Gebraucht kaufen
EUR 4,43
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Bis dass dein Tod uns scheidet: Kriminalroman (Tanja ermittelt, Band 4) Taschenbuch – 15. Februar 2008


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90 EUR 1,16
2 neu ab EUR 19,90 14 gebraucht ab EUR 1,16

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 392 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (15. Februar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746624266
  • ISBN-13: 978-3746624266
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 361.388 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Darja Donzowa (eigentlich Agrippina Donzowa) wurde 1952 in Moskau geboren. Sie studierte Journalistik an der Moskauer Lomonossow-Universität, arbeitete zunächst als Übersetzerin und unterrichtete später Französisch und Deutsch. Seit 1998 schreibt sie Kriminalromane, mittlerweile sind es vier Krimi-Reihen. Sie hat bisher 46 Bücher veröffentlicht, von denen insgesamt 72 Millionen Exemplare verkauft wurden. Darja Donzowa wurde dreimal in Russland Schriftstellerin des Jahres. 2002 und 2003 wurde jeweils eines ihrer Bücher als "Bestseller des Jahres" ausgezeichnet. Darja Donzowa moderiert im russischen Radio eine Talkshow und hat im Fernsehen eine Rubrik. Ihre Kriminalromane dienten als Vorlage für Hörspiele und Fernsehserien. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und ihren Hunden in Moskau. Im Aufbau Taschenbuch Verlag erschienen bisher ihre Romane "Nichts wäscht weißer als der Tod" (2006), "Spiele niemals mit dem Tod" (2007), "Perfekt bis in den Tod" (2007), "Bis dass dein Tod uns scheidet" (2008), "Verlieb dich nie in einen Toten" (2009), "Vögel, die am Abend singen" (2009) und „Den Letzten beißt der Hund“ (2010).

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tita Fürst - Koren am 13. April 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Diesmal geht es wieder um Tanja, die sich in ihrer Adoptivfamilie wohl fühlt (wer mehr erfahren will, soll die ersten Bücher lesen). Samt Kind und Kegel (Hünde, Katzen, Schildkröte, Meerschweinchen...) zieht sie in die Datsche. Es is Sommer, im Moskau sehr heiss, Tanja hat zum Glück das Haus im Grünen von ihren Eltern geerbt.
Aus ruhigen Ferien wird nichts. Ein prominenter Professor wird umgebracht, die Polizei ermittelt. Aber, Tanja lässt sich nicht einmal bitten, als die Tochter des Ermordeten sie als Detektivin einstellen will. Das ist doch ihr Metier. Auf Grund der vielen Bücher, und Filme, die sie gelesen bzw. gesehen hat, fühlt sie sich in der Detektivarbeit heimisch. Dass sie dabei der Polizei sowohl eine Hilfe wie auch ein Klotz am Bein ist, stört sie nicht.
Nebenbei bühlen noch zwei "echte" Männer um ihre Gunst, lassen keine Gelegenheit ihr Geschenke zu präsentieren, die dann entweder den Hünden als Nahrung dienen, oder als undefinierbare Kampfgegenstände missbraucht werden. Heiraten will Tanja nicht, ist doch Kriminalistik spannend, und ausserdem, eine neue Familie braucht sie nicht. Es kommen sowieso immer neue Mitglieder dazu.
Der Fall ist kompliziert, der selige Profesor hatte einige Ehefrauen, die alle zusammengelebt haben. Er hatte auch Kinder, die von lieben Papa viel profitiert haben. Keiner hatte einen Grund ihn ins Jenseits zu befördern. Oder doch?
Wenn ein Mörder in die Fahrt kommt, gibt es sofort mehrere Leichen, die für noch grössere Verwierrung sorgen.
Es ist ein Kriminalroman, aber lachen kann man beim Lesen auch. Die plastischen Beschreibungen von Tanjas Haushalt und ihre Art als Detektivin sind schon klasse.
Errinert immer mehr an die erste Heldin Donzowas - Dascha.
Schade nur, dass die Bücher so spät übersetzt worden sind (5,6 Jahre). Vielleich geht es jetzt schneller. Die Fangemeinde ist ja gross.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anton Johann Kejzar am 16. Juli 2010
Format: Audio CD
...das Hörbuch hat der Verlag "versemmelt". Dies liegt alleine an der Sprecherin, Katinka Springborn. Sie fällt beim Lesen in einen ewig gleichen SingSang. Satzanfang leise, dann lauter und lauter. Das letzte Wort des Satzes wird dann besonders betont. Klingt vielleicht harmlos. Aber Stundenlang die selbe Leier (unabhängig natürlich vom Inhalt gesehen) nervt enorm. Dieses Hörbuch ganz anzuhören habe ich nicht geschafft. Bei der zweiten CD hab ichs aufgegeben. Lieber das Buch gelesen. Das hat absolut seine Momente.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sabine am 2. Juni 2008
Format: Taschenbuch
Es war das erste Buch dieser Autorin, das ich gelesen habe und ich muss sagen, die Hauptperson Tanja, die ja eigentlich Musikerin ist und offenbar zum wiederholten Mal zufällig in eine Kriminalgeschichte hineingezogen wird, war mir sofort sehr sympatisch. Sie lebt sehr unkonventionell mit Kindern, die nicht ihre eigenen sind und vielen Tieren, handelt emanzipiert gegenüber männlichen Wesen und tritt äußerst unerschrocken auf. Ich habe mich während des Lesens mehrmals krumm gelacht. "Nur" 4 Sterne deshalb, weil die Handlung mitunter doch einigermaßen verwirrend ist und die Spannung im letzten Drittel spürbar nachläßt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ElDe am 4. Juni 2008
Format: Taschenbuch
Mit einem Tässchen Tee oder einem Eiskaffee gmütlich zwischen Sofakissen lässt sich Darja Donzowa noch besser genießen. Witzig geschrieben, ironischer Unteron, die eigenen Landsleute liebevoll karikiert und trotzdem spannend bis zum Schluss! Russische Literatur muss nicht immer schwer und depressiv sein, Donzowa ist der beste Beweis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden