newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Autorip
6 Angebote ab EUR 9,43

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Big Nothing
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Big Nothing

32 Kundenrezensionen

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD 1-Disc Version
EUR 29,99 EUR 9,43
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 29,99 5 gebraucht ab EUR 9,43

Amazon Instant Video

BIG NOTHING sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Simon Pegg, David Schwimmer, Alice Eve
  • Regisseur(e): Jean-Baptiste Andrea
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 23. September 2010
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 82 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000Z679OE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.079 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zusammen mit seiner Tochter Emily und seiner Frau Penelope lebt der arbeitslose Lehrer Charlie in einer Kleinstadt in Oregon. Eigentlich möchte Charlie Schriftsteller werden, aber zunächst muss er sich mit einer Anstellung in einem Call-Center begnügen, um seine Familie zu ernähren. Doch schon am ersten Arbeitstag wird er wieder entlassen. Gus, den er im Call-Center kennengelernt hat, unterbreitet Charlie einen Plan. Gemeinsam wollen sie Reverend Smalls um 100.000 Dollar erleichtern und im Gegenzug kein Wort über dessen pädophile Neigungen verlieren. Charlie willigt ein. Als dritte Komplizin stößt Josie McBroom dazu, die die telefonischen Verhandlungen mit dem Reverend führen soll. Der Plan scheint zunächst einwandfrei zu funktionieren. Doch dann entwickelt sich alles rasend schnell zu einem Fiasko und geballter Ärger lässt nicht lange auf sich warten...

Movieman.de

„Big Nothing“ ist einer jener Filme, denen man ein großes Publikum wünscht. Im Kino konnte der Film weltweit nicht bestehen, auf DVD sollte er nun aber deutlich mehr Anklang finden. Und das hat diese bitterböse, sich zunehmend steigernde Komödie auch verdient. Die Figuren wachsen einem schnell ans Herz, weswegen das unausweichliche Finale umso mehr Wirkung erzielt. Dass der Plan von Gus schief laufen wird, ist von Anfang an klar. Auf welch grandiose Weise er scheitert und wie das ungleiche Trio von Mal zu Mal mehr übereinander erfährt, ist die treibende Kraft des Films. Dabei überzeugen David Schwimmer und Simon Pegg, die sich hier deutlich zurückhalten und ihre Figuren in der Realität verankern. Aber gerade, weil sie nicht over-the-top sind, schlagen die Ereignisse mit umso größerer Wucht auf sie und den Zuschauer ein. Regisseur Jean-Baptiste Andrea hat ein makabres Meisterwerk des schwarzen Humors aus dem Hut gezaubert. Fazit: Tolle schwarze Komödie voller Wendungen und Enthüllungen, konsequent bis zum Ende.

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild schlägt sich gut, der Kontrast ist bei Tagszenen etwas grell. Der Ton ist solide geworden. Bonusmaterial gibt es keines.

Bild: Splendid präsentiert hier wieder ein sehr schönes, klares Bild. Am Anfang macht der Kontrast Dank Überstrahlen etwas Probleme (Menschen vor Computern bei 00:04:16), was sich auch bei einer ähnlichen Einstellung am Ende wieder beobachten lässt, aber ansonsten ist der Kontrast ziemlich gut. Dabei spielt der Film großteils in einer Nacht. Dabei gelingt es, schwarze Elemente vor schwarzem Hintergrund genau darzustellen (Jacke bei 01:02:11), so dass man auch die Konturen und die Beschaffenheit erkennen kann. Aliasing fällt mit schöner Regelmäßigkeit auf (00:09:55; Neonschild), ansonsten schlägt sich die Kompression jedoch gut. Das Bild rauscht nur marginal. Die Schärfe ist bei Nahaufnahmen gut, könnte aber bei Totalen besser sein (Haare, Gesicht, Kleidung bei 00:38:45).

Ton: Der Ton gibt sich recht solide, wobei die Dialoge sauber und gut verständlich dargeboten werden. Im Deutschen sind sie noch etwas leichter zu verstehen, da sie einen Tick lauter als im Original sind. Dazu kommt die sterile Reinheit der Synchronisation, die aber Dank guter Stimmenauswahl schön geworden ist. Effekte sind vorhanden, bauen sich aber nicht so breit auf, wie es sein könnte. So hat man mal Autogeräusche oder auch Schüsse, aber alles streng nach Vorschrift, nie über bloße Pflichterfüllung hinaus.

Extras: Mit Ausnahme von ein paar Programmtipps ist nichts geboten. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerard B. am 21. Mai 2008
Format: DVD
Herrlich schwarzer britischer Humor in Bestform! Wer auf pointierten Humor ohne großen Klamauk steht sollte diesen Film anschauen. Von der ersten Minute an ziehen sich die Gags durch die gesamten 83 Minuten ohne ein einziges Mal dümmlich oder übertrieben daherzukommen. Obwohl man meinen könnte das manche Szene unglaubwürdig erscheinen sollte, nimmt man den Akteuren jedes Mißgeschick, jedes Fettnäpfchen in das sie tappen und jeden ungewollten Mord einfach ab. So natürlich reihen sich die Geschehnisse aneinander.
Simon Pegg steht für mich inzwischen als Garant für guten Humor ganz oben auf meiner Beliebtheitsskala. Der absolut Durchschnittsbrite mit dem umwerfenden Charme des Loosers von nebenan. Und doch freue ich mich mittlerweile seinen Namen zu lesen, oder sein Gesicht zu sehen. In absehbarer Zeit in - Fat Boy run - mit Sicherheit wieder ein Volltreffer. Davon gehe ich nach Shaun of the dead und Hot Fuzz einfach aus.
Doch ich wage zu behaupten das mir Big Nothing bisher am Besten gefallen hat. Einfach perfekt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zachary am 25. Juni 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
so oder so ähnlich dürfte die typische reaktion eines filmfreundes lauten, dem diese dvd zum ersten mal in die hände fällt.
niemals zuvor gehört und trotzdem muss man ihn ja zumindest mal gesehen haben.
kann denn ein film mit david schwimmer und simon pegg schlecht sein? ich meine, in woody allen's 'picking up the pieces' hatte mich 'ross gellar' schon ein wenig enttäuscht, allerdings war das nach 10 staffeln friends auch nicht anders zu erwarten, serienschauspieler bleiben nunmal leider immer in ihrer rolle gefangen.
und edgar wright's schützling 'shaun' hat ja nach zwei grandiosen horror/action-komödien die messlatte auch ganz schön hoch hängen.
soviel vorweg: die rollen sind den beiden auf den leib geschnitten, perfekte umsetzung!
auch der plot lässt eigentlich nicht zu wünschen übrig, herrlich makaber und ziemlich komplex. allerdings bin ich ehrlich gesagt auch der meinung, dass 'big nothing' ab der hälfte etwas abschwächt, und das kann ich ganz einfach erläutern:
der streifen wird zu komplex!
die erste halbe stunde ist mit rabenschwarzem humor vom feinsten ausgestattet, es wimmelt nur so von wirklich gelungenen gags und alles bleibt überschaubar. und plötzlich kommt es einem so vor, als könnte sich der film jetzt potenziell dem ende neigen ... aber genau jetzt geht es eigentlich erst los. plötzlich erscheinen ettliche neue charaktere aus dem nichts und verwirren ein wenig mit eher kurzen gastauftritten. etwas zuviel des guten, auch wenn diese komödie genau diese überraschungen verspricht. der streifen wird auf einmal von minute zu minute schneller, härter und böser.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin C. am 23. November 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Simon Pegg, der Name war für mich schon genug für den Kauf und ich wurde nicht enttäuscht.
Wie immer köstlicher Humor, teilweise Rabenschwarz.
Die Story bietet ein paar mehr Überraschungen als man erwartet.
Leider schwächelt das Ende etwas aber dennoch empfehlenswerter Humor für einen lockeren DVD Abend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von st_roe TOP 500 REZENSENT am 28. Mai 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Absolut sehenswert! Wer Simon Pegg kennt und mag, der weiß dass er ein Garant für eine wahnwitzige Story ist (ich möchte hier nur an "Shawn of the Dead" erinnern!). Auch hier wird man nicht enttäuscht und die Story nimmt immer wieder eine neue und überraschende Wendung und ein grandioses Finale. Mehr verrate ich hier nicht, Inhaltbeschreibung ist ja schon da...
David Schwimmer (bekannt von Friends) und Alice Eve (kannte ich vorher noch nicht) spielen ebenso toll wie Simon Pegg, also unbedingt sehen und helfen diesen Film bekannt zu machen.

Auf schwarzen Humor sollte man allerdings stehen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Stenzenberger am 15. Mai 2008
Format: DVD
Klasse Film! Hat mich währenddessen ein bisschen an "Very Bad Things" erinnert, und das spricht doch schon für sich. Alle Leute, die Simon Pegg lieben, kommen hier sicher auf ihre Kosten, und natürlich den unglaublich lustigen David Schwimmer nicht zu vergessen!
Den Film kann ich ohne Vorbehalte weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hans ulrich am 25. April 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das ist britischer schwarzer Humor vom Feinsten. Endlich mal eine Kette von Verbrechen, die zu echten Verbrechern passt. Grosse Pläne, kaum durchdacht, führen zu spontanen Lösungen, die auch nicht funktionieren. Der Schlamassel wird immer grösser. Das ist schön gespielt und gut inszeniert. Warnung: Leute, die den üblichen Fernsehtatort mögen, sind hier komplett falsch. Denn im Film geht es zu wie bei richtigen Verbrechern, nicht besonders helle sind alle. Simon Pegg hatte sicher einen Riesenspass bei diesem Drehbuch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leonard Lord Paine am 22. Oktober 2009
Format: DVD
Was mag ich diesen Simon Pegg! Shaun Of The Dead und Hot Fuzz sind absolute Knaller - und buchstäblich zum Blasen lachen; Run, Fatboy, Run ist immer noch ein echt süßer, wenn auch recht flacher Film mit zahllosen guten Lachern; und wann immer ich Pegg sehe, muss ich fast automatisch grinsen. Auch "Big Nothing" fängt wunderbar an und steigert sich noch mit tollem Humor - bis er dann irgendwann umschlägt und irgendwie unangenehm wird. Aber von Anfang an:

"Friends"-Star David Schwimmer spielt einen hochgebildeten Autoren, der keinen Verleger findet und, weil das Polizisten-Gehalt seiner Frau nicht ausreicht, in einem Call Center anheuern muss. Dort trifft er den coolen und irgendwie durchgeknallten Simon Pegg, der ihm recht schnell vorschlägt, ein Ding zu drehen, um richtig Kohle zu machen. So lassen sie bei ihrem Arbeitgeber geheime Verbindungsdaten mitgehen und erpressen einen Pfarrer, der sich des öfteren auf Kinderpornoseiten rumtreibt. Doch als auch noch eine Ex-Freundin von Pegg auftaucht und mitmischen will, geht bald alles schief und alle Beteiligten reiten sich immer tiefer rein in ein unüberschaubares, blutiges Spiel aus Gier, Mordlust und Lügen...

Bis zum dritten Todesfall ist hier alles noch schön schräg und lustig, aber was dann kommt wird so derart böse, dass es einfach nicht mehr zum überaus menschlichen Anfang des Filmes passt.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen