Gebraucht:
EUR 10,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von tws-music-eu
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Professional Demo Tape Reissue, Remastered (Polish Version / Geffen GEC24433 ( GEFC24433) 1992 still with hologram sticker at the cover front!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Bleach [Musikkassette]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bleach [Musikkassette]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 20,00 2 gebraucht ab EUR 10,94

3 CDs für 15 EUR
Metal & Hardrock im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Metal & Hardrock zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR

Nirvana-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Nirvana

Fotos

Abbildung von Nirvana

Videos

Biografie

Es wäre noch untertrieben, Nirvanas drittes und letztes Studio-Album "In Utero" als die am meisten polarisierende Platte des Jahres 1993 zu bezeichnen. Die ungeschmückte klangliche Rauheit der von Steve Albini produzierten Aufnahme legte einfach jede Nuance des höchst provokativen und doch verletzlichen Materials frei, das Kurt Cobain, Krist Novoselic und Dave Grohl ... Lesen Sie mehr im Nirvana-Shop

Besuchen Sie den Nirvana-Shop bei Amazon.de
mit 41 Alben, 22 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Hörkassette (31. August 1992)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Geffen (Universal)
  • ASIN: B00005PLWE
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (55 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 602.282 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Blew
2. Floyd the Barber
3. About a Girl
4. School
5. Love Buzz
6. Paper Cuts
7. Negative Creep
8. Scoff
9. Swap Meet
10. Mr. Moustache
11. Sifting
12. Big Cheese
13. Downer

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jonas Israel am 23. April 2003
Format: Audio CD
Ich weiß überhaupt nicht, was man gegen dieses Album sagen kann. Wenn man bedenkt, unter welchen Umständen es aufgenommen wurde (extrem schlechtes Tonstudio, zusammen gebastelte Drums etc.) ist es einfach nur genial.
Man muss aber bedenken, dass es sich sehr zu dem "Komerz" Album Nevermind unterscheidet.
Ich würde auch eher sagen, dass es kein Album für den dahemaligen Mainstream war.
Die Lieder sind aber der Hammer. Gerade die Songs School, About A Girl, Love Buzz, Big Cheese, Blew und Floyd The Barber zeigen, was diese Band drauf hat(te).
Ich habe alle offiziellen Nirvana Alben und Bleach gefällt mir von allen am Besten. Bis auf das Best Of Album haben alle Alben 6 Sterne verdient.
Das ganze Album ist einfach nur Klasse und jedem (wirklichen !!!!) Fan von Grunge bzw. Nirvana mehr als nur zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ivan Paulavets am 16. April 2006
Format: Audio CD
Ich wundere mich, warum die Leute "Bleach" und "In Utero" mit Nevermind vergleichen wollen. Nervermind ist nur ein - wenn auch nicht unbedeutsamer - Ausschnitt in der Musikgeschichte von Nirvana und Kurts künsterlischen Schaffens. Dabei bin ich fest davon überzeugt, dass die beiden anderen Alben entscheidend zum "Kult-Status" dieser Band beigetragen haben. Und sie sind mindestens genau so "Nirvana" wie Nevermind.
Wer dieses Album als "unmelodisches Zusammenspiel" bezeichent, kann wohl einfach nichts mit dieser Musik anfangen. Warum soll man dann etwas bewerten, wovon man offensichtlich keine Ahnung hat. Ich denke, man sollte da auch einen gewissen Respekt zeigen, denn "Bleach" bietet genau das, was man von einer Grunge-Band, die Nirvana ja leztzlich war, erwarten kann. Und da ist "About a girl" natürlich eine Ausnahme (von einem "Madonna-Album" erwartet man ja schließlich auch keinen Punk-Rock). Dabei sind die Lieder auch gar nicht "unmelodisch". Viele davon sind absolute Live-Cracher wie "Scholl" (m.E. eines der genialsten Nirvana-Lieder überhaupt!) "Blew", "Love Buzz", aber das Album bietet noch viel mehr.
Für aller Nirvana-Anfänger ist dieses Album ein absoluter Muss, denn nur so lernt man den echten Nirvana-Sound kennen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. Februar 2004
Format: Audio CD
Das wohl emotionalste Album, das mir jemals in meinen CD-Player gekommen ist. Hier wurden die Gitarren massakriert, der Bass unterstreicht die Verzweiflung in Cobains verzerrter Stimme durch stumpfes, düsteres Stampfen, das trockene Schlagzeug verstärkt das Gefühl enormen, aufgestauten Drucks. Dieses Album diente wohl mehr als alle anderen der Katharsis von Kurt's gequälter Seele, die hier ihrem Selbsthass freien Lauf ließ. Durch den Gegensatz zwischen den für die Aggressivität dieses Werkes ziemlich langsamen Grundrhythmen aus Bass und Schlagzeug einerseits und dem oftmals kreischenden Gesang und der öfters verzerrten und eher schrillen, gequälten E-Gitarre auf der anderen Seite entsteht eine enorme Spannung, wie sie durch Härte und Schnelligkeit alleine gar nicht zu erreichen gewesen wäre. Ein Werk von ungeheurer Kraft und Zerstörungswut. Für alle die so richtig lauten, disharmonischen Gitarrenlärm mögen und mal richtig die Sau rauslassen wollen unbedingt zu empfehlen, da innerhalb des beschriebenen Rahmens durchaus Abwechslung stattfindet. Variationen der Wut, sozusagen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Käbel am 23. März 2006
Format: Audio CD
Das erste Nirvana Album ist in meinen Augen ein Meilenstein der Musikgeschichte. Weit ab vom bekannten Nirvanamainstreamkram gibt es dieses Album und lasst euch gesagt sein: Es rockt!
In jedem Song sind Aggression und Wut deutlich zu spüren. Musik, die unter die Haut geht.
Jedem zu empfehlen, der ein wenigstens ein bisschen für herrliche Indymusik übrig hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nirvana-freak am 26. November 2003
Format: Audio CD
Mehrere Zehntausend Personen haben Bleach bei seinem Erscheinen gekauft. Wieviele hätten damals geglaubt, dass Nirvana eines Tages zu einer Rocklegende werden würde? Sicherlich nicht die breite Masse, denn Bleach verkörpert ohne Konzessionen eine Gruppe, die einen dunklen, schwer zugänglichen Rock praktiziert. Man könnte sogar soweit gehen und behaupten, dass Bleach das typische Profil einer Underground-Platte hat: Schwarz/Weißes Cover, kleine Produktion, kleines Label (Sub Pop war damals nur den Insidern bekannt), kontinuierliche elektrische Sterilität...
Während die ersten Akkorde von "Blew" ertönen, erkennt man bereits alle Besonderheiten von Nirvanas Stil. Als erstes findet man eigensinnige und nüchterne Passagen: Dröhnende Bässe und trockenes Schlagzeug bilden eine Tongrundlage, die so freundlich ist, wie die Berliner Mauer. Die Gitarren sorgen für eine bedrückende Athmosphäre mit schlagartigen Riffs, schleichenden und verdrehten Melodien. Die Stimme von Kurt Cobain scheint gleichgültig, täuscht allerdings nie wirklich über seine lasterhafte Agressivität hinweg: "Floyd the barber" verstärkt dies mit seinem fast hypnotisch hämmerndem Rhythmus noch zusätzlich. "About a girl" hat all die Besonderheiten die dem Album "Nevermind" überall erlauben werden, ein großer Hit zu werden (Was demnach auch geschah). Die Gitarren mit ihrem bedrohlich/derben Rhythmus sorgen für ein hald obskures, halb deutliches Spiel, während die Stimmelodien fast charmant, wenn nicht sigar ehrführtig wirken. "School" beginnt hingegen mit einem Riff, der Ähnlichkeit mit Soundgarden nicht von der Hand weisen kann und widerholt in effecktvolle Agressivität verfällt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen