Ace of Base anhören. Wer keinen Spass an etwas anderer Musik hat sollte auch nicht zugreifen. Wer allerdings einen Sinn für vielschichtige Songs hat, bei denen man nach dem x-ten Anhören noch immer neue Facetten entdeckt, gerne mal den Kopf zum Rhythmus headbangt und funkigen Scheiß liebt, der kommt an dieser Platte nicht vorbei. Entweder man hasst sie abgrundtief, oder man möchte mit der Platte ins Bett gehen!
Hier eine Einzeluaswertung der Lieder:
1. THE POWER OF EQUALITY (Wertung: 5/5)
Der Text geht vom Inhalt her ein wenig in Richtung "rage against the machine", ultra-funkiger Bass (!!!) und simpel-efektvolle Gitarre. Alles in allem ein Song zum Headbangen und Party machen.
2. IF YOU HAVE TO ASK (3/5)
Ein monoton gerappter Song mit lustig-funkigem Refrain.
3. BREAKING THE GIRL (5/5)
Eines der genialsten Lieder auf der ganzen Platte. Wer Gitarre spielen kann, merkt was für abgefahrene und ungewöhnliche Riffs das Stück hat! Die Blasinstrumente im Hintergrund ergänzen sich mit Anthonys Stimme zu einem perfekten und harmonischen Klangteppich, der durch Fleas gewohnt phantasievolles Bassspiel an Druck gewinnt. Ein sehr ungewohnlicher Song mit tollem Solo und interessantem Ausklang. Ganz große Klasse!!!
4. FUNKY MONKS (5/5)
Funkige Gitarrenriffe und vor allem die sehr abwechslungsreichen Passagen des Liedes zeugen von der rießigen musikalischen Kreativität der Red Hot Chili Peppers.
5. SUCK MY KISS (5/5)
Der Text dreht sich um eine heftig ausgelebte Liebschaft. Mit diesem Titel machen die Peppers den Namen des Albums alle Ehre, denn genau um diese vier Dinge geht es hier ("...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen