Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen131
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Juli 2014
Von der Story her erinnerte mich das Buch ein wenig sehr an House of Night. Schon die Freunde der Hauptperson Jillian, ein hübsches Mädel vom Land (wie Zoes Landei - Freundin Steve Rae), ein schwuler Junge (wie Damian) und dessen schüchterner neuer Freund (dessen Namen ich vergessen hab) muten an wie die Freunde von Zoe Redbird in HoN. Ich will nicht zu viel verraten, aber auch der Hauptplot mit der Figur des "Bösen" erinnert an das Buch von P.C und Kristin Cast.

Aber was mich wirklich störte war die perfekte Jillian. Sie sieht gut aus, kann viel mehr Magie wirken als jede andere Hexe und kann besser und schneller damit umgehen, kämpft mit Schwertern perfekt obwohl sie vorher nie welche in der Hand hatte und findet den perfekten Freund, ist die beste und hilfsbereiteste und tollste Freundin......
Mir ist das alles echt zu schön um wahr zu sein. Ein paar Ecken und Kanten und eigene Ideen hätten Jillian und dem ganzen Buch gut getan.

Ich vergebe trotzdem drei Sterne, weil die Spannung die meiste Zeit aufrecht erhalten werden konnte und die eine oder andere kleine Überraschung eingebaut war.
Ich denke, ich werde es mit der geplanten Fortsetzung probieren und hoffe auf mehr charakterliche Tiefe bei Jillian und vor allem ihrem Freund, etwas mehr über seine Zerissenheit und Angst, Jill weh zu tun und ihr zu Schaden, denn das wurde im ersten Teil nur kurz erwähnt und dann nie wieder.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2016
„Bitter & Sweet: Mystische Mächte“ ist der erste Band der neuen Trilogie von Linea Harris. Darin geht es um Jillian Benett, die erst vor kurzen erfahren hat, dass sie eine Hexe ist und nun von ihrer Tante Am auf die Winterfold Akademie geschickt wird.

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: ivi (1. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492704212
Preis Taschenbuch: 12,99€

Klappentext
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt …

Meinung
Als erstes muss ich etwas zu diesem Cover sagen! Durch den schlichten weißen Hintergrund wirken die blauen Ornamente und das tolle Gesicht unglaublich gut zur Geltung. Das Cover zieht den Blick auf sich und ist ein echter Hingucker!

Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig zu lesen. Jillians Art konnte mich schon sehr früh begeistern. Spannung, Humor und Liebe werden in diesem Buch perfekt verbunden. Dazu noch die schöne Story und das Buch war einfach perfekt.

Ich muss ja sagen, ich mag diese Bücher in denen es um Akademien gehen. Dieses Buch war eine super Mischung aus Harry Potter, Der Mythos-Academy-Reihe und Twilight. Wirklich fantastisch.

Auf der Akademy bekommen sowohl Hexen, als auch Vampire und Werwölfe ( Mondkinder) ihre Fähigkeiten näher gebracht und lernen auch, wie sie gegen die Mairas bestehen können.

Jillian ist eine super Protagonistin. Sie ist stark, selbstbewusst und etwas ganz besonderes. Erst vor kurzen hat sie erfahren, dass sie eine Hexe ist. Nun wird sie von ihrer Tante Am auf die Winterfold Akademie geschickt, um ihre Kräfte besser kennen zu lernen. Dort findet sie auch sehr schnell Freunde, was ihr an ihrer ursprünglichen Schule nicht gelungen ist.

Wie zu erwarten ist Jill etwas ganz besonderes und bekommt dadurch einige Probleme. Bevor sie überhaupt auf die Schule kommt, macht sie Bekanntschaft mit den Monstern, den Halbdämonen Mairas. Diese wollen allen die Prana, also ihre innere Kraft, aussaugen. Die Organisation, die sich um die Verborgenen ( Hexen, Vampire und Mondkinder) kümmert, die VO, wird für Jill auch aufgrund des direktors Mr. Cole zum Problem.

Das Buch enthält wirklich viele actionreiche und spannungsgeladene Elemente. Nicht nur einmal gerät Jillian in eine knifflige Situation. Aber auch die Gefühle kommen nicht zu kurz! Erst findet Jill ihren Lehrer Nathan sehr interessant, aber am Ende wird es eben doch jemand ganz anderes.

Der Plot der Handlung ist wirklich richtig gut! Ich hab mit diesem Ende überhaupt nicht gerechnet. Somit war es sehr spannend bis zu letzten Seite. Jill konnte mich komplett in ihren Bann ziehen und überzeugen! Ich freue mich auf die weiteren Teile.

Fazit
Ein sehr gelungener Auftakt der Reihe rund um Jillian und ihre Freunde! Ich kann das Buch jeden Fan der Mythos Academy-Reihe und von Harry Potter empfehlen! Es lässt sich super gut lesen und bleibt bis zur letzten Seite richtig spannend! 
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als sich für Jillian die Möglichkeit ergibt, die Winterfold Akademie zu besuchen, erklärt sich vieles für das junge Mädchen, das immer schon ein wenig anders war. Denn die Akademie ist keine normale Schule. Hier werden Hexen, Vampire, Werwölfe und andere Wesen in Magie unterrichtet.

Jillian, die bisher bei ihrer Tante gelebt hat und von dieser Welt nichts wusste, sieht darin endlich die Chance auf einen Neuanfang in einer Gruppe von Jugendlichen, die so sind wie sie. Doch damit liegt sie leider nur annähernd richtig. Denn es droht bereits eine Gefahr von außen und irgendwie scheint sie selbst damit verknüpft zu sein....

Meine Meinung:

Das schöne Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Blautöne sprechen mich ja sowieso an und die Schnörkeleien ließen mein Mädchenherz höherschlagen. Als ich dann noch las, dass es um Hexenkräfte, ein Internat und allerlei Schattenwesen gehen würde, war klar, dass dieser Roman in mein Bücherregal gehört.

Das Buch selbst hat mich etwas zwiegespalten zurückgelassen. Zum einen fand ich den Schreibstil wirklich gut und das Buch ließ sich wirklich lockerflockig lesen, zum anderen waren die Charaktere für mich oftmals zu überzogen. Gerade zum Anfang hin hat es mich sehr gestört, dass Jillian nahezu perfekt zu sein scheint. Sie kann alles, die Typen fliegen auf sie und zudem hat sie so bombastische Fähigkeiten wie kein anderer. Und obwohl ihr jeder rät, diese zu verheimlichen, da ihr sonst Gefahr droht, demonstriert sie diese nach kurzer Zeit für jedermann sichtbar. Na ja, zumindest ist sie in dem Punkt nicht perfekt, doch ihr Verhalten lässt mich stark an ihrem Selbsterhaltungstrieb zweifeln. An der Stelle hätte ich das Mädel am liebsten geschüttelt.

Irgendwann im Laufe des Lesens habe ich mich jedoch daran gewöhnt oder diese Dinge sind für mich in den Hintergrund gerückt. Genau kann ich es nicht sagen, aber die Handlung fand ich dann irgendwann so fesselnd und unterhaltsam, dass mich das einfach nicht mehr gestört hat. Die Spannung zog an und genau wie Jillian wollte ich Licht in das Dunkel bringen.

Das Ende fand ich dann gut gemacht, auch wenn man das ein oder andere vorher schon erahnen konnte. Es ließ mich mit einem guten Gefühl zurück, aber auch gleichzeitig mit dem Wunsch, mehr über Jillian erfahren zu wollen. Ich denke, ich werde die Fortsetzung auf jeden Fall auch lesen.

Fazit:

"Bitter & Sweet - Mystische Mächte" ist der Auftakt einer Trilogie von Linea Harris. Der Jugendfantasyroman dürfte vor allem junge Mädchenherzen höherschlagen lassen, denn hier wird nicht mit Romantik gegeizt. Zwar hätte den Charakteren meiner Meinung nach ein Feinschliff noch gutgetan, aber die Spannung und der Schreibstil lassen dieses Manko in den Hintergrund treten. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

3,5 Sterne
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2016
Jill erfährt erst mit 17 Jahren, das sie eine Hexe ist. Das ihre Mutter eine Hexe war und das ihre Tante, bei der sie aufgewachsen ist, ebenfalls eine ist. Und es gibt nicht nur Hexen. auch Vampire und Werwölfe - die lieber Mondkinder genannt werden - sind real. Und genau mit diesen "Fantasygestallten" soll sie ab dem nächsten Schuljahr auf die Winterfold Akademie gehen um ihre 3 Jährige Ausbildung zur Hexe zu absolvieren. Alles gar nicht so übel wenn man es erstmal verdaut hat. Endlich wäre die keine Aussenseiterin mehr. Leider ist Jillian selbst in dieser Welt anders und sie weiß es nicht mal. Zu allem übel greifen denn auch noch wild gewordene Dämonen an und da ist ja noch die Sache mit den Hormonen die verrückt spielen wenn ein ganz besonderer Kerl in der Nähe ist.

"Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muss das Gute den Mut haben"

Bitter und süß. Der Titel ist wirklich passend, denn so süß die Geschichte auch ist, so hat sie für mich einen leichten bitteren Beigeschmack.
Fangen wir mit der süßen Seite an. Der Schreibstil ist wirklich angenehm. Sehr umgangssprachlich und jugendlich , ab und an mal ein Schimpfwort aber niemals vulgär. Die Geschichte ist spanend und hat mehr als eine Wendung , die so nicht ganz vorhersehbar ist. Dadurch wird es beim lesen nicht langweilig, durch kleine Andeutungen kann man schon mal miträtseln. Nicht nur die Figuren sind sehr lebendig beschrieben, sondern auch die Umgebung oder die anderen Lebensformen, dabei aber kurz und knapp gehalten, so das es nicht langatmig wird.
Kommen wir nun zu dem leider bitteren Nachgeschmack. mehr als einmal sind mir extreme Parallelen zu zwei anderen bekannten Fantasyromanen aufgefallen. So scheinen die Figuren am Anfang wie das Trio aus Harry Potter nur Geschlechter vertauscht und einige Szenen erinnerten mich an House of Night. Das soll auf gar keinen Fall ein Plagiatsvorwurf sein ! Es wurden weder Textstellen übernommen noch Namen oder explizite Handlungen. Und zum Ende hin lösen sich diese Parallelen auch nach und nach zum größten Teil auf. Trotzdem hatte ich am Anfang oft das Gefühl, das ist nichts neues, das hast du alles schon mal gelesen. Daher leider der Punkt Abzug.
Nichts desto Trotz ist es ein Unterhaltsames und Spannendes Buch und ich freue mich schon im August den zweiten Teil - der als Ebook schon erschienen ist - zu lesen und Jillians Weg weiter zu verfolgen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
Erschienen:
01.April 2016
Seitenzahl: 384
Verlag: ivi (PIPER Verlag)
Softcover: 12,99€
ISBN: 3492704212

Die Autorin

Die Autorin Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman "Bitter&Sweet - Mystische Mächte", dem zwei weitere Teile folgten. Die Thüringerin bewohnt heute mit ihrer Familie einen idyllischen Ort inmitten des grünen Herzen Deutschlands und arbeitet derzeit an weiteren Projekten.

Mytische Nächte

Jillian ist 17 Jahre alt und wohnt bei ihrer Tante. Als diese ihr eröffnet, dass sie eine Hexe sein soll, kann Jillian es nicht glauben. Doch es kommt anders als gedacht und Jillian soll nun auch die Winterfold Akademie besuchen, um ihre magischen Kräfte zu trainieren und besser kennen zu lernen. Gemeinsam mit anderen Schülern, welche ebenfalls magische Kräfte aufweisen und sich als Werwölfe und Vampire entpuppen. Die junge Frau muss sich in dieser neuen Welt zurecht finden und vor allem lernen zu überleben. Das ist schwieriger als erwartet, doch schnell trifft sie neue Freunde, welche ihr helfen wo sie nur können. Das hat Jillian auch bitter nötig, denn die dunklen Mächte sind ihr schon auf den Fersen.

Fazit

Ein unglaublich spannender erster Teil der neuen Bitter & Sweet – Reihe von Linea Harris. Mir hat der Auftakt sehr gut gefallen und ich möchte unbedingt mehr von Jillian und ihren Freunden lesen. Die Genannte ist eine sympathische Protagonistin, welche mir von Beginn an ans Herz gewachsen ist. Ich konnte mit ihr mitleiden, als ihre Tante ihr die magischen Kräfte offenbarte und ihre Gefühle teilen, als sie an die neue Schule kam. Doch natürlich ist sie nicht die einzige neue Schülerin, was ihr den Einstieg etwas vereinfachte.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin Linea Harris ist sehr ansprechend. Sie konnte mich gut unterhalten und mit ihrem Stil fesseln. Gut gefallen hat mir auch die Beschreibung der einzelnen Protagonisten. Allerdings fand ich die Perfektheit Jillians ein wenig anstrengend. In jeglicher Hinsicht verkörpert sie die perfekte Magierin. Sie hat tolle Freunde, mehr Kräfte als die anderen und begibt sich ständig in Gefahr. Diese Perfektheit stört leider das Buch ein wenig, da der Leser vergeblich nach Ecken und Kanten sucht, welche eine Geschichte erst PERFEKT werden lassen. Auch das immer wiederkehrende Element der „Freundschaft – düsterer Junge, der einen erst nicht an sich heran lässt – Liebe“, welche sich einbettet in eine wunderbare Freundschaft zwischen drei Menschen und letztlich immer wiederkehrenden Gefahren ausgesetzt ist.

Das ist eine Geschichte, die man aus zahlreichen anderen Romanen bereits kennt.
Trotzdem fand ich den ersten Teil sehr gut und möchte gern wissen, wie es mit Jillian und co. weitergeht. Besonders ansprechend fand ich das Cover, wobei es mich ein wenig an die „Mythos Academie“-Reihe erinnerte.

[...]

Die Autorin findet jedoch ihren eigenen Stil und ihr gelingt es den Leser trotz bekannter Elemente in ihren Bann zu ziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Linea Harris – Bitter and Sweet – Mystische Mächte

Erscheinungsdatum: 01. April 2016
Format: Broschiert
Verlag: Piper/Ivi Verlag
Seiten: 384
Preis: 12,99 €

Klappentext:

Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...

Meine Meinung:

Zuerst äußere ich mich zum Cover. Ich finde es wirklich sehr gelungen. Der weiße Hintergrund mit den blauen Verschnörklungen passen wirklich sehr gut zusammen.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach und flüssig zu lesen. Ich kam sehr schnell in die Geschichte und mochte Jillian direkt. Sie war für mich eine sehr symphatische Protagonistin. Sie ist stark, selbstbewusst und humorvoll.

Jillian hat erst vor kurzen erfahren, dass sie eine Hexe ist und wird von ihrer Tante, selbst eine Hexe, auf die Winerfold Akademie geschickt um ihre Kräfte besser kennenzulernen und um damit umzugehen. Jill findet schnell Anschluss und das erste Mal beste Freunde, was ihr im "normalen" Leben nicht geglückt ist.

Doch Jill hat nicht nur Freunde in der Akademie, sondern auch Feinde und nicht nur menschliche. Nach und nach gibt es vermehrte Angriffe der bösen Mairas und die, sind nicht sehr freundlich.
Soviel sei verraten:
Am Ende kommt alles anderes, als man denkt.

Die Spannung in dem Auftakt Band der Trilogie lässt nicht nach. Es erinnerte mich zwar durch die Charakter sehr oft an die "House of Night" Reihe, aber das hat mich nicht vom lesen abgehalten oder abgeschreckt.

Fazit:
Mir hat der erste Band der "Bitter and Sweet" Trilogie sehr gut gefallen. Eine Mischung von "House of Night" und "Harry Potter", die sehr zu empfehlen ist.

5 von 5 Büchern

PS: Band 2 (bereits als E-Book erhältlich) erscheint im August als Print, Band 3 ist bereits als E-Book erhältlich aber ich weiß leider noch kein ET für das Print :(

Anmerkung: "Bitte & Sweet – Mystische Mächte" habe ich vom Piper Verlag als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen. Vielen Dank !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2016
Das Cover gefiel mir auf dem ersten Blick richtig gut, diese schönen Farben und das passende Gesicht runden das Bild toll ab.

Das Buch an sich ist richtig schön verarbeitet, es hat eine sehr gute "Seitenstärke und wirkt dadurch nicht dünn und billig, sondern eher sehr hochwertig.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, er ist flüssig und leicht verständlich, dadurch habe ich das Buch recht schnell lesen können. Die Autorin versteht die Spannung aufrecht zu halten und den Haupt- und Nebenfiguren einen eigenständigen Charakter zu vermitteln.

Die Hauptfigur Jillian ist ein sehr sympathisches junges Mädchen, aber ihr fehlte es etwas, nämlich der Feinschliff. Jillian ist in dem Buch Mrs. Perfect. Sie kann alles und hat super Kräfte und das obwohl sie erst zu ihrem Geburtstag erfahren hat das sie magische Kräfte besitzt, dass war mir doch etwas zu viel und wirkte für mich zu aufgesetzt.

Die Freundschaften und neben Charaktere wurden von der Autorin sehr schön beschrieben und bestimmt, es passte einfach perfekt zu der gesamten Geschichte und hat dem Leser noch mehr Lebendigkeit in der Geschichte vermittelt.

Im laufe der Geschichte hat man den Eindruck die "Bösewichte" aufgespürt zu haben und wird dann doch eines besseren belehrt, das fand ich wirklich überraschend und wichtig, denn jedes Buch was total vorhersehbar ist, ist einfach schrecklich langweilig.

Das Ende ist nun nicht so toll, da es einen Cliffhanger hat - sowas mag ich überhaupt nicht, aber macht natürlich Band 2 für mich umso interessanter und landet direkt auf meiner Wunschliste.

Ich vergebe 4 von 5 Sternchen, weil ich mir wünschte das Jillian noch etwas mehr Ecken und Kanten bekommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2016
Worum es geht:
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft sind, sondern sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt.
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Die Geschichte konnte mich gleich vom ersten Augenblick an total fesseln. Am liebsten hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich es wirklich nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Ich liebe sowieso alles was mit Hexen, Dämonen, Vampiren und anderen Fabelwesen zu tun hat.
Und grade hier finde ich die Idee, mit einer Art inneren Magie als Quelle unglaublich interessant.
Auch wie die verschiedenen Arten in diesem Buch dargestellt und charakterisiert werden fand ich wirklich gut.
Ich will wirklich unbedingt schnellst möglich die anderen beiden Teile der Trilogie lesen und endlich wissen, wie es weitergeht.

... die Charaktere...:
Jillian ist ein junges Mädchen, das an ihrem 17. Geburtstag erfährt, dass sie eine Hexe ist. Kurz darauf beginnt sie an der Winterfold Academy zur Schule zu gehen und trifft zum ersten Mal auf andere Hexen, wie auch auf Vampire und Werwölfe.
Hier lernt sie mit ihrer Magie umzugehen und sich gegen Dämonen zu verteidigen.
Doch auch hier ist sie, wie schon an ihrer alten Highschool, alles andere als normal.
Niemand weiß, was genau Jillian so anders macht und so versucht sie ihr Anderssein zu verstecken und endlich als normal zu gelten.
Was mir besonders an Jillian gefallen hat ist, ihre Sturheit, ihre Entschlossenheit und dass sie nach und nach akzeptiert, dass sie anders ist und das genau das gut ist.
Außerdem fand ich es wirklich gut, dass Jillian nicht absolut perfekt ist. Grade das hat sie wirklich sympatisch gemacht.
Auch Ryan fand ich wirklich interessant, er versucht, da er ein Vampir ist, von allen anderen Arten fern zu bleiben, um die Menschen die er liebt nicht zu verletzten.
Nach und nach lässt er seine Mauern Jillian gegenüber jedoch fallen und es zeigt sich, dass sich hinter seiner Fassade ein freundlicher Typ steckt, der mehr kann als mnur kämpfen und finster drein zu schauen.
Auch Jillians Freunde Alissa und Derek finde ich wirklich super sympatisch und ich könnte mir wirklich gut als meine Freunde vorstellen.
An Alissa gefällt mir vor allem ihre fröhliche Art und dass sie Jillian immer unterstütz, egal was passiert.
Was ich auch wirklich gut finde ist, dass es hier einen schwulen Charakter gibt, was eher selten in Büchern vorkommt.

Was mir am meisten gefällt:
Die Story konnte mich einfach von Anfang an fesseln und das finde ich wirklich wichtig.
Außerdem haben mir die Charaktere wirklich gut gefallen und bis zum Ende hin hatte ich wirklich keine richtige Ahnung, wer den jetzt der Böse ist.

Was mir nicht gefällt:
Ich muss noch auf den zweiten und dritten Teil warten und dabei würd eich die lieber sofort hinterher lesen.

Bewertung: Natürlich gibt es 5 von 5 Sternen

Ich kann dieses Buch wirklich nur allen Fantasy Fans empfehlen! Es ist spannend, fesselt einen ab dem ersten Moment und überzeugt mit wirklich sympatischen und realistischen Charakteren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2016
Der Auftakt der Bitter & Sweet Trilogie „Mystische Mächte“ von Linea Harris, erschien am 01.04.2016 im Piper Verlag.

„Tauche ein in die verborgene Welt der Magie!“

Inhalt:
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinnste mehr darstellen und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt...

Meinung:
Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite in den Bann gezogen, was womöglich an dem flüssigen, fesselnden, märchenhaften sowie authentischen Schreibstil von Linea Harris liegt.

Es handelt sich um ein einen wundervollen Auftakt einer Trilogie im Genre Jugendbuch. Dieses beinhaltet typische aber auch unterhaltsame Fantasy, unter anderem mit Werwölfen, Vampiren, Dämonen aber auch Elfen.

Jillian erscheint zunächst als „normale“ Jugendliche, mit Ecken und Kanten. Je tiefer man als Leser in die Handlung eintaucht, desto nachvollziehbarer wird der Charakter Jillians, als Hexe.
Die Fähigkeiten, aber auch Ereignisse beziehungsweise Wendungen werden ausgezeichnet bildlich dargestellt, so dass ich mich als stiller Beobachter an den Schauplätzen wieder fand.
Der Focus richtet sich oft auf Jillian, die in ihrem Kampf gegen Dämonen eine besondere Rolle in dem Buch übernimmt.
Sie verwandelt sich von einen zurückhaltendem Teenager, zu einer mutigen Hexe, die es gelernt hat, ihre besonderen Fähigkeiten einzusetzen.
Dies geschieht natürlich nicht ohne den Einfluss von Freundschaften sowie der Liebe.

Ihre Freunde Alyssa und Derek sind mir sehr ans Herz gewachsen. In brenzligen Situationen, stehen beide an Jillians Seite und helfen wo sie können.
Der abweisende und zurückgezogene Vampir Ryan übernimmt zunehmend eine besondere Rolle in Jillians Leben.
Obwohl man ihn anfangs schlecht einschätzen kann, verteidigt er Jill und tritt zunehmend in Erscheinung. Dies machte mich sehr neugierig auf seinen Charakter.

Die mystische Handlung ist mit ihren unerwarteten Wendungen, sehr spannend und fesselte mich wahrlich an das Buch. Die Seiten flogen meiner Meinung nach, viel zu schnell dahin. Vor allem die märchenhafte Begegnung mit den Elfen, ist für mich das I – Tüpfelchen, dieses gelungenen Auftaktes.
Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band – Geteiltes Blut - in meinen Händen zu halten. Dieser erscheint voraussichtlich im August 2016 im flexiblen Einband.

Das Cover ist ein echter Eyecatcher. Der Hintergrund ist weiß und wird von blauen Blumenranken / Efeu überzogen. Diese enden mittig in einem Gesicht, welches denke ich, Jill darstellen soll. Es macht auf jeden Fall aufmerksam sowie neugierig auf den Inhalt des Buches.

Fazit:
Ein sehr gelungener Auftakt, der sehnsüchtig auf den zweiten Band hoffen lässt. Von mir gibt es dafür eine klare Leseempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2016
Inhalt :
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...

Meine Meinung :

In " Mystische Mächte: Bitter & Sweet" geht es um Jullian die sich wünscht eine normale Jugendliche zu sein, doch an ihrem siebzehnten Geburtstag wird alles anders. Sie erfährt das sie besondere Fähigkeiten hat und eine Hexe ist. Daraufhin entdeckt sie nun viele neue Wesen wie Vampire, Werwölfe und eine völlig neue Welt. Und sie soll auf der Winterford Akademie lernen damit umzugehen. Sie findet Freunde aber auch eine Unglückliche Verliebtheit.. Alle wird aber anders als plötzlich mehrere Angriffe von Dämonen stattfinden.

Jillian wäre lieber eine normale Jugendliche, doch leider hat es das Schicksal anders gewollt. Sie ist eine Hexe und muss nun lernen mit ihren Fähigkeiten umzugehen.

Neben Jillian als Hauptprotagonistin gibt es noch Derek und Ally die zu ihren Freunden werden und die das Buch noch einen Tick besser gemacht haben. Sie haben ihr zur Seite gestanden wenn Probleme oder andere Dinge kamen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt in die Geschichte zu Jillian gezogen. Das Buch wird aus der Sicht von Jilian erzählt und so kann der Leser noch mehr von ihr kennen lernen. Auch die Hintergründe um ihre Familie fand ich spannend, wieso wusste sie nicht das sie eine Hexe ist bzw. warum wurde ihr es verheimlicht und dann erst ab einem gewissen Alter dann erst erzählt ?

Die Spannung und Handlung hat mich langsam ins Buch gezogen. Zuerst lernt man Jillian kennen die zuerst wie eine normale Jugendliche erscheint, doch mit ihrem siebzehnten Geburtstag ändert sich alles. Sie erfährt von ihrer Familie das sie eine Hexe ist und besondere Fähigkeiten hat. Um diese besser zu können und mit ihnen umzugehen muss sie auf eine Akademie gehen. Besonders die schöne Optik und die Beschreibungen haben mich mehr und mehr ins Buch gezogen. Natürlich bleibt es auch in Liebesdingen nicht ohne Probleme und ich fand es spannend zu sehen wie es mit Jillian voranging in der Akademie. Die besondere Wendung kam als plötzlich als es zu mehreren Dämonenangriffen kommt und Jillian zu einer besonderen Figur wird in diesem Buch. Sie wächst aus sich heraus und man spürt einfach wie sehr sie sich zu Beginn zu einer mutigen jungen Frau entwickelt. Es bleibt auf jeden Fall nicht langweilig und ich konnte mich kaum bremsen mit dem aufhören.

Das Cover ist ein wahrer Hingucker und hat mich sofort einfach mitgenommen. Das schöne Blau ist mir sofort aufgefallen. Das Mädchen hat einen besonderen Blick und sie macht direkt Lust mehr über sie zu erfahren und in diese magische Welt zu kommen.

Das Ende macht Lust auf die Fortsetzung um zu erfahren wie es mit Jillian und ihren Freunden weiter geht. Auch ob ihre Liebe die nicht so einfach ist ein Happy End bekommen kann steht noch nicht fest.

Fazit :

Mit „" Mystische Mächte: Bitter & Sweet" schafft die Autorin einen besonderen Fantasy Auftakt der mich mitten in eine besondere Welt gerissen hat. Jillian ist eine authentische Protagonistin die sich mit jeder Seite mehr und mehr entwickelt und es Spaß macht sie auf ihrem Weg zu begleiten. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €