Gebraucht:
EUR 17,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cd-andrae
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchter Artikel, Zustand sehr gut, neue Huelle, sicherer Versand innerhalb 24h ! Used, good condition, new jewel case, shipment on the same day !
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Black Hand Inn
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Black Hand Inn


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 69,99 8 gebraucht ab EUR 14,06 1 Sammlerstück(e) ab EUR 19,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (24. März 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Electrola (EMI)
  • ASIN: B00002602V
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.402 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. The Curse
2. Black Hand Inn
3. Mr. Deadhead
4. Souless
5. The Privateer
6. Fight The Fire Of Hate
7. The Phantom Of Black Hand Hill
8. Freewind Rider
9. Powder And Iron
10. Dragonmen
11. Genesis (The Making And The Fall Of Man

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dennis Schneider am 10. Oktober 2008
Format: Audio CD
Black Hand Inn von 1994 ist einer der vollkommen unterbewretesten Heavy Metal Alben überhaupt, warscheinlich auch weil die Platte als sie Mitte der 90er auf den Markt kam kaum Beachtung fand, das lag erstens daran das der alte Plattenvertrag mit diesem Album auslief und wie man ja weiß Recordcompanys in letzte Alben nur noch wenig PromoArbeit stecken, zweitens war m'Mitte der Neunziger Heavy Metal im Zuge der Grunge und Alternative Era wieder in den Underground verschwunden, RocknRolf hat mal in einem Interview erwähnt das BHI die am schwächsten verkaufteste RW Scheibe überhaupt ist....Wie dem auch sei wäre das Album 6/7 Jahre früher rausgekommen wäre es ein Klassiker geworden so aber eben nur der Running Wild Klassiker, zuerst fällt definitiv die fette Produktion auf und die messerscharfen Killergitarren das man sofort vom Lokus geblaßen wird falls man beim Anhören darauf sitzt, im Gegensatz zu manch anderen RW Alben gibt es hier eigentlich gar keine Ausfälle , aber um es mal kurz und schmerzlos zu machen Black Hand Inn tritt dermaßen in den Allerwertesten wie es RW danch nie wieder geschafft haben und wohl auch nie wieder werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von upperception am 8. Dezember 2005
Format: Audio CD
Bis zu diesem Album hat Running Wild immer damit gekämpft, in ihren Alben die Atmosphäre zu halten und einen driftigen Grund zu geben, ein Album von Anfang bis Ende durchzuhören.
"Black Hand Inn" ist endlich ein Werk, das Sinn und Spass macht. Nicht nur krachende Speedriffs sondern auch eine Story erstreckt sich über das ganze Album und die ist nicht mal übel, ganz im Gegenteil, sie erinnert an alte englische Schauergeschichten und sorgen fast schon für Gänsehaut. Abwechslung, Liebe und kleine Experimente lassen "Black Hand Inn" zu einem Muss in einer guten Metal Sammlung werden, obendrein hat man das Gefühl, dass auch andere Musiker als Rolf Kasparek hier zu Wort kommen durften.
Eine gewaschene Pirate-Metal Scheibe, die sogar DAS Werk der Band schlechthin sein könnte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rock-Fan X am 21. Juni 2009
Format: Audio CD
Maaaahlzeit.
Heute schon head-ge-bangt?
Nein?
Echt nicht?
Dann werft doch mal Running Wild ein.
Am besten "Black Hand Inn".
Warum gerade die?
Nun, Black Hand Inn ist die beste Running-Wild-CD die ich kenne.
Punkt.

Warum gerade die? Nun, neben den üblichen RW-Qualitäten (guter, brachialer Power Metal, z.T. recht speedig) bringt Black Hand Inn mehr.

Mehr gute Songs (Phantom of Black Hand Hill, Black hand Inn, Dragonmen, Genisis), mehr Texte die unter die Haut gehen (die geschichte von John Xenir), mehr guten, druckvollen Sound.
Und Jörg Michael an den Drums zu hören ist eh stets ein Hochgenuss.

Wer Riot und Stratovarius ein wenig zu glatt findet, wird Running Wild lieben.
Nicht nur auf Black Hand Inn wird von Kaspareks Running Wild erstklassiger Speed-/Power-Metal geboten
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen