Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,89

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Bites
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bites


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (12. Juni 2001)
  • Label: Nettwerk America
  • ASIN: B00008FHJM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von APB- Girl am 28. März 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
BITES (1985)!! AUS den Anfängen einer Band, die ihren Weg gefunden hat.
DIE MICH seit gut drei Jahren nicht mehr loslässt. Jippii.\ö/
DAS ist erst mal meine elfte Scheibe der Kanadier!!!
DIESER Künstler mit der sehr speziellen Muke, die mich immer wieder
mit ihrer Form der INTELLIGENT DANCE MUSIC verzaubern.*****:o)

Extra zählen natürlich die fünf weiteren vom Nebenprojekt OHGR.
Und ich bin stolz. Aber sowas von.

SKINNY PUPPY- manche bezeichnen sie als total durchgeknallt- muahaha-
brauche ich eigentlich gar nicht mehr vorstellen. Tu`s aber trotzdem.
Wen die INDUSTRIAL- Szene begeistert, der hört sie eh.
Und wer mit INDUSTRIAL nix anfangen kann, für den wird es schwer......
in die komplex- abgedrehte Welt von SKINNY PUPPY einzutauchen.
Aber das soll nicht mein Problem sein. Selber schuld. Hühü.

Nach einem Labelwechsel 1993 kam es zu Spannungen in der Band.
Probleme mit Drogen eskalierten und Nivek Ogre verließ im Juni 1995
SKINNY PUPPY. Zwei Monate später starb Dwayne Goettel an einer Überdosis.
Das Album " The Process " wurde trotzdem 1996 in Erinnerung an Dwayne
fertiggestellt und veröffentlicht. -
Trotz finanziell lukrativer Angebote lehnten die Bandmitglieder eine
Reunion ab. Bis zum Jahre 2000......es folgten neue Studioalben:
" The Greater Wrong Of The Right " (2004) und " Mythmaker " (2007).
Beide natürlich TOP.

*************************************************************************

Im Februar 2014 forderte SKINNY PUPPY von den USA 666.000 Dollar als Tantiemen.
Weil ihre Musik angeblich während der Folter von Guantanamo- Gefangenen eingesetzt wurde.

SIEBZEHN SONGS!
LAUFZEIT: 72.56 MINUTEN!!

SKINNY PUPPY ist keine Schwiegermutter- Musik. Haha.
Aber meine!!
19 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schillorius am 28. November 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Leicht hatten es Einem die Kanadier tatsächlich nie gemacht. Ihre eng mit dem Lärm verbundene Vision von Industrial stellte den Zuhörer immer wieder vor eine große Herausforderung, der man sich lieber Kopf schüttelnd abwandte, als sich ihr zu stellen. Doch dafür gab es bei "Bites" noch keinerlei Gründe, weil Skinny Puppy hier noch am Anfang ihrer Karriere standen und ihre sound-satanistischen Klang-Experimente erst auf späteren Alben ausloteten. "Assimilate" und "Dead Lines" fallen durch ihr eng anliegendes Korsett aus geradlinig, monotonen Rythmen etwas aus dem Rahmen des Albums, dessen Stil doch eher durch seine durchaus vielseitige, offene, experimentier- und improvisier-freudige Art auffällt. Immer wieder auftauchende Instrumentalstücke wie "Church", "Film" oder "Love" weisen bereits eine gruselig-finsetere Atmosphäre auf und geben dem Album öfters eine überraschende Wendung. Gegen Schluss driftet "Bites" mit "The Centre Bullet" und "One Day" sogar in sehr ruhige, Ambient- artige Sphären ab. Einen Gesamteindruck bekommt man von "Bites" allerdings auch nach dem 20gsten mal hören nicht. Die Band probiert noch Vieles und tobt sich aus, so dass das Album keineswegs fragmentiert oder unentschlossen wirkt, aber eben auch noch nicht alle Fäden am Ende zusammen laufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Evil am 18. Oktober 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
17 Trax ihres zweiten Werkes der kanadischen Post-Industrial-Electronica Götter von 1985/Nettwerk Productions.
Der kultige Klassiker Assimlilate ist gleich zu anfangs zu hören, hin und wieder mischen sich einige instrumentale, ruhigere Stücke dazwischen wie beispielsweise Tomorrow, Film und Love. Die letzten beiden Nummern 16 -The Centre Bullet und 17- One Day sind mehr im atmosphärischen Ambient-Stil anzusiedeln und ebenfalls sehr ruhig gehalten.
Einige dieser Stücke hätte man auch gut in einem (düstren) Science Fiction/ Horrorfilm (gibt ja inzwischen insgesamt 4 Filme mit Puppy Sound) als Soundtrack verwenden können. Hin und wieder gibt es natürlich auch verzerrten, schrägen Gesang (z.B. Icebreaker oder auch Social Deception ala Skinny Puppy.

Assimilate, Dead lines, Icebraker, The Chocke, Last call und evtl. Falling sind die besseren Stücke auf dieser CD, welche etwas in die EBM Richtung gehen und natürlich Gesang beinhalten.

"Bites" ist auf jeden Fall ein etwas experimentelles, teils instrumentales, dann wieder mit etwas härteren electronischen Beats, Synthesizer, FilmSampels und verzerrtem Gesang bestücktes Album. Gegen Ende hin wird es dann sehr ruhig und ambientmäßig(16 und 17). Eine gelungene Mischung also...
4- 5 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "moritz_st" am 21. November 2004
Format: Audio CD
Bites (das 2. Album Skinny Puppy's bzw. Nachfolger von Remission) ist vermutlich meine Lieblingsplatte von den Industrialpioniere aus Kanada. Als absoluter Fan dieser Band ist es nicht ganz leicht objektiv zu bleiben noch dazu, wenn mit Assimilate mein Lieblingslied auf der CD vertreten ist.
Skinny Puppy schöpfen auf Bites aus ihren vollen Potential:
Verzerrte Stimmen, lastige, dunkle Synthesizer und die von ihnen gerne verwendeten Filmsampeles sind stark vertreten
Auch das Cover ist typisch für Cevin Key und Nivek Ogre: ein unscharf fotographiertes Skellet mit darübergelegten Blaufiltern und in der unteren Ecke das selbe Bild, nicht ganz so groß mit Schwarz- statt Blaufilter.
Bites ist wohl das beste Album aus dem Frühwerk von Skinny Puppy
Neben dem schon genannten Assimilate sind auf dieser CD weitere "Hits" wie Dead Lines, Ice Breaker und The Choke
Schlichtweg eine CD, die man niemals töthören kann
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen