Facebook Twitter Pinterest
EUR 19,17
  • Statt: EUR 19,19
  • Sie sparen: EUR 0,02
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Blaulicht - Box 1 (DDR TV... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,10
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Filmwelt
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Blaulicht - Box 1 (DDR TV-Archiv) [2 DVDs]

4.2 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 19,17
EUR 12,89 EUR 12,80
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Blaulicht - Box 1 (DDR TV-Archiv) [2 DVDs]
  • +
  • Blaulicht - Box 2 (DDR TV-Archiv) [2 DVDs]
  • +
  • Blaulicht - Box 3 (DDR TV-Archiv) [2 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 56,44
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Bruno Carstens, Alexander Papendiek, Horst Torka, Werner Senftleben, Peter Dommisch
  • Regisseur(e): Hans-Jürgen Hildebrandt, Werner Noack, Norbert Buechner, Manfred Mosblech
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Studio Hamburg Enterprises
  • Erscheinungstermin: 24. Januar 2014
  • Produktionsjahr: 1968
  • Spieldauer: 277 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00GH10BC8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.827 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die DDR-Variante von STAHLNETZ und Vorläufer von POLIZEIRUF 110 erstmals auf DVD!

Blaulicht , zwischen 1959 und 1968 ausgestrahlt und Vorläufer des populären Polizeirufs 110 , ist der Titel einer Krimireihe des Fernsehens der DDR, deren Folgen auf aktenkundigen Kriminalfällen beruhten. Die Reihe war die Antwort des DDR-Fernsehens auf die ein Jahr zuvor in der Bundesrepublik erfolgreich gestartete Reihe Stahlnetz . Blaulicht hatte einen vergleichbaren Erfolg im DDR-Fernsehen. Die feste Gruppe von Ermittlern - Hauptmann Wernicke (Bruno Carstens), Oberleutnant Thomas (Alexander Papendiek) und Leutnant Timm (Horst Torka) - war die erste dieser Art im deutschen Fernsehen. Bis auf wenige Ausnahmen wurden die Blaulicht -Folgen als Live-Sendungen produziert! Für die eingängige Titelmusik bediente man sich der Melodie der US-Fernsehserie Peter Gunn (1958 1961) von Henry Mancini.

Von den 29 produzierten Folgen sind nur 23 vollständig erhalten.

Folge 2 - Zweimal gestorben
Folge 4 - Kippentütchen
Folge 6 - Ein gewisser Herr Huegi
Folge 7 - Waggon 27 - 14 44 G

VideoMarkt

Betrug, Raub, Brandstiftung, Epressung, Mord. Hauptmann Wernicke, Oberleutnant Thomas und Leutnant Timm ist kaum eine Straftat fremd. Gemeinsam mit Staatsanwalt Siebert ermitteln sie in den erschütterndsten Fällen. Einsatzort ist zunächst Ost-Berlin, denn hier blüht - zumindest aus Sicht der DDR-Beamten - aufgrund der negativen Einflüsse aus dem Westen und der offenen Grenze das Verbrechen. Nach dem Bau der Mauer weitet sich die Tätigkeit der Ermittler auf die ganze DDR aus.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Blaulicht - Box 1

Nun, wo sich die Edition mit den zu Zeiten der DDR produzierten und auf neunzehn DVD-Boxen veröffentlichten Folgen der Reihe "Polizeiruf 110", ihrem Ende nähert, kommt nun hier, ein weiterer TV-Serien-Oldie zur Veröffentlichung. Die von 1959 bis 1968 im damaligen Fernsehen der DDR ausgestrahlte Krimireihe "Blaulicht" hat bis heute allerbeste Referenzen bei den Freunden von Produktionen des "DDR TV-Archiv".

Angedacht als Pendant zu der im März 1958 in der BRD gestarteten Reihe "Stahlnetz", wurde die erste der nach einer Idee des ehemaligen Gerichtsreporters Günter Prodöhl entstandene Folge der DDR TV-Reihe "Blaulicht" am 20. August 1959 im damaligen DFF-Fernsehen gezeigt. Insgesamt sollten es ganze neunundzwanzig "Blaulicht-Folgen" werden, bevor die Reihe dann mit der im Oktober 1968 letzten ausgestrahlten Folge eingestellt wurde. Einer der Gründe war, dass, auch bedingt durch den Mauerbau, der Reihe, die sich des Aufzeigens des bösen Antlitz und Grundübels allem Schlechten, dem des Kapitalismus, gewidmet hatte, neben dem Bezug zur Realität auch die Glaubwürdigkeit abhandenkam.

Hatte man jahrelang die Meinung vertreten, dass im Sozialismus, als die bessere Gesellschaftsform, die Kriminalität irgendwann verschwinden würde, musste man sich eingestehen, dass dem dann doch nicht so war. So kam es auch, dass einige Jahre später der "Polizeiruf 110" an den Start ging, für welchen die Reihe "Blaulicht" der Wegbereiter war.

Das Besondere an den Produktionen innerhalb der Reihe "Blaulicht" war, dass sie auf aktenkundigen Fällen beruhten. Zudem hatte die Krimireihe als erste im deutschen Fernsehen ein in jeder Folge wiederkehrendes festes Ermittlerteam.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Da ich bereits alle 23 erhalten gebliebenen Folgen der Serie "Blaulicht" besitze, war ich lange am zögern ob es Sinn macht diese Box zu kaufen. Entscheidendes Kriterium war für mich, ob es gelungen ist, die teilweise in arg schlechter Qualität überlieferten Filme, optisch zu entrauschen und durch digitales Aufbereiten in der Qualität zu heben. Ich habe die vier Folgen dieser ersten Box in einem Fenster auf dem Rechner laufen lassen, und in einem zweiten Fenster meine alten, in jahrelanger Sucharbeit zusammengestellten Folgen verglichen. Eins ist mal ganz klar: gezaubert hat "Studio Hamburg Enterprises" hier wirklich nicht. Es sind wirklich nur marginale, kaum merkliche Unterschiede zu meinen TV-Mitschnitten festzustellen. Es fällt auch sofort ins Auge das das Cover mit der heissen Nadel gestrickt wurde. Völlig spärlich und uninspiriert. Da hatte ich sogar von Privatleuten selbsteditierte Covers gesehen, die um Längen liebevoller gestaltet und phantasievoller waren. Der Ton ist soweit ganz gut, aber das war er ja vorher auch schon. Alles in Allem würde ich sagen das die digitale Restauration die Bildqualität um ca. fünf bis acht Prozent gesteigert hat.

Zum Inhalt der Box(en) will ich mich erst gar nicht äussern, da derjenige der sie erwirbt sicherlich ganz genau weiss warum er sie haben will. Ein unbezahlbar schönes Stück Ost-TV-Krimi-Nostalgie. Sollte irgendjemand die Folgen wirklich noch nicht gesehen haben, so muß ich ihm eindringlichst empfehlen diese Edition zu kaufen,da die Betrachtung dieser Serie ein wirklicher Hochgenuss ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Immer wieder gelingt es Studio Hamburg, interessante Schätze aus dem Fernseharchiv der DDR auszugraben. Erstmals seit über 50 Jahren ist es jetzt möglich, die legendäre Vorläuferserie von „Polizeiruf 110“, wieder zu sehen. Die Krimiserie „Blaulicht“ wurde zwischen 1959 und 1968 ausgestrahlt und stellte aktenkundige Fälle der Volkspolizei vor. Außer einigen Sendungen im ORB Anfang der 1990er Jahre gab es keine Wiederholungen. Eigentlich schade, denn die Reihe war die erfolgreiche Antwort des DDR-Fernsehens auf die ein Jahr zuvor in der Bundesrepublik gestartete „Stahlnetz“-Reihe. „Blaulicht“ hatte einen vergleichbaren Erfolg im DDR-Fernsehen. Eine feste Gruppe von Ermittlern um Hauptmann Wernicke (Bruno Carstens), Oberleutnant Thomas (Alexander Papendiek) und Leutnant Timm (Horst Torka), war die erste dieser Art im deutschen Fernsehen. Ungewöhnlich ist, dass die „Blaulicht“-Folgen bis auf wenige Aufnahmen als Live-Sendungen produziert wurden. Das zeigen auch einige kleine Versprecher in den vier Folgen der ersten Box mit den Folgen 2, 4, 6 und 7, die 1959 und 1960 erstmals ausgestrahlt wurden. Die Folgen 1, 2 und 5 sind nicht enthalten, weil kein reproduktionsfähiges Ausgangsmaterial vorlag. Folge 4 enthält produktionsbedingte Schwarzbildsequenzen.
Die Bilder erinnern teilweise an aufgezeichnetes Theater, wie vom Hamburger Ohnesorg-Theater in der Frühzeit des Fernsehens gewohnt. Von den 29 produzierten Folgen sind nur 23 vollständig erhalten. Die Folgen 9 und 18 sind als Doppelfolgen mit Fortsetzungen konzipiert. Für die eingängige Titelmusik bediente man sich aus dem kapitalistischen Ausland mit der Melodie der US-Fernsehserie „Peter Gunn“ (1958-1961) von Henry Mancini.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: polizeiruf 110