Black Orchid ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Black Orchid
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Black Orchid

18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
70 neu ab EUR 9,10 5 gebraucht ab EUR 7,98

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Black Orchid + Young Bones + Convergence
Preis für alle drei: EUR 38,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (13. Januar 2012)
  • Erscheinungsdatum: 13. Januar 2012
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Boutique (Universal Music)
  • ASIN: B005ZB74ZI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.641 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. My Baby Just Cares For Me
2. Don't Explain
3. Baltimore
4. Feeling Good
5. Four Women
6. I Love You Porgy
7. If You Go Away
8. I Put A Spell On You
9. Keeper Of The Flame
10. He Ain't Comin' Home No More
11. Marriage Is For Old Folks
12. Wild Is The Wind
13. That's All I Want From You

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Malia singt Nina Simone! Bereits mit den Alben Yellow Daffodils und Young Bones begeisterte die Sängerin vor einigen Jahren die Fans in Europa, insbesondere in Frankreich und Deutschland nahm man seinerzeit Notiz von der schönen jungen Frau mit den nordafrikanischen und britischen Wurzeln. Die leichtfüßige Melange aus Jazz, Pop und Soul ging leicht ins Ohr und blieb auch nicht zuletzt durch Videoclips wie "My Purple Shoes" lange im Gedächtnis. Nach einer längeren Babypause ist Malia endlich zurück. Und überrascht auf ganzer Linie als strahlendes Jazztalent. Ihre Version eines Nina Simone Tributes ist alles, was man sich wünschen kann: Wunderbar einschmeichelnd elegant in Slow Motion arrangiert, thematisch in die Gegenwart geholt und vor allem mit einer Jazzstimme gesungen, die ihresgleichen sucht. Nichts wird die Kritiker davon abhalten, Black Orchid als eins der wichtigsten Vocal Jazz Alben des Jahres zu feiern, denn künstlerische Schönheit, herausragendes Talent und musikalische Erlesenheit kommen hier in absolut hinreißender Weise zusammen.

kulturnews.de

Haben bei Ihnen geeiste Getränke Raumtemperatur, wenn Sie es endlich geschafft haben, das Glas an die Lippen zu heben? Bewegen Sie sich auch sonst gelegentlich mit dem Elan einer Wanderdüne? Dann könnte Malia ihre neue Droge sein, denn man hört der Jazzsängerin weder die Heimat Malawi noch die Wahlheimat London an. Mit dem CD gewordenen Tranquilizer "Black Orchid" bewegt sie sich jenseits jeder Quirligkeit. Zeit scheint nur dafür da zu sein, um sie zu verschwenden, gern auch mal zwischen zwei Noten. Das könnte hypnotische Wirkung haben - hätte Malia nicht so stark an der Instrumentierung gespart. Das für ihre Verhältnisse dick aufgetragene Cover von "I put a Spell on you" zeigt, dass selbst bei Geschwindigkeitsverweigerung ein bisschen mehr Body auch mehr Soul bedeutet. "Iss, dass was wersch", möchte man sagen. Denn so ist es ein bisschen zu dünn. (kab)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Pauli VINE-PRODUKTTESTER am 28. Dezember 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Stimme, Instrumentierung und Songauswahl sind sensationell. Das Album habe ich mir wegen der etwas traurigen Rezensionen nun doch gekauft und bin vollends zufrieden. Eine sehr ruhige Jazz-Platte mir teilweise eigenwilligen Interpretationen (Baltimore, My Baby just cares for me) - nun, diese Frau hat Nina Simone zum Vorbild und das merkt man eindeutig. Meine Anspieltipps sind: Feeling Good, Four Women und das herrausragend gut interpretierte "Wild is the Wind". Ich liebe dieses Lied seit erstem Hören (Bowie - Young Americans) und diese Version hat es mir wieder vor Augen/Ohren gebracht wie sensationell es ist. Tolle Produktion, geile Band - natürlich ist das Album kein Dance-Floor-Reißer, aber auch keinesfalls einfach in die Ecke "Schmuse-Jazz" zu stellen und als Hintergrund für tröge Parties mit Cocktail-Gläsern zweckzuenfremden! Hinhören, genießen - die Frau hat Stimme!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von caruso am 6. Juni 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
jetzt mal unter uns: diese platte kann einfach nicht jedem gefallen. dafür hat sie ihr wirklich eigenes timbre. aber die menschen, die sich die zeit nehmen sie 2-3 mal ohne jede ablenkung zu hören, werden nicht begeistert sein. sie werden gerührt sein. eine stimme und sensible arrangements die heutzutage lange, ganz lange ihresgleichen sucht. jedes der einzelne stücke kann getrost für sich alleine stehen, keines braucht den großen kontext. ich war selten so dankbar für ein so großartige geschenk.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.Kay am 24. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer auf diesen Album Malia á la Young Bones sucht ist fehlplaziert. Leider ist Black Orchid kein so genialer Streich wie Young Bones geworden. Aber dennoch weißt auch dieses Album seine Schönheit auf. Man stelle sich eine Szene im Movie vor. Das Leben läuft im Allgemeinen gerade bescheiden schön. Der Partner hat einen verlassen, beruflich dreht man sich im Kreis. Irgendwie hat man das Gefühl die ganze Welt hat sich gerade gegen einen verschworen. Das Glück hat einen verlassen und Gott ebenso. Also geht man des Nächtens allein in eine kleine alte Spelunke. Auf der Bühne singt wer seine Songs. Der Barkeeper hat kein Interesse an weitere Konversationen und an den Tischen sitzen vereinzelt drei abgewrackte Menschen. In dem Moment wird einem klar, das Leben kann einem Mal kreuzweise. Dahin passt diese Musik 1:1. Denn auf diesem Album hat Malia nur versucht sie selbst zu sein. So wie ihre Heldin Nina Simone es war. Sie versucht nicht irgendwem zu kopieren, sie versucht nicht zur Höchstleistung zu gelangen, sie versucht niemanden zu bezeugen oder herum zu kriegen. Sie will einfach nur mal sie selbst sein. Zwangsläufig muss man kein Interesse an so einem Album, oder an dieser Musik und dieser Interpretin haben (bezogen auf dieses Album, nicht auf alle). Aber um einfach nur mal runterzurasseln ohne einen Sinn oder eine Emotion zu wecken. Dafür ist es echt perfekt.

Da sie sich selbst gefunden hat, und dieses Album auch von der Inschrift im Heft davon bezeugt das sie nichts anderes wollte als das. Müsste man fünf Sterne geben. Denn dieses Ziel hat sie nicht verfehlt. Da sie nebenbei eine großartige Sängerin ist und jegliches andere an Casting und Cover noch schlechter zu ertragen ist wie dieses hier. Denn hier handelt es sich nach wie vor um Musik und nicht um Kommerz. Gebe ich vier Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Groovy am 28. Oktober 2014
Format: Audio CD
Nina Simone, der dieses Album gewidmet ist, schrieb bei weitem nicht alle Songs selbst, die man mit ihrem Namen verbindet, und dennoch machte sie sie auf unvergleichliche Weise zu den ihren. Ähnliches widerfährt ihr nun mit dieser kongenialen Hommage, vor der ich mich gar nicht tief genug verneigen kann, denn aus Nina Simones eigen-willigen Interpretationen wiederum etwas ganz Eigenes zu erschaffen, hätte ich für nahezu unmöglich gehalten. Das suggestive Arrangement und Malias hypnotische Stimme verschmelzen zu einer betörenden Melancholie, der zu entziehen jedem unmöglich ist, der mit dem Herzen hört. So leise die Klassiker vordergründig daherkommen mögen, so eindringlich hallen sie nach und lassen geradezu so etwas wie Andacht entstehen.

Ich würde am liebsten zehn Sterne vergeben dürfen, und das nicht allein für die Sängerin, sondern ebenso für die hinreißenden Musiker sowie den begnadeten Arrangeur (Daniel Yvinec???). Fazit: Eines der besten Alben, die ich im ganzen Leben kennenlernen durfte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Jürgen Niebling am 25. Januar 2012
Format: Audio CD
Irgendwo zwischen Jazz und Unterhaltung, zwischen Mittelmass und "ganz nett" versucht sich Malia an Nina Simone und Amy anzunähern. Allerdings ist vieles mehr gespielt als echt; mehr konstruiert als spontan; es gibt keine Improvistion,keine "Grenzüberschreitungen" der Gefühle, alles bewegt sich in vorgegebenen? Fahrwassern, wohl dosiert; die Schminke darf nicht verwischen. Leider. Malia hat Stimme und Talent, aber alles wird in eine Schublade gepackt. Nur kein Wagnis. Auch bei der Auswahl der Stücke kommen hauptsachklich "Klassiker" zum Zuge (soll das die Neugierde auf die CD steigern?). Tatsächlich kennt man alle bekannten Stücke von andern Sängerinnen und Sängern besser; vor allem weil diese nicht Noten singen sondern über ihr Leben erzählen. Malia, versuchs nochmal!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden