The Big Five for Life: Was wirklich zählt im Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Big Five for Life

169 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
 

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Big Five for Life
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3943085112
  • ISBN-13: 978-3943085112
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (169 Kundenrezensionen)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von VT TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. Juli 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
The Big Five For Live ist das dritte Buch von John Strelecky, das auch in Deutschland erschienen ist.
Die Geschichte ist komplett fiktiv. Thomas Derale ist die fiktive Person die der ebenfalls fiktive Joe Pogrete als Gegenüber beschreibt.
Joe ist unglücklich in seinem (beruflichen) Leben als er Thomas, dem sehr erfolgreichen Großunternehmer, begegnet. Der Hinweis dies sei ein guter 'Museumstag' ist die erste Methapher die John Strelecky einführt.
Von Metaphern ist dieses Buch voll. Und diese werden in einer nett erzählten Geschichte auch gut lesbar präsentiert. Das Buch zu lesen ist leichter, als bei vielen anderen Büchern die sich mit dem Thema Führung (im Englischen steht der Begriff 'leadership') beschäftigen. Die Metaphern und Bilder die Strelecky beschreibt, empfinde ich als wirklich hilfreich. So zum Beispiel die Frage, ob Menschen den Zweck Ihrer Existenz mit einem Satz benennen können oder die Frage der persönlichen 'big five' ' welche Dinge in meinem Leben möchte ich wirklich erleben und umsetzen? Das erinnert ein wenig an den Film 'The Bucket List' ' auf Deutsch: 'Das beste kommt zum Schluss' mit Jack Nicholson und Morgan Freeman. Was mache ich mit meinem Lebens, angesichts des Wissens um meine Endlichkeit? Im Film weiß Carter, dass er bald sterben muss und trifft anschließend die Entscheidung seine bucket list abzuarbeiten, eine Art 'to-do-Liste' von dem, was man im Leben erlebet haben möchte. Im Buch ist es Thomas Derale der weiß, das er bald sterben muss und gibt seine Essentials an Führungsprinzipien noch einmal komprimiert weiter. Thomas Derale ist toll! Er wird von allen Mitarbeitern geliebt!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
55 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Schneider am 19. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Eigentlich habe ich von Führungsnovellen keine hohe Meinung: Oft wird die komplexe Realität so sehr verkitscht, dass man nichts für seinen Alltag lernen kann. Bei diesem Buch ist das anders, weil die Geschichte nicht in einem Märchen- oder Fabelland spielt (wie z.B. Die Mäusestrategie für Manager: Veränderungen erfolgreich begegnen), sondern in der Geschäftswelt:

Da ist Joe, ein Angesteller, der mit seinem Schicksal hadert. Sein Leben verläuft ziellos, bis er Tom kennenlernt, einen weisen Geschäftsmann. Dessen Philosophie ist ebenso schlicht wie effektiv: Jeder seiner Mitarbeiter soll fünf Ziele kennen, die er im Leben verwirklichen will. Mit anderen Worten: Er gibt seinen Angestellten keine Ziele vor (wie es der typische Chef täte), sondern steht ihnen als Weiterentwicklungshelfer zur Seite.

Diese Philosophie ist derart überzeugend, dass Joe sie für sich nutzen, seine Wünsche ergründen und zu einem glücklicheren Arbeitsleben finden kann. Ein erfrischendes Buch, bei dem sich Handlung und Tiefgang abwechseln und eine lesenswerte Mischung ergeben.

Passagenweise hat mich die Führungsphilosophie stark an Ansätze aus dem äußerst lesenswerten Die 100 besten Coaching-Übungen: Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der eigenen Coaching-Fähigkeiten erinnert, das neben dem Coachen auch den coachenden Führungsstil lehrt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dietmar Heil am 5. März 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hallo,

John Strelecky hat ein sehr lesenswertes Buch geschrieben: einen Roman, in dem Führungsprinzipien gelehrt werden. - Eine Erzählung mit Realitätsgehalt sozusagen.
- "Gelehrt" darum, weil es so furchtbar viel Handlung in dem Buch nicht gibt, und es eben um eine Führungsmethode geht, die dargelegt wird:

Joe Pogrete ist auf einem Urlaub in Spanien, als er von einer Freundin - Maggie Derale - erfährt, daß ihr Ehemann und sein bester Freund - Thomas Derale - aufgrund einer schweren Krankheit im Sterben liegt.
Joe tritt umgehend die Heimreise an, und trifft im Flugzeug auf Sonja, eine bis jetzt Unbekannte. - Ihr - und damit uns - erzählt er seine Geschichte über das Zusammentreffen mit Thomas vor Jahren, und zudem etliches über dessen Führungsphilosophie.
Zurück in den USA geht er sofort ins Krankenhaus und wohnt dann für die nächste Zeit im Haus der Freunde, um sie zu stützen und bei ihnen zu sein.
Thomas - der in den Folgewochen körperlich deutlich abbaut - wird nun in dieser Phase derjenige, der uns lehrt. - Und das bis hin zu seinem Tod, wobei er auf den letzten Seiten noch eine Interviewreihe für einen TV-Sender mit seinen Lehre gibt (also ein weiteres "Lehrkapitel" mit nochmals anderer "Überschrift").

Im wesentlichen geht es in der Geschichte um die "besondere Führungspersönichkeit" Thomas Derale, seinen Führungsstil, Die "Big Five for Life" (BFFL), den ZDE (Zweck der Existenz) und darum, daß alle Menschen in der Umgebung dieser Persönlichkeit überaus glücklich zu sein scheinen.

Das Buch ist lesenswert, ja, aber ich möchte einige Punkte ansprechen, warum ich nur 4 Sterne vergebe, statt 5:

1.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden