Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Bilora Fotorucksack Roma 15,4" Laptopfach D-SLR Foto Rucksack ( Kauftipp von ColorFoto 06/2008 ) Highlight
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Bilora Fotorucksack Roma 15,4" Laptopfach D-SLR Foto Rucksack ( Kauftipp von ColorFoto 06/2008 ) Highlight

von Bilora
49 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.



Produktinformation

  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 2,3 Kg
  • ASIN: B0017KP912
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 9. April 2008
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang:

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christopher Simmons am 14. März 2009
Ich hab den Rucksack jetzt seit Juni 2008 und bin im Großen und Ganzen eigentlich zufrieden.
Es passt ne Menge rein und mir ist auch noch nix drin kaputtgegangen.
2 Punkte stören mich allerdings:

Erstens ist es ziemlich umständlich an seine Kamera ranzukommen, man muss den Rucksack auf jeden Fall absetzen, vorher Brust- und Bauchschnalle lösen (wenn man sie denn nutzt) und dann nochmal 2/4 Schnallen lösen (je nachdem wo man im Rucksack seine Kamera hat), um überhaupt an den Reißverschluss zu kommen.

Zweitens, wie einer meiner Vorredner schon beschrieben hat, drückt der harte Boden in den Rücken und hinterlässt nach längerer Wanderung doch schon ordentliche Schmerzen. Besonders wenn man einen Laptop drin oder ein Stativ dran hat kippt der Rucksack stark nach hinten und der Boden erzeugt noch mehr Druck auf den Rücken.
Das Laptopfach ist meiner Meinung nach an der falschen Stelle, es hätte sich mit einer ausreichenden Polsterung an der dem Rücken zugewandten Seite befinden müssen um das starke Übergewicht zu verhindern.

Ich habe letzteres Problem ein wenig dämpfen können indem ich auf die untere Kante am Rücken mit Pattex mehrere Schichten Nadelvlies aufgeklebt hab. Das polstert die harte Kante und sorgt für mehr Tragekomfort.
So kann ich den Rucksack komplett befüllt ohne weiteres für mehrere Stunden tragen.

Für die Mängel ziehe ich nur einen Punkt ab, weil ich sonst von dem Rucksack mehr als angetan bin, auf die ganzen Pro's hinzuweisen spar ich mir, das haben meine Vorredner schon zu Genüge getan.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Tovar am 19. Dezember 2008
Verifizierter Kauf
Mein Problem war mein Blitz. Der Metz 60 CT 4 hat nicht nur diesen gewaltigen Stabblitz mit übergroßem Blitzkopf, sondern auch einen ziemlichen großen und schweren Umhängeakku. Dafür, weil sowas ja unbequem auf der Schulter ist, hatte ich mir eine Bauchgürteltasche angeschafft. Nun kamen dazu die Reflexscheibe mit Zubehör und die Handbücher für Kamera und Blitz, dies passte in den Laptopteil. Die Nikon D300 mit Batteriegriff und angesetztem 16-85mm und das Nikon 55-200mm, nebst Kleinkram und Ladegeräten verschwand ohne Probleme im "Bauch" des Rucksackes und es ist immer noch Platz für zwei weitere Objektive mittlerer Größe.
Der Rucksack hat augenscheinlich sehr gut verarbeitete Nähte. Insbesondere der Handgriff am oberen Ende liegt sehr gut in der Hand da ein festes Hartgummiteil um den Nylonstrip angebracht ist, was sich so sehr angenehm anfasst. Dazu läuft der Strip dann um den ganzen Rucksack herum, so daß man hier schon ein Unterstützung des Gewichts von unten hat. Im oberen Bereich ist dieser Strip, der umlaufend in einer extra "Schutzhülle" vernäht ist, noch mit zwei sehr massiven Nieten befestigt und zwar genau dort wo die "Stresspunkte" liegen. Ein zu leichtes Ausreissen an dieser Stelle dürfte daher wohl nicht erfolgen. Die Reissverschlüsse laufen leichtgängig und die Zipper machen einen soliden Eindruck.
Ein Stativ läßt sich sehr gut auf den Rucksack schnallen da es dann auch von einer sehr breiten Frontlasche gehalten wird.
Der Bauch- und die Schultergurte sind ausreichend bemessen, selbst für ein Moppel wie mich (Gürtelmaß 125 cm)reicht die Länge der verstellbaren Gurte locker aus und hat noch Spiel.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von E. Raff am 27. Mai 2010
Verifizierter Kauf
Hab mir den Rucksack wegen des Preises und der Empfehlung vor ein paar Monaten gekauft. Der erste Eindruck war sensationell. Alles passte rein, sogar ein Laptopfach dabei. Das Teil wirkte gut verarbeitet. Spitze.

Inzwischen verrottet das Ding in der Ecke. Bereits nach 2 Monaten waren alle Reißverschlußhalter abgefallen. Und innen rissen die Nähte auf. Laptop und Ausrüstung (nicht gequetscht) waren wohl doch zu schwer. Aber es kommt noch Schlimmer!

Der Supergau dann nach 3 Monaten. Während ich mit dem Rucksack über einen Platz lief, riss der Hauptreissverschluß auf und Kamera, Objektive und Blitz knallten auf den Boden. Den Blitz hat's komplett zerrissen, zwei Objektive haben jetzt schöne Kratzer im Lack und bei der Kamera müsste ich jetzt "deutliche Gebrauchsspuren" schreiben, wenn ich sie verkaufen wollte.

Kurzum: ich kann das Teil überhaupt nicht empfehlen und nur dringend abraten!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Herrmann am 16. Februar 2009
Ich habe mir den Rucksack für meine Nikon D90 gekauft. Er bietet viel Platz und ist dank der verstellbaren Abtrennungen innen (Klettverschluss) sehr flexibel.

Leider ist der Rucksack nicht für längere Tragezeiten geeignet. Durch den verstärkten Boden entsteht am unteren Rücken ein Reibepunkt.
Bei einer Wanderung von 3 Stunden hatte ich bereits eine wunde Stelle (trotz dicker Winterkleidung).

Für den kurzen Transport von allen Fotoutensilien ist der Rucksack allerdings gut geeignet.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Krüger am 19. Mai 2009
Eigentlich ist der Bilora Fotorucksack Roma eine wirklich gute und preiswerte Alternative zu vielen anderen Fotorucksäcken auf dem Markt. Er bietet für unter 50 Euro alle Ausstattungsmerkmale, für die man bei der Konkurrenz das zwei- oder dreifache zahlen muss. Aber leider hat Bilora ausgerechnet beim Tragekomfort gespart.

Der Rucksack besitzt ein recht großes Kamerafach in welches gut und gerne 2 Spiegelreflex-Kameragehäuse sowie ein halbes Dutzend Objektive passen. Die Unterteilung ist dabei zwar wenig innovativ, aber zweckmäßig und überraschend weich. Im Deckel des Rucksacks findet sich ein Notebookfach, in dem man ein bis zu 15,4 Zoll großes Notebook unterbringen kann. Das Fach hat eine ausreichende Polsterung und einen Riemen, um das Notebook zu fixieren (dieser dürfte bei Notebook unter 13 Zoll aber nicht mehr wirksam sein). Leider sorgt die Unterbringung an der Stelle auch dafür, dass der Zugriff auf das Kameraequipment erschwert wird. Immerhin muss man jedes Mal das Notebook mit anheben und der Deckel wird auch ziemlich steif.

An der Front, im Innenraum und an den Seiten des Rucksacks finden sich Netztaschen für Zubehör oder Verpflegung. Außerdem befindet sich an der Vorderseite eine Stativhalterung, die aus einer versteckbaren Bodenlasche, zwei Riemen und einer mit vier Schnallen gesicherten großen Stofflasche besteht. Dies alles ermöglicht einen sicheren Transport eines Stativs, auch wenn dies mal etwas größer ausfällt (mein 48cm Reisestativ ragte kaum bis zur zweiten Haltelasche). Durch die mehrfache Sicherung fällt der Zugriff auf das Stativ oder den Innenraum schwerer. So kommen aber auch Langfinger nicht auf Anhieb an die Ausrüstung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen