Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Blizzard of Ozz (Expanded Edition)

Blizzard of Ozz (Expanded Edition)

3. Juni 2011

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail
oder
CD kaufen EUR 6,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
5:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
4:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
5:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
0:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
4:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
5:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
3:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
6:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
3:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
30
4:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
30
5:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
12
30
1:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 27. Mai 2011
  • Erscheinungstermin: 27. Mai 2011
  • Label: Epic/Legacy
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 50:41
  • Genres:
  • ASIN: B0051ILFWS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.531 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von BierBorsti am 4. Juni 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
.... kommen die ersten beiden alben von ozzy osbourne in der originalaufnahme heraus. digital aufgepeppt kommt die original produktion des albums aus dem jahre 1980 heraus. nachdem sharone osbourne anfang der jahrtausendwende meinte, die bass-und drumsspuren neu aufnehmen lassen zu müssen, wegen rechtstreit mit bob daisley und lee kerslake, und jene neuaufnahme als re-release veröffentlichen lies, musste man nun fast 10 jahre warten, bis man die version mit daysley und kerslake wieder als cd im handel bekommt.
zum album selbst muss man nicht viel sagen, weil schon alles gesagt wurde. einfach ein klassiker des klassischen metal und hardrock. ozzy osbourne zu seiner besten zeit.
auch "diary of a madman" gibt es in der originalversion, sogar als legacy edition mit 2 cds.
jetzt sollte man zugreifen, bevor sharone es sich wieder anders überlegt.... ;-)
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von STB am 10. Juli 2011
Format: Audio CD
1980 wird zu einem der wichtigsten Jahre in der Karriere des Ozzy Osbourne. Sein viel umjubeltes Solodebut "Blizzard of Ozz" erscheint und bereitet ihm eine triumphale Rückkehr ins Scheinwerferlicht. Doch der Weg dort hin ist schwer, zwei Jahre zuvor deutet nur wenig auf ein derartiges Comeback hin. Ozzy wird bei seiner Stammband Black Sabbath aufgrund von erhöhtem Alkohol und Drogenkonsum entlassen und vergräbt sich danach mehrere Monate in einem Hotelzimmer. An eine Solokarriere ist in diesem Moment nicht zu denken. Ozzy scheint total am Ende.

Von 1970-1978 ist er auf insgesamt acht Black Sabbath Alben als Sänger zu hören, hat unsterbliche Metal Klassiker wie "Paranoid", "War Pigs", "Iron man", "Sabbath bloody Sabbath", "Children of the grave", "Black Sabbath", "Symptom of the Universe" oder "Changes" eingesungen. Nach dem sehr experimentellen 78er Werk "Never say die" ist schließlich die Luft raus, und Black Sabbath verpflichten den vorherigen Rainbow-Sänger Ronnie James Dio und machen weiter. Ozzy hingegen versinkt in Lethargie. In dieser schweren Zeit steht ihm seine spätere Ehefrau und Managerin Sharon Arden zur Seite, die ihn aus dem Chaos holt und ihm eine Solokarriere schmackhaft macht. Ozzy sammelt neue Kräfte und stellt 1979 eine erste eigene Band namens "Blizzard of Ozz" zusammen. Sein kongenialer Kompositions-Partner an der Gitarre ist der damals gerade mal 23 jährige Randy Rhoads, den Bass spielt der erfahrene Studiomusiker Bob Daisley, am Schlagzeug verpflichtet Ozzy den Ex-Uriah Heep Mann Lee Kerslake und am Keyboard ist der spätere Deep Purple Tastenmagier Don Airey zu hören.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas_303 am 21. Juli 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hatte Executive Producer Sharon Osbourne beim vorherigen Remaster noch die Spuren von Bassgitarre und Schlagzeug von anderen Musikern neu einspielen lassen ( klang furchtbar ) (Finger weg von den 2002er Remasters ) um den Mitkomponisten Bob Daisley (Bass ) und Lee Kerslake (drums) ihre verdienten Anteile an den Songs nicht zahlen zu müssen, kann ich dieses 2011er Remaster uneingeschränkt empfehlen.
Ozzy's Debüt von 1980 ist in diesem Originalmix ein Meilenstein der Rockgeschichte.
Das Remaster hat deutlich mehr Druck als der CD- Erstrelease aus den 80ern, den ich auch besitze.

Ohne Don Airey, Randy Rhoads, Lee Kerslake und Bob Daisley wäre dieses Album nicht zu dem Meisterwerk geraten, daß es in der Musikgeschichte an Stellenwert einnimmt.

Leider hat man nicht so viel Anstand und Herz besessen Bilder der ganzen damaligen Band zu veröffentlichen. Es sind im Booklet nur Fotos von Ozzy Osbourne mit Randy Rhoads.

Immerhin: Hier bekommt man derzeit die Originalaufnahme von Ozzy's Debut aus 1980 in einem guten Remaster.

In dieser Form wie gesagt.....zugreifen !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sgetal am 3. August 2011
Format: Audio CD
Endlich erscheint Blizzard of Ozz original remasterd auf CD, mit den originalen Bass- und Drumspuren von Bob Daisley und Lee Kerslake. Dazu gibts noch drei nette Bonustracks. Aber von Anfang an: Dieses Album ist sicherlich eines der besten des Genres. Es fängt mit dem Riffmonster 'I dont know' an, dass auch auf vielen Ozzy-Gigs als Opener fungiert, hier glänzt die ganze Gruppe vornweg Bob Daisley am Bass. Es folgt der absolute Klassiker 'Crazy Train', mit dem wohl besten Riff von Randy Rhoads, der zeigt auch im Gitarrensolo erstmals seine Genialität. Zum Durchschnaufen gibts dann mit 'Goodbye to Romance' eine Ballade. Es ist zugleich auch der erste Song den Ozzy mit Randy schrieb, er handelt von Ozzys Abschied bei Sabbath und ist eine weitere Sternstunde des Albums. Die nächsten beiden Lieder sind das Randy Rhoads Akustikinstrumental 'Dee', seiner Mutter Dolores gewidmet, und 'Suicide Solution', dass von Bon Scotts Tod und Ozzys eigenem Alkoholmissbrauch handelt und die wohl beste Gesangsleistung auf dem Album vorweist und auch sonst den anderen Songs in nichts nachsteht. Dann kommt das düstere 'Mr.Crowley', ein absoluter Klassiker, mit dem wohl besten Gitarrensolo, das Randy je aufgenommen hat. Mit 'No Bone Movies' folgt der einzige Song des Albums, der etwas abfällt und nicht ganz überzeugt. Aber dass stört nicht lange, denn mit 'Revelation (Mother Earth)' folgt der absolute Hammer. Der gesellschaftskritische Text harmoniert peferkt mit der dramatischen Musik. Ein klassisches Pianosolo läutet in diesem Song das großartige Gitarrenfinale von Randy ein. Der Rausschmeißer 'Steal Away(The Night)'ist ein super Song, der ein tolles Tempo vorlegt und dem Album einen grandiosen Schlusspunkt setzt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden