Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,80 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
In den Einkaufswagen
EUR 17,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Biutiful [Blu-ray]


Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
41 neu ab EUR 7,50 11 gebraucht ab EUR 3,62
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Biutiful [Blu-ray] + Babel (inkl. Wendecover) [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 17,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Javier Bardem, Maricel Álvarez, Hanaa Bouchaib, Guillermo Estrella, Eduard Fernández
  • Regisseur(e): Alejandro González Iñárritu
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Spanisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Spanisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Prokino (Vertrieb EuroVideo Medien GmbH)
  • Erscheinungstermin: 13. Oktober 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 147 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004P1WT0O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.346 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Nach Babel, 21 Gramm und Amores Perros, zeigt Alejandro González Iñárritu in seinem neuen Film das Porträt eines Mannes, der anderen versucht zu helfen, um sich selbst zu retten. Eingängig, intim. Ein Film, der lange nachwirkt. Nominiert für 2 Oscars®.

Biutiful erzählt die Geschichte von Uxbal (OSCAR®-Gewinner Javier Bardem): Hingebungsvoller Vater, verzweifelter Liebhaber und Kleinganove im Untergrund. Ein Mann, den die Last seines Lebens und immer neuer Herausforderungen erdrücken würde, hätte er nicht die Liebe zu seinen Kindern Ana und Mateo. Sie hält ihn aufrecht, wenn es nicht weiterzugehen scheint, gibt ihm Kraft, wenn er das Licht am anderen Ende des Tunnels aus den Augen verliert. Für ihr Leben gibt Uxbal alles, während er mit nicht immer legalen Mitteln versucht, zu überleben. Ein Wanderer zwischen den Welten am Rand von Barcelona, auf der Suche nach Versöhnung mit seiner Frau, seinen Kindern und doch letztendlich mit sich selbst.

Biutiful
Biutiful
Biutiful
Exklusives Bonusmaterial, zusammengestellt vom Regisseur Alejandro González Iñárritu:
- Behind Biutiful: Persönliches Tagebuch des Regisseurs
- Biutiful Crew
- About Biutiful: Interviews mit den Hauptdarstellern Javier Bardem, Maricel Àlvarez und Eduard Fernàndez
- Deutscher und alternativer Kinotrailer

Pressezitate:
- „Getragen von einem mächtigen Javier Bardem“ Stern
- „Ein gnadenloser Geniestreich, ein Meisterwerk. Brutal, brillant und irgendwie – beautiful.“ BamS
- „Schlicht brillant – einfach großes Kino!“ GONG

Biutiful
Biutiful
Biutiful

Movieman.de

Regisseur Alejandro González Iñárritu wurde mit exzellenten Filmen bekannt, die in verschachtelter und nicht linearer Weise ihre Geschichten erzählten ("Babel", "21 Gramm", "Amores Perros"). In "Biutiful" weicht er zwar von diesem Muster ab, liefert aber  dennoch erneut einen Film, der noch lange beim Publikum nachwirkt, der einem in die Magengrube fährt, zu Tränen rührt und zu Recht mit Auszeichnungen und Nominierungen überschüttet wurde. Die Leistung von Hauptdarsteller Javier Bardem als "Uxbal", der dafür in Cannes als "Bester Darsteller" geehrt wurde, kann gar nicht hoch genug gelobt werden. Was Bardem nur alleine mit seinen Augen ausdrücken kann, dafür benötigen andere Schauspieler seitenweise erklärende Worte. Fast intim rückt ihm die Kamera auf den Leib, wenn der Zuschauer Uxbals Leidensweg (eine tödliche Krankheit), seiner Zerrissenheit (er ist ein Krimineller, aber auch hingebungsvoller Vater) und seiner Suche nach Erlösung folgt. Trotz der Tatsache, dass Uxbal nicht sehr oft ein netter Mensch ist, leidet man mit ihm, versucht man, Verständnis zu zeigen und wünscht sich aus ganzem Herzen ein Happyend für den mit übernatürlichen Fähigkeiten gesegneten, verfluchten Mann. Fazit: Bewegend und beeindruckend – einfach ein wunderschöner Film!

Moviemans Kommentar zur DVD: Viele Szenen sind stark blaustichig gehalten (20.05)und auch dunkel (07.20), was zu einem deutlichen Kontrastabfall führt. In der Gasse (07.55) sind im Hintergrund kaum mehr Konturen auszumachen und in Nahaufnahmen (08.30) ist das Gesicht des Hauptdarstellers direkt vor der Kamera fast völlig schwarz. Leider grieselt es auch überdurchschnittlich, vor allem auf größeren hellen Farbflächen wie z.B. Wänden. Immerhin ist die Schärfe-Entwicklung positiv und gibt den Gesichtern feine Details. Der Filmton ist klar frontlastig und auch vorn sehr eng um den Centerkanal herum angelegt. Eine markante Räumlichkeit in Innen-/ wie Außenszenen will sich partout nicht entwfalten.Technisch bleibt die Disc deutlich hinter den Möglichkeiten des modernen Films zurück, wenn auch das größte Problem das Quellmaterial ist, das offenbar sehr preiswert entstand. Das Bonusmaterial ist knapp und büdig gehalten und gibt einige Hintergrundinfos zum Besten. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 30. Oktober 2011
Format: Blu-ray
FILM:

Uxbal (Javier Bardem) lebt mit seinen zwei ca. 5+8 jährigen Kindern in einem Armenvirtel von Barcelona. Er schlägt sich mit Drogengeschäften und esoterischen Totengesprächen für Hinterbliebende durch. Seine schwer psychisch kranke Frau von der eigentlich getrennt lebt tritt immer wieder in sein Leben und er versucht nochmal das Glück der Famile für die Kinder aufrechtzuerhalten. Insbesondere deswegen weil er erfährt dass er schwer krebskrankt ist und nur noch wenige Monate zu leben hat. Uxbal versucht in dieser ausweglosen Situation mit möglichst viel Gerechtigkeit und Liebe für die Kinder die schwierige finanzielle und menschliche Situation zu meistern....

Es einer der deprimierendsten und traurigsten Filme die ich je gesehen habe, und das sind eine Menge. Was sich nach o.g. Beschreibung nach einem durchschnittlichen Drama anhört und auch recht unübersichtlich anfängt entwickelt sich in den knapp 142 min. zu einem extrem dichten, hervorragend authentisch und Oscar verdächtig von Javier Bardem gespielten Sozialdrama ohne Tabus. Er verfügt über eine Palette der Ausdrucksmöglichkeiten allein in diesem Film die andere im ganzen Leben nicht erreichen werden. Man leidet richtiggehend mit und der Film hinterlässt den Seher noch lange nach Ende sehr nachdenklich. Das Ende schliesst den Bogen zum Anfang in unglaublich emotionaler Weise und streift auch noch das Genre des Phantastischen.

Selten waren in einem Drama alle Beteiligten so egoistisch nur auf ihren Vorteil bedacht und gehen buchstäblich über Leichen so dass es auch insbesondere am Ende richtiggehend schmerzt der Handlung zu folgen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 16. Juli 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich halte den Mexikaner Alejandro González Iñárritu für einen der wichtigsten Filmemacher der vergangenen Dekade. Bereits sein Erstling "Amores Perros" aus dem Jahr 2000 war ein faszinierender, düsterer Blick auf die Schattenseite des mexikanischen Lebens. Es folgte "21 Gramm", den er in den USA realisierte und der hypnotische Episodenfilm "Babel", vielleicht sogar der beste Film des letzten Filmjahrzehnts.
Mit "Biutuful" kehrte er nun wieder zu seinem Ursprungsthema "Leben am Abgrund" zurück und drehte als Mexikanisch-spanische Coproduktion das in Barcelona spielendeŽtragische Verliererportrait eines Mannes, der langsam stirbt.
Die Szene am Beginn zeigt diesen Uxbal (Javier Bardem) in einer Schneelandschaft, eine Eule liegt leblos im Schnee. Ein junger Mann (Nasser Saleh) ist ebenfalls dort, die beiden hören ein Geräusch.
Szenenwechsel: Uxbal hält sich in Barcelona immer am Rande der Kriminalität über Wasser. Er ist ein treu sorgender Vater für seine beiden KKinder Ana (Hanaa Bouchaib) und Mateo (Guillermo Estrella). Er lebt von seiner labilen manisch-depressiven Frau Marambra (Maricel Alvarez) getrennt. Die führt ein unstetes Leben, Vergnügungssucht wechselt sich ab mit totaler Niedergeschlagenheit. Sie liebt ihren Mann noch immer, auch Uxbal hat noch Gefühle für die chaotische Frau, doch er weiß, dass es nie mehr gut gehen kann.
Uxbal ist krank und der Arzt eröffnet ihm, dass er noch noch einige Monate zu leben hat, er muss sich aber einer Chemotherapie unterziehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Seudo am 15. August 2012
Format: DVD
Erst einmal eines vorweg: Für diesen Film muss man sich Zeit und einige Kraftreserven nehmen. Das habe ich schon geahnt und den Film monatelang ungesehen im Regal liegen gelassen. Das ist definitiv nichts für zwischendurch - das Gegenteil von unterhaltsamer Berieselung nach einem anstrengenden Arbeitstag.
Darüber hinaus ist der Film auch nicht wirklich vergleichbar mit den Vorgängern des Regisseurs wie 21 Gramm oder Babel. Diese waren auch für meinen persönlichen Geschmack etwas zu vielschichtig, zu pathetisch und zu zerfranst - als wollte der Regisseur zu viel in einen einfachen Film packen. Auch diesmal platzen die rund 140 Minuten aus allen Nähten, aber ein fantastischer Hauptdarsteller hält das Ganze zusammen, verleiht der Geschichte eine Seele.
Als Vater von zwei Kindern im ähnlichen Alter hat es mir fast das Herz gebrochen: zu sehen, wie der Vater versucht in der kurzen verbleibenden Zeit, sein Leben zu ordnen und die richtigen Entscheidungen zu fällen. Viele unserer "Urängste" wie Schuld, unheilbare Krankheit, der Verlust der Kinder, der Verfall eines geliebten Menschen werden schonungslos aneinandergereiht - und gipfeln in einer berührenden Szene zwischen Vater und Tochter wo der nahe Tod das erste Mal offen angesprochen wird.
Der Film gönnt dem Betrachter nur wenige kurze Augenblicke des Glücks, welche den Schmerz drumherum aber eigentlich noch unerträglicher machen. Das macht ihn auch vergleichbar mit Lars von Triers "Dancer in the dark", wo bunte und fröhliche Musical-Zwischensequenzen einen extremen Kontrast zum unerbittlichen Rest bilden. Wer bereit ist, sich auf den Film einzulassen, bekommt ein Stück Wahrheit über menschliches Leid geboten - Krankheit, Armut, Tod in destillierter Form. Dinge, die man im täglichen Leben verdrängen muss, um nicht dauerhaft depressiv zu werden. Aber ganz vergessen sollte man sie nicht - Filme wie dieser helfen dabei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden