Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,92
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cdgirl666
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Blessed Hellride


Preis: EUR 9,92 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
23 neu ab EUR 6,78 2 gebraucht ab EUR 13,35

Hinweise und Aktionen

  • Mehr entdecken:Rock Schuppen - der Shop mit Rock-Highlights auf CD, DVD und Vinyl.


Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

Blessed Hellride + Sonic Brew + Mafia
Preis für alle drei: EUR 29,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (31. Juli 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Armoury Re (Edel)
  • ASIN: B0029Z0J9G
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.136 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Stoned And Drunk
2. Doomsday Jesus
3. Stillborn
4. Suffering Overdue
5. The Blessed Hellride
6. Funeral Bell
7. Final Solution
8. Destruction Overdrive
9. Blackened Waters
10. We Live No More
11. Dead Meadow

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Baumer am 15. Mai 2003
Format: Audio CD
Zakk Wylde ist weit mehr als der bärtige Gitarrist und gelegentliche Co-Songwriter von Ozzy Osbourne:Mit seiner eigenen Band Black Label Society veröffentlicht der Hühne mit den Flitzefingern und dem Stimmvolumen von mehreren Whiskeyfässern seit einigen Jahren hochwertige Rock 'n' Roll Platten mit etwas Metal und Southern Rock- Einschlag, die aber kaum grössere Beachtung finden ausserhalb einer kleinen Biker und Lederjacken- Szene. Das dürfte sich (leider) auch mit The Blessed Hellride nicht wirklich ändern, obwohl wir es zum wiederholten Male mit einer richtig guten Platte zu tun haben, was zu Beginn allerdings nicht sofort offensichtlich ist: Die beiden Opener "Stoned and Drunk" und "Doomsday Jesus" (man beachte die schon fast selbst-ironischen Titel wie auch die Texte !) sind zwar typische Wylde-Stücke, können aber nicht, wie von "1919 Eternal" gewohnt, auf Anhieb zünden. Die folgende Nummer allerdings dafür umso mehr: Die erste Single "Stillborn", auf der sich der Prince of Darkness himself die Ehre gibt, würde fast schon alleine für den Kaufpreis des Albums entschädigen. Zakk und Ozzy im Duett entfachen ein Feuerwerk von einem Song, wie so mancher Zuhörer es wohl auf "Down to Earth" vergeblich gesucht hat. Glasklarer Hit, auch wenn die Band nicht bekannt genug sein dürfte, um es in irgendwelche Charts zu schaffen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Baumer am 5. Mai 2003
Format: Audio CD
4 / 5
Zakk Wylde ist weit mehr als der bärtige Gitarrist und gelegentliche Co-Songwriter von Ozzy Osbourne: Mit seiner eigenen Band Black Label Society veröffentlicht der Hühne mit den Flitzefingern und dem Stimmvolumen von mehreren Whiskeyfässern seit einigen Jahren hochwertige Rock 'n' Roll Platten mit etwas Metal und Southern Rock- Einschlag, die aber kaum grössere Beachtung finden ausserhalb einer kleinen Biker und Lederjacken- Szene.
Das dürfte sich (leider) auch mit The Blessed Hellride nicht wirklich ändern, obwohl wir es zum wiederholten Male mit einer richtig guten Platte zu tun haben, was zu Beginn allerdings nicht sofort offensichtlich ist:
Die beiden Opener "Stoned and Drunk" und "Doomsday Jesus" (man beachte die schon fast selbst-ironischen Titel wie auch die Texte !) sind zwar typische Wylde-Stücke, können aber nicht, wie von "1919 Eternal" gewohnt, auf Anhieb zünden. Die folgende Nummer allerdings dafür umso mehr: Die erste Single "Stillborn", auf der sich der Prince of Darkness himself die Ehre gibt, würde fast schon alleine für den Kaufpreis des Albums entschädigen. Zakk und Ozzy im Duett entfachen ein Feuerwerk von einem Song, wie so mancher Zuhörer es wohl auf "Down to Earth" vergeblich gesucht hat. Glasklarer Hit, auch wenn die Band nicht bekannt genug sein dürfte, um es in irgendwelche Charts zu schaffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von avvocato am 3. November 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
BLS kennt man ja. Ein wesentlicher Trumpf dieser Gruppe rund um den Hünen Zakk Wylde (der mit der unglaublichen Statur) ist bekanntlich, dass sie die Erwartungen bestens bedient.
Liebhabern harten, schnellen Metals wird allerhand geboten, Wylde ist nicht umsonst als einer der derzeit besten Gitarristen anerkannt; auch im sanfteren Gefüge ("Hangover Music Vol. VI") weiß man durchaus zu überzeugen.

Tolle Musik von begnadeten Instrumentalisten ist das eine, wenngleich ja dies schon als Qualitätskriterium gelten kann. Allerdings: neue Aspekte zu setzen und damit Hörgewohnheiten nicht zu verschrecken, doch zumindest zu fordern, zu überraschen, das andere.
Beides schafft dieses Werk.

Die Marschrichtung wird gleich von "Stoned And Drunk", einem ungeheuer launigen Hardrock-Blues-Song, vorgegeben: ungewohnt für BLS, klingt Wylde hier sehr stark nach Angus Young; die genialen Riffs lassen an "Let There Be Rock" denken, das Solo im Mittelteil an das "Highway To Hell"-Album. Wie gesagt, sehr überrschend - und sehr gut obendrein. Gleich ein Highlight. "Doomsday Jesus" ist gewohnt heftige Kost, "Stillborn" legendär: Im Duett mit Ozzy lässt Wylde lakonisch einen Hit aus dem Ärmel rutschen, der Freude macht! Aber auch ruhige Momente sind vorhanden: "Blackened Waters" und der Closer "Dead Meadow" gehen es ganz ruhig an, dafür aber umso intensiver. Insgesamt - abermals - überzeugende Kompositionen.

Was mir besonders auffällt, möchte ich nicht vorenthalten: ein besonderes Kompliment an die Produktion!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen