1 gebraucht ab EUR 29,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Black Metal
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Black Metal Import


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 29,90

Venom-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Venom-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Produktinformation

  • Vinyl
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Neat
  • ASIN: B00570LM1Y
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 569.949 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

VENOM: Black Metal LP - Vinyl-LP im 12"-Format (30,48 cm Durchmesser), herausgegeben 1982 in Italien von Neat Records // Italian pressing

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
20
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 22 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 10. Oktober 2009
Format: Audio CD
Die Mutter aller Black Metal Alben haben die drei Chaoten Cronos, Mantas und Abaddon alias Venom 1982 als "Black Metal" unter die Leute gebracht! Damals hatte man bei der Europa Tour Metallica im Vorprogramm und wer Hits wie "At War With Satan" oder "Countess Bathory" aufgrund des laschen Sounds und des Kartoffeldrummings nicht mag, der muss wenigstens zugeben, dass besser spielende Bands diese ungeschliffenen Diamanten später famos gecovert haben! Venom waren halteine lustige Mischung aus NWOBHM und Punk auf Speed und Nieten und ohne große musikalische Finesse. Die Deluxe Edition enthält tolle, witzige, seltene Promo- (oder Poser?) Fotos, sowie sagenhafte 10 Bonussongs von Singles und den obligatorischen Radiosessions. Das alleine wäre schon toll, aber als Bonus gibt es das nie auf DVD erschienene Livedokument "The 7 Dates Of Hell" als DVD dabei, wo Venom in Londno 1984 tierisch die Sau raus ließen und Pyros ohne Ende verballern. Sicher ist das Ganze heutzutage total lustig, aber damals war es neu, spannend und böse. Wem das immer noch nicht langt, kann noch drei Promoclips bestaunen. Der einzige Haken ist die Bildqualität der DVD, welche nicht sehr überarbeitet aussieht.
An diesem Teil kommen Venom Jünger und Metal Fans kaum vorbei. Tolles Re-Release!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die kleine Ballettmaus TOP 1000 REZENSENT am 23. Januar 2014
Format: Audio CD
Songs:
1. Black Metal
2. To Hell And Back
3. Buried Alive
4. Raise The Dead
5. Teachers Pet
6. Leave Me In Hell
7. Sacrifice
8. Heaven's On Fire
9. Countess Bathory
10. Dont Burn The Witch
11. At War With Satan

Bonus:
1. Bursting Out
2. Black Metal (Radio Session)
3. Nightmare
4. Too Loud For The Crowd
5. Bloodlust
6. Die Hard
7. Acid Queen
8. Bursting Out (12 "Version")
9. Hounds Of Hell

Schon deren EP IN LEAGUE WITH SATAN (1980) und dem Debut WELCOME TO HELL (1981) spaltete die Heavy Metal-Szene. Für die Einen war es übelste Punk-Mucke, für die Anderen die härteste Metal-Band bis dato.

Der Wunsch der Drei humorvollen Engländer, in Sachen Lautstärke der Band MOTÖRHEAD Paroli zu bieten ging jedoch in die Binsen. Also verzichteten sie auf ihrem zweiten Longplayer BLACK METAL (1982) aufs musikalische Dissen und fanden ihren eigenen Stil; richtig so!

BLACK METAL wurde wegweisend für Bands wie z.B. HELLHAMMER (die sich nach dem Splitting in CELTIC FROST umbenannten), BATHORY und POSSESSED. So wurden VENOM unfreiwillig die Begründer des Black Metal. Laut Aussagen von einigen Death Metal-Bands hätte es ohne VENOM auch den Death Metal nicht gegeben (was ich für etwas übertrieben halte).

Während das ursprüngliche Album nur aus 11 Stücken bestand, gibt es nun 20 Songs mit einer Gesamtspielzeit von 66:21 Minuten zu hören. Doch wer jetzt auf das bekannte Gekreische wie bei den skandinavischen Black Metal-Bands hofft, wird enttäuscht werden. Denn hier gibt es einen dunkelrauchigen Gesang.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frankie Lee am 29. Januar 2005
Format: Audio CD
"Black Metal" ist ein legendäres Album im Metal Genre. Schließlich hoben die Herren Cronos und Co. den Härtefaktor in für die damalige Zeit unerreichte Höhen. Ganz nebenbei beeinflussten sie auch noch unzählige andere Bands und legten den Grundstein für ein besonders in den frühen Neunzigern aufkeimendes Genre namens (ja, richtig geraten....) Black Metal. Allerdings muss man zugeben, dass das Album hauptsächlich wegen des hohen Einflusses und der Legendenbildung derartigen Kult-Satus genießt. Denn musikalisch besonders versiert gehen Venom nicht zu Werke. Voll auf die Zwölf, pseudo-okkultes Gekreische und ne Menge Krach, dass erwartet einen bei "Black Metal". Dies ist aber nicht unbedingt ein echter Kritikpunkt, denn Venom standen nie für was anderes als für rumpelnden und pfeilschnellen Metal. Ein wichtiges Album, dass man zumindest mal gehört haben sollte, denn es ist die wichtigste Veröffentlichung von Venom und einfach unglaublich kultig....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Colin am 4. Juni 2013
Format: Audio CD
Seit geraumer Zeit gibt es von Universal Music eine “Deluxe-Edition“ diverser Metal- und Rock-Klassiker. Die Ehre, teil einer solchen Veröffentlichung zu sein, hatten bisher Bands wie BLACK SABBATH, DEF LEPPARD oder MÖTLEY CRÜE. Neuerdings reihen sich auch VENOM mit ihrem '82er Meilenstein “Black Metal“ in diesen illustren Kreis ein. Und um die Rabauken aus Newcastle geht es im Folgenden.

Dass “Black Metal“ ein Meilenstein ist, darüber muss man nicht diskutieren. Denn auch, wenn es damals technisch wesentlich bessere Bands gab, haben Rabid Captor Of Bestial Malevolence (Cronos), Grand Master Of Hades & Mayhem (Mantas) und Barbaric Gardian To The 7 Gates Of Hell (Abaddon) mit ihrem Image und ihrem Sound Geschichte geschrieben. Durch das Kokettieren mit Okkultismus, Satanismus und dem (damals) brachialen Sound der Band war VENOMs “Welcome To Hell“ in aller Munde und das Trio legte mit “Black Metal“ ordentlich nach. Nummern wie “Countess Bathory“, “Leave Me In Hell“ oder “Buried Alive“ verfehlten ihre Wirkung nicht und mit dem Titeltrack haben VENOM nicht nur den Namen für ein ganzes Genre erschaffen, sondern sich selbst auch ein Denkmal gesetzt. Die Scheibe besitzt auch heute noch ihren ganz eigenen Charme. Man hat sich Mühe gegeben den Sound so authentisch wie möglich zu remastern, so dass eben jener Charme auch im Jahr 2009 nicht verloren geht. Gleiches gilt auch für die elf Bonustracks, die sich aus Radio-Sessions, Outtakes, sowie Single A-und B-Seiten zusammen setzen. Hier wurde nochmals Hand angelegt, aber mit der Intention die Songs so nah am Original wie möglich zu halten.

Dabei kommen nicht nur nostalgische Gefühle auf, sondern man merkt bei einigen der Tracks auch, wie limitiert das Songwriting der Band im Prinzip war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden