Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €14.49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Black


Preis: EUR 12,40 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 3 bis 5 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
21 neu ab EUR 8,87 1 gebraucht ab EUR 7,63

Project Pitchfork-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Project Pitchfork

Fotos

Abbildung von Project Pitchfork
Besuchen Sie den Project Pitchfork-Shop bei Amazon.de
mit 36 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Black + Quantum Mechanics + Continuum Ride
Preis für alle drei: EUR 53,41

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (25. Januar 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Trisol Music Group (Soulfood)
  • ASIN: B00AA4L2XU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.518 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Pitch-Black
2. Drums Of Death
3. Enchanted Dots Of Light
4. The Circus
5. Rain
6. Contract
7. Storm Flower
8. Acid Ocean
9. Black Sanctuary
10. Nil

Produktbeschreibungen

6-seitiges Digipak mit 28-seitigem Booklet!

Schwarz ist die Zuflucht des Lichts.

So verführerisch und naheliegend der Name, so zum Nachdenken anregend die Aussage: Mit 'Black' zelebrieren Project Pitchfork ihren Status als Anführer eines Genres, an dessen Gründung sie selbst großen Anteil hatten. Abermals treten sie völlig überraschend auf den Plan, tauchen so plötzlich aus der Schwärze auf wie schon bei den Vorgängern 'Continuum Ride' und 'Quantum Mechanics', die die Dark Electro-Bewegung im Alleingang am Leben erhielten. So auch 2013: Wie ein Motor der Szene befindet sich die Band in einer beispiellosen kreativen Ära, die dem dürstenden Düsterelectro-Feuer jede Menge neuen Brennstoff verschafft hat. Und dank 'Black' lodert diese Flamme kräftiger und intensiver denn je.
Episch und hymnisch melden sich Project Pitchfork zurück, vollbeladen mit bewegenden Hymnen, zeitlosen Melodien, poetischen und tiefgründigen Texten. Meisterhaft verstehen es Project Pitchfork, ihre eigenen Charakteristika weiterzuentwickeln. Stets blitzt der Trademark-Sound, mit dem sie unsterblich wurden, aus dem neuen Material hervor, vereinigt sich mit immer neuen Impulsen zu einem explosiven Soundcocktail, der die Electro-Welt in ein neues, faszinierendes Licht hüllen wird. Stücke wie 'Black Sanctuary', ein leidenschaftlicher und monumentaler Song-Gigant, oder 'The Circus' mit seinen bewusst überirdisch, surrealen Anklängen zeigen die Legende namens Project Pitchfork als ein Wesen, das die Zeit und den Raum transzendiert und dem tiefsten Schwarz ein neues Zuhause gibt.
Inspirierend wie eh und je, angetrieben von unbedingter Hingabe und Leidenschaft und ausgerüstet mit einem Gespür für große Songs agieren Project Pitchfork auch auf 'Black' als die Großmeister, die sie unbestreitbar sind. Massiv und aufputschend loten die Dark Electro-Heilsbringer ihr weitgefasstes Klangkontinuum gründlicher aus denn je - und bringen aus der tiefen Schwärze einige der stärksten Brecher auf unsere Erde zurück. Tiefschwarz, elementar und wegweisend.
Willkommen in der Zuflucht des Lichts!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ASperger am 23. September 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Pitchfork kenne ich seit ca. 20 Jahren, war auch bis zum Album "Kaskade" ein großer Fan.
Was danach kam war für michehrlich gesagt zu "Esoterisch" angehaucht und Musikalisch nicht
wirklich eingängig.
Mit Black kommt für mich der ehemalige Pitchfork Sound wieder zurück.

Für alle Pitchfork Fans der ersten Stunde eine klare Kaufempfehlung!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DiabolicWords am 27. Januar 2013
Format: MP3-Download
Ich weiß nicht so recht.

Ich gebe allen Vorrednern in sofern Recht, als dass dieses Album wirklich gelungen ist. Viel Varianz in den Melodien, schnelle und treibende Rhythmen und vor allen Dingen wieder einmal überzeugende Texte. Ich stimme auch zu, dass dieses Album zu den 3-4 Besten der Pitchies gehört.

Aber, nachdem PP mit "Dream, Tiresias!" endlich wieder auf den Weg des Hör- und Zumutbaren für alte Fans zurückgekehrt waren, hat sich die dabei eingeschlagene musikalische Marschrichtung über die letzten 4 Alben nicht mehr gravierend geändert. Man möge mir vergeben, aber dieses Album klingt nicht viel anders als die letzten 3. Ja, es ist schneller, Ja die Varianz der Melodien hat eine hohe oder besser gesagt höhere Qualität und Ja, die Texte überzeugen.

Und dennoch...

(Ich habe nicht genug musikalisches Hintergrundwissen um Euch hier mit Fachtermini zuzutexten.)

... könnte ich, würde man alle 4 Alben in einen Topf geben, nicht mit Sicherheit sagen, welcher Titel von welchem Album stammt, weil die Baseline irgendwie immer gleich klingt. Ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll. Jeder Titel hat immer eine düstere Grundstimmung. Und das Arangement der Instrumente varriert meiner Meinung nach nur wenig. Mit dem Einbringen von Synthie-Melodien wird versucht, jedem Titel noch ein wenig einen anderer Anstrich zu geben. Und trotzdem klingen sie letztendlich, bis auf wenige herausstechende Ausnahmen, alle ähnlich. Im Prinzip ist dieses Album die am besten produzierte und ausgereifteste Variante der letzten 4 Alben.

Ich habe das Album seit gestern 3 x komplett gehört und finde leider nur 2 oder 3 Titel, die sich unter 15 so gut von den anderen abheben, dass ich sie wiedererkennen würde.

4 Sterne für ein wirklich tolles Album, dass aber leider kaum Neuerungen aufzeigen kann.
24 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Meyer am 28. Januar 2013
Format: Audio CD
Bei Pitchfork habe ich seit langem das Gefühl, dass sie nicht (mehr) so richtig wissen wo sie stehen. Eigentlich passen sie ja sowohl vom eigenen Anspruch als auch altersmäßig mittlerweile nicht mehr in die "Szene", die sich doch in den letzten Jahren merklich zum eher Oberflächlichem verändert hat. Trotzdem versuchte man nach meinem Eindruck zuletzt krampfhaft immer noch "die Szene-Vorreiter zu geben", was auf mich als alten Fan nicht sehr glaubwürdig wirkte. Musikalisch blieben sie -verglichen mit den wirklich einzigartigen Alben der frühen 90`er- manches schuldig.

Nun versucht man sich mit "Black" offensichtlich bewusst wieder mehr auf die eigenen Wurzeln zu besinnen. Das machen schon Titel, Cover und der Verzicht auf übertriebene Posen deutlich. Zwar machen die ersten Titel genau da weiter, wo man mit den letzten Alben aufgehört hat (mitunter etwas anspruchsloser und gleichförmiger Standard-Dark-Elektro), aber mit "Rain" nimmt das Album eine deutliche Wendung hin zu den mehr harmonischen Strukturen vergangener Tage. Ich höre in den Sounds viel "IO" heraus und die Songs der zweiten Hälfte erinnern in ihrer eher gemäßigten Ausrichtung teilweise an "Alpha/Omega", auch wenn die Klasse eines "Requiem" oder "The Longing" nicht erreicht wird.

Ich wollte eigentlich keine Rezension verfassen, weil ich mich zu keinem eindeutigen Urteil durchringen kann, aber da ich in meinen Rezensionen zu den letzten Alben sehr kritisch war, wollte ich der Fairness halber nun das neue Album auch bewerten, weil ich es zumindest wieder deutlich besser finde und den Wandel hin zum Guten anerkenne.

Schade finde ich, dass die 2 Bonus Songs wieder nur auf der "Luxus-Ausgabe" drauf sind. So schön Spezialpapier und Singer-Heftung sicherlich sind, aber vielleicht nächstesmal eher eine Special-Edition zu einem angemessenen Mehrpreis anbieten?!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten B. am 3. Mai 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit Musik ist das immer so eine Sache. Ich bin absoluter Project Fan und da ist die Scheibe einfach ein Muß. Pitch Black und Rain gefallen bestimmt auch Neueinsteigern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hartwig Betussam am 26. April 2013
Format: Audio CD
In ihrem Song "Acid Ocean" beschreiben Project Pitchfork einen Menschen, der verbittert und enttäuscht in das grenzenlose Dunkel vor ihm blickt - und dabei auch die Sonne, der er den Rücken zugewandt hat, übersieht. Und fast möchte man dabei "Ins Schwarze getroffen!" schreien. Denn auch die anderen Songs beschreiben Zustände, in denen der Mensch unfähig ist, sich vom Selbstzerstörerischen und Negativen seiner Handlungen abzukehren und in eine positivere Richtung abzukehren. Erneut kritisiert die Band die wachsende Passivität des Einzelnen gegenüber gesellschaftlichen Entwicklungen, der sich zum willigen Opfer eine immer weiter voranschreitenden Ökonomisierung des Individuums (Pitch-Black), der Umweltzerstörung (Drums Of Death) oder der eigenen, selbstzerstörerischen Lebensgewohnheiten (The Circus) machen lässt. Mit "Rain", einem der nach allgemeiner Meinung besten Songs der Bandgeschichtem wurde wiederum ein schönes Bildnis für den ewigen Kreislauf des Lebens gefunden. Und zum Schluss wird noch mit "Nil" bewiesen, dass das Nichts mehr als alles andere bedeuten kann.

Auch musikalisch wird nur noch wenig experimentiert, und stattdessen der Sound der vergangenen Alben nur noch behutsam modernisiert und verfeinert. Obwohl sich BLACK damit mit Fug und Recht als eines der besten Alben der Bandgeschichte bezeichnen kennen, werden jene Fans, die Pitchfork in früheren Jahren vor allem wegen der überraschenden Stilwechsel schätzten, auch mit diesem Album wenig Überraschendes erleben. Jene, die den neuen "Trademark-Sound" der Band zu schätzen wissen, werden aber auch hier mehr als völlig auf ihre Kosten kommen.

Empfehlenswert ist auch die limitierte Edition, die neben ein paar Remixen auch vor allem mit zwei weiteren Songs, die den besten Songs des Albums in nichts nachstehen, einen guten Eindruck hinterlassen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen