Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,20

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Bewohnte Frau [Taschenbuch]

Gioconda Belli
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  
Taschenbuch, 1991 --  

Kurzbeschreibung

1991
Lavinia, eine junge, aus wohlhabender Familie stammende Architektin, führt in ihrer lateinamerikanischen Heimat ein unbeschwertes und sorgenfreies Leben - bis sie sich in Felipe verliebt, der in der Untergrundbewegung des Landes gegen Terror und Unterdrückung kämpft ...
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 374 Seiten
  • Verlag: Dtv; Auflage: 2. Auflage (1991)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423113456
  • ISBN-13: 978-3423113458
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 12,1 x 2,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.428 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Das spannende, ehrliche Buch bekam in Deutschland den Preis der Friedrich-Ebert-Stiftung 1989.«
Brigitte -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gioconda Belli, in Managua geboren, studierte in Spanien und den USA. Ab 1970 beteiligte sie sich am Widerstand der Sandinistischen Befreiungsfront FSLN gegen die Somoza-Diktatur ihres Landes. Sie lebt in Managua und Los Angeles/USA. Von ihren Werken liegen u.a. vor: "Bewohnte Frau", "In der Farbe des Morgens", "Tochter des Vulkans" und "Zauber gegen die Kälte".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schön! 27. Juli 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Der Einband begegnet dem potentiellen Leser mit dem Versprechen, daß er dieses Buch in einer Nacht verschlingen werde. Dies wird wohl vom geneigten Leser abhängen, doch ist dieses Werk aus verschiedenen Gründen sehr empfehlenswert. Die Geschichte beinhaltet drei Ebenen. Die eigentliche Geschichte handelt von der Architektin Lavinia, die sich in einen Arbeitskollegen verliebt und erkennen muß, daß dieser Mitglied einer linksgerichteten revolutionären Gruppe ist. Recht schnell wird Lavinia in die Aktionen hineingezogen, zuerst unfreiwillig, dann auf eigenes Verlangen hin. Diese Geschichte wird aber geprägt von der zweiten Ebene, der Behandlung von Rollenklischees, gerade vor dem Hintergrund der lateinamerikanischen Machismo-Gesellschaft. Diese Thematik wird aus Sicht der Frau geschildert und gleichzeitig mit den sozialen Konflikten vereint. Dies verbindet die Geschichte mit der dritten Ebene, der Geschichte Latainamerikas. Sehr poetisch bringt Belli die Zeit der Conquista in den Roman mit ein und macht deutlich, daß sich seither weder auf sozialer Ebene, noch auf Ebene der Rolle der Frau viel verändert hat. Eine Geschichte, die gerade für Lateinamerikainteressierte sehr empfehlenswert ist und durch Details historischer Gegebenheiten, kultureller Prägung und aktueller Lebensumstände besticht. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eins der schönsten Bücher für beste Freundinnen! 23. März 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Es ist eines der Bücher, das man immer und immer wieder lesen kann, ohne daß es jemals langweilig werden würde. Das Buch steckt so voller Träume und Wahrheit, so voller Leben, daß es eine wahre Freude ist - auch wenn es eine sehr tragische Geschichte erzählt. Man kann sich darin verlieren und es ohne Probleme in eine Nacht lesen.
Ein zentraler Satz ds Buches lautet: "Man muß lernen, sich selbst gute Gesellschaft zu leisten." Mit diesem Buch gelingt das in jedem Fall!
Ich kann es nur wärmstens weitermpfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Der Mensch, der da schrieb, das Buch sei "langweilig und holprig", hat nichts verstanden; nicht die Autorin, nicht die Geschichte und vor allem nicht die Botschaft, mit der Gioconda Belli den Menschen zu verstehen geben will, dass nichts in dieser Welt wirklich verloren geht. Es ändert nur seine Gestalt, lebt in anderer Form weiter und kann uns Kraft geben, so wie die Seele der alten Indianerin. Das Buch halte ich für sehr empfehlenswert und wer anfängt zu lesen ist traurig, wenn die letzte Seite erreicht ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von mennemaus
Format:Taschenbuch
Giaconda Belli erzählt die Geschichte von Lavinia, einer jungen Architektin in Nicaragua, die wegen ihrer Liebe zu Felipe,einem Freiheitskämpfer, selber zu einer mutigen Widerstandskämpferin wird. Sie nutzt die Möglichkeiten, die ihr Beruf ihr bietet, um dem verhassten General Véla eine Falle zu stellen. Das Buch verknüpft die Rolle der starken, politisch engagierten Frau von heute mit der Geschichte einer jungen Indianerin, die zur Zeit der Besetzung Nicaraguas durch die Spanier auch an der Seite ihres Geliebten gekämpft hat und für ihn gestorben ist. Die Geschichte der beiden Frauen ist so faszinierend und überzeugend geschrieben, dass dieses Buch nun schon seit Jahren zu meiner Lieblingslektüre im Sommerurlaub gehört.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein starker Roman 26. Dezember 2010
Format:Taschenbuch
Selten hat mich in letzter Zeit ein Roman so sehr gefesselt und beeindruckt wie dieser. Gefesselt, weil Gioconda Belli so klar und zugleich farbig und stellenweise poetisch schreibt, weil ihre Figuren, allen voran ihre Protagonistin Lavinia, Menschen "aus Fleisch und Blut" sind und weil die Handlung nahezu von Beginn an Spannung besitzt, die sich bis zum Schluss hin kontinuierlich steigert. Beeindruckt hat mich der Roman, weil Gioconda Belli die Gegenwartsebene - ein Komplex menschlicher Gefühle, politischer Ideale sowie individuellen und gemeinschaftlichen Handelns - sowie die Vergangenheitsebene durch ein spirituelles Element ineinander verwebt. Obwohl ich zu Spirituellem ansonsten zumeist keinen Zugang finde, erhält die "Bewohnte Frau" hierdurch eine Tiefendimension und eine spezielle (lateinamerikanische) Note, die im Titel angedeutet ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zum weinen schön 20. März 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
ich habe das buch in weniger als 2 tagen gelesen und war einfach überwältigt von der schreibweise der autorin. so gefühlvoll und farbenprächtig, dass man in die handlung regelrecht eintauchen kann. die geschichte von lavinia und ihrer liebe ist wie ein traum und doch wahr. am schönsten jedoch fand ich das ende und ich finde, es liegt viel wahrheit darin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wunderbare Südamerika-Geschichte 6. Juli 2012
Von Hibiskus
Format:Taschenbuch
Auch wenn ich eigentlich zu jung bin (26) um typische Frauenbücher oder noch schlimmer Feministinnenbücher zu lesen (und so kommt das Buch auf den ersten Blick rüber), gehört dieses Buch zu meinen absoluten Lieblingsbüchern und ich habe es bereits vier mal gelesen.
Beim ersten Lesen fand ich den zweiten Handlungsstrang (Indianerin) eher befremdlich und esoterisch, aber die Hauptstory der gutbürgerlichen Frau die zur Revolutionärin wird (privat und politisch) fand ich äußerst spannend und hätte gern noch mehr darüber gelesen.
Dass das Buch "holprig" rüber kommt, wie es hier in einer anderen Rezension steht, liegt vielleicht daran, dass das Buch aus dem Spanischen übersetzt wurde und in seinem typischen südamerikanischen Stil für uns Deutsche vielleicht ungewöhnlich geschrieben ist.
Für mich ist es eine wunderbare, romantische, südamerikanische Geschichte (mit vielen Parallen zum Leben der Autorin).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen überraschendes Buch
Das Buch hat mich fasziniert, da eine Pflanze als denkendes Lebewesen mit eingebunden ist.
Toll zu lesen mit Tiergang und allem was dazu gehört
Vor 11 Monaten von Flusslauf veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Freiheit als Naturzustand
Gioconda Bellis Roman "Bewohnte Frau" ist ein empfindsam feminin geprägter, südamerikanischer Gesellschaftsroman. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Februar 2012 von Walter
5.0 von 5 Sternen Eines der schönsten Werke
welche ich gelesen habe. Die Sprache und die Art der Beschreibung lässt einen tief in das Buch eintauchen und es war daher ganz rasch gelesen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2011 von Lydia Schiebert
4.0 von 5 Sternen gute Mischung aus Roman und Autobiografie
Die Idee, eine Gestalt der indianischen Ureinwohner wieder zum Leben zu erwecken und fast pantheistisch in der Romanheldin einwohnen zu lassen, eröffnet die Möglichkeit,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. April 2011 von Regina
4.0 von 5 Sternen Poetischer Roman
Gioconda Belli erzählt von einer jungen, emanzipierten Frau aus Lateinamerika, die sich in einen Widerstandskämpfer verliebt - und auf zweiter Ebene von einer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Februar 2010 von cindy
1.0 von 5 Sternen holprig und langweilig
'Die Worte wollten nicht fließen.' Dieses Zitat ist wahr für das gesamte Buch. Diese Angestrengtheit wird noch verschlimmert durch eine platte Handlung. Lesen Sie weiter...
Am 19. Dezember 2004 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wunderschönes buch
gioconda belli erzählt in ihrem buch einfühlsam die geschichte einer bewundernswerten und starken frau, die ihre umwelt verändern und verbessern will und für... Lesen Sie weiter...
Am 25. Mai 2001 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine Frau kämpft um Anerkennung und Liebe
Die Bilder, die Giaconda Belli von ihrer Heimat entwirft, sind sinnlich und voll kräftiger Farben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. April 2001 von Hans Henkel
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar