Bella und Edward, Band 4: Biss zum Ende der Nacht und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 9,00

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Bella und Edward, Band 4: Biss zum Ende der Nacht auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Biss zum Ende der Nacht [Taschenbuch]

Stephenie Meyer , Sylke Hachmeister
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1.020 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,90  
Taschenbuch EUR 11,99  
Audio CD, Audiobook EUR 25,42  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 26,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

20. Januar 2011
Wenn die einzige Chance auf eine ewige Liebe darin liegt, sich von seinem Liebsten töten zu lassen - hat man dann eine Wahl? Ein Jahr voller Glück, aber auch voller Schmerz liegt hinter Bella. Ein Jahr, in dem sie fast zerbrochen wäre, weil ihre Leidenschaft für Edward und ihre innige Freundschaft zu Jacob einfach unvereinbar sind. Aber nun ist ihre Entscheidung gefallen. Unwiderruflich. Auch wenn das für alle verheerende Folgen haben könnte.

Wird oft zusammen gekauft

Biss zum Ende der Nacht + Biss zum ersten Sonnenstrahl: Das kurze zweite Leben der Bree Tanner
Preis für beide: EUR 18,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 800 Seiten
  • Verlag: Carlsen (20. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551358060
  • ISBN-13: 978-3551358066
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Breaking Dawn
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 4,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1.020 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.424 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Phoenix, Arizona, ist die US-amerikanische Stadt, die ihren Fans sicher als erste einfällt: Hier lebt Stephenie Meyer seit ihrem 4. Lebensjahr, und auch Bella, die Heldin der "Bis(s)"-Romane, "wohnte" hier. Geboren wurde die Autorin jedoch in Connecticut (1973). Sie besuchte die Highschool und studierte englische Literatur. Ihre unglaubliche Karriere begann 2005 mit dem Erfolg von "Bis(s) zum Morgengrauen", es folgte Bestseller auf Bestseller. Privat liebt sie es unspektakulär: Ihren Mann Pancho kennt sie quasi aus dem Sandkasten, zusammen mit ihren Kindern führen die beiden ein normales Familienleben; oder besser: führten es. Denn irgendwie änderte sich doch alles, als Stephenie im Juni 2003 einen Traum träumte: den Traum, in dem ihr zum ersten Mal "ihre" Romanfiguren erschien...

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Sie tun’s! Sie tun’s wirklich! Bella und Edward, das heißeste Liebespaar der gegenwärtigen Teenie-Literatur, heiraten! Auf diesen Höhepunkt schienen die drei vorangegangenen Bände der hypererfolgreichen Bis(s)-Reihe von Stephenie Meyer zugelaufen zu sein, doch überraschenderweise bildet die Vermählung der gerade volljährig gewordenen Bella mit Edward, dem ewig 17-jährigen Vampir, nicht das große Finale des vierten und letzten Bandes der Twilight-Saga, sondern seinen (fast ein bisschen unspektakulär abgehandelten) Auftakt. Erst danach geht’s richtig rund.

Nach dem Heirats-Aufgalopp gehen Bella und Edward auf Hochzeitsreise und vollziehen ihr – von der Leserschar vermutlich noch stärker als die Eheschließung herbeigesehntes – „erstes Mal“ (was in mehrerlei Hinsicht nicht ganz unblutig verläuft ...). Doch nun fangen die Probleme erst an: Soll Bella sich von Edward beißen lassen, um selbst zum Vampir zu werden? Das würde sie unsterblich machen, aber auch bedeuten, dass sie für alle Zeiten ein unstetes Wanderleben zu führen hätte, um wegen ihrer ewigen Jugend nicht aufzufallen. Während Bella noch zögert, geschieht das Unerwartete: Sie wird schwanger. Und sie gebärt ein Kind, halb Mensch, halb Vampir – ein Wesen, das eigentlich nicht sein darf und um das daher ein bitterer Kampf unter den Unsterblichen entbrennt.

Der Abschlussband der Bis(s)-Reihe erfüllt alle Erwartungen: Er bringt die romantische Geschichte von Bella und Edward zu einem ans Herzen gehenden Abschluss, besticht einmal mehr durch viele lebendige, witzige Dialoge und erzeugt durch die zwei großen Fragen – ob Bella zum Vampir wird und was mit ihrem Kind geschieht – mächtig Spannung. So manche „gefühlige“ Stelle wirkt ein wenig arg dick aufgetragen (irgendwie hatte die Autorin die Kitsch- und Schmalzvermeidung in den ersten drei Bänden besser im Griff), und auch die etwas lieblose Art, wie der eine oder andere noch offene Handlungsfaden zu einem Ende gebracht wird, mindert das Lesevergnügen etwas. Aber nur etwas – alles in allem ist Bis(s) ans Ende der Nacht genau der Nächtedurchles- und Nägelabkau-Schmöker, auf den die Fans gehofft hatten. -- Christoph Nettersheim -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

"Tragisch! Dramatisch! Und zum Niederknien romantisch." (DER SONNTAG) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
784 von 917 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Biss zum bitteren Ende durchgehalten... nur für Fans 15. Februar 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Ich gehöre auch zu denen, die das Twilight- Fieber voll erwischt hat. Ich habe die Bücher nur so verschlungen. Sicherlich ist daher meine Bewertung etwas milder und positiver mit Rücksicht darauf, dass eine Autorin es geschafft hat mich zu begeistern und mit in ihre Welt zu nehmen. Egal wie gut oder schlecht sie schreibt.
Denn zugegebener Maßen muss ich den negativ Kritiken, die laut wurden Recht geben. Stephenie Meyer ist eine mittelmäßig untalentierte Autorin. Sie hatte nur das Glück eine gute Idee zum rechten Zeitpunkt zu haben, mit der sie den Nerv einer Generation getroffen hat.

Es tut natürlich schon ein bisschen weh, wenn man in einer Geschichte, die einen so fasziniert seitenweise Belanglosigkeiten lesen muss und Dialogen lauscht, die einem die Nackenhaare sträuben lassen. Gerade die Dialoge sind teilweise so peinlich, dass man sie in die Kategorie "Fremdschämen" einordnen kann.

Während ich das alles im ersten Band verschmerzen konnte wurde es im Fortlauf der Bücher nur schlimmer (zusammen mit der Tatsache, dass die Hauptfigur Edward nur noch zum jämmerlichen Statisten degradiert wurde). Bei den vorab negativen Kritiken zu hier besprochenem Band 4 hatte ich die Sorge, dass Stephenie Meyer mit diesem Buch den Abschluss und damit das Gesamtbild der Reihe komplett beschädigen würde. Ich bin daher mit recht niedrigen Erwartungen ans Lesen des Buches gegangen.

Letztlich hat sich für mich bestätigt, was ich ohne den vierten Band zu lesen nicht aussprechen wollte: Es wäre besser gewesen, nach dem ersten Band keine Fortsetzung zu schreiben.
Mir hat der vierte Band nicht sonderlich gefallen und ich möchte kurz erklären warum.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schnarch... 24. August 2009
Von Petra
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch nur 3/4 geschafft und bin geschafft... was ein Käse!
Zäh wie Kaugummi, lahm wie eine Politsendung und die Charaktere einfach nur noch unsymphatisch.
Kein Zauber mehr aus den ersten beiden Teilen - nur noch schnell was aus den Fingern saugen - vermeintlich allen
Lesern (laaangsam) ein putziges Ende vorsetzen und dabei ordentlich Kohle scheffeln ! Was für ein Glück gibt es noch andere Autoren...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bis(s) zum bitteren Ende! 12. Juni 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Ich muss sagen, dieser Biss-Band ist einer der schrecklichsten Bücher, die ich jemals gelesen habe.
Ich war sehr vorfreudig und habe es kaum erwarten können, bis der 4. Band endlich erschien, und hab mir das Buch auch direkt am 1. Tag gekauft und gefangen, zu lesen.
Doch schon anfangs wurde mir sehr schnell klar, dass dieser Band nicht im geringsten an die Qualität von beispielsweise Bis(s) zum Morgengrauen kommt.

Das einzige, was mich dazu geleitet hat, weiter zu lesen, war schließlich der Sichtwechsel in Jacobs Sicht. Mich überkam eine Welle der Erleichterung, als ich den ganzen Mist von Bella und Edward nicht mehr so detailliert lesen musste.

Bella ist in dem Buch plötzlich total anders. Es scheint, als wäre sie durch irgendeine andere Hauptrolle ersetzt worden. Von tollpatisch zu perfekt. Und da den Leser eher die unperfekten Hauptpersonen fesseln, erscheint selbst die sonst so geliebte Bella langweilig und nervig.

Am Anfang des Buches wird noch darüber geredet, dass Bella ja gar keine Kinder mehr haben kann, wenn sie ein Vampir ist.
Und flupp, Bella ist schwanger. Es sind viele Dinge, die voraussehbar sind, was das Buch langweilig macht.
Rosalie möchte man im Buch am liebsten umbringen, und Bella ist auch noch so blöd um auf sie hereinzufallen, obwohl jeder halbwegs normale Mensch ihr Spiel durchschauen würde.
Edward ist der besorgte Vater bzw. Ehemann, der jedoch einfach nur sinnlos danebensteht und sich nicht mehr durchsetzt.
Wo ist sein Temperament hin verschwunden, dass er immer gezeigt hat, wenn Bella mal mit Jacob geredet hat?
Er ist zum totalen Weichei mutiert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
44 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Mephista TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Ich habe dieses Buch schon vor Jahren gelesen. Deshalb hatte ich also viel Zeit mir eine Meinung zu diesem Thema zu bilden.
Auch ich habe mich in das erste Buch verliebt, auch ich habe dann sofort die Folgeromane gekauft und praktisch verschlungen wie so viele andere Mädchen und Frauen vor und nach mir.

Trotz des ganzen Fankults um Bella und Edward muss es aber doch möglich sein, sich hier auch kritisch zu äußern, denn man kann die Mängel in den Romanen ja nicht wegleugnen bloß weil man sich in die Protagonisten verliebt hat.

Nach den ersten Bänden hatte ich schon im dritten das Gefühl, dass hier etwas künstlich am Leben erhalten wird, das längst klinisch tot ist.
Hier nun kommt es zum fulminanten Ende: endlich schaltet Frau Meyer die Aparate ab!

Edward:
Ich finde nichts mehr interessant an Edward, der hier zu einer ziemlich weichen Nebenfigur verkommt. Er jammert etwas rum und hat Angst um Bella (ist ja nichts neues mehr). Er wird in den Hintergrund gestellt, obwohl er doch die eine Figur ist, die jeder Leser gerne im Mittelpunkt haben möchte, ja der Grund für all die schmachtenden Teenager und höher schlagenden Frauenherzen! Wir haben uns NICHT in die gottgleiche Bella verliebt.

Jacob:
Ich mag Jacob, aber wozu wird ein Teil dieses Buches aus der Sicht von Werwolf Jacob erzählt, wenn jeder einmal so gerne lesen würde, was denn Edwards Gedanken sind, während seine Frau stirbt oder sein Kind geboren wird? Jacobs Geschichte wurde im dritten Roman erzählt, eigentlich ist er hier nicht mehr relevant - jedoch kann sich Frau Meyer nicht von ihrem heimlichen Liebling trennen und so gibt es hier mehr von - tatatata - Jacob.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Biss zum Ende der Nacht.
Für echte Liebhaber dieser Filme und Bücher ist diese DVD ein Muss. Wieder ein Filmnachmittag, der die Geschichte in das heimische Wohnzimmer bringt und so für eine... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Stunden von Manny veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Achtung schlechter Service
Habe versehntlich vier gleiche CDs bestellt und drei davon zurück gesendet. Leider habe ich insgesamt 37 € zugesetzt, da nicht der volle bezahlte Preis und eine CD gar nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von Roswitha Ehrlich veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Biss zum Ende...
Teil 4 von 4, alle bereits erschienen und auch einigen Ablegern...

ACHTUNG! DIESE REZENSION ENTHÄLT SPOILER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Lesen Sie weiter...
Vor 10 Tagen von V. Dahmen veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen kein biss
bekam das buch geliehen,ohne von dieser twilight reihe zu wissen- las es also vorbehaltslos.
und kam zum schluß,daß die autorin wohl ähnl. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Tagen von hälge schnaida veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Kann ich jedem nur Empfehlen. Das Buch liest sich Besser und Spannender als der Film.
Ich konnte garnicht mehr aufhören mit dem lesen.
Vor 1 Monat von lorenaring veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen So wie immer...
Ist ein echt tolles Buch mit schönem Cover und das Buch ist, wie so oft, besser als der Film dazu.
Vor 1 Monat von J. Wenzel veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Roman
Ein unterhaltsames und beeindruckendes Buch. Wes es lesen möchte nur zu. Für den begeisterten Leser kein Vergleich zu möglichen Filmbeiträgen. Zu Empfehlen.
Vor 1 Monat von hwick46ky veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach Wunder schön
es ist einfach schön man weiss gar nicht wie man was beschrieben soll weil es alles hat Spannung liebe usw.. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Andrea Merkens veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top
A l l e s s u p e r! S e h r z u e m p f e h l e n!
Vor 2 Monaten von Nadine Jacob veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Oh diese furchtbare Stimme...
Also die Sprecherin versaut mir immerwieder den Spaß am Hörbuch. Wie kann man nur so stocksteif, gefühllos und gestelzt reden? Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von mieetzekatze veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa8af8d20)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar