weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen173
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 15. Dezember 2014
Auch diese dritte Staffel kann in allen belangen überzeugen.
Nach so vielen Folgen immer noch so eine hohe Qualität....Respekt!
In dieser Staffel spaltet sich der Plot allerdings in 2 Storylines was man nun gut oder schlecht finden kann...ich fand es jedenfalls gut.
Einerseits wird der Cliffhanger aus Staffel 2 aufgelöst und Nick hat noch etwas an den Folgen zu knabbern bevor es wieder eine Zeit lang zum Monster-of-the-Week Schema geht, andererseits wird ein starker Fokus auf Adalind und ihre Schwangerschaft gelegt und die daraus resultierenden Intrigen und Kämpfe im Königshaus und der Resistance.....und das alles in Österreich und der Schweiz. ;-)
Dieser Kniff verleiht der Serie eine dauernde Rasanz und irgendwo passiert immer was.
Aber auch gegen Ende wo die losen Fäden zusammenlaufen wird eine weitere Storyline integriert die dann ebenfalls für spannende Unterhaltung sorgt.

Wie gewohnt sind Dialoge, Atmosphäre und Settings auf gutem Niveau.
Die Effekte unterteilen sich in die eher Oldschool wirkenden Masken (Das Morphing etc.) und die Ekeleffekte.
Letztere sind wie schon in den vergangenen Staffeln nicht ohne...zumindest teilweise.
Erstere wirken teils etwas....billig....aber charmant.
Auch die Darsteller leisten gute Arbeit und es gibt ein paar neue Gesichter von denen eines wohl etwas länger bleiben wird.
Alles in allem eine absolut überzeugende Staffel die sich nahtlos in die Reihe einfügt.
Dank eines erneuten fiesen Cliffhangers kann ich es kaum noch bis Staffel 4 abwarten.
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Grimm hat es geschafft: Ich bin nach längerer Zeit wieder einmal in eine Serie "hineingekippt" und habe die Folgen der dritten Staffel regelrecht verschlungen. Dass das trotz der relativ schwachen Spezialeffekte passiert ist, spricht für die Story. Es gibt nicht nur die pro Folge mehr oder weniger in sich abgeschlossen Fälle, es gibt auch mehrere Handlungsbögen, die staffelübergreifend sind und für so manchen fiesen Cliffhanger sorgen. Auch in Staffel 3 wird ein neuer interessanter Charakter eingeführt, der der Handlung eine überraschende Wendung gibt und die Serie interessant hält. Ganz allgemein sind die Charaktäre das große Plus bei Grimm. Man mag (bzw. hasst) sie und kann mit ihnen mitfiebern.

Achtung Spoiler ab hier.

Leider sind die Logiklöcher gegen Ende der Staffel so groß, dass ich keine 5 Sterne vergeben kann. Truble wird zuerst mit Foto wegen Mordes gesucht, dann erkennt sie keiner (z.B. Wu) mehr, als sie frisch fröhlich mit den Polizisten auf Streife geht? Adalind bricht ins Haus von Nick ein, lässt persönliche Sachen mitgehen und Renard hält es nicht für angebracht, ihn sofort und auf der Stelle darüber zu informieren (stattdessen kehrt er anscheinend noch die Scherben weg)? Die Begründungen, warum Wu nicht sofort zum "aufgeklärten Ungesicht" gemacht wird, sind auch sehr sehr lahm. Hoffentlich setzt sich diese Art des Drehbuchs nicht in der vierten Staffel fort.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
Für diejenigen, die die ersten zwei Staffeln angeschaut und gefallen an der Serie gefunden haben, ist diese Staffel eine gelungene Fortsetzung der Serie.

Auf keinen Fall sollte man die Staffel vor den ersten zwei anschauen, da man sonst keinen Durchblick hat.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Mag diese Serie seit Beginn und finde die Idee sehr spannend.
Das einzig wirklich störende (und der Grund für einen Stern Abzuig) ist, dass Bitsie Tulloch als Darstellerin der Lebensgerfährti von Hauptdarsteller David Giuntoli als Nick Burkhardt auch in der dritten Staffel noch immer verzweifelt auf der Suche nach dem zweiten Gesichtsausdruck ist.
Trotz einiger Versuche bleibt sie bei dem gewohnten (Glubschäugig-betroffen) eingelernten immer vorhandenen Nichts ...

SPOILER: Zum Glück überlebt sie die nächste Staffel nicht ...
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
War die zweite Staffel von "Grimm" meiner Meinung nach besonders im Mittelteil recht durchschnittlich, so findet die Serie in der dritten Season zu ihrer alten Stärke zurück. Dabei hatte ich mir – hinsichtlich des starken Cliffhangers der vorigen Staffel - vor allem von den ersten beiden Folgen irgendwie mehr versprochen. Es wäre viel interessanter gewesen, Nick nach Österreich (oder wohin auch immer) "überführen" zu lassen, anstatt ihn, einem Berserker gleich, ziellos durch Portland wüten zu lassen – da hätten die Autoren weitaus mehr herausholen können, wodurch sich natürlich automatisch ein gänzlich anderer Handlungsstrang ergeben hätte! Auch die dritte Episode, die nochmals die Blutbader/Bauernschweine-Fehde zum Thema hat, fand ich bestenfalls mittelmäßig, wenngleich die grundlegende Idee gar nicht mal schlecht war. Allerdings finde ich die Bauernschwein-Spezies ohnehin als ziemlich lächerlich (neben den Eisbibern, die einfach nur nervig sind), haben sie doch so gar nichts Mystisches oder gar Gruseliges an sich. Folge 4 ("Drei Schwestern") wiederum ist ganz nett, nicht mehr, nicht weniger. Mit der Episode "Höllenhund" kommt Season 3 aber dann so langsam in Fahrt, und bereits "Der Exorzist" ist ziemlich stark, gewinnt diese Episode einem doch schon recht ausgelutschten Thema neue Facetten ab. "Dunkle Kanäle" zeigt dann eindeutig, aus welchem Holz die dritte Staffel bis zum Ende hin gemacht ist! Selbst das fast gänzlich actionlose "Radioaktiv" zählte für mich zu den allerbesten Kapiteln der gesamten Serie, was wohl nicht zuletzt an dem "Kalten Kriegs"-Plot lag...

Abgesehen von "Knecht Ruprecht" und "Der Fluch der Mumie" bietet "Grimm" im dritten Jahr ausnahmslos gute bis sehr gute Episoden. Das Staffelfinale hingegen empfand ich als Segen und Fluch zugleich, da einerseits der letzte Akt äußerst gelungen ist, andererseits aber ein paar "Unzulänglichkeiten" aufwirft: Weder wird genau geschildert, wie Nick zum Schluss seine Kräfte verliert (Sex als Kraftkiller?), noch ist es ziemlich merkwürdig, dass sich das entsprechende Gegengift ebenfalls in Adalinds Garage (bzw. der ihrer Mutter) befand, denn wozu braucht sie es denn eigentlich noch, nachdem sie ihr Ziel erreicht hat? Aber egal, denn das Zeug ist ja eh futsch! Am besten jedoch gefiel mir die Schlusseinstellung von Wu, der in der nächsten Season wohl eine ziemlich große Wandlung durchleben wird. Finde es sowieso schön, dass die Autoren diesem Charakter nun einiges mehr an Tiefgang verliehen haben, zumal "seine" Folge "Die Opfergabe" eine der besten überhaupt war, wie ich finde. Ebenfalls toll, dass nun ein weiterer (Nachwuchs-)Grimm Einzug in die Serie gehalten hat, auch wenn für diesen – zumindest was Umgangsform und äußeres Erscheinungsbild angeht – ganz offensichtlich Lisbeth Salander ("Millennium"-Trilogie) Pate gestanden hat...

Bleibt zu hoffen, dass der Auftakt zur vierten Staffel besser gelingt, als es in dieser Season der Fall war... und das Nicks Genesung diesmal über mehr als zwei Folgen hinausgeht – wozu gibt es jetzt schließlich jemanden, der in seinen Fußstapfen wandelt?
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2016
22 Blondes Gift
Hallo ihr Lieben
In der Folge ist mir so einige Fehler aufgefallen in 22 Blondes Gift .
Daa wird doch deutlich das Adalind schade der Bösewicht ist und nicht Juliette Silverton! Die Adalind schade hatte schließlich den Trank gebraut womit sie sich in Juliette Silverton ! Und Als sie mit Nick geschlafen hatte Verlor er so seine Grimm Fähigkeit in der Folge 22. Blondes Gift . Komischer weise fand sie auch noch harre von Juliette auf ihren kam von Juliette das hätten ja auch Nicks haare sein können dann wäre es wohl wirklich nach hinten los gegangen!
Die Adalind schade hatte Nicks Fähigkeit geraubt und nicht Juliette Silverton.
Wäre das nicht passiert wäre der schlamassel in der 4. Staffel ersparrt und Juliette Silverton wäre kein Hexenbiest geworden also bitte schaut euch die 3. Staffel folge 22 Blondes Gift um zu sagen wer der Wahre Bösewicht der Serie ist dann ist doch wohl eindeutig klar Adalind schade.
Weil.
1. Sie hat den Trank gebraut womit sie sich in die Freundin von Nick verwandelt hatte .
2. Sie hatte Henk die Hexencookies gebacken womit Henk beinhae ins Nirvana ging!
Also wer ist nun der Bösewicht wohl kaum Juliette Silverton!
Weil Adalind in der Folge 22 Blondes Gift Den Trank benutzt hatte das folgen hatte.
Also an euer stelle schaut noch ma die Dritte Staffel an folge 22 Blondes Gift .
Das wäre wirklich eine gute idee dann wisst ihr warum ich so wütend auf die Adalind bin.
Und warum die 4. Staffel ein schlecht Fortzung der Serie ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
Ich hab mich so amüsiert, als ich gesehen habe, dass CD-6 mit einem FSK 12 kennzeichnet ist.
An sich ist die Staffel wirklich sehr gut. Teilweise etwas zu romantisch und langweilig aufgrund der vielen Szenen mit Rosalee und Monroe - deshalb nur 4 Sterne, aber das heißt dann ja trotzdem "gefällt mir"
In der Mitte wird es nochmal richtig spannend (Spannung hält bis zum Ende an) und dieser Teil hätte von mir ganze 5 Sterne verdient, einfach klasse "gefällt mir sehr" - ich bin schon gespannt auf Staffel 4, denn das Ende von Staffel 3 hat mich wirklich schockiert und bin gespannt, wie es weitergehen wird.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Die Serie ist wirklich sehenswert für alle, die gerne Fantasy und Action mit leichtem Gruseleffekt sehen. Würde sie nicht mehr hergeben. Hat zwar ein paar Folgen gedauert bis man reinkommt und sich dann darin verbeisst da es am Anfang noch etwas gewöhnungsbedürftig ist aber ab der dritten Folge hat mich die Serie in ihren Bann gezogen und sie sehe sie immer wieder gerne (sogar wenn ich die Folge schon 2 mal mindestens gesehen habe) Kann die 4.Staffel gar nicht erwarten..
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2015
Ich habe mir alle 3 Staffeln sehr zeitnah angesehen und wurde komplett in ihren Bann gezogen! Die ersten Zwei konnte ich kostenlos sehen, die 3. habe ich mir dann aus Neugierde gekauft.
Nach einigen gelesenen schlechten Bewertungen hatte ich Sorge, dass die 3. Staffel Mist sei, was sich für mich aber nicht bestätigt hat.
Ich habe mitgefiebert und jedes Detail der Welt in mich aufgesogen. Für Grimm-Fans auf jeden Fall lohnenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2016
Ich fand Adeline schon immer nervig, aber die dritte Staffel übertreibt maßlos!
Kaum noch Wesenfälle und immer wieder Adeline...
Adeline hier, Adeline schwanger da..., Adeline mit Baby hier..., Adeline...
Jeder hasst Adeline, aber kaum hat sie ein Baby, liebt sie wieder jeder und dann (wer hätte das gedacht) geht der ganze scheiß von vorn los -.-
Wenn die vierte Staffel genau so abläuft, ist die Serie für mich gestorben!
LÄCHERLICH!!!
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

35,99 €
29,99 €
24,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)