Blaubeerblau 2011

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(31)
LOVEFiLM DVD Verleih

TV-Drama um ein Muttersöhnchen, das erst durch die Begegnungen in einem Sterbehospiz Kraft für ein selbstbestimmtes Leben schöpft.

Darsteller:
Nina Kunzendorf, Devid Striesow
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 30 Minuten
Darsteller Nina Kunzendorf, Devid Striesow, Hubert Mulzer, Stipe Erceg, Margit Bendokat
Regisseur Rainer Kaufmann
Genres Drama
Studio KNM Home Ent.
Veröffentlichungsdatum 6. Dezember 2012
Sprache Deutsch

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sweethomegheim VINE-PRODUKTTESTER am 23. November 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
ist dieser Film mit dem genialen Titel "Blaubeerblau" und was es damit auf sich hat, wird am Ende verraten.

Wenn ein krebskranker Mensch "austherapiert" ist, erzeugt das in seinem Umfeld meistens Unbehagen, denn wer will sich schon mit dem Tod auseinandersetzen. Vor allen Dingen ziehen sich dann oft leider auch nahe Freunde und Familienangehörige zurück, zum Teil aber auch aus Angst.

Dieser Film zeigt so wunderschön auf, wie wichtig es ist, mit Menschen, die den Tod vor Augen haben, normal umzugehen. Unter normal verstehe ich u. a., dass man auch mal streiten und anderer Meinung sein kann. Und wenn einer eine Kuh nochmals streicheln möchte, dann sollte er das auch tun dürfen.

Ich habe vor einigen Wochen meinen Vater auf seinen Weg in den Tod begleitet. Er wollte zwar keine Kuh, aber seine Zigarillos zwischendurch und genau die habe ich ihm beschafft!

P.S. Devid Striesow ist unübertrefflich! Ich liebe ihn seit er in Der Job seines Lebens mitgespielt hat!
P.P.S Die Musik ist genial!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 7. Dezember 2012
Format: DVD
... gefallen hat mir Rainer Kaufmanns Film -Blaubeerblau-. Im Lauf des Films erfährt man, wie passend und wunderbar der Filmtitel gewählt ist. Ich habe den Film eher zufällig gesehen und war von Anfang an begeistert. Kaufmanns Umgang mit dem heiklen Thema Tod ist berührend, nachdenklich, warm und gefühlvoll. Zur starken Story gesellt sich ein Darstellertrio in den Hauptrollen, das aus einer "kleinen Geschichte" ganz großes Kino macht.

Fritjof Huber(Devid Striesow) arbeitet in einem Architekturbüro. Das Verhältnis zur Chefin ist so lala und Huber ist alles andere als locker und gesellig. Als er jetzt den Auftrag erhält, ein Aufmaß in einem Sterbehospiz zu erstellen, kriegt Huber Schweißausbrüche. Mit dem Tod will und kann er gar nicht umgehen. Aber Huber nimmt den Auftrag an. Im Hospiz trifft er den alten Schulkameraden Hannes(Stipe Erceg) wieder. Der ist gerade dabei die Schwelle vom Leben in den Tod zu überschreiten. Hannes war der Tausendsassa auf der Schule; Fritjof der Außenseiter und Loser. Aber Hannes weiß noch, dass Fritjof in seine Schwester Sabine(Nina Kunzendorf) verknallt war. Fritjof kommt mit der neuen Situation überhaupt nicht klar. Doch Hannes weiß, was es bedeuten kann, Kindheitswünsche zu erfüllen. Er ahnt jedoch nicht, dass auch Fritjof sich besinnt und einen Versuch startet, die Vergangenheit in die Gegenwart zu transformieren...

Es geht um das Leben, den Tod, die Liebe, das Schicksal und... eine Kuh. Kann da filmtechnisch noch etwas schiefgehen? In Kaufmanns Film jedenfalls nicht. Toll gespielt, wunderbar ausgedacht, musikalisch fein unterlegt und mit soviel Herzblut versehen, wie eine Filmproduktion verkraften kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Haase am 24. Januar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein ausgegrenztes Thema unserer Gesellschaft wird be-greifbar gemacht, indem die Geschichte eines introvertierten Mannes Anfang der zweiten Lebenshälfte erzählt wird. Pointierte Bildsprache, ästhetische Metaphern trotz der ständigen Präsenz des Themas Sterben. Kann ich meinen Übergang auch selbst gestalten?! Antworten auf spannende Fragen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Familie Werner am 2. März 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Schön, wie mit Bildern, Gesten und recht wenigen Worten die ganze Komplexität von Leben, Streben, Sehnsucht und Unvollkommenheit so dargestellt werden kann. Großartige Schauspieler ( Kuh eingeschlossen!!) und ein Drehbuch weit entfernt vom Kitsch! Klasse!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Berthold Schmidinger am 26. Dezember 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein sehr schöner Film der Wiederspigelt, daß was wir teils übersehen im Leben.
Was ist Reichtum und Geld, wenn es bei uns im Leben an der Zwischenmenschlichen Beziehung fehlt.
Der Mensch hat vergessen was wichtig ist, und was zählt. Man braucht doch gar nicht so viel um Glücklich zu sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rolad am 19. Juni 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Filme schaue ich kaum mehr, weil die öffentlichen dem niveaulosen Druck der Privaten nachgeben.
Rein zufällig im öffentlichen TV gesehen und dann gefesselt zugeschaut.
Ich will nicht die schauspielerische Leistungen und Regie bewerten, denn das ist immer sehr individuell.

Ich meine die Geschichte, die hier erzählt wird. Sie ist einfach sehenswert.
Der Film ist gut zum Nachdenken geeignet, was der wahre Sinn des Lebens ist und wo die Prioritäten liegen sollten. Nicht nur links auf der Überholspur unterwegs sein, sondern mal den Blinker rechts setzen und nachdenken.
Einfach super!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sancho am 8. April 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein wirklich ergreifender Film, der aufzeigt, wie sehr sich Menschen vor dem Tod fürchten, die noch nicht damit konfrontiert wurden. Auch wenn der Film zwischendurch etwas unwirklich erscheint und sich die Dinge sicher schneller entwickeln als im echten Leben ist er durchaus sehenswert und der Hauptdarsteller schrullig-liebenswert...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cyberhog am 7. März 2013
Format: DVD
Fritjof (Devid Striesow) arbeitet als Angestellter in einem kleinen Architekturbüro. Er fällt aus allen Wolken, als er von seiner Chefin erfährt, dass er Vermessungsarbeiten an einem "Ort, wo Menschen sterben", einem Hospiz, durchführen soll. Er weigert sich zunächst, diesen Auftrag anzunehmen, willigt aber letztendlich widerwillig ein. Im Hospiz trifft er auf Hannes (Stipe Erceg), einen alten Schulkameraden, der einen baldigen Tod erwartet. Trotz anfänglicher Skepsis gelingt es Fritjof, sich auf das Hospiz und seine Bewohner einzulassen und zu lernen, dass der Tod kein verschwiegenes Thema bleiben sollte.

Ich gebe zu, dass ich am Anfang schon etwas skeptisch gewesen bin. Wie will man uns den Tod medial näher bringen? Wie will man erläutern, dass auch sterbende Menschen immer noch Wesen mit Wünschen, Ängsten und Gefühlen sind, wo sie doch von ihrem Umfeld gerne vergessen oder ignoriert werden? Wie will man an uns appellieren, dass man sich früher oder später mit dem Tod auseinandersetzen muss?
Die Skepsis war vollkommen unbegründet. Die Schauspieler haben mir alle sehr gut gefallen, wobei natürlich ein besonderes Augenmerk auf Devid Striesow und Stipe Erceg gerichtet werden muss, die ihre Sache einfach überragend machen, ohne dabei auch nur eine Sekunde in banales Overacting oder Unglaubwürdigkeit zu verfallen. Hinzu kommt eine zwar einfache, doch für dieses Thema optimale Geschichte hinter den Charakteren und eine wunderschöne musikalische Untermalung von Gerd Baumann. Blaubeerblau ist ein Film, der uns zeigt, dass die Welt nicht so rosarot ist, wie man sie manchmal gerne hätte. Und dennoch ist man es wert, in ihr zu leben. Ein wirklich sehr empfehlenswerter Film!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen