EUR 29,77 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von maniacvideofreak
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,45 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Blinde Wut


Preis: EUR 29,77
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch maniacvideofreak. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 11,99 8 gebraucht ab EUR 10,50

LOVEFiLM DVD Verleih

Blinde Wut auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Blinde Wut + Gehetzt[NON-US FORMAT, PAL]
Preis für beide: EUR 41,03

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Spencer Tracy, Sylvia Sidney, Walter Abel, Bruce Cabot, Edward Ellis
  • Komponist: Franz Waxman
  • Künstler: Joseph L. Mankiewicz, Joseph Ruttenberg, Fritz Lang, Bartlett Cormack
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono), Englisch (Mono), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Kroatisch, Schwedisch, Polnisch, Finnisch, Griechisch, Ungarisch, Portugiesisch, Slowenisch, Türkisch, Tschechisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 26. August 2005
  • Produktionsjahr: 1936
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0009WOYZQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.290 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w Alle glauben, dass der zu Unrecht inhaftierte Joe Wilson in dem Feuer umbekommen ist, das eine blutdurstige Lynch-Meute gelegt hat. Doch irgendwie hat er überlebt. Tot sind nur seine Ideale. Denn jetzt setzt Joe alles daran, seinen Möchtegern-Henkern genau das Schicksal zu bescheren, dem er auf so wundersame Weise entkommen ist.

VideoMarkt

Auf der Reise zu seiner Braut Katherine wird Joe in der Kleinstadt Strand verhaftet, weil er ein Kind entführt haben soll. Als die Nachricht in Strand die Runde macht, beginnt die Volksseele zu brodeln: Die aufgebrachten Stadtbewohner wollen die Gerechtigkeit in ihre eigenen Hände nehmen und brennen das Gefängnis nieder. Schwer verletzt kann sich Joe unbemerkt retten. Nun selbst von Rachegelüsten getrieben, bringt er seine Brüder dazu, 22 Bewohner Strands wegen Mordes an ihm anklagen zu lassen.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Leiss am 15. Oktober 2006
Format: DVD
Fritz Lang schuf mit seinem ersten Hollywoodfilm ein beredes Zeugnis,was
passieren kann,wenn Vorverurteilungen und Gerüchte sich ausbreiten und ein
entfesselter Mob glaubt, richten und strafen zu dürfen. Dem Film gelingt es
hervorragend die Entwicklung, die zum Lynchen des von Spencer Tracy meisterhaft gespielten Joe führt, darzustellen. Ein zeitloser Film, dem selbst
das etwas kitschige Ende nichts von seiner Bedeutung nehmen kann.
Die DVD-Qualität selbst ist für einen Film dieses Alters sehr gut und auch
ein hochinteressantes Extra mit einem Kommentar von Fritz Lang trägt dazu
bei,dass man diese DVD ohne Einschränkung weiterempfehlen muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wutan Wuzmann am 22. März 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Fritz Lang`s erster Hollywood Film. Und was für einer! Wer den alten Fritz kennt, weiss, das von seinen Filmen nicht enttäuscht wird. Handwerklich perfekt und mit dem für ihn üblichen Spannungsbogen! Zusammen mit Spencer Tracy schon lange ein Klassiker!! DVD auch in Ordnung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mladen Kosar am 18. Mai 2012
Format: DVD
Produkt: DVD (1 Stück). Herausgeber: Warner Home Video - DVD. ASIN: B0009WOYZQ
Deutscher Titel: Blinde Wut. Originaltitel: Fury
Produktionsland: USA. Premiere: 1936
Mit: Spencer Tracy, Sylvia Sidney, Walter Abel, Edward Ellis, Walter Brennan, Bruce Cabot u. A. Regie: Fritz Lang
Bild: gut / SW / 4:3 (Originalformat). Sprache: englisch. Synchronisation: deutsch und spanisch (neuere Synchro). Untertitel: deutsch, englisch u.v.a. (ausblendbar)
Filmlänge: 88 Minuten und 42 Sekunden (Originallänge im PAL-Verfahren)
Genre: Justizdrama > Gesellschaftsstudie > Sozialdrama
Specials: Audio-Kommentar von Peter Bogdanovich und Fritz Lang in englischer Sprache ohne UT

Spoiler-Elemente.
Der Film beginnt gemütlich als ein romantisches Beziehungsdrama und verwandelt sich aufgrund seiner bedrohlichen Muster rasch zu einem Trauma über die Wehrlosigkeit eines falsch verdächtigten Menschen (Spencer Tracy als Joseph Wilson)
Sehr gekonnt projiziert Fritz Lang die niederen Mechanismen der menschlichen Vorurteile ins Bild. Zunächst zeigt er, wie sich eine inoffizielle Information über die Verhaftung eines potenziellen Täters als stille Post unter der tratschenden Bevölkerung zu einem riesigen Lügengebäude aufbläst. Die Frauen reden, die Männer drohen und schwingen die Peitsche. Der Wille zum Lynchen ist gleich da. Der verhaftete Spencer Tracy in der Zelle wie eine Fliege im Netz, völlig schutzlos und ausgeliefert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klein Tonio VINE-PRODUKTTESTER am 19. Oktober 2007
Format: DVD
"The Fury" ("Blinde Wut"), USA 1936, der erste US-Film von Fritz Lang (Produktion: JL Mankiewicz), ist ein sehr, sehr guter Film. Absolut untypisch für das Edelstudio MGM, handelt es sich um einen actionreichen, harten, dramatischen, gesellschaftspolitischen Film über einen versuchten Lynchmord. Spencer Tracy wird unschuldig verhaftet, ein Mob bildet sich, stürmt das Sherriffsbüro und steckt das Haus in Brand, in dem auch Tracys Arrestzelle ist. Tracy überlebt, wird aber für tot gehalten, woran er auch gar nichts ändern möchte, um aus dem Hintergrund dafür zu sorgen, dass einige der Mobster vor Gericht kommen. Mehr wird nicht verraten. Das Ganze ist ein hellwacher Film voller lebendiger, packender Einstellungen, denen man jederzeit Langs große Neugier ansieht, das Land, in dem er noch nicht lange lebte, kennenzulernen. Lang hatte großes Interesse an der Kultur der Massen, er hat sich die amerikaische Seele erschlossen durch das Studium unzähliger Tageszeitungen, Comics, Leben bei Ureinwohnern - und so hat sein Film gelegentlich etwas Dokumentarisches, in der Verwendung von Wochenschaumaterial im Gerichtssaal sogar etwas Visionäres, was damals von einigen als unglaubwürdig angesehen wurde. Diese Wochenschauaufnahmen sind zum Teil auch politisch gedeutet worden: Man sieht diese scheinbar kreuzbraven Bürger im Gerichtssaal ihre Unschuld beteuern und dann wird die Leinwand aufgebaut und man sieht dieselben Leute in Großaufnahme (und jeweils mit einem eingefrorenen Standbild), wie sie in geifernder Extase Feuer legen, Wasserschläuche der Feuerwehr zerstören, in blinder Wut mit verzerrter Fratze johlend alle anfeuern etc.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT am 28. April 2013
Format: DVD
1936: Nach einem Jahr der finanziellbedingten Trennung macht sich Joe auf seine grosse Liebe Katherine zu ehelichen.
In der Zeit hat er dank einer Tankstelleneröffnung genug Geld verdient um sie zu heiraten und ihr ein Leben ohne Geldsorgen bieten zu können.
Auf dem Weg nach Strand/Illinois, wo sie als Lehrerin arbeitet, wird er allerdings von einem Deputy angehalten und ins Sheriffbüro verbracht.
Dank ein paar Erdnüssen in der Tasche wird er verdächtigt an einer Kindesentführung beteiligt gewesen zu sein.
Als dann auch noch ein Geldschein mit passender Seriennummer gefunden wird soll er vor Gericht gestellt werden.
Einer der Deputys kann den Mund nicht halten und was als Klatsch und Tratsch beginnt endet in einem aufgebrachten Mob der das Sheriffsbüro angreift.
Die unterlegenen Männer des Gesetzes werden niedergeschlagen und das Büro samt Zellentrakt angezündet.
Joe ist verzweifelt und dem Tode nah, aber dank einer Dynamitexplosion kann er schwer verletzt entkommen.
Nun ist die Zeit seiner Rache gekommen.
Mit Hilfe seiner beiden Brüder und dem eifrigen Anwaltes Adams lässt er 22 Wortführer des Mobs vor Gericht stellen um sie wegen Lynchjustiz zum Tode verurteilen zu lassen.....
Wird er seine Rache bekommen?

ein sehr intensiver und bedrückender film von fritz lang.
man wünscht sich geradezu die dummen und von vorurteilen zerfressenen dorfbewohner leiden zu sehen und das ist ebenso erschreckend wie die lynchjustiz selbst.
so schnell kann es vorbei sein mit einem rechtstaat....ok...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen