Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Billy Wilder Gebundene Ausgabe – 1992


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,94
31 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 24,95
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 541 Seiten
  • Verlag: Hoffmann und Campe; Auflage: 2. Aufl. 541 S. (1992)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455084532
  • ISBN-13: 978-3455084535
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,2 x 5,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 438.239 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hellmuth Karasek, Herausgeber des Berliner "Tagesspiegel", nachdem er über 20 Jahre im "Spiegel" für Kulturberichte und Kritik verantwortlich war und seit 13 Jahren mit Marcel Reich-Ranicki und Sigrid Löffler im "Literarischen Quartett" über Bücher streitfreudig diskutiert. Schrieb drei Theaterstücke (und zwar Komödien), eine Billy-Wilder- Biographie ("Nahaufnahme"), eine Biographie der 50er Jahre ("Go West"), stellte in "Mein Kino" seine "hundert schönsten Filme" vor, beschrieb und durchlitt die Telefonitis in "hand in handy" und schrieb den hart umkämpften Journalisten-Roman "Das Magazin".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von riosadjoe am 24. Januar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Billy Wilder war ein großer Regisseur, ein witziger Plauderer und ein Erzähler interessanter Anekdoten. Das Buch hat aber trotzdem nur drei Sterne verdient, weil es lieblos gemacht ist.
Oft formuliert Hellmuth Karasek schlampig. Sein Feuilleton-Stil ist auf über 500 Seiten einfach ermüdend. Auch nerven die ständigen Wiederholungen bereits erzählter Anekdoten. Und Karasek betont Wilders Bedeutung über - von der braucht er den Leser einer Wilder-Biographie wohl kaum zu überzeugen.
Wer Billy Wilder in Fahrt erleben will, sollte warten bis der NDR die Reihe "How do you do it, Billy Wilder?" wiederholt. Dort fragen Karasek und Volker Schlöndorf den Regisseur - und der antwortet in seinem unverwechselbar schnodrigen Stil. In dieser Reihe steckt das Potential, das Karasek mit seinem Buch verschenkt hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von U. Rembor am 19. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
Eigentlich hat mich die Thematik "Hollywood" oder "Billy Wilder" nicht besonders interessiert, bis mir dieses unterhaltsame Buch in die Haende fiel. Billy Wilder, ein weiterer Oesterreicher der es Kalifornien zu Ruhm und Ehre gebracht hat, ist ein hoch intelligenter, witziger Kopf dessen Anekdoten grossartig sind und das Business hinter den Hollywood Kulissen beleuchten. Was mir an dem Buch gefaellt ist die tatsache dass die grossen Starts hier als Menschen geschildert werden, mit allen ihren Macken, Staerken und Schwaechen. Wer haette schon gedacht dass Macho Humphrey Bogart ein solcher Angsthase war, dass er sich im Klo eingeschlossen hat als ees zu einer Meinungsverschiedenheit mit einem Rivalen kam? Solcherleich und viel Unterhaltsames mehr ueber Hollywood, nebst einigen weisen Einsichten zum Leben und Erfolg bietet dieses unterhaltsam und witzig geschriebene Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Wolters am 14. November 2011
Format: Taschenbuch
Helmut Karrasek ist mit seiner Billy Wilder Biografie ein sehr schönes Buch gelungen, ein wunderbares Buch über eine große Persönlichkeit, die viel erlebt hat, die viel geschaffen und geprägt hat, und die so große Regisseure wie beispielsweise Steven Spielberg inspiriert und beeinflusst hat.

Sehr viel Zeit in diesem flüssig und interressant geschriebenen Buch wird damit aufgewendet, um die frühe Zeit Billy Wilders zu beschreiben. Erst ab Seite 380 von insgesamt 544 Seiten (inklusive Anhang) wird jene Phase in diesem chronologisch aufgebauten Buch beschrieben, als Billy Wilder seine großen Erfolge mit "Sabrina" und "Manche mögens heiß" feierte.
Über diese Zeit ist ohnehin vieles bekannt, daher ist Karraseks Buch so faszinierend, da er viel über jene "ältere" Zeit schreibt, in der Billy Wilder zu dem wurde, der er später war.

Mit viel Wortwitz, Anekdoten und Zitaten und Interviews beschreibt Karrasekt Wilders Lebenswerk, das ebenso faszinierend wie packend geschildert wird.

Der Anhang ist ebenso ausführlich ausgefallen: Sämtliche Filme, auch jene, die er noch in Deutschland gedreht hat, mit Inhaltsangaben, Produktionsnotizen und Besetzung. Ein Stichwortverzeichnis zu erwähnten Filmen und ein Personenregister runden das Buch ab.

Noch dazu gibt es 5 Blöcke mit zahlreichen s/w Fotos, sowie - und das fand ich besonders interessant - eine Kopie des Originalbriefwechsels zwischen Billy Wilder und Steven Spielberg aus dem Jahr 1994 anlässlich Spielbergs "Schindlers Liste".

Ein gutes Buch - sehr zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen