Blaue Wunder und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Blaue Wunder ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von rothwinkler
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: ungelesen ,hat einen Mängelstempel
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Blaue Wunder Taschenbuch – Illustriert, 2006


Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Illustriert
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 3,80 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,90
68 neu ab EUR 3,80 133 gebraucht ab EUR 0,01
EUR 8,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Blaue Wunder + Höhenrausch + Schwerelos
Preis für alle drei: EUR 26,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 251 Seiten
  • Verlag: Rowohlt; Auflage: 4. (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499237156
  • ISBN-13: 978-3499237157
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (180 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86.594 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ildikó von Kürthys Romanfiguren sind junge Frauen - hin und her geworfen zwischen den Höhen und Tiefen des Lebens. Zum Glück für ihre Protagonistinnen und alle Leser kommt der Autorin dabei nie der Humor abhanden - eine Qualität, die Titel wie "Mondscheintarif" und "Freizeichen" zu Bestsellern werden ließ und als Folge insgesamt über fünf Millionen verkaufte Exemplare zeitigte. Die freie Journalistin und Autorin wurde 1968 in Aachen geboren und arbeitete viele Jahre als Redakteurin bei den Zeitschriften "Stern" und "Brigitte". Sie lebt mit ihrem Mann, ebenfalls Journalist, und zwei Kindern in Hamburg.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Entweder macht sich Elli Sorgen oder “was zu essen”. Probleme und Hunger waren seit jeher ihre hartnäckigsten Begleiter, neben ihren etwas zu krummen Zehen, ihren abstehenden Ohren und den weichlichen Oberarmen vielleicht, und das seit über 30 Jahren. Alle anderen Begleiter machten vorher schlapp. Denn die Sorgen, die sich in Ellis Kopf angehäuft haben, hatten zumeist mit männlichen Lebensabschnittspartnern zu tun. „Elli, es liegt nicht an dir, ich bin einfach noch nicht bereit für eine feste Beziehung“ -- das war die Standartantwort auf derlei Probleme. Aber jetzt ist alles anders. Sorgen und Hunger sind wie weggeblasen. Oder?

Na, ganz so ist es natürlich nicht. Immerhin sind wir in einem neuen Roman der 36-jährigen Erfolgsautorin und Stern-Journalistin Ildikó von Kürthy (Mondscheintarif, Herzsprung, Freizeichen). Aber am Anfang von Blaue Wunder sieht eigentlich alles noch ganz glücklich aus. Denn Elli ist verliebt. Martin heißt der Auserwählte, auch er „zeigt Anzeichen schwerster Verliebtheit“, und Ellie ist wild entschlossen, den Mann fürs Leben nicht gleich am Anfang zu überfordern. Dann aber hätte Martin den Überforderungsspieß fast umgedreht. Denn er hat tatsächlich eine sorgsam verschwiegene Verlobte. Und in vier Wochen will er mit ihr die Stadt verlassen! Klingt nach vielen neuen Problemen. Und nach wenig Zeit für Elli, den Herrn ihres Herzens mit allerlei Tricks und Kniffen zurückzuerobern. Wer der drei Beteiligten dabei am Ende der mit zahlreichen Schwarzweißfotos gespickten Story sein blaues Wunder erlebt, wird hier nicht verraten.

Offenbar hat Ildikó von Kürthy keine ernsthafte Sorgen -- zumindest keine mit Männern. Warum sonst hätte Sie Blaue Wunder „Schon wieder: für meinen Sven“ widmen sollen? Aber sie muss im Laufe ihres Lebens viel erlebt haben mit dem anderen Geschlecht. Denn auch ihr neues Buch kommt überaus wahr, charmant und witzig daher. Und während des vergnüglichen Lesens erfährt man viel über die Seele der modernen Single-Frau. Und über die Seele des modernen Single-Mannes auch. --Isa Gerck -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

Zum Seufzen schön. (Gala)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. S. am 23. Oktober 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Elli zieht vom Münsterland nach Hamburg. Schnell begegnet sie ihrer großen Liebe Martin. Schnell endet diese Beziehung jedoch auch wieder. Zufällig bekommt sie mit, dass er eine Verlobte hat, mit der er in vier Wochen aus Hamburg wegziehen will. Der Schock sitzt. Sie stellt ihn vor die Wahl. Ihr Angebeter entscheidet sich aber für seine Verlobte. Nach einer Weile des Leidens beschließt sie, dass sie um Martin kämpfen will. Mit Hilfe ihres schwulen Mitbewohner Erdals (die bester Figur des Buches) und dessen Freunden startet sie ihren Plan. Der besteht aus: - Keine Selbstvernachlässigung! - Wiederannäherung ans Liebesobjekt - Feindbeobachtung und - Gleichzeitige Neuorientierung. Schaffen soll sie das in knapp vier Wochen! Am Schluss, wie der Titel schon sagt, erleben wir alle unser blaues Wunder!
Ich wollte eigentlich keine Kürthy Bücher mehr lesen, aber eine Freundin hat mir immer wieder lustiges vom Buch erzählt, dass ich einfach neugierig war. Und: Ich finde dieses Buch besser als Freizeichen und Mondscheintarif (Herzsprung habe ich nicht gelesen)! Kürthy hat sich weiter entwickelt. „Blaue Wunder" ist einfach nur komisch und interessant. Man liest es fast in einem Zug. Klar findet man wieder typische „Frauenprobleme", aber nicht mehr alle möglichen die es gibt oder geben kann in einem Buch. Die Figur Erdal hat vor allem dazu beigetragen, dass ich dieses Buch mag. Zwar kann man nach etwa der 2/3 des Buches ahnen worauf es in etwa hinausläuft, aber der Schluss ist trotzdem topp! Eine super Idee, auch wenn ich grob geahnt hab wie's ausgeht!
Aber: Versucht nie so abzunehmen wie Elli und Eral! Das kann nicht gut gehen und gesund ist es absolut nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kathlena am 15. Dezember 2006
Format: Taschenbuch
Ich will nicht sagen dass ich das Buch schlecht fand. Ich habe es schon gerne gelesen und hatte es in einem Rutsch durch. Wer Kührty-Bücher noch nicht kennt: 1a, aber wer wie ich, alle anderen Vorgänger kennt, weiss: Immer das selbe Schema, nix wirklich neues, und absolut verherrsehbar! Nach der Hälfte des Buches wusste ich wies wohl in etwa enden wird. Die Autorin schreibt wirklich witzig, aber das alle Bücher sooo gleich sind, das nervt! Was neues bitte!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Brina am 26. Januar 2011
Format: Audio CD
So hat sich Elisabeth das Leben nicht vorgestellt!
Erst vor wenigen Tagen zog sie von Münster-Hiltrup nach Hamburg, um nochmal neu anzufangen. Und der Neuanfang hat es in sich. Durch einen Autounfall lernt sie Martin kennen, in den sie sich direkt verliebt.
Sie verbringen ein paar wunderschöne und unbeschwerte Tage miteinander, bis Martins Verlobte auftaucht.

Elisabeth stürzt in ein Gefühlschaos. Wieso hat er sie belogen? Und wie soll sie ihn zurück bekommen? Und will sie das überhaupt?
Zusammen mit ihrem Mitbewohner Erdal und ihrer besten Freundin schmiedet sie einen Plan, der es in sich hat

Ich kann nicht sagen, wieviele Male ich dieses Buch schon gelesen und gehört habe.
Ildikó von Kürthy schafft es immer wieder, dass mich "Blaue Wunder" magisch anzieht.
Neben den gewohnt humorvollen Ereignissen glänzt die Autorin hier mit wundervollen Charakteren, die man sofort lieb gewinnt.

Elisabeth ist eine herzliche Protagonistin, die mit sich und ihrem Körper nie ganz im Reinen ist. Sie ist der festen Überzeugung, dass ihre Brüste zu klein sind, ihre Ohren und ihr Po dafür aber zu groß.
Nachdem sie lange mit Gregor zusammen war, diesen aber nie vollständig lieben konnte, sehnt sie sich nun umso mehr nach Liebe und Geborgenheit.
Obwohl sie mit Martin alles andere als gut zusammenpasst, sehnt sie sich nach ihm und leidet so sehr, dass man einfach mit ihr leiden muss.

"Ich habe gedacht, ich wüsste, wie Liebeskummer geht: Halte durch, es geht vorbei. Aber diesmal nicht. Du denkst, du wirst niemals wieder glücklich sein und lachen. Du denkst, dein Leben ist zu Ende. Du wünschst, dein Leben ist zu Ende und mit ihm die Schmerzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Oktober 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist nicht schlecht, aber im Gegensatz zu den anderen Büchern eine herbe Enttäuschung. Es ist nicht allzu witzig (leider!!) denn es sind nur einige lustige Stellen drin. Ich habe Mondscheintarif und Freizeichen gelesen, die beide weitaus witziger und besser waren. Bei diesem Buch weiß man von Anfang an mit wem die Hauptperson dann schlussendlich zusammenkommen wird, also fehlt die Spannung. Würde das Buch eher in der Bücherei ausleihen statt es zu kaufen, weil ich "Blaue Wunder" nicht für ein Buch halte das man immer mal wieder zur Hand nimmt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nicigirl85 TOP 1000 REZENSENT am 20. November 2006
Format: Taschenbuch
Dies war mein erstes Buch, welches ich von Ildikó von Kürthy gelesen habe und ich musste immer wieder einfach nur herzhaft lachen. Man könnte bei diesem Buch im Grunde behaupten, es handele sich um das wahre Leben, verrückt aber wahr. Meine Lieblingsfigur ist natürlich Ellis schwuler türkischer Mitbewohner Erdal, der im Grunde bald jedes Klischee bedient. Besonders gut gefallen an dem Buch haben mir die Illustrationen in dem Buch selbst, was es wohl sonst eher selten gibt. Das lockert das Ganze noch mehr auf und kurbelt die eigene Phantasie noch mehr an. Besonders neckisch ist der Schluss, weil man mit diesem absolut nicht rechnet. Einziger Nachteil an dem Buch: Man ist viel zu schnell fertig mit Lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden