oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Biophilia
 
Größeres Bild
 

Biophilia

7. Oktober 2011 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,56, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:45
30
2
5:15
30
3
5:08
30
4
5:00
30
5
3:22
30
6
5:49
30
7
5:26
30
8
4:01
30
9
5:06
30
10
4:41

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 5. Oktober 2011
  • Erscheinungstermin: 5. Oktober 2011
  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 2011 Wellhart Ltd/One Little Indian Ltd.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 49:33
  • Genres:
  • ASIN: B005QAN7CW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.839 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Hirth auf 31. Dezember 2011
Format: Audio CD
ich glaube für Björk muss man keine Musikrichtung definieren, es ist einfach pure Musik in seiner reinsten Form. Natürlich muss man ihre Stimme mögen, ansonsten gibt es keine Liebe zu dieser Musik.

Ich bin auch nach mehrmaligen hören von Biophilia in einer abstrakten, teilweise zuerst abstoßenden Art gefesselt. Ich habe bisher alle Alben käuflich erworben und werde dies, wenn es so weiter geht, auch weiter tun. Ich bin fasziniert wie hier Akustik in Verbindung mit ihrer einmaligen Stimme zum Höhepunkt getrieben wird. Früher hätte man dies Elektronika genannt, aber ich möchte gar nicht erst einen Stil festmachen, wie eingangs erwähnt.

Jedes Album ist bis dato eine Bereicherung für die Musikwelt gewesen und es ist einfach schön mitzuverfolgen, wie die Dame, unabhängig von musikalischen Grenzen, ihren Weg kontinuierlich weiter verfolgt.

Ein Björk-Album war noch nie einfach und beim ersten hören vollkommen zu erschließen, genau dies macht das Besondere aus, Björk ist einfach Björk und es ist immer noch einmalig.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
52 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von xfüreinu auf 7. Oktober 2011
Format: Audio CD
Nun endlich ist er da, der neue Silberling. Nach Wochen mit App-Geschichten, mehr oder weniger philosophischen Beiträgen zum Projekt 'Biophilia' nun endlich das, was für mich den Kern des Projekts ausmacht - das Album an sich.

Airplay wird Björk damit nicht allzu viel erhalten. Darauf wird sie aber auch keinen größeren Wert legen. Ich selbst verfolge ihre Karriere nun doch schon seit den frühen 90ern, konnte mit manchem Album mehr anfangen, mit anderen weniger (Volta zB.).

Hier war ich extrem skeptisch. Dieses Drumherum wurde mir bald zuviel. iPad-Nutzer bin ich auch keiner. Der Philosophie konnte ich nur durch die Artikel - die im Grunde eh immer das gleiche Schwammige aussagten - auch nicht wirklich folgen. Dann die drei vorab veröffentlichten Titel - keiner davon überzeugte mich auf Anhieb so richtig. Im Nachhinein würde ich auch sagen, dass 'Biophilia' keinen Song beinhaltet, der sich als Single im klassischen Sinn eignen würden.

Nach Erhalt des Albums muss ich aber sagen, dass mich dieses - zu meiner Überraschung - sehr schnell überzeugt hat. Ich kann es richtig genießen. Natürlich muss man einen Faible für das Schaffen von Björk mitbringen und Zeit sich darauf einzulassen - mal schnell als Hintergrundbeschallung für den angesagten Besuch eignet es sich nicht, und wenn, dann eventuell als Rausschmeißer, sollte dies benötigt werden - aber Hintergrundbeschallung erwarte ich mir von Björk auch nicht.

Nach all dem Brimborium rundherum war ich angetan, wie persönlich mich die Songs an sich berühren. Ich erwartete eher eine sehr distanzierte, spröde, verkopfte Platte - aber das ist 'Biophilia' in meinen Augen eben gerade nicht.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan auf 8. Oktober 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer aufgrund der Vorabveröffentlichungen "Crystalline" und "Cosmogony" dachte, Björk kehrt zu den eingängigen Melodien zurück, wird nun eines Besseren belehrt. "Biophilia" setzt auf abstrakte und eigenwillige Soundspielereien und Björk ist wieder einen entscheidenten Schritt in ihrer Entwicklung als Gesamtkunstwerk vorangegangen. Ich bin immer wieder erstaunt und begeistert, wie sie von Album zu Album noch einen draufsetzt.

Am ehesten lässt sich das Album mit einem modernen Gemälde vergleichen: Man schaut es an, sieht die abstrakten Formen und Farben, und auch wenn man das Kunstwerk nicht immer versteht, so strahlt es doch eine faszinierende Schönheit aus, die einfach begeistert. So oder so ähnlich geht es mir beim Hören von "Biophilia", die Soundkulisse nimmt reichlich skurrile Wendungen, die Instrumentierung scheint unkonventionell und einige Klänge reichlich schräg, doch das Gesamtwerk überzeugt mich voll und ganz, ist einfach nur faszinierend schön. Anders als bei vorangegangenen Alben kommt die Extravaganz hier vor allem aus dem Sound während Björks Stimme und Gesang vergleichsweise zahm klingen.

Moon - Zarte fast zerbrechliche Harfenklänge eröffnen das Album. Hier liegt in der Ruhe die Kraft, schöner und verträumter Song, bei dem Björks Stimme klar im Vordergrund steht. Die Choruntermalung erinnert etwas an "Medulla".

Thunderbolt - Was anfangs etwas düster und getragen beginnt entwickelt sich zu einem elektronischen Soundgewitter. Musik und Gesang klingen gegensätzlich und spielen doch perfekt zusammen. Keltische Chorgesänge verstärken Björks Gesang. Genial und wunderschön.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robin auf 29. Juli 2013
Format: Audio CD
Ja ich bin Fan!
Ja ich liebe Björk!
Ihr bestes Album ist für mich die hier so oft verglichene Vespertine!
Aber ich erkenne keine Ähnlichkeit.

Björk war schon immer ein wenig Größenwahnsinnig. Und so soll es nicht wundern, dass sie dieses mal sogar so weit geht und riesige Instrumente eigens für dieses Album fertigen lässt. Dann noch die App (Ja, auch die habe ich mir sofort zugelegt und seitdem jedes Lied ein bis zwei mal ausprobiert und dann entnervt zur Seite gelegt, weil ich keinen Sinn in den Minispielen erkennen kann). Die Manual-Edition welche noch recht erschwinglich war habe ich mir zugelegt, damals habe ich mir sogar fast die Ultimate Edition für 600 Euro zugelegt, dachte mir dann aber doch, dass dies einfach maßlos überteuert ist für ein paar Stimmgabeln, die ich niemals benutzen würde, geschweige denn überhaupt auspacken würde, weil es zu teuer war. Wo ist da bitte noch der Spass?
Dann habe ich mir noch die Limited Edition mit den Bonustracks zugelegt, weil ich die megarare Manual Edition ja schützen muss.
Kurz vor Veröffentlichung, erschien aus traurigem Anlass ein Björk-Track, der mich sehr berührte und bis heute nicht käulich erwerblich ist "To Lee With Love" (zum Tode Alexander McQueens), dieser Track führte dazu, dass ich dachte , Biophilia würde in diesem Stile werden und ich kaufte, kaufte und kaufte. Die beiden Vorab-Songs schreckten mich nicht ab. Crystaline mochte ich, fands ein wenig eintönig, Moon fand ich Großartig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden