Bis zum Horizont, dann links! 2012

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(21)
LOVEFiLM DVD Verleih

Die stolze und überaus attraktive Annegret Simon (Angelica Domröse) ist neu im Seniorenheim und erweckt sofort die Aufmerksamkeit von Herrn von Tiedgen (Otto Sander). Doch Annegret scheint der Tapetenwechsel nicht zu bekommen. Und das zu recht, denkt sich der alte Tiedgen, der ebenfalls lieber allein als betreut wohnen würde. Bewegungstherapie, Chorsingen und Lesenachmittage sind für ihn der Inbegriff der Langeweile. Als die Bewohner des Seniorenheims "Abendstern" eines Tages zu einem Rundflug mit einem Propellerflugzeug geladen werden, hat Tiedgen eine kühne Idee, mit der er vor allem Annegret zu beeindrucken hofft. Als die Maschine in der Luft ist, verschwindet Tiedgen unauffällig im Cockpit - um kurz darauf als neuer Kapitän wieder heraus zu kommen. Und Tiedgen weiß auch schon, in welche Richtung die neue Luftlinie zeigt: ans Meer. Tiedgen wird zum Anstifter einer Revolte und bald schon sind sich Fanny, Hanni, Klaussner, Herr und Frau Miesbach, Margarete und der alte Herr Stronz einig: ausbrechen wollen sie, dahin, wo sie angeblich nicht mehr hingehören - ins Freie, wo sie von der Sonne beschienen und in Gesellschaft sind. Doch die Flugzeugentführung ist nicht unbemerkt geblieben. Während sich Presse und Polizei mit Spekulationen und Rettungsplänen überschlagen, fliegen die Alten im Flugzeug immer weiter Richtung Süden - bis ihnen das Benzin ausgeht und sie auf einer griechischen Insel stranden.

Darsteller:
Otto Sander, Angelica Domröse
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 29 Minuten
Darsteller Otto Sander, Angelica Domröse, Ralf Wolter, Marion van de Kamp, Us Conradi
Regisseur Bernd Böhlich
Genres International
Studio good!movies
Veröffentlichungsdatum 14. Dezember 2012
Sprache Deutsch
Untertitel Englisch

Andere Formate

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sara auf 27. Dezember 2012
Format: DVD
Leider bin ich erst sehr spät auf den Film gestoßen, gerne hätte ich ihn im Kino gesehen und mit den anderen Zuschauern gelacht! Denn Spaß macht der Film unheimlich. Dabei ist die Message gar nicht so lustig. Was passiert mit all den Menschen, die in unserer Gesellschaft altern? Und gerade hier, wo die Jungen nicht nachkommen..Manchmal bleibt Ihnen eben nichts anderes, als ein Flugzeug zu entführen um dem Gefühl des Abgeschobenwerdens etwas entgegenzusetzen. Empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zopmar auf 28. Juli 2012
Format: DVD
Der Film schafft es, eine gelungene Balance zu schaffen zwischen einem Oldies Spaß und einer ernsthaften Darstellung der Probleme der Alten. Das wechselt so ganz nett hin und her, wobei das hervorragende Ensemble ' angeführt von Angelica Domröse und Otto Sander ' seinen Beitrag leistet. Viele Episoden sind allerdings etwas kurz geraten, wären ausbaufähiger gewesen. So bleibt vieles nur als Andeutung im Raum stehen; wie z.B. das Liebesverhältnis von Schwester Amelie (Anna Maria Mühe), weil das ja auch wichtige Komponenten für die spätere Entwicklung enthält (Pistole!). Auch das zart angedeutete Liebeswallen von Sander und Domröse bot noch Möglichkeiten. Ganz im Sinne der eigentlichen Intention: ernsthaft aber nicht traurig, lustig aber ohne Klamauk. Der Witz in den Dialogen kommt von der oftmals entwaffnenden Offenheit der Alten oder ihrem knorrigen Eigensinn. Und das zündet immer! Das gilt vor allem für den ersten Teil im Seniorenheim 'Abendstern'. Doch dann gehen dem Drehbuchschreiber die Ideen aus und es wird fade. Und was das Ende betrifft rettet man sich in Richtung Märchen. Das verzeiht man den sympathischen Oldies und würde gerne mit ihnen weiter träumen. Gelungener, etwas knapp geratenen Spaß mit den Alten, ein Thema, das zu Beginn des 21. Jahrhunderts offenbar Konjunktur hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film ist nett, etwas arg klischeebeladen. Die Schauspieler, allen voran natürlich der wunderbare Otto Sander, sind bestens. Sehr schlecht an dem Film ist die laute, störende Musikuntermalung, die einen oft das gesprochene Wort nicht verstehen lassen. Das sollte den Filmmachern doch auch auffallen. Schade, ich kann dem Film daher nur 3 Sterne geben
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hervorragend besetzt, gute Geschichte, wunderbar umgesetzt - Otto Sander zu erleben - inmitten seiner Kollegen - ist "wie Wasser in der Wüste finden ". Monika Desel
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
... und als alter "Trekkie" wollte ich schon immer mal den Satz sagen: "Der zweite Stern da vorne links".

Nun dieser Film heißt "Bis zum Horizont, dann links", aber die Intention ist die gleiche. Auch die Enterprise Crew hatte damals gemeutert. Und dies hier ist eine Meuterei im Altersheim, pardon im Seniorenruhesitz!

Die Menschen werden heutzutage immer älter ... und wenn ich mal im Altenheim lande, dann würde ich mich über solch einen Ausbruch ("Einmal das Meer sehen!) sicher freuen!!!

Die Darsteller (Otto Sander, Angelica Domröse, Ralf Wolter, Tilo Prückner u.v.a.) tragen sehr sensibel die Handlung und die Stimmung des Filmes ... und natürlich das Flugzeug - die JU52! Mein Güte, wie gerne wäre ich mal mit diesem "Oldtimer" geflogen, als immer nur mit diesen modernen Hochleistungsflugzeugen!

5 Sterne für eine bewundernswerte, magische, sensible Geschichte und eine hervorragende Besetzung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von kleira auf 15. März 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Für die ältere oder noch kurz davor befindliche Generation ein Muß, um sich dann doch in der einen oder anderen Rolle wiederzufinden. Unheimlich viel Spaß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Hier passt für mein Gefühl was nicht so ganz zusammen. Otto Sander und Angelica Domröse zeigen wie gewohnt eine beeindruckende und ergreifende schauspilerische Leistung, die jedich durch die übrigen Schauspieler in eine plumpe Klamotte überzugleiten droht
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von mir auf 6. Februar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Geschichte ist nett, wirkt aber etwas konstruiert. Vor allen Dingen wirkt die Handhabwerdung der Waffe arg konstruiert. Ich denke nicht, dass ein Polizist seine Waffe derart unbeaufsichtigt im Gang hängen lässt. Hormonschub hin oder her.
Die Thematik "wie gehen wir mit unserem älteren Mitmenschen um" und die gesellschaftliche Frage, die wir uns alle stellen sollten, wie soll mit uns im Alter umgegangen werden, wünschen wir uns bevormundet zu werden, nur weil wir alt werden, hätte m.A. nach mehr herausgearbeitet gehört. Man spürt sich zwar im Film "erwischt" und denkt über die Thematik nach. All zu lange bleibt aber der Film nicht im Gedächtnis.
Die Charaktere des älteren Herren, der dem Piloten einen Tipp gibt, hätte durchaus mehr Spielszenen vertragen, man hätte gerne mehr von ihm gewusst.
Alles in Allem ein netter Film, der mit mehr Tiefgang auch längere Diskussionen hätte auslösen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen