In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Blender: Warum immer die Falschen Karriere machen auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Blender: Warum immer die Falschen Karriere machen (Psychologie)
 
 

Blender: Warum immer die Falschen Karriere machen (Psychologie) [Kindle Edition]

Roman Maria Koidl
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sie sind schlechter ausgebildet, zeigen seltener soziale Kompetenz und sind längst nicht so engagiert wie ihre Kolleginnen. Sie verdienen mehr, arbeiten weniger und besetzen immer noch fast alle Top-Positionen: Blender. Warum? Roman Maria Koidl entlarvt den Blender, der zum Inventar jeder Firma gehört.

Intriganten, Pöstchenjäger, Luftpumpen und Schlipswichser: Sie alle gehören zum Inventar einer ganz normalen Karriere von Frauen, die eigentlich nur eines wollen: die Aufgabe besonders gut und zuverlässig erledigen. Dabei treffen sie auf männliche Platzhalter, die sich, schlechter ausgebildet, sozial wenig kompetent und längst nicht so engagiert wie ihre weiblichen Kollegin-nen, durch den Büroalltag mogeln. Dafür sahnen Blender mehr Lohn ab und fallen auf magische Weise die Karriereleiter hinauf. Schonungslos entlarvt Roman Maria Koidl Strategien, Rhetorik und Taktik der Schaumschläger und erklärt, warum Frauen Blendern auch noch gern zuarbeiten, statt an die eigene Karriere zu denken.

Der Verlag über das Buch

Intriganten, Pöstchenjäger, Luftpumpen und Schlipswichser: Sie alle gehören zum Inventar einer ganz normalen Karriere von Frauen, die eigentlich nur eines wollen: die Aufgabe besonders gut und zuverlässig erledigen. Dabei treffen sie auf männliche Platzhalter, die sich, schlechter ausgebildet, sozial wenig kompetent und längst nicht so engagiert wie ihre weiblichen Kolleginnen, durch den Büroalltag mogeln. Dafür sahnen Blender mehr Lohn ab und fallen auf magische Weise die Karriereleiter hinauf. Schonungslos entlarvt Roman Maria Koidl Strategien, Rhetorik und Taktik der Schaumschläger und erklärt, warum Frauen Blendern auch noch gern zuarbeiten, statt an die eigene Karriere zu denken.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 260 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00745YVIQ
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #90.881 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Roman Maria Koidl, geboren 1967, arbeitet als Publizist und Unternehmer in Zürich. Er lehrte Kommunikation und Wissenstransfer an der Wiener Hochschule für angewandte Kunst und hat als Entrepreneur zahlreiche Start-up-Unternehmen u. a. im Bereich E-Commerce und digitale Medien gegründet. In Berlin betreibt er die gemeinnützige Kunsthalle Koidl, ein Forum für Sammler zeitgenössischer Kunst. Neben vier Büchern zu wirtschaftlichen Themen veröffentlichte er die SPIEGEL-Bestseller "Scheißkerle" und "Blender". Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Koidl als Internet-Berater des deutschen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück (SPD) bekannt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen So einfach kann die (Arbeits-) Welt sein 11. Februar 2014
Von mhompes
Format:Taschenbuch
Herr Koidl unterteilt die Menschen der Welt in zwei Sparten: Die bösen, intreganten Männer und die guten, ausgebeuteten Frauen.

Ich habe das Buch in einem Laden gesehen und gedacht, das ist ja mal ein schöner Titel. Denn auch in meinem Umfeld gibt es Menschen, die trotz absolut fehlender Kompetenzen erfolgreich sind. Ich habe mich schon immer gefragt, wie das sein kann. Natürlich habe ich nicht erwartet, dass dieses Buch mir hierauf eine Antwort geben kann, aber auf jeden Fall hoffte ich auf einen urkomischen Text.

Hätte ich mir nur schon im Bahnhofsladen die erste Seite durchgelesen und nicht aus lauter Zeitdruck einfach zugegriffen... Denn bereits die ersten Sätze machen deutlich: Hier geht es nicht um Blender, sondern um Frauen. Denn die schaffen es einfach nicht erfolgreich zu sein. Das liegt vor allem daran, dass sie Frauen sind und das sie unangenehme Stimmen haben, sich nicht trauen zu prahlen und ihre Gestiken und Mimiken nicht beherrschen. Dabei sind Frauen nachweislich viel sozialere und nettere Chefs (es ist dem pseudowissenschaftlichen Ansatz des Buches zu Eigen, dass hier keine Diagramme und Quellenverweise angegeben werden oder aber auf Bücher verwiesen wird, die aus dem angelsächsischen Raum stammen und mehrere Jahrzehnte alt sind).

Diese Schwarz-Weiß-Malerei wird bis zum bitteren Ende des Buches weiterverfolgt. Hin und wieder einmal umzudenken, Gegenteile zu bringen, zu reflektieren, was man da eigentlich schreibt, das ist dem Autor fremd.
Es gibt für ihn scheinbar nur unfähige Männer und fähige Frauen.
Schaut man sich die Kulturbetriebe (Bibliotheken, Archive, Museen) an, dann wird auch schnell deutlich, dass dort immer mehr die weibliche Hand regiert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
24 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Beste an dem Buch ist der Titel. 8. September 2012
Von hai
Format:Taschenbuch
Danach folgen nur noch altbekannte Platitüden und Klischees.
Der beste Blender ist übrigens der Autor selbst: Der tut so, als könnte er schreiben...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Lesen 28. April 2014
Von Olga
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
für alle selbstbewusste frauen die beruflich voran kommen wollen, wirklich unbedingt lesen. ich finde das buch scheißkerle sehr gut und bei blender wird zum schluss noch mal das kapitel scheißkerle mit blender zusammengefasst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwurbelnder Pleitier gibt "Tipps" 25. Oktober 2013
Format:Taschenbuch
Was für eine Schwarte: Der Frauenversteher Koidl erläutert, wie das Business richtig läuft - selbstverständlich mit nur minimaler Quellenliteratur, denn das braucht der schlaue Roman nicht, er hat ja selbst genug Brain.

Dabei beweist er außerdem noch mangelnde Recherche: Anke Schäferkordt als zurückhaltende Erfolgsfrau darzustellen, beweist beispielsweise, dass dieser Möchtegern-Entrepreneur nicht mal im Ansatz die internen Verhältnisse bei RTL kennt. Denn dieser TV-Devil hat reihum die besten Führungskräfte (ganz gleich, ob weiblich oder männlich, sic!)weggemobbt.

Dieses Buch ist vor allem eines: Zeitverschwendung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 2 Seiten Inhalt auf 220 ausgewälzt 2. Februar 2013
Format:Taschenbuch
Ich habe mich natürlich als Mann völlig verkauft, aber auch als Frau, die Tipps für die Karriere oder Einblicke in die "blendende" Männerwelt sucht, ist das Buch nicht zu empfehlen.
Es liest sich wie ein auf 220 Seiten ausgewälzter 2 Seiten Frauen Zeitschrift Artikel zu diesem Thema.
Diese Typen gibt es, Verhalten und Gegenmaßnahmen. Furchtbar
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Autor gibt bestes Beispiel im Sinne des Titels 3. August 2012
Von Billy53
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Kaufte das Buch nach einem intelligenten Interview, welches ich im Radio hörte.
Das Buch hat sich leider als Fehlkauf entpuppt. Zusammenfasst: Witzig gemachte Polemik auf Comedy-Niveau.
Nichteinmal die Sprüche sind originell. (Aussagen meiner Frau, der ich das Buch schenkte.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr treffend geschrieben 11. Juni 2012
Von speedy
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Sehr gut und unterhaltsam geschrieben, leicht zu lesen.
Beschreibt die Figuren die man im Berufsalltag kennenlernt sehr treffend. Für mich als Mann durchaus ein hoher Wiedererkennungswert.
Als Frau bestimmt noch interessanter zu verstehen warum es mit der Karriere nicht klappt und Blender, Pussys und Co. an ihnen vorbei ziehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Die Wahrheit
Bin zwar noch nicht ganz durch, aber bisher bin ich begeistert von der präzisen Beschreibung der Typen und Situationen. So ist es!
Veröffentlicht am 21. Juli 2012 von Sababella
4.0 von 5 Sternen Eine Spezies, die leider nicht ausstirbt
Wozu hatten wir eigentlich jahrzehntelang eine Frauenbewegung? Im Alltag hat sich nichts an den Geschlechterverhältnissen geändert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juli 2012 von Gospelsinger
2.0 von 5 Sternen Männerfeindlich
Ich habe mir das Buch als ebook fürs Kindle gekauft, die Darstellung auf dem Kindle ist tadellos. Leider ist das auch das einzig positive, was ich schreiben kann. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juni 2012 von Unterland
5.0 von 5 Sternen Jeder kennt einen!
Zeit, die Typen zu entlarven. Es gibt eine Sache, die Blender vorzüglich beherrschen: Tarnung! Roman Koidl gibt den Luschen Namen und Gesicht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juni 2012 von Franksen
5.0 von 5 Sternen Witzig, schlau, bissig und rasant - besser geht Ratgeber nicht!
180 Seiten in einem Rutsch! Das ist mir zuletzt in der 11. passiert, als am nächsten Morgen eine Klassenarbeit über 'Das Parfüm' anstand. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Mai 2012 von blondemissy
5.0 von 5 Sternen Das Werk in drei Worten: wissend, witzig, wichtig!
Ich wette mit Ihnen um meinen guten Ruf: auch Sie kennen einen.

"'Blender"'.

Kollegen und Chefs, die so unfähig sind, dass Stromberg im Vergleich zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Mai 2012 von Samira El Ouassil
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden