• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Bilden Sie mal einen Satz mit ...: Ein Dichterwettstreit Taschenbuch – 19. April 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 6,45
59 neu ab EUR 10,00 5 gebraucht ab EUR 6,45

Wird oft zusammen gekauft

Bilden Sie mal einen Satz mit ...: Ein Dichterwettstreit + Hell und Schnell: 555 komische Gedichte aus 5 Jahrhunderten + Reim und Zeit: Gedichte. Mit einem Nachwort des Autors
Preis für alle drei: EUR 30,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 8 (19. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596174376
  • ISBN-13: 978-3596174379
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,2 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.838 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Werbetext

Bilden Sie mal einen Satz mit ...

pervers
Ja, meine Reime sind recht teuer:
Per Vers bekomm` ich tausend Eier.
Robert Gernhardt

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Klaus Cäsar Zehrer, geb. 1969 in Schwabach, ist promovierter Kulturwissenschaftler (Diss.: »Dialektik der Satire«, Univ. Bremen 2002) und lebt als freier Autor, Dichter, Journalist, Herausgeber und Übersetzer in Berlin. Er veröffentlichte zuletzt die gereimten Kinderbücher »Knut Großmut, der Raubtierbändiger« (Zeichnungen von F.W. Bernstein, 2010) und »Der Kackofant« (Zeichnungen von Fil, 2011; Hörspiel 2012).

Robert Gernhardt (1937-2006) lebte als Dichter und Schriftsteller, Maler und Zeichner in Frankfurt/ Main und in der Toskana. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Heinrich-Heine-Preis und den Wilhelm-Busch-Preis. Sein umfangreiches Werk erscheint bei S. Fischer, zuletzt ›Toscana mia‹ (2011) und ›Hinter der Kurve‹ (2012).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

70 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johannes Eckert am 4. Januar 2009
Format: Taschenbuch
Länge: 1:45 Minuten
Kurze Vorstellung des Buches und 3 Beispiele vorgelesen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
75 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von weiser111 am 16. Juni 2007
Format: Taschenbuch
Gernhardt-Fans kennen den berühmten Satz mit "pervers" (Ja, meine Reime sind recht teuer: / per Vers bekomm' ich tausend Eier). Das Prinzip ist einfach aber genial und regt zu Nachahmung und kalauerndem Ideenklau an ("Was sagt ein Sachse, der in New York einen Weihnachtsbaum kauft?"), und in gereimter Form macht's einfach noch mehr Spaß. In seinem wie erwartet geistreichen und gewitzten Nachwort erklärt Gernhardt denn auch, warum es so einen Heidenspaß macht, "diese unsere Sprache auf Schwachstellen hin abzuklopfen, Worte vorsätzlich mißzuverstehen bzw. rabiat umzudeuten": Es ist der "Drang, es dem Ordnungssystem Sprache einmal ordentlich heimzuzahlen". So isses.

Das bewährte Herausgeberteam Robert Gernhardt und Klaus C. Zehrer ("Hell und schnell") hat insgesamt 555 Sprachfexe nicht nur aus der Dichterzunft mit der Aufforderung überfallen, mal einen Satz mit ... zu bilden -- und an der Stelle der drei Pünktchen nannten sie 555 mehr oder minder harmlose Begriffe, die nicht wussten, wie ihnen geschah, so z.B. das Wort "Fiesta": "Der Bauer schreit: 'Hurra! Hurra! / Die Kuh, sie kalbt, das Fiesta!'" Spätestens nach dem zweiten lauten Lesen geht das Kichern los.

Wer schon immer die etwas anderen Bedeutungen von, sagmermal, "Mundharmonika", "Kamasutra", "Almanach", "Gouache", "Brad Pitt" oder "Gemeinderat" kennenlernen wollte, wer gern mal dem scheinbar in der Erden festgemauerten Regelsystem "Sprache" ein Bein stellt, und wer sich von den Tücken der Sprache schonmal mit Genuss aus dem Hinterhalt überfallen lässt, sollte sein Zwerchfell auf 555 unwiderstehliche Attacken vorbereiten.

... Ach so, ja: Der Sachse mit dem Weihnachtsbaum sagt natürlich "Attention please!". Aber das gehört strenggenommen nicht hierher.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rettig, Jörg am 9. Oktober 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
50 Cent bietet mir Amazon für die Rückgabe dieses Büchleins! Ja sind die dennn..... Nicht mal für 50 Euro gebe ich das wieder her! Wer sich an Wortspielen erfreuen kann, wer knackige Kalauer liebt: hier ist die Lachgarantie. Auch wenn nicht alles direkt zündet, überwiegend handelt es sich um Perlen des Genres, teils kunstvoll gefrickelt:
Bilden Sie mal einen Satz mit ...
Pharmafirma...
Du bist vierfach behindert seit deiner Geburt?
Dann Pharmafirma zur Heilung nach Lourdes!

teils auch sprachlich simpel, dafür dann aber mit messerscharfer Pointensetzung:
Amboss...
Mein Kampfschwert schneidet wie geschmiert,
Amboss hab' ich das ausprobiert.
Wer bei diesem Buch nicht haltlos lacht, der sollte besser bei Amazon in der Suizidabteilung schnuppern (die haben doch mittlerweile so gut wie alles im Angebot)!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Inga am 22. November 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Herr Beck sucht seine Frau Marie und bei Herrn Schulze Phantasie.

:D :D :D :D einfach nur witzig! Das Buch ist sowas von genial und es macht so viel Spaß darin zu lesen. Manchmal muss man die Reime mehrmals lesen - mal laut, mal leise - um den Sinn zu verstehen, aber wenn man es erst mal verstanden hat und die Betonung richtig setzt, ist es einfach nur zum Lachen :D
Noch ein Beispiel?

... Schmalkalden (kleinlauter Thüringer im Schnellimbis): "Der heiße Kaffee ist längst aus, kein Bock, ihn warmzuhalten, und wem das nicht passt, der fliegt raus!", "Na gut, dann trink Schmalkalden."

Mehr zu diesem Buch gibt es auch hier: [...]
Viel Spaß beim Kringeln vor Lachen :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sweetname am 14. September 2011
Format: Taschenbuch
Also ich kann das Buch echt empfehlen.
Ich liebe Wortwitze und die Wortwitze in diesem Buch sind meistens zum schreien komisch.
Leider hat man die ganzen Reime zu schnell durch und man muss manchmal 2-3mal lesen, damit man ihn versteht. Noch dazu muss man abundzu extremen Akzent benutzen, damit er komisch ist.

Jedoch empfehle ich jedem dieses Buch, der was übrig hat für kreative Wortspiele ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Shylok am 13. Januar 2011
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist das richtige für "zwischendurch".
Ich nehm es zur Hand und blätter etwas durch, lese dann ein paar von den gebildeten Sätzen und hab gute Laune.
Okay, bei manchen muß doch schon ziemlich " um die Ecke denken" oder den Satz in dem entsprechenden Dialekt sich selbst laut vorlesen damit man es versteht.
Das ist aber, in meinen Augen, kein Manko.
Also volle Punktzahl und eine uneingeschränkte Empfehlung von Mir
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Micha am 11. April 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch von Jürgen von der Lippe im TV vorgestellt gesehen und mir darauf bestellt (und auch schon eins zum Verschenken!).
Eigentlich bin ich beim Lesen nicht mehr ganz so begeistert wie beim Zuschauen der Sendung - liegt es daran, dass die sich dort auch nur die "Sahnehäppchen" herausgesucht haben oder daran, *wie* es vorgetragen wird?
Ich empfehle, das Buch in netter Runde herumgehen und vortragen zu lassen!

Glücklicherweise habe ich selbst ein paar Jahre in Franken gelebt - ansonsten würde ich manches Gedicht wohl heute noch nicht verstanden haben ... ;-)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Serenus Zeitblom TOP 100 REZENSENT am 29. November 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ja, _sofort kaufen, so die Rezensionsempfehlung: ein herrlich flacher Kalauer jagt den anderen. Robert Gernhardt, genialer Poet und Otto-Waalkes-Texter selig, ist nur einer von vielen Reimschmieden. 555-mal liest man kurzzeilige und kurzweilige Gedichte wie über, beliebig herausgegriffen, ... Claudia ...
"Das Auto hier ist meins,/ Claudia doch selber eins". Gut, Gernhardts Gedichte hätten dazu noch mehr Tiefgang, doch für Kalauerfreunde ist hiermit der Abend gerettet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden