Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Bitches Brew Live ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von derbuecherpate
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Vom Sammler, nur einmal gespielt. Auf Lager. Sofortversand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,79

Bitches Brew Live

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 18. Februar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 3,81 EUR 2,64
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
46 neu ab EUR 3,81 10 gebraucht ab EUR 2,64

Hinweise und Aktionen


Miles Davis-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Bitches Brew Live
  • +
  • On the Corner
Gesamtpreis: EUR 15,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. Februar 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Col (Sony Music)
  • ASIN: B004ENAC4I
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 109.372 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
10:27
Nur Album
2
30
3:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
9:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
7:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
10:09
Nur Album
6
30
6:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
1:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
8:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

[CD´s ohne Minpreis ]


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Johannes 76 am 16. April 2011
Format: Audio CD
Miles Davis trieb es ab 1969 nicht nur im Studio immer stärker zu elektrischen Klängen, er musste sich auch neue Auftrittsmöglichkeiten suchen, denn Jazzclubs erlebten damals ein Krise - das wird hier in den knappen, aber hervorragenden Liner Notes von Michael Azerrad erläutert. Und das tat er dann beeindruckend mit dem Isle of Wight Festival 1970. Geschätzte 600.000 Hippies kamen auf die Insel und der grandiose Film "Message To Love" von Murray Lerner fängt die Stimmung toll ein. Etliche machten auch Randale zu großartiger Musik. (Verwiesen sei hier auf das Set von Leonard Cohen, das meiner Meinung nach zu den besten Live-Aufnahmen aller Zeiten gehört.) Natürlich brauchte sich Miles vor keiner der anderen Bands verstecken: Er bläst einfach alles in Grund und Boden. Diese knapp 36 Minuten sind Hitze pur, passend zu den hochsommerlichen Temperaturen. Überall fiept und zirpt es aus den beiden E-Pianos von Keith Jarrett und Chick Corea, für das Fundament sorgen Dave Holland und Jack DeJohnette, Airto Moreira schmückt alles mit seiner Percussion aus. Und Gary Bartz tupft die Klanggebilde mit seinem Saxophon bunt an. Immer wieder wird das Tempo variiert, zurückgenommen, gesteigert. Ein kurzes "Sanctuary" sorgt für eine Miniruhepause, doch dann geht's auf ins furiose Finale. Das sollte wirklich auch jeder an Rockmusik Interessierte 'mal gehört haben.
Einen Kontrast dazu bilden die ersten drei Tracks aus Newport, da hier nur ein Quartett spielt. Wayne Shorter war leider im Stau stecken geblieben und hat's nicht zur Show geschafft.
Die Isle of Wight-Aufnahmen sind der Fangemeinde von Miles Davis natürlich hinlänglich bekannt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der sehr günstige Preis und einigermaßen aussagekräftige Liner Notes sind gute Gründe, sich diese CD anzuschaffen und so eine der spannendsten Phasen im Werk des genialen Trompeters Miles Davis kennen zu lernen. Die Musik dagegen ist entweder auf große Toleranz angewiesen oder schreckt ganz und gar ab.
Keine Frage - wer Miles-Davis-Fan im Generellen ist oder "Electric Miles" zwischen 1969 und 1974 klasse findet, hat diese CD sowieso schon, und für tolerante Neugierige wie mich, die nur über ihr Interesse an bestimmten Begleitmusikern auf die All-Star-Besetzung der Miles-Davis-Group von 1970 gestoßen sind, ist die Musik bei aller Schwierigkeit des Zugangs zumindest hörenswert.
Das Album "Bitches Brew Live" erschien 2011 und enthält neben drei bislang unveröffentlichten Tracks aus einem Konzert auf dem Newport Jazz Festival vom Juli 1969 die vollständige Aufnahme des berühmten Isle-Of-Wight-Auftritts der Miles-Davis-Group vor über einer halben Million Zuschauern Ende August 1970. Von diesem Auftritt hatte es lange Jahre nur kürzere Zusammenschnitte in minderer Tonqualität und hie und da mal eine kurze Videosequenz gegeben. Dies begünstigte die Legendenbildung um diesen Live-Act ebenso wie die vielzitierte lapidare Äußerung Miles Davis' nach dem Konzert auf die Frage, wie denn das lange Medley heiße, das gerade gespielt wurde. "Call It Anythin'", blaffte er daraufhin den Frager an, wodurch die Mythenbildung nur noch weiter angeheizt wurde.
Inzwischen ist dieser Auftritt längst auf DVD erschienen (z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von M. Pauli VINE-PRODUKTTESTER am 11. April 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ganz klar, nach den x-Box-Sets und ausgaben von Bitches Brew (sowie Kind of Blue) muß auch eine Live-Scheibe her. Natürlich ist dies nicht das erste Tondokument, auf dem die Bitches Brew Stücke erscheinen. Und natürlich ist das alles nicht neu. Aber: Guter Sound, gewohnt hochkarätige Musiker und super Titelauswahl. Mir gefällt hier vor allem Miles runs the Vodoo und Directions sehr gut. Ich besitze einiges von Miles Davis, habe auch einige der Titel bereits in Live-Aufnahmen, aber hier hat man nochmal schön ordentlich, zum kleinen Preis, einige bitches Brew Highlights. Hier kauft man nicht die Katze im Sack. Ich wünschte mir dies vergleichbar von Frank Zappa zur Hot Rats-Zeit.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren