Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
EUR 17,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von all-my-music-rheingau
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von FLIP4NEW
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Gameshop66
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,39

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Blockplatin
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Blockplatin Doppel-CD

96 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch all-my-music-rheingau. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 16,80 8 gebraucht ab EUR 0,97

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Blockplatin + Kanackis + Russisch Roulette (Deluxe Edition)
Preis für alle drei: EUR 44,47

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Januar 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: 3010 RECOR
  • ASIN: B00A7HV866
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (96 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.977 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
  • Dieses Album probehören Title (Hörprobe)
1
30
1:48
2
30
3:27
3
30
3:24
4
30
2:18
5
30
5:02
6
30
4:11
7
30
3:01
8
30
1:48
9
30
3:12
10
30
2:09
11
30
2:35
12
30
3:36
13
30
2:13
14
30
2:50
15
30
3:09
16
30
2:53
17
30
2:49
18
30
3:22
19
30
4:06
20
30
3:04
21
30
3:04
22
30
2:54
23
30
2:42
24
30
2:42

Produktbeschreibungen

Haftbefehl - Blockplatin. Ein Album als Titelkampf, und der Name ist Programm! Zwei Alben in einem. Ausschließlich Hits! Produziert von u.a. m3, Phrequency und den Bounce Brothas! Featuring Farid Bang, Marsimoto, Celo & Abdi, Capo u.v.a.!

"Azzlack Stereotyp", Haftbefehls Debütalbum, war ein Genreklassiker und zugleich authentischer Einblick in
Frankfurts Straßenrealität, der nicht zuletzt durch seinen lockeren Charme ein ganzes Genre für die folgenden Jahre prägen sollte. Währenddessen entwickelte sein zweites Album "Kanackis" den zuvor gezeigten Stil weiter - und goss ihn als ein auf Hochglanz gebürstetes Gesamtwerk konsequent in Form. Eine musikalische und technische
Weiterentwicklung, die Haftbefehl ein Stück von seiner ursprünglichen Unbefangenheit entfernte und ihn gleichzeitig technisch und musikalisch an die Spitze der deutschen Szene katapultierte. Eine Lehrstunde, die nun Haftbefehls dritte Veröffentlichung, "Blockplatin", zu dem macht, was sie ist: ein Doppelalbum, das Haftbefehls ursprünglichen Stil in Topform präsentiert und somit beides bedient: den Block, die Straßen und Viertel, also Haftbefehls treue Fans, als auch eine Hörerschaft, die einen eher plakativen Ansatz wie zuletzt auf "Kanackis" bevorzugt. Wer Haftbefehl kennt, weiß, dass dahinter kein eiskaltes Kalkül mit starrem Blick auf Verkaufszahlen lauert: "Blockplatin ist einfach die Platte, die ich schon immer machen wollte. Kanackis war Training, Sparring. Und dieses Album ist nun mein Titelkampf." Ein Kampf, bei dem sich Haftbefehl mehr auf seine eigenen Qualitäten als auf ein vorhersehbares Allstar-Line-Up verlassen möchte. Dabei setzt er auf Produzentenseite auf alte Weggefährten und Newcomer. Neben m3, Phrequency und den Bounce Brothas sorgen die in der deutschen Szene noch recht unbewanderten Produzenten Farod, Collins und DJ Frizzo für einen individuellen Sound, der zugleich einen gewaltigen Schritt nach vorne darstellt. Und auch seine Featuregäste rekrutiert er auf Blockplatin eher aus seinem eigenen Lager, als aus einer Riege potentieller Erfolgsgaranten. Neben dem Azzlackz Camp um Celo & Abi, Psyko Veysel und Capo findet sich auf Blockplatin nur Farid Bang, Marsimoto und der ein oder andere Überraschungsgast an der Seite von Haftbefehl wieder. Vom düsteren Straßensumpf der Mainmetropole bis hinein in die Penthouse Suiten des Bankenviertels, vom Azzlack Stereotyp zu Kanackis - "Blockplatin" ist ein umfangreiches Straßenmanifest, das nicht nur den Werdegang des wohl größten Ausnahmetalents der deutschen Rapszene stilistisch rekapituliert, sondern endlich auch beide Seiten des Azzlackz Oberhaupts in angemessener Art und Weise repräsentiert.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Baris Aker am 23. Januar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe mir die LE gekauft nachdem Hafti mich mit seinem krassen und präzisen Flow überzeugt hat. Die meisten Tracks vor allem auf der Platinseite gefallen mir sehr. Die Blockseite war auch sehr gut und Lieder wie Money Money und Crackfurt höre ich seit Monaten immer noch. Allerdings sind ein paar Tracks zu kurz und über Skits und ein Outro hätte ich mich zusätzlich noch gefreut. Maßlose Übertreibungen und Gesang-Hooks sind auf dem Album auch noch zu hören die mich positiv überrascht haben und nach meiner Meinung gut gelungen sind. Zudem merkt man auch dass Haftbefehl seine Azzlackmember kräftig unterstützt und die Features sehr gut umgesetzt sind. Ich bereue auf gar keinen Fall es gekauft zu haben und kann Blockplatin nur jedem empfehlen die hauptsächlich deutschen Hip Hop hören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aleks am 2. Februar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zu viel will ich nicht sagen, aber wer auf Strassenlyrics steht, die gut geflowt auf krasse Beats sind und kein Problem mit dem Einfügen von Fremdwörtern aus dem Südeuropäischen/Arabischen/Südwestasieschen Raum hat, wird das Album lieben. Noch kein perfektes Album von Haft, da war sein 1.tes noch nah dran, aber dieses setzt es nach dem leichtem Absturz de 2.ten, sehr gut fort.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cr7 am 31. Januar 2013
Format: Audio CD
Ich muss wirklich sagen ich bin sprachlos! Das letzte mal als ich so begeistert war von einem Album war bei "Get Rich or Die Tryin" von 50 Cent. Wieso? Weil es einfach ein sehr facettenreiches,kreatives Album ist und man sich wirklich jedes Lied anhören kann/will. Letztendlich danke ich Baba Haft für dieses überkrasse Album und bin wirklich zufrieden! Und der Preis 15.99 für solch eine Auswahl an guter Musik.. Unschlagbar! Stellt euch mal vor was ihr sonst mit dem Geld hättet machen können...
Ps: Ich bin Student und hör's mir gerne an also nichts da mit Hafti Fans sind nur unterbelichtete..
Weiter so Haftbefehl!!
Mfg
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
63 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joel am 25. Januar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
*Hinweis: Rezesion spiegelt die eigene Meinung wieder. Also an die Haftbefehl Hater, fühlt euch nicht angegriffen ;)*

Im Vorfeld war zu lesen, dass Haftbefehl mehr als Musiker wahrgenommen werden möchte. Mit diesem Album ist es ihm in meinen Augen mehr als gelungen. Das ganze macht die Kombination aus den sehr guten Beats, extreme Abwechslung was den Flow betrifft und sogar der ein oder anderen Singeinlage. Als ich das erste mal den Gesang hörte, konnte ich garnicht glauben, dass das wirklich Haftbefehl sei. Beeindruckend ist auf jedenfall auch die Experimentierfreude des Künstlers. Seit Azzlack Stereotyp, hat jedes Album einen ganz anderen Touch. Bei vielen Rappern, sind die Unterschiede zu den vorhergehenden Alben immer recht überschaubar.

Wer Musik mit tiefgängigen Inhalt hören möchte, ist hier natürlich fehl am Platz. Zumindest bei den meisten Lieder geht es um das übliche: Geld, Frauen, Drogen. Was auch völlig okay ist, denn wenn ich Musik mit Inhalt hören möchte, höre ich mir z.B. cr7z an.

Die einzige negative Entwicklung für mich, sind die immer unverständlicher werdenden Texte, vergleicht man Azzlack Stereotyp und Blockplatin. Klar macht das Haftbefehl aus, gegen ab und zu ein "nicht-deutsches-Wort" habe ich auch garnichts. Allerdings würde ich mir wieder etwas mehr Verständlichkeit wie bei Azzlack Stereotyp wünschen. Aber im Endeffekt kommt es bei Haftbefehl, wie herausgestellt, auch nicht primär auf den Inhalt an. Man hört sich ja auch z.B Amy-Rap an und versteht nicht alles.

Abschließend kann ich jedem dieses Album nur ans Herz legen. Auch den von JuliensBlog inspirierten Hatern ;).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Messerfreund am 28. Juni 2015
Format: Audio CD
Als ich "Eine deutsche Rapgeschichte" von Jan Böhmermann gesehen hatte, in der quasi eine auditive Chronik des deutschen Raps präsentiert wird (Empfehlung!), hörte ich auch das schöne Stück "Chabos wissen, wer der Babo ist". Ich war zunächst irritiert, weil ich, der deutschen Sprache mächtig, nur wenig verstand, also packte ich dieses schöne Album in die Playlist und hörte dieses Lied noch einmal (ich habs sogar gekauft, wenn auch per MTV-Flat ;-) ). Es klang tatsächlich genauso wie beim Böhmermann, also schon mal props für JB für die Leistung. Aber zu meinem Empfinden: Guter Beat, klingt so richtig nach Gangster, wenn da die Sprache nicht wäre :-D Ich höre einige lustige Reime, viele Frikative aller Mundregionen, die nicht immer Sinn ergeben und fragwürdige Komposita wie "Saniarzt". Ich möchte aber auch nicht zu streng sein, für den einmaligen (im Sinne von einmal!) Unterhaltungswert und die Präsentation eines wüsten Deutsches, dass doch irgendwie gereimt klingt, faire 2 Sterne.

Ach ja, liebe Hater und Fanboys: De gustibus non est disputandum, meine Meinung als zahlender Kunde ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
81 von 116 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Schick am 31. Januar 2013
Format: Audio CD
Ich weiss garnicht wo ich anfangen soll...
Erstmal bin ich entsetzt darüber, wie viele gute Rezensionen das Album bekommen hat. Da sieht man mal wieder mit was für schlechter Musik man sich schon zufrieden gibt und was hier gefeiert wird.
Das größte Problem sehe ich darin, dass viele denken Haftbefehl macht das extra mit den verschiedenen Sprachen und seinem "flow". Das Problem liegt aber darin, dass Haftbefehl schlichtweg keine Worte einfallen, um einen Song in einer Sprache und zudem noch verständlich zu schreiben.

Ich zitiere dazu mal folgende Zeilen aus dem Lied "Generation Azzlack":

Welle hin Welle her Tsunami oder was
schelle links stededeff küss die Hand von Abi Haft
...

knack weiter Manitas Monicas Anitas
Schwani hart Stani Chab
geh deine Mami fragen
ruf den Saniarzt
denn ich stech mit den Raki Glas
durch den Adidas Anzug von deinem Bodyguard
----------------------------------------------------------------------

Ihr merkt selber, da steckt nicht viel Gehirnschmalz drin oder? Völlig zusammenhangslos irgendwelche Wörter zusammengeschmissen und am Ende abgekürzt oder Namen hinzugefügt, damit noch irgendwas bei raus kommt was sich gereimt anhören könnte! Sinn ergibt es dann immer noch nicht... schön und gut das er Manitas, Monicas und Anitas knackt, aber warum soll dann jemand seine Mami fragen und es wird random auf einmal n Bodyguard mit nem Raki Glas erstochen?! Ich könnte noch tausende solche Stellen aus dem Album zitieren

Diese "Sprache" zieht sich durch das ganze Album und das hat nix mit Genialität, Sprachgewandheit oder Flow zu tun, sondern schlichtweg damit, dass es schlecht geschrieben ist.
Lesen Sie weiter... ›
27 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden