Beyond Good and Evil ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,79

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Beyond Good and Evil
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Beyond Good and Evil


Preis: EUR 13,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
33 neu ab EUR 5,65 16 gebraucht ab EUR 1,30

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Beyond Good and Evil + Electric Peace + Sonic Temple-Remastered
Preis für alle drei: EUR 32,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. Juni 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Atlantic (Warner)
  • ASIN: B00005IBYZ
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 63.552 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. war (the process) 4:12EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. the saint 3:36EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Rise 3:39EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. take the power 3:55EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Breathe 4:59EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. nico 4:49EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. american gothic 3:56EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. ashes and ghosts 5:00EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. shape the sky 3:29EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. speed of light 4:22EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. true believers 5:07EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. my bridges burn 3:51EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Erscheinungsland: Deutschland
Erscheinungsdatum: 2001

Amazon.de

The Cult gehören zu den legendärsten Hardrock-Bands der späten 80er-Jahre, ihre Erfolgsalben Love, Electric und Sonic Temple bestehen den 'test of time' auch viele Jahre später noch problemlos. Mit Beyond Good And Evil geben Ian Astbury und Billy Duffy ihr erstes Lebenszeichen seit dem Album The Cult ab und beweisen eindrucksvoll, dass die lange Auszeit ihnen nicht geschadet hat. Der typische The Cult-Rock -- eine Mischung aus straightem Hardrock, leicht düsterem Stoff à la Danzig und dezenten Edelpunk-Einflüssen -- funktioniert auch im 21. Jahrhundert noch tadellos.

Astbury glänzt einmal mehr mit einer herb-eindringlichen Power-Stimme, wie sie ein Glenn Danzig schon seit Jahren nicht mehr vorweisen kann, während sein Gitarren-Pendant Duffy ein tiefer gestimmtes Breitwand-Riff nach dem anderen bringt. Viele Altherren-Reunions der letzten Jahre mögen völlig überflüssig sein: Diese musikalisch über jeden Zweifel erhabene Wiederauferstehung macht dagegen Sinn und zeigt dem Gros der Nacheiferer, wie es wirklich geht. --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. März 2006
Format: Audio CD
Zu erst einmal: The Cult ist für mich die wandlungsfähigste Rockgruppe, die ich je gehört habe. Durch die Zeit hindurch konnten sie ihren Stil immer wieder dem aktuellen Zeitgeist anpassen, ohne ihre Eigenheit zu verlieren.
Ich bin ein großer Fan von Gruppen wie Nirvana, Red Hot Chili Peppers, Queens of the Stone Age, Smashing Pumkins u.s.w., aber dieses ist das mit Abstand beste 'Nicht-Best-Of' Album meiner Sammlung. Es ist das einzige Album das ich besitze, wo jeder Song praktisch Single-Qualitäten besitzt. Von vorne bis hinten grandiose E-Gitarren-Sounds, Melodien, Gesang, Wendungen. Allein der Hammer-Opener 'War' hat vielleicht nicht den historischen Kontext oder die Bedeutung wie 'Smells Like Teenspirit', aber die Wucht, die Power, die fühlbare Spielfreude bei diesem Song, gehört mit in den Reigen dieser über-allen-anderen-stehenden Brachial-Songs. In meiner ewigen Liste steht es nach 'Nevermind' und 'Californication' auf Platz drei. Warum das Album kein Mega-Seller wurde, bleibt mir bis heute ein Rätsel. Vielleicht wurde es von der Plattenfima nicht so beworben, wie es das verdient gehabt hätte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AZ am 9. Februar 2004
Format: Audio CD
Eine der wandlungsfähigsten Bands ever meldet sich zurück. Nach Wave, Gothic, Hard Rock, Brit Pop und ein bisschen Electronic (The Witch) nun wieder ein bretthartes (im Hard Rock Kontext) Album. Klingt fast wie Hard Rock mit Nu-Metal Produktion. Diese Platte wirkt irgendwie viel ernster als die früheren auf mich und ist nach meinem Empfinden die härteste Cult-Scheibe bisher. Weniger "Yeah, Yeah's" und "Babeeee's" von Ian Asburry. Aber mit solch einem Sänger und Textzeilen wie "All my life i never learned.." kann man nur gewinnen. Eine Schande, dass diese Band seit "Sonic Temple" dem Erfolg hinterherlaufen muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Juni 2001
Format: Audio CD
Wir schreiben das Jahr 2001 und The Cult haben immer noch keine Angst im Zeitalter von Techno und Hip-Hop erstklassige Rockmusik abzuliefern.Fast hätte ich es nicht mehr geglaubt,aber die Herren Astbury und Duffy haben wieder musikalisch zueinander gefunden-in einer Art und Weise wie ich es nicht für möglich gehalten hätte.Die Platte ist im Unterschied zu den Vorgängern schwerer zugänglich und offenbart ihre volle Güte erst nach mehrmaligem Durchlauf.Dafür wird der Hörer auch mit einigen der genialsten Rocktracks der letzten Zeit(Shape the Sky,True Believers) belohnt.Der von vielen unterschätzte Drummer Matt Sorum fügt sich glänzend ins Line-Up ein.The Cult zeigen das Rock noch lange nicht tot ist.Für mich defintiv das Comeback des Jahres!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Juli 2001
Format: Audio CD
Wohl keiner hätte gedacht, dass The Cult nach so langer Zeit und so vielen Problemen so ein grossartiges Album zustande bringen können. Es ist durchgängig hart, ist aber auch unterschwellig melancholisch und klingt wie eine perfekte Mischung aus "Dreamtime", "Love","Electric" und "Sonic Temple". Das erstaunlichste am Album ist, dass es keine Füller gibt. Jeder Song besticht durch saubere arrangements und eingängige Refrains. Und bei mehrmaligem hören fallen einem immer mehr Details auf. Kurz das Album wird besser um so öfter man es hört. Obwohl es sehr hart, laut und melancholisch klingt, verbreitet es weder agressive noch depressive Stimmung. Anspieltipp: "Ashes and Ghosts".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Juni 2001
Format: Audio CD
the cult haben in ihrer pause wirklich nix verlernt, im gegeteil...sie kommen mit diesem album druckvoller und auch ein wenig härter zurück als früher... es fehlen zwar etwas die ruhigen momente die sie früher unter anderem auszeichneten, aber beyond good and evil ist ein rock album welches diesen titel wirklich verdient. klare, druckvolle riffs von mr.duffy, die stimme von ian astbury (immer noch eine der besten im rockgeschäft)...sie verzichten auf für ein klassisches rockalbum unnötigen schnick schnack..sie rocken einfach los. und das mindestens so gut wie früher. wer sonic temple und electric mochte der wird auch dieses album lieben, wer aber eher auf love stand, der wird etwas vermissen. dieses album hat nicht viel mit melancholie oder gothic zu tun, es rockt ganz einfach nur. dies aber so wie es sein sollte. von diesen 3 herren könnten sich viele der jungen "rocker" mal ne scheibe abschneiden. also ich freue mich schon auf die livegigs, denn genau diese cd macht lust auf bier, smoke und laute livegigs....hittip: american gothic
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Auf "The Cult" bin ich erst kürzlich, beim Durchstöbern verschiedenster Reviews gestoßen und war sofort begeistert, da hier - wie ich meine - einiges originelles geboten wird. Nicht wirklich neu, aber dafür umso druckvoller und intensiver, gehen die Riffs von den Gitarren und das donnernde Schlagzeug ist auch bemerkenswert.
Umso mehr erschreckte es mich, als ich festellen musste, dass "Beyond good and Evil" ziemlich unbekannt zu sein scheint.
Meines Erachtens sollte ein Werk, bei welchem zwar einige Songs ähnlich klingen, aber dennoch wahre Ohrwurmqualität beweisen, kein Geheimtipp sein. Von "The Cult", die dieses Werk einspielten, kann man, leider, auch nicht gerade behaupten, den verdienten kommerziellen Erfolg und den Bekanntheitsgrad, der ihnen in meinen Augen zustehen sollte, einfahren zu können.
Schade, da Songs wie "War(the process", "The saint", "Take the power", "American Gothic", "Ashes and ghosts" und "Speed of Light" einen solchen Status rechtfertigen würden.

Fazit: Gutes Werk einer leider unteschätzten Rockband. Womöglich werden "The Cult" irgendwann bekannter werden, aber darüber kann man derzeit nur spekulieren.
"Beyond Good and Evil" ist jedenfalls ein Album, dass man sich ohne zu zögern in den Player legen kann. 4 Sterne, aufgrund der ähnlich klingenden Riffs und Sounds 1 Stern Abzug! Dennoch eine respektable Leistung!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen