Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Black Earth [Import]

Arch Enemy Audio CD
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Arch Enemy-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Arch Enemy

Fotos

Abbildung von Arch Enemy
Besuchen Sie den Arch Enemy-Shop bei Amazon.de
mit 27 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (4. Oktober 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Import
  • ASIN: B00003Q4AI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.652.672 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Bury Me an Angel
2. Dark Insanity
3. Eureka
4. Idolatress
5. Cosmic Retribution
6. Demoniality
7. Transmigration Macabre
8. Time Capsule
9. Fields of Desolation
10. Losing Faith [*]
11. Ides of March [*]
12. Aces High [*]

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Schweden-Death! 9. Februar 2006
Von Rauhnacht
Format:Audio CD
Bei Erscheinen blieb dieses völlig unterbewertete Album, wohl aufgrund fehlender finanzieller Mittel seitens des Labels und daher kaum vorhandener Werbung, weitgehend unbeachtet. Sein kommerziell erfolgreicher Nachfolger Stigmata machte die Band bekannt, wirkt mir aber etwas zu konstruiert und im Gegensatz zu dieser Platte hier nicht wie aus einem Guß. Ebenso nahmen die auf ihrem Erstling noch kaum zu spürenden Power Metal Einflüsse beständig zu, was eher nach Kalkül denn nach Entwicklung aussah und der Band nicht unbedingt zum Vorteil gereichte. Trotzdem kann man sich auch die anderen Alben der Band reinziehen, denn ein Projekt Michael Amotts können auch Power Metal Referenzen nicht so leicht zerstören =)
Wir haben es hier mit schwedischem DM mit leichten britischen Anklängen zu tun, der besonders durch die genialen Gitarrenläufe der Amottbrüder glänzt. Gelegentlich arbeitet man nach der Knüppel-aus-dem-Sack-Methode, verliert sich aber nie in bloßer Raserei und weiß zu jeder Sekunde zu überzeugen. Die rauhen Gitarren (Studio Fredman, aufgenommen von Fredrik Nordström und Michael Amott) braten raumfüllend durch die Gegend, und Shouter Johan Liiva verpaßt diesem Brett den letzten Schliff. Hör Dir nur mal das heftige Bury me an angel (Brat mir einen Storch?), den Groover Eureka oder das Riffmonster Idolatress an. Den Abschluß bildet das fast schon balladeske Fields of desolation, und aufgelockert wird dieses Stück Schwedenstahl durch zwei nette Instrumentals. Was will man mehr?
Die beiden Bonustracks der Japanversion sind allerdings vollkommen überflüssig. Mit der Normalversion ist man besser beraten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Arch Enemy as its best!!! 16. März 2009
Format:Audio CD
Kaufen, kaufen,kaufen...für mich das beste Album von Arch Enemy. Auch wenn ich die heutigen Album mit Angela Grassow am Mikrophon seehr gut finde, finde ich Black Earth noch etwas besser. Slebst die Instrumental Titel passen auf das Album...Fazit: Für mich ein rundherum gelungenes Album,
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Album der Schweden Arch Enemy 10. April 2002
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Das Debut-Album überzeugt durch technisch ausgereiften und kompromisslosen Metal.
Interessante Harmonien und hohes spielerisches
Niveau der Musiker machen diese Scheibe zu einer der besten dieses Musikgenres.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ??? 6. September 2012
Format:MP3-Download|Von Amazon bestätigter Kauf
Arch Enemy ohne Angela geht gar nicht, auch wenn der männliche Growler vorher am Start war...Technisch und Melodisch ist das Album ziemlich gut, allerdings ist der Sänger unfähig Stimmung aufzubauen...Schade um die Produktionskosten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa685eeac)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar