Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Bilder vom Mars Taschenbuch – 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 147,95 EUR 4,96
1 neu ab EUR 147,95 10 gebraucht ab EUR 4,96

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 159 Seiten
  • Verlag: Knesebeck (2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 389660290X
  • ISBN-13: 978-3896602909
  • Größe und/oder Gewicht: 25 x 24,8 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 981.245 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Ein Buch für alle, die nicht mehr warten wollen, bis die Menschen auf dem Mars landen." So ist es, und man taucht ein in 160 Seiten voller Hochglanz und brillanter Fotos, in fremde, aber faszinierende Gegenden und Gebirge. Alles wird plötzlich so unwirklich und geheimnisvoll für den Laien, ist gleichzeitig das Ergebnis hochqualifizierter Technik und aufregender Forschung.

Olivier de Goursac, Wissenschaftsautor mit ´unzähmbarer Begeisterung‘, der ‚keine irdischen Grenzen kennt’, lädt ein zu einer Reise ins Morgen: die spektakulärsten Aufnahmen der Mars- Missionen präsentiert er mit Texten, die Visionen aufkommen lassen. Computertechnik macht’s möglich, nicht nur den Blick heutiger Bilder zu schärfen, Kontraste zu verstärken, sondern auch eine Mars- Zukunft in 3 000 Jahren zu entwerfen: verblüffend erdähnliche Gegebenheiten, vertraut und doch so schrecklich weit weg.

Sehr anschaulich und vor allem überaus verständlich leitet der flexible Fotoband mit mehreren doppelseitig ausklappbaren Aufnahmen durch die Kapitel „Erde“, „Feuer“, „Wasser“, „Luft“ und „der Mensch“, d i e Erkundungsschwerpunkte der Marssonden. Sachlich und fundiert sind Darstellung und Erklärung, manchmal aber auch einfach spannend und ein bißchen außerirdisch und mystisch: was hat es mit dem ‚Marsgesicht‘ auf sich? Gab es den ‚Marsmensch‘? Und wie kommt der Mars zu der Bezeichnung „roter Planet“.

Geradezu künstlerisch wird es dann beim Anblick der von Marswinden geformten Sedimentgesteine, die sich wie ‚orientalische Kalligrafien‘ präsentieren. Wissenschaftliche Fotos, die zu verzaubernder Kunst werden.

Wie aus 1001 Nacht klingt es, wenn Goursac über die Ideen der Forscher schreibt, den Mars zu „terraformen“, zu besiedeln, zu einer Landschaft zu formen, die Leben möglich macht. Und: glaubt man der Wissenschaft, so ist das alles andere als ein Hirngespinst. Atemberaubend sind diese Phantasien, die zur Zeit noch an ‚Kleinigkeiten‘ in ihrer Umsetzung scheitern: da der Mensch Sauerstoff zum Leben braucht, wären Sauerstoff produzierende Pflanzen nötig, aber selbst wenn diese angesiedelt werden könnten, „müßte man doch 1000 Jahre warten, bevor man sich ohne Sauerstoffmaske im Freien bewegen könnte.“ Was sind schon tausend Jahre? --Barbara Wegmann

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Olivier de Goursac organisierte die Öffentlichkeitsarbeit des NASA-Programms Pathfinder für Frankreich. Er ist Autor mehrerer Bücher über den Mars.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Kleerbaum am 22. Januar 2007
Jeder Interessierte kennt das eine oder andere Foto der Viking-Missionen vom Mars oder auch Fotos von den neueren Orbitern, Sonden und Rover. Aber wie auch bei den Mond-Oberflächenfotos bedient sich die Presse mehr oder weniger immer wieder der gleichen Motive. In diesem Band hingegen sind viele Fotos zu sehen, die so der breiten Öffentlichkeit noch nicht zugänglich waren. Der Autor hat wirklich interessante Bilder zusammengetragen und dabei auch die Texte nicht vergessen. Thematisch geordnet ist so ein herrliches Buch über den Mars und dessen bisherige terranische Besucher entstanden. Viele Fotos stammen von den Rovern Sojourner, Spirit und Opportunity, darunter auch atemberaubende Panorama-Bilder. Man erfährt sehr viel über den Mars, wenn auch für den, der sich seit einiger Zeit für den Mars interessiert, textmässig nicht viel neues dabei ist. Aber die Fotos machen das allemal wieder wett. Wie Michael Lights "Full Moon" ist dieser Band quadratisch gehalten, enthält aber auch einige ausklappbare Seiten, so dass die Panoramen sich über vier Seiten erstrecken. Am Ende findet man ein Glossar und einen umfangreichen Literaturnachweis. Auf den Innenseiten des Umschlags ist eine komplette, aktuelle Marskarte abgebildet. Der Inhalt ist ohne Frage topp, aber leider habe ich zum ersten Mal bei Knesebeck-Bänden überhaupt was an dem Einband zu mäkeln. Es handelt sich hierbei um einen broschierten Einband, dessen Bindung den Inhalt nur bedingt festhalten kann. Beim ersten Aufschlagen machte es schon "ratsch" und die obere Klebestelle der Bindung auf der ersten Seite hat sich schon gelöst. Das gleiche gilt für die letzte Seite. Aber mit ein wenig Vorsicht lässt sich der Band durchaus geniessen. Mein Fazit: Für Marsianer ein "must have".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G., Robert am 14. Mai 2013
Verifizierter Kauf
Ein Buch mit erstklassigen Bildern, die leider, wie bei solchen Büchern wohl unvermeidbar, unter dem Knick in der Buchmitte leiden.
Aber was hat sich der Verfasser bei Angaben wie "Ereignisse zwischen 3,9 und 2,9 Milliarden Jahren v.Chr." gedacht?
Oder heißt v.Chr. in diesem Zusammenhang etwas anderes als "vor Christus"? Dann hätte man das erläutern müssen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jaun Hans-peter TOP 1000 REZENSENT am 9. August 2005
Vor knapp vierzig Jahren erregten die ersten Bildbände mit Satellitenbildern grosses Aufsehen. Heute gelingt dies dem Autor mit einem tollen Bildband über unseren Nachbarplaneten Mars.
Der Inhalt orientiert sich an den Aufgaben der Marssonden, nämlich die Erforschung des Planeten, der Elemente Feuer, Wasser und Luft sowie Mensch und Mars. Ein Steckbrief des Planeten und ein Literaturverzeichnis runden die Arbeit ab.
Der vorliegende Bildband zeigt seiner Leserschaft ausdrucksstarke Bilder, welche einen Einblick in die vielfältige Naturgeschichte unseres Nachbarplaneten erlauben. Wind, Wasser und Eis, Vulkane und Einschlagkrater wie auch Spuren tektonischer Bewegungen haben tiefe Spuren auf der rötlichen Oberfläche hinterlassen. Diese Botschaft haben uns Raumsonden, Landekapseln und Marsfahrzeuge in einer reichen Datenflut übermittelt.
Die Sehnsucht nach der Ferne und die Erschliessung neuer Handelsbziehungen liessen die Seefahrer an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit die Weiten der Meere erkunden und neue Kontinente entdecken. Heute oder morgen treibt uns diese Sehnsucht in den Kosmos. Wer wagt es, nicht mit Segelschiffen, sondern mit Raumfahrzeugen dem Vorbild von Kolumbus zu folgen, um der Menschheit eine neue Welt zu erschliessen? Die Zeit wäre reif für einen "geographischen Quantensprung" Richtung Mars - das lassen uns faszinierende Bilder, aber auch der Text des Autors spüren!
Dieser höchst empfehlenswerte Bildband richtet sich durchaus an ein breites Publikum, das von Sehnsucht getrieben die Ferne, das Unbekannte sucht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen