Menge:1
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: - sofort versandfertig 24 Std - TOP Verpackt
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,00
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Mc-MEDIA-LEMGO Alle Preise inkl. 19% Mehrwertsteuer. Impressum und AGB`s unter Verkäuferinfo.
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: The Music Warehouse
In den Einkaufswagen
EUR 14,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlin-medien
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €9.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Billy Talent II


Preis: EUR 5,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
42 neu ab EUR 4,40 27 gebraucht ab EUR 0,22


Billy Talent-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Billy Talent

Fotos

Abbildung von Billy Talent
Besuchen Sie den Billy Talent-Shop bei Amazon.de
mit 19 Alben, 10 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Billy Talent II + Billy Talent + Billy Talent III (DigiPak inkl. 3 Bonus Tracks)
Preis für alle drei: EUR 25,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (23. Juni 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Atlantic (Warner)
  • ASIN: B000FFP0AK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (146 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.978 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Devil In A Midnight Mass (Album Version)
2. Red Flag (Album Version)
3. This Suffering (Album Version)
4. Worker Bees (Album Version)
5. Pins And Needles (Album Version)
6. Fallen Leaves (Album Version)
7. Where Is The Line? (Album Version)
8. Covered In Cowardice (Album Version)
9. Surrender (Album Version)
10. The Navy Song (Album Version)
11. Perfect World (Album Version)
12. Sympathy (Album Version)
13. Burn The Evidence (Album Version)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ihr selbstbetiteltes Debütalbum war eine der größten Rock-Sensationen des jungen 21. Jahrhunderts, und mit dem Nachschlag beweisen Billy Talent, dass das Wort ´Talent´ bei ihnen nicht nur groß geschrieben wird, sondern auch Langzeitpotenzial beinhaltet.

Billy Talent war ein makelloses Meisterwerk voller spritziger Hymnen, unbändiger Energie und einem fesselnden Charisma, wie man es nur selten bei einer Newcomer-Band findet. Billy Talent II knüpft nahtlos an diesen Meilenstein an, ohne verkrampft zu kopieren oder ängstlich zur eigenen Messlatte hinaufzustarren. Als wäre man gerade erst frisch aus dem Ei geschlüpft, liefern die Kanadier 13 weitere Ohrwürmer in der Schnittmenge aus Rotzrock und melodischem, melancholiefreiem Emocore ab. Ob man in der Endabrechnung an das Debüt heranreicht, ist Geschmackssache, nahe dran sind die Jungs auf jeden Fall. Druckvoll rausgedonnerte Power-Hits wie "Devil In A Midnight Mass", "Fallen Leaves" oder "Pins And Needles" gehören auf jeden Fall zu den verehrungswürdigsten Gitarren-Wundern, die uns das Musikjahr 2006 schenkt. Kniet mitsingend nieder und huldigt den fabelhaftesten Rock-Newcomern seit Muse! -- Michael Rensen

kulturnews.de

Es ist selten im Punk, dass die herausragende Qualität einer Band im instrumentalen Können liegt. Kommt dazu dann noch die Fähigkeit, famose Songs mit Tiefgang zu schreiben, spielt man ganz oben mit - egal in welcher Liga. Billy Talent, die vier Herren aus Toronto, waren mit ihrem Debüt 2003 einer dieser selten Glückfälle. Intelligenz und Stammhirn bildeten eine glückliche Allianz. Leide eine einmalige. Denn auf dem Zweitwerk ist davon nur der brillante Schliff der Songs und das Bemühen um gute melodische Wendungen geblieben. Doch nähern sich diese mehr als einmal gefährlich dem Schnullipunk von Good Charlotte oder Blink 182. Bleibt nur zu hoffen, dass Billy Talent nicht irgendwann ganz in deren Liga absteigt. (kw)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cranky_SK am 19. September 2006
Format: Audio CD
Dieses Album ist einfach nur endgeil!

Um mal zu verdeutlichen, was ich gedacht hab, als ich die Platte das erste Mal gehört hab, hier meine Gedanken:

1. Devil in a Midnight Mass: Gleich zu Beginn so ein Mörder-Song. Vor allem die Bridges haben mich begeistert. Erst etwas ruhiger, dann knallig, wieder ruhiger, dann knallig, einfach nur SUPER!!!

2. Red Flag: Noch so ein fettes Lied. Einen besseren Anfang für ein Album gibt es nicht.

3. This Suffering: Was bedeuten die Textzeilen? Sie regen eindeutig zum Denken an.

4. Worker Bees: Schwacher Anfang, klasse Ende. Dieser Song steigert sich so richtig rein.

5. Pins and Needles: Auch hübsch. Man denkt: "Igitt! Ich hab gedacht, das ist ein Punk-Rock-Album! Und jetzt sowas!" Aber dann kommt der Refrain. Klasse gemacht.

6. Fallen Leaves: Nach dem kleinen Hänger bei Worker Bees und Pins and Needles jetzt wieder so ein Party-Song. Ist man vorher eingeschlafen, wacht man jetzt wieder auf.

7. Where is the Line?: Einer der Höhepunkte der Scheibe. Leicht trauriger Anfang, dann ein stimmungsvolles, vor allem fröhliches, Lied, was sofort mitreißt.

8. Covered in Cowardice: Jetzt fällt die Platte wieder ab, aber trotzdem gut. Die geschriehenen Refrains sind nicht mein Fall.

9. Surrender: Tolles Lied. Ab jetzt geht's aufwärts. Leicht melancholischer Anfang, am Ende etwas dramatsich. Einer der besten Refrains auf der Platte.

10. The Navy Song: Sehr schönes Lied. Hier gibt's dramatische Refrains, in denen man die Verzweiflung der Person (NICHT der Sänger) gut hört, schön mit der Melodie untermalt.

11.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von little unknown something am 30. August 2006
Format: Audio CD
Viele sind erst durch die Dauerrotation von "Devil in a midnight mass" auf diversen Musikkanälen auf diese kanadische Band aufmerksam geworden. Fakt ist, dass schon ihr Debüt und allen voran das extrem geniale "River below" im Jahre 2003 der Hammer warn.
Wie also fällt die Nummer 2 aus? Nur zu sagen, das dieses Album der Hammer ist und bei mir fast jeden Tag durchläuft reicht mir nicht. Beweise müssen her, also werd ich Schritt für Schritt vorgehen:
Song 1: Devil in a midnight mass - wird wohl jeder der mit offenen Ohren durch die Welt stiefelt schon mal gehört haben. Ein absolut würdiger Opener, der rockt was das Zeug hält.

Song 2: Red Flag - Mit einem Chorus, der zum Mitsingen einlädt und einfach nur glücklich macht, ist dieses Lied eines meiner erklärten Lieblinge.

Song 3: This Suffering - melancholisch aber trotzdem voller Energie.

Song 4: Worker Bees - Spielerisch verpackte Gesellschaftskritik.

Song 5: Pins & needles - über eine Beziehung, die aufgrund von Eifersucht zerbrach. Meiner Meinung nach origineller Songaufbau mit einer treibend schmerzenden Bridge, die aus der eher ruhigen Songroutine ausbricht.

Song 6: Fallen Leaves - ein Drogensong, geniale Gitarren, aber der Funke springt nur in der richtigen Stimmung über.

Song 7: Where is the line - Mitsingpotenzial hoch3! Liefert einen paradoxen Mix aus Mainstream-mucke und mainstreamkritischen Text und bleibt so im Ohr.

Song 8: Covered in Cowardice - über Verlogenheit. bekanntes Thema , gut umgesetzt, aber es sticht nicht wirklich heraus, da es an die Originalität und Klasse der anderen Songs nicht ran kommt.

Song 9: Surrender - Mein Favorit nach dem ersten Hören.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanna am 22. Juli 2006
Format: Audio CD
"Wie lahm das Album ist..." und "Schade um die guten Seiten Billy Talents" hoerte ich einige Menschen in meiner Umgebung sagen. Daraufhin denk ich mir: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ****** halten."

Denn: Bevor man sich eine Meinung ueber ein Album bildet, sollte man es sich mindestens 2x vollstaendig anhoeren. Wenn es die Umstaende zulassen, dann vielleicht auch mal intensiver.

Anfangs mag es ungewoehnlich sein, dass einige Songs nun tatsaechlich langsamer geraten sind als der ueberwiegende Teil auf Billy Talent 1. Schnulzig ist das, was Billy Talent 2 praesentiert aber noch lange nicht! Denn nur weil der Saenger sich mit seiner Stimme nicht mehr so verausgabt (was meiner Vermutung nach daran liegt, dass er sich damit live zu viel vorgenommen hat), hat die Musik Billy Talents - wie oft behauptet - null an Ausdruckskraft verloren. Im Gegenteil. Musikalisch ist alles ausgereifter, erwachsener, mitreissender gestaltet. Einer Musikzeitschrift gegenueber, auesserten sich Billy Talent in etwa so zu ihrer Art des Songwritings: "Es ist wie Legobauen. Wir haben hunderte Ideen und setzen sie spaeter zusammen."

Ich war erstaunt. Denn die Lieder sind so vollkommen und die "Legosteine" so ineinanderuebergehend, dass man glauben koennte, sie setzen sich an ihre Instrumente und fabrizieren direkt einen vollstaendigen Song.

Man kann eben nicht in die Koepfe von Kuenstlern gucken. Und das sind Billy Talent allemal.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von philipp k. am 25. Juni 2006
Format: Audio CD
Eines abends war es, da ich nichts ahnend durch die Kanäle gezappt habe und bei MTV inne halten musste. Es lief gerade der Clip zu "A devil in a midnight mass" und ohne es zu merken, machte ich den Fernseher immer lauter; und während ich die Musik genoss fragte ich mich, wer zum Teufel denn da eigentlich singt.

Billy wer? Man sind die genial!

Als dann vorgestern das Album veröffentlicht wurde, habe ich es mir ohne reinzuhören einfach einmal gekauft - und bereue es nicht.

Denn neben den bereits erwähnten kraftvollen Eröffnungstitel "A devil in a midnight mass", der zum kräftigen Abrocken einlädt, sind noch etliche weitere Kracher vorhanden.

So veranlasst einen "Red Flag" - eine Hymne auf die Jugend - dazu, beim mitreißendem Refrain mitgrölend durch das Zimmer zu springen - genauso geht es einem bei "Fallen Leaves".

Auch "This suffering", "Surrender" oder "The Navy Song" wissen durch eine eingängige Melodien und der einzigartigen Stimme des Benjamin Kowalewicz' zu überzeugen. Emocore vom Feinsten!

Die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen - kein Titel will so richtig missfallen. Einzig einzelne Liedtexte sind zu bemängeln. So wirkt "Pins and Needles" - wieder so eine Bitte-vergib-mir-doch-Nummer - etwas zu dick aufgetragen. Zudem kann man einwenden, dass "Where is the line?" mit dem Sei-doch-du-selbst-Thema nicht gerade das Rad neu erfindet; aber die herzerfrischende Art und Weise wie die vier Kanadier das ganze unverkrampft, und ohne eintönig zu werden, rüberbringen lässt einen lächelnd daüber hinwegsehen.

Mich hat dieses Album jedenfalls soweit überzeugt, dass ich mir bereits den Vorgänger bestellt habe und einen Nachfolger begrüßen würde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden