EUR 34,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Bianchi: Die Geschichte d... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Bianchi: Die Geschichte der großen italienischen Fahrradmarke Gebundene Ausgabe – 25. Januar 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 25. Januar 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 34,90
EUR 34,90 EUR 30,89
61 neu ab EUR 34,90 4 gebraucht ab EUR 30,89

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Bianchi: Die Geschichte der großen italienischen Fahrradmarke + Campagnolo: Ein Unternehmen schreibt Fahrradgeschichte
Preis für beide: EUR 69,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: Moby Dick; Auflage: 1. Auflage 2010 (25. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3768852970
  • ISBN-13: 978-3768852975
  • Größe und/oder Gewicht: 30,6 x 24,6 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 149.773 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Daniele Marchesini hat sich nun der Firmen- und Rennsport-Geschichte angenommen. Herausgekommen ist keine langweilige, anstrengend zu konsumierende Chronik, sondern ein kurzweiliges Portrait dieser berühmten Marke. Insbesondere die radsport-historischen Kapitel sind hochinteressant und gespickt mit vorzüglichem Bildmaterial mit Erinnerungen an Bianchi-Fahrer wie Fausto Coppi, Felice Gimondi oder Marco Pantani. Im letzten Teil des Buches werden schließlich einige der bekanntesten Rennmaschinen in Text und Bild vorgestellt. Und wer das geschundene, 1953er Rad von Coppi sieht, kann wirklich ausrufen: "Bellissima Macchina!", Westfälischer Anzeiger, 21.08.2010 Noch ein Stück italienischer Industriegeschichte: Zum 120. Firmenjubiläum 2005 erschien dieses reich bebilderte Werk von Daniele Marchesini, in dem die Geschichte der Marke beleuchtet wird. Freilich nicht nur mit Bezug auf den Radsport; die wichtige Rolle des Fahrrades im (itanlienischen) Alltagsleben wird ebnso intensiv in Wort und Bild dargestellt. So ist "Bianchi - Die Geschichte einer großen italienischen Fahrradmarke" nicht nur etwas für den Radfreund, sondern auch aus kulturhistorischer Perspektive interessant - und für den Retro-Fan sowieso, der eine Unzahl von alten Postkarten, Fotos, Werbeplakaten und Karikaturen studieren kann. Und natürlich großformatige Fotos alter Renn- und Alltagsräder mitsamt schönen Detail. Ein gefundenes Fressen, nicht nur für Celeste-Fans. , Procycling

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Kurtchitski am 20. August 2010
Bestimmt bin ich nicht der einzige, der dieses Buch kauft, weil er selbst ein Bianchi-Rad hat und zu seinem Snobismus steht. Soviel zu meiner Motivation.

Zum Buch: das Konzept ergibt sowohl sichtbare Stärken als auch Schwächen. Der Autor ist Universitätsdozent in Parma, unterrichtet, laut Internet-Recherche, moderne Geschichte und hat bereits mehrere Publikationen zum Thema Radsport. Sein Stil ist gründlich, wissenschaftlich und unterhaltsam. Das Buch ist mit einer kompetenten Leichtigkeit von jemandem verfasst, der aus einem gewissen Fundus an verstandenen Zusammenhängen schöpft; viele Daten und Artefakte, oft seltene, sind zu einer schlüssigen Geschichte verbunden. In thematische Abschnitte aufgeteilt, ist sie von Fotos und Dokumenten begleitet. Die 150 Seiten bleiben also durchgehend spannend, und man findet sich im Stoff schnell zurecht.

Der anspruchsvolle Text (hier übrigens ein Lob auch an die Übersetzerin) bleibt gut in Erinnerung und zeigt ein klares Bild der beschriebenen Zeiten und Zustände. Darum als Allgemeinbildung in der Facette Radgeschichte auf jeden Fall zu empfehlen.

Auch als Gegenstand ist das Buch schön anzusehen: hochwertig gebunden und gedruckt, mit Qualitätsfotos, macht es eine gute Figur als Geschenk.

Zu den Schwächen, meiner Meinung nach. Das Fahrrad wird im Buch zwar sehr umfassend als soziokulturelle Erscheinung behandelt, kaum aber als Maschine und mechanische Faszination. Die 125-jährige Bianchi-Produktion wird nicht einmal ansatzweise katalogisiert. Man sucht meistens vergeblich nach konkreten Modellen, Baujahren und Baureihen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Luckydean am 21. März 2011
Interessant und teilweise ausführlich beschrieben. Die geschichtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhänge sind gut in die italienische und europäische Sicht eingebettet. Die sportlichen Aspekte und Verknüpfungen mit Athleten dürften ruhig noch etwas stärker ausgeprägt sein. Die Technik kommt mir etwas zu kurz.
Dennoch: Schön und interessant, aber kein 'must have' für Bianchi-Fans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen