Billy Elliot - I Will Dance 2000 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(92)
LOVEFiLM DVD Verleih

Als sich die Box- und Ballettgruppe im nordenglischen Durham die Halle teilen muss, entdeckt der elfjährige Billy den Tanz für sich, hängt die Boxhandschuhe erleichtert an den Nagel und beginnt mit Begeisterung zu trainieren - heimlich. Sein streikender Minenarbeiter-Vater und -Bruder würden es nie verstehen. Nur seine Ballettlehrerin unterstützt ihn und ermutigt ihn bei der Royal Ballet School in London vorzutanzen.

Darsteller:
Jamie Driven, Nicola Blackwell
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 46 Minuten
Darsteller Jamie Driven, Nicola Blackwell, Julie Walters, Jean Heywood, Gary Lewis, Stuart Wells, Jamie Bell
Regisseur Stephen Daldry
Genres Drama
Studio Universal Pictures
Veröffentlichungsdatum Derzeit nicht verfügbar
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Isländisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Polnisch
Originaltitel Billy Elliot

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

40 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hilbili am 7. Oktober 2005
Format: DVD
Billy Elliot ist für mich einer der grandiosesten Filme der letzten Jahre. Eine wunderbare Story, grandiose Darsteller und hinreissende Musik dürften jedem anspruchsvollen Film-Freak das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.
Was aber diese (angebliche) "Special Edition" angeht, so gibt es leider einige zwei Ernüchterungen!
1. Bei den neuen Extras handelt es sich lediglich um 3 Deleted Scenes und eine 7 teilige Song-Featurette in dem Regisseur Stephen Daldry seine Beweg-Gründe für die Songauswahl bekannt gibt. Beide Extras sind definitiv hochinteressant, doch für eine Neuauflage unter dem Titel "Special Edition" darf man sicher ein paar Neuigkeiten mehr erwarten!
2. Was aber noch viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass 2 Extras der ersten DVD spurlos verschwunden sind. Zum einen sind das die Produktionsnotizen zzgl. der Biographien von Cast & Crew. Zum anderen fehlt auch der Original-Kinotrailer, der für Sammler sicherlich immer ein gern gesehenes Extra ist.
Auch wenn man unterm Strich sicher auf diese Extras noch verzichten kann, stellt sich einfach die Frage: Warum? Denn genug Platz für alle Extras wäre definitiv vorhanden gewesen.
Somit bleibt die DVD unterm Strich nur für Leute interessant, die die erste Auflage noch nicht haben. Wer diese allerdings besitzt sollte sich wirklich zweimal überlegen, ob sich ein Neuanschaffung lohnt, nur wegen 3 Deleted Scenes und einer Featurette!
Aufgrund des grandiosen Films und der einwandfreien Technik, gibt es aber immer noch gnädige 4 Sterne meinerseits, für diese "Special Edition"!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. September 2001
Format: DVD
Billy Elliot ist einer der schönsten, eindrucksvollsten, mitreissensten und emotionalsten Filme der letzten Jahre. In einer typisch englischen Umgebung gedreht, zur Zeit des grössten Streikes in der Geschichte Grossbritanniens nach dem 2. Weltkrieg, spielt die Geschichte des jungen Billy Elliot.
Ich vergesse alles, als würde ich fliegen, wie Elektrizität, umschreibt Billy seine grosse Leidenschaft. Das Ballettanzen. In einer rauhen Gegend aufwachsend kann er seine Leidenschaft nie wirklich realisieren, zu gross sind die Vorurteile. Doch sein unglaubliches Talent überzeugt, und dies nicht nur seine Tanzlehrerin.
Die schauspielerische Leistung der Darsteller ist überwältigend, grosse Talente des Films. Jamie Bell als Billy Elliot, in der Schauspielerei noch unerfahren, überzeugt mit einer hochgradigen & unglaublichen Darbietung! Aussergewöhnlich, grossartig, ergreifend, mitreissend und unvergesslich.
Wir verdanken Regisseur Stephen Daldry und all den überwältigenden Darstellern einen unvergesslichen Film über Freiheit, Gerechtigkeit & Liebe. Great.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Meggi am 15. November 2006
Format: DVD
Ein Junge will statt Boxen lieber Balett tanzen. Eine faszinierende Geschichte und tolle Musik. Das alles macht den besonderen Reiz dieses Filmes aus. Zu Zeiten von Maggie Thatchers, in denen Unruhe herrscht und die Bergleute streiken. In dieser Zeit entwickelt Billy sein heimliches, "unmännliches" Talent, wobei er von seinem Vater und seinem großem Bruder verspottet wird, und noch schlimmer. Billy Elliot jedoch greift nach dem Traum, der sein Leben verändern soll.
Jamie Bell als Billy ist einfach grandios und auch Julie Walters als qualmende, und hartnäckige Tanzlehrerin ist großartig besetzt. Die Tanzszenen sind mitreißend und der Film ist insgesamt sehr menschlich.
Dieser Film ist äußerst empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörg am 20. Mai 2001
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der beste Film des letzten Jahres, für mich sogar der letzten Jahre. Wer "Brased Off" oder "Ganz oder gar nicht" mochte, wird diesen Film lieben. Das erstunliche ist, daß bei diesen Filmen die große Emotionalität der Melodramen nicht in den Abgrund des Kitsches fallen, sondern stil- und geschmacksicher mit herzlichem, lebendigen Humor von jeder Sentimenalität bewahren. Die Geschichte ist einfach, aber brilliant erzählt und in Bilder umgesetzt. Eigentlich schaffen es nur die Briten, unterhaltsamme Filme zu drehen, in denen die sozialen Verhältnisse des Landes nicht zu kurz kommen. Die schauspielerischen Leistungen sämtlicher Darsteller, insbesondere von dem Newcomer Jamie Bell als Billy, sind fantastisch. Man kann sich sofort mit der Geschichte und den Personen identifizieren. Toll finde ich auch, wie die Freundschaft von Billy zu seinem schwulen Freund Michael, der hervorragend von Stuart Wells dargestellt wird, beschrieben wird. Billy geht sehr sensibel mit ihm um und die Freundschaft leidet nicht unter der Homosexualität des Freundes. Ein Beispiel für uns, wie wir mit Schwulen umgehen sollten?! "Billy Elliot" ist alles andere als ein gelackter Tanzfilm à la "Flashdance" oder "Dirty Dancing", Er erzählt auf eindringliche Weise eine Geschichte vom Anderssein, die zu Tränen rührt und gleichzeitig geballte Lebensfreude verspüht. Unbedingt ansehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "antjewinkler83" am 29. Juni 2005
Format: DVD
Es wird hier die Geschichte von Billy Elliot erzählt, der statt zum Boxtraining lieber zum Ballettunterricht geht. Als sein Vater dahinter kommt, dass sein Sohn zum Ballettunterricht geht, verbietet er ihm das je wieder zu tun. Billy kann jedoch nicht aufhören ans Tanzen zu denken und übt heimlich weiter. Seine Lehrerin ist überzeugt von seinem Talent und versucht auch den Vater davon zu überzeugen, ebenso wie Billys großen Bruder. Als Billys Vater seinen Sohn dann einmal tanzen sieht, versucht er alles, um Billy seinen Traum zu ermöglichen. Für den Traum seines Sohnes bringt er Opfer, die einen leicht bitteren Geschmack hinterlassen, da er dafür seinen ältesten Sohn "verrät", der gegen die Schließung der Kohlenminen streikt.
Es ist interessant zu beobachten, wie ein Junge für seine Träume kämpft (gegen alle Widrigkeiten) und dabei erwachsen wird und wie ein Vater von seinen vorgefassten Meinungen abrückt und seinem Sohn den Freiraum zu schaffen, den er braucht um sich zu entfalten. Ein sehr sehenswerter Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen