Bis ich dich wiedersehe: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,95

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Noch heute Bis ich dich wiedersehe: Roman für Ihren Kindle vorbestellen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Bis ich dich wiedersehe [Taschenbuch]

Marc Levy
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (56 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,99  
Taschenbuch, 1. Mai 2006 --  
Audio CD --  

Kurzbeschreibung

1. Mai 2006
Jonathan ist Kunstexperte aus Boston und Spezialist für die Gemälde eines geheimnisumwitterten russischen Malers.
Clara ist Galeristin und lebt in London, und sie ist damit beauftragt, die Bilder ebenjenes Malers zu versteigern.
Ihre Leidenschaft für die Kunst führt sie zusammen – doch sehen sie sich wirklich zum ersten Mal? Denn als sie sich begegnen, sind sie sofort davon überzeugt, dass sie sich bereits kennen – wenn nicht aus diesem Leben, dann aus einem früheren …
Keiner versteht es so, die Herzen der Leserinnen zu erobern, wie Marc Levy!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Knaur (1. Mai 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426633469
  • ISBN-13: 978-3426633465
  • Originaltitel: La prochaine fois
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (56 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 351.633 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Sein Leben lang hat der Kunstexperte Jonathan darauf gewartet: fünf Werke des russischen Malers Radskin, darunter auch ein verschollen geglaubtes, sollen versteigert werden. In der ausstellenden Londoner Galerie arbeitet Jonathan mit der Galeristin Clara zusammen. Beide empfinden ein verwirrendes Déjà-vu-Gefühl. Das Problem: Jonathan steht kurz vor seiner Hochzeit mit der Malerin Anna.

Natürlich hat man auf diesen Roman gewartet. Wer Marc Levys internationale Bestseller gelesen hat, wird sich kaum von einem nicht unangenehmen Suchtgefühl freisprechen können. Und auch bei diesem Buch wird man entweder sagen, absolut fantastisch oder zu weit hergeholt, kitschig. Aber wie immer das Urteil ausfällt: man verschlingt das Buch geradezu, es reißt mit und man legt es erst, ohne Unterbrechung, zu Ende gelesen aus der Hand. Er hat es eben, das gewisse liebenswerte Etwas, Marc Levy, der statt als Architekt Häuser zu konstruieren, mit Leib und Seele Bestseller zaubert. Wer schon so aussieht, als könne er die Sterne vom Erzähl-Himmel holen, der schreibt eben auch so. Fast mag man meinen, dieser Mann kann schreiben was er will, immer wird eine zauberhafte und verzaubernde Geschichte daraus.

Dass die Liebe sich über alle Grenzen hinwegsetzt, auch über Leben und Tod, das ist kein neues Levy-Thema. „Es kommt vor, dass sich zwei Seelen begegnen, um zu einer zu verschmelzen ... Sie sind untrennbar und werden von Leben zu Leben immer wieder zusammenfinden.“ Das Übersinnliche, das Esoterische, das Transzendentale, die Liebe, die Flügel verleiht, das ist sein Ding, voller Fantasie und überbordender Originalität schöpft Levy hier höchst kreativ aus dem Vollen. „Seelen sind elektrische Wellen. Sie setzen sich aus Milliarden von Partikeln zusammen so wie alles, was zu unserem Universum gehört.“

Neben der natürlich in den Bann ziehenden Liebesgeschichte, die alles andere als herkömmlich und alltäglich ist, den vielen Lebensweisheiten für Verliebte, direkt oder zwischen den Zeilen, fesselt aber auch die schillernde Geschichte um einen Maler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, dessen Leben, seine Werke und die heutigen Techniken zur Feststellung ihrer Authentizität. Da ist der Konkurrenzkampf um den Zuschlag für die „Versteigerung des Jahrzehnts“, die Umsätze in Millionenhöhe verspricht, das hektische Geschäft im Kunsthandel, Expertisen, Gutachten, Verhandlungen.

Aber natürlich fehlt es auch nicht an Dramatik: ganz so glatt wie Levys Schreibstil nämlich verläuft die Handlung nicht, und es wird noch richtig spannend: „Hass ist ein Lebensgefühl, das die Lebenskraft unserer Seelen lange aufrecht erhalten kann.“ Bevor also das Gute und die Liebe siegen können heißt es erst einmal: „Um miteinander leben zu können, mußten sie sich erneut trennen.“ Und das geht so richtig ans Herz. --Barbara Wegmann -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marc Levy wurde 1961 als Sohn eines Verlegers in Frankreich geboren. Er ist von Beruf Architekt und entdeckte schon früh seine Liebe zur Literatur und zum Kino. Von 1983 bis 1990 lebte er in San Francisco, wo er studierte und sein erstes Unternehmen gründete.
Sein erster Roman, "Solange du da bist", der von Steven Spielberg verfilmt worden ist, wurde zu einem internationalen Bestseller, genauso wie "Wo bist du?", "Sieben Tage für die Ewigkeit", "Bis ich dich wiedersehe", "Zurück zu dir", "Wenn wir uns wiedersehen" und "Kinder der Hoffnung".
Seit seinem Welterfolg lebt Marc Levy als freier Schriftsteller in London und New York.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen lesenswert 16. Januar 2007
Von True
Format:Taschenbuch
Wer "Solange du da bist" und "Zurück zu dir" gelesen hat , darf nicht enttäuscht sein. Es ist keine gewöhnliche Liebesgeschichte.

Der Roman ist gut geschrieben. Die ersten Seiten zu viel Malerei , da muss ich vielen recht geben. Irgendwann wird es aber richtig spannend und dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Marc Levy muss man mögen. Sein Schreibstil ist halt anders als man von Romantik mit Herz-Schmerz erwartet. Vielleicht weil es nicht immer ein Happy-End gibt. Aber das zeichnet ja Levy aus, über das Übersinnliche und die Seelenverwandtschaft zu schreiben, mit Worten die das Herz total berührt. Wer daran nicht glaubt , sollte Levy nicht lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Dies war mein erstes Buch von Marc Levy, und es hat eindeutig Lust gemacht auf mehr.
Der Kunstexperte Jonathan wird nach London gerufen wo fünf Werke des russischen Malers Radskin versteigert werden sollen. Um das Leben des Künstlers ranken sich düstere Legenden. In London lernt Jonathan die Galeristin Clara kennen, und beide fühlen sich auf unerklärliche Weise zueinander hingezogen.
Im Laufe der Geschichte klären sich dann die Geheimnisse um das letzte verschollene Bild von Radskin, und die unerklärlichen Gefühle von Jonathan und Clara. Es ist schon fast ein Krimi, und superspannend bis zum Schluss. Ich habe das Buch echt verschlungen, und kann es mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich mag das Buch schon!! 14. Februar 2007
Von Rumdesi
Format:Taschenbuch
Also soo schlecht finde ich das Buch nicht, wie in den Vorangegangenen Rezesionen.

Zur Geschichte:

Unsere Körper sind sterblich, unsere Seelen nicht- solange sie noch genug Energie haben, zu existieren. Im Leben "laden" sich unsere Seelen sozusagen wieder auf (das klingt jetzt doof, ist im Buch natürlich von einer besonders gescheiten Frau erzählt). Und so gibt es Seelen, die nicht ohne eine zweite Seele existieren können: Zwillingsseelen.

Im Leben finden sich diese zwei Seelen immer wieder.

Jonathan und Clara, welche beide eine große Leidenschaft für einen russischen Maler teilen, sind solche Zwillingsseelen und gehören eigentlich zusammen. Im Laufe des Buches laufen sie sich über den Weg, ihnen werden einige Hindernisse in den Weg gelegt, sie erfahren einiges über ihre früheren Leben usw.

Mir gefiel die Geschichte sehr, da es nicht um eine Liebesgeschichte geht, sondern auch ein kleiner Schuss Fantasie udn Abenteuer dabei ist.

Irgendwie hatte ich aber beim Lesen das Gefühl, dass beim Übersetzen ein bisschen etwas verloren gegangen ist, oder es war kopflos geschrieben. Ich kam komischerweise manchmal nicht mit, oder manchmal waren die Charaktere plötzlich in irgendeiner Stimmung, die gar nicht passte...

Zweifelsohne Trivialliteratur, aber trotzdem durchaus lesenswert!!

(Besonders für solche, die nicht nur eine Liebesgeschichte lesen wollen, sondern auch eine Geschichte mit Hintergrund...das wäre hier die Malerei, die Theorie der Zwillingsseelen, die Geschichte einer Freundschaft, usw.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schmetterlinge! 2. Mai 2005
Format:Gebundene Ausgabe
Diese für Menschen mit Gefühlen herrlich romantische und (über)sinnliche Geschichte aus einem Guss umspült den Leser wie unmerklich steigende Flut. Nicht bloss auf dem Buchumschlag beginnen die Schmetterlinge zu flattern! Erinnerungen an seinen Bestseller „Solange du da bist" werden unweigerlich wach. Aber anders als dort, spürt man die Liebe hier - camoufliert von der Handlung - eher als gewaltigen unterirdischen Strom, von welchem man nur darauf wartet, dass er - einem Geysir gleich - im nächsten Augenblick an die Oberfläche schiesst. Wie ein Kunstmaler aus seinen Pinselstrichen Gemälde hervorzaubert, so entsteht auch Levys Geschichte. Dabei zieht der Autor die Spannung wie Kaugummi in die Länge und baut sie auf, als würde man ein träge und drohend aufziehendes Gewitter beobachten. Zusätzlich verleiht die zwischen die Zeilen gestreute Sinnlichkeit dem Roman prickelnden Genuss und taucht den Leser in ein Minenfeld der Empfindungen. Wo manche Autoren unter die Gürtellinie rutschen, kommt Levy ohne das heute offenbar im Trend liegende zotige Beiwerk aus. Gott sei Dank, kann man da nur sagen, denn das würde die Story völlig zerstören. Man kann sich dem Sog dieser Geschichte kaum entziehen und möchte sie ex lesen! Voraussetzung dazu ist, dass man Ähnliches erlebt hat oder noch träumen kann. Ein Buch, das zu schnell endet! Wer Romantik mit einem Schuss Fantastischem liebt, wird mit Levys neuestem Roman voll auf seine Rechnung kommen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebesroman vs. Krimi-Fan 27. Juli 2005
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eigentlich wollte ich für meinen Urlaub lieber einen Krimiroman bestellen (wie immer) aber ich war neugierig auf das Buch, die Leserrezessionen waren ebenfalls so positiv und ein neues Genre reizte mich, so kaufte ich es.
Und ich war soooooo begeistert!!!!!!!!! Wirklich, ein sehr schönes Buch.
Und ja.. es ist ein romantischer Roman aber wirklich nicht "schnulzig" und sehr sehr spannend! Wunderbar zu lesen.
Absolut empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oberflächlich und fad! 27. August 2009
Format:Taschenbuch
Von der ganzen Aufmachung des Buches und dem Text auf der Umschlagseite hab ich mir einiges erwartet, den Autor kannte ich noch nicht...
Doch ich wurde wirklich enttäuscht: der Schreibstil ist fad, die Gespräche unoriginell und abgehackt, ich verstand keineswegs die große Liebe, die sich über Jahrhunderte erhalten hat, vieles war unlogisch. Die Hauptpersonen fliegen ununterbrochen von einem Ort zum anderen (London, Boston, Florenz), sodass ich mich schon gefragt hab, wie denn das zu finanzieren sei?
Das Thema ist interessant: Liebe, die sich von einen Leben ins andere rettet. Doch meist ging es um die Bilder des Malers und die Liebe kommt zu kurz...unlogisch, dass die Hauptperson bei der nächsten Inkarnation wieder gleich heißt, gleich aussieht...
Ich fand das Buch einfach nur schlecht, auch wenn gegen Ende wenigstens ein wenig Tempo und Spannung reinkommt....dafür den einen Stern, sonst hätte ich am liebsten gar keinen vergeben....
Der einzige Pluspunkt: es ist schnell durchgelesen..
Ich greif sicher nicht mehr zu Marc Levy!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ich liebe
die Bücher von Levy! Jedes ist einfach nur empfehlenswert.

Vielleicht passiert ja einem von uns auch einmal etwas so wunderschönes wie den beiden Protagonisten... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Ehel Moebes veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Abgehoben - wer es mag...
Habe das Buch als Ferienlektüre bestellt, dafür war es ok.
Mir persönlich liegt die Story einfach nicht, werde es wohl nicht noch einmal lesen.
Vor 8 Monaten von Getuem99 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Levy bleibt Levy
Ich weiss nicht, wie er das macht... aber Levy versteht es immer, seinen Leser so zu fesseln, dass dieser erst beim dritten Lesen gewisse Unwahrschenlichkeiten merkt. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Frederic SVATOS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, wenn man tragische Liebesgeschichten liebt.
Ich lese Marc Levy sehr gerne und habe vor diesem Buch schon "Zurück zu dir", "Solange du da bist", "Kinder der Hoffnung" und "All die ungesagten Worte" gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Beatrice veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Liebe überdauert alle Zeiten
Peter ist Jonathans bester Freund und Kunstauktionator. Nach einem Malheur, das Peter beinahe seine berufliche Karriere kostet, bekommt er einen Tipp: Ein privater Sammler... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. August 2011 von Ami Li Misaki
2.0 von 5 Sternen Schlecht!
Also, das ist mit Abstand das schlechteste Buch von Mark Levy - meiner Meinung nach. Seine anderen Bücher waren bedeutend besser. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Juli 2011 von A. Petersen
3.0 von 5 Sternen typischer Levy-Roman
Habe schon einige Romane von Levy gelesen - er hat es ja mit teilweise überirdischen Liebesgeschichten und Herzschmerz. Diese war mir doch zum Teil etwas zu abstrus. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. März 2011 von Finduilasspira
5.0 von 5 Sternen Wundervoll
Zunächst kannte ich ja nur Marc Levys Krimis, die mich schon absolut begeistert haben. Dieses Buch ist ganz anders, behandelt ein anderes Thema, schneidet die Romantik an,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Dezember 2010 von Vroni
2.0 von 5 Sternen nicht das, was der Klappentext vorgibt, nichts für Romantiker
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, vor allem weil ich die Idee mit der Zeitreise und dem Seelenpartner sehr spannend und interessant fand. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Februar 2010 von blossom
5.0 von 5 Sternen ...kann man dieses Buch nicht aus der Hand legen und nimmt es...
Jonathan ist Kunstexperte und steht eigentlich kurz vor seiner Heirat mit -wie sollte es anders sein- einer Malerin, als er von berufswegen Bekanntschaft mit der Galeristin... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Februar 2010 von Nica Blajan
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar