Black Box und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Black Box ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Black Box Gebundene Ausgabe – 7. August 2013


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 5,95 EUR 1,88
74 neu ab EUR 5,95 16 gebraucht ab EUR 1,88

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Black Box + Der grössere Teil der Welt: Roman
Preis für beide: EUR 19,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Schöffling & Co.; Auflage: 1., Deutsche Erstausgabe (7. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3895612510
  • ISBN-13: 978-3895612510
  • Originaltitel: Black Box
  • Größe und/oder Gewicht: 11,4 x 1,5 x 19,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 329.326 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein kleines Meisterwerk über Kommunikation und Kriegsführung. [... Egan] selbst treibt diesen cliffhanger-betonten Happen-Erzählstil nun auf die Spitze und sondert im 140-Zeichen-Takt einen Gedankenblitz nach dem anderen ab. Jeden einzelnen kann man sich als Sinnspruch auf den Arm tätowieren lassen oder auf einen Post-it kritzeln und an die Bürowand babben.« (Christian Buß, Spiegel Online)

»Von überzeugender Rafinesse ist es, wie Egan im von wahren Literaten so verachteten Schrumpfformat innerhalb kürzester Zeit eine durchaus gehaltvolle Erzählung aufbaut. Nach ungefähr sieben Tweets ist man bereits mitten in einer Spionagegeschichte.« (Katharina Döbler, Deutschlandradio Kultur)

»Durch die Tweetform prescht die Handlung in erstaunlichem Tempo voran. Dass der Leser dabei nicht auf der Strecke bleibt, zeugt von Jennifer Egans erzählerischer Stärke.« (Gesa Müller, WDR5 Bücher)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jennifer Egan wurde 1962 in Chicago geboren und wuchs in San Francisco auf. Neben ihren Romanen und Kurzgeschichten schreibt sie für den New Yorker sowie das New York Times Magazine und lehrt an der Columbia University Creative Writing. Ihr Roman LOOK AT ME kam ins Finale für die Nominierung des National Book Awards. Für ihren Roman DER GRÖSSERE TEIL DER WELT wurde sie mit dem Pulitzer-Preis 2011 ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gp2121 am 17. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Der „New Yorker“ veröffentlichte diesen Text in den beiden Ausgaben vom 4. und 11. Juni 2012. Und auch dieser Abdruck war im Grunde nur ein Zweitabdruck. Denn das Original – wenn man in diesem Fall überhaupt noch von so etwas wie „Original“ sprechen will – war nichts anderes als mehrere getwitterte Nachrichten. Denn das war das Herausforderung, der sich Jennifer Egan stellen wollte. Kann es gelingen, einen Text zu schreiben, der aus Twitter Nachrichten besteht?
Nehmen wir die Auflösung gleich vorweg. Ja, es kann gelingen. Jennifer Egan hat die Aufgabe bravourös gemeistert. Was vor allem daran liegt, dass sie die Einschränkung der Zeichen nicht als etwas deutet, das es zu überwinden gilt; sondern aus dieser Einschränkung heraus einen eigenen literarische Stil entwickelt hat.

„Menschen sehen nur selten so aus, wie man es erwartet, wenn man Fotos von ihnen kennt.“

So lautet der erste Tweet und der Ton wird sich bis zum Ende des Buches nicht ändern. Die Sätze muten teilweise wie Aphorismen an, teilweise wie banale Alltagsbetrachtungen. Nach und nach lässt sich aus den kurzen Nachrichten eine Handlung herausschälen. Eine schöne junge Frau bekommt den Auftrag, einen wichtigen Mann zu bespitzeln. Wer ihr den Auftrag gibt, worum es geht, all das wird nicht erklärt. Statt dessen prasseln die Sätze wie Befehle auf die Protagonisten herab.

„Dass du weder ein Agententraining durchlaufen hast noch nennenswerte Sprachkenntnisse besitzt, macht dich absolut unverdächtig.“

Das Individuum wird zum Objekt. Es darf keine Gefühle haben, es muss den Körper als Waffe einsetzen, es muss sich vollkommen den Befehlen unterordnen. Hier trifft der SM Porno die Agentenstory.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Rosha am 16. Februar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch, das im Twitterstil, also nicht mehr als 140 Zeichen pro Botschaft, geschrieben ist. Hierbei wird der Leser gefordert, die Lücken, die sich zwischen diesen punktuellen Infobausteinen befinden, mit eigenen Gedankengängen und Rückschlüssen zu füllen. Das ist nicht anstrengend, sondern sehr intensiv. Ich habe als Leser das Gefühl, tief in das Buch gezogen zu werden.

Es ist ein Sci-Fi-Agenten-Thriller mit einer weiblichen Hauptfigur. Es passiert nichts, was man nicht in irgendeiner Form schon mal gelesen oder in Filmen gesehen hätte, doch die Art der Präsentation ist hier das Innovative, das Begeisternde.

Am meisten haben mich die gewählte Erzählperspektive und das Tempus erstaunt und begeistert. Die Autorin hat sich für die zweite Person Singular im Futur I entschieden. Eine Kombination, die ich für einen literarischen Text nicht für möglich gehalten hätte, wäre sie mir hier nicht auf so eindrucksvolle Art und Weise demonstriert worden. Chapeau.

„Black Box“ ist in meinen Augen ein großartiges und vor allem gelungenes Experiment, das ausgetretene Pfade verlassen hat und wirklich etwas Neues bietet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Cooper am 27. März 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Büchlein ist in knapp 45 Minuten ausgelesen, aber vorher legt man es auch nicht zur Seite. Mal etwas ganz anderes mit einem faszinierenden Rhythmus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Seidel am 26. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe
An manchen Stellen ist das kein Roman-Versuch in Tweet-Länge, sondern eine Ansammlung wundervoller Aphorismen oder eine Ansammlung einer Anleitung ein Geheimagent zu sein ... Was sie sich vornahm, wurde von Jennifer Egan hier wunderbar überraschenderweise umgesetzt.
Sehr kurzweilig & für Leute mit viel Fantasie ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden