Bettler und Hase: Roman (Gesellschaftsromane) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Bettler und Hase: Roman (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von catch-direct
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 2. Auflage 2013. Ungebraucht, ungelesen, mit leichten äußerlichen Fehlern
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Bettler und Hase: Roman (Gesellschaftsromane) Gebundene Ausgabe – 14. März 2013


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 9,00 EUR 0,71
72 neu ab EUR 9,00 19 gebraucht ab EUR 0,71

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Bettler und Hase: Roman (Gesellschaftsromane) + Der perfekte Schweinsbraten
Preis für beide: EUR 41,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (14. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455403743
  • ISBN-13: 978-3455403749
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,2 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 345.694 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Gespickt mit knacktrockenen Lebensweisheiten, irgendwo zwischen tiefer Philosophie und komplettem Quatsch.« (XAVER Stadtmagazin, 05.2013)

»Ein neuer Erzähltonfall - frisch, knapp, direkt und absolut lesenswert.« (Britta Helmbold Münstersche Zeitung, 22.04.2013)

»Ein witziges Spiel mit Klischees und Vorurteilen, schildert amüsant Alltagsbeobachtungen aus einer veränderten Welt. Ein neuer Erzähltonfall - frisch, knapp, direkt und absolut lesenswert. « (Britta Helmbold Ruhrnachrichten, 21.04.2013)

»Wie schon der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand ist auch Bettler und Hase eine Art Schelmroman mit skurrilen Figuren; locker im Ton, gefällig auf der Erzähloberfläche, aber sich tiefer liegenden Wahrheiten nicht verschließend.« (Thomas Andre Hamburger Abendblatt, 24.04.2013)

»Turbulenter Roadmovie, dessen Held Vatanescu die Sympathie des Leser auf sich zieht.« (Gabi Rüth WDR 3, 17.04.2013)

»Mit viel hintergründigem Mutterwitz.« (Fuldaer Zeitung, 13.04.2013)

»Tuomas Kyrö schildert das Staunen und Wundern so liebevoll und komisch, dass seine Leser gleichzeitig lachen und mitfühlen. Bettler und Hase wirkt doppelbödig, wie ein Klamauk, hinter dem eine Sozialsatire steckt.« (Münchner Feuilleton, 13.04.2013)

»Hierzulande dürfte der schräg gestrickte Roman von Tuomas Kyrö wohl seine begeisterten Leser finden. Ziemlich schnell jedenfalls wächst einem der Antiheld Vatanescu ans Herz.« (dpa, 09.04.2013)

»Kyrö hat ein ebenso überwältigendes Talent, eine Geschichte liebenswert, urkomisch und mit tausend verrückten Einfällen zu erzählen. Ein modernes, schräges Märchen.« (Annemarie Stoltenberg NDR, 19.03.2013)

»Grob und ruppig, verrückt und liebenswert fabuliert.« (Simon Hadler ORF, 25.06.2013)

»Damit ist Kyrö ein so lustiger wie trauriger postmoderner Schelmenroman gelungen.« (Elke Brüns Der Tagesspiegel, 15.09.2013)

»Reichlich gespickt mit satirischen Spitzen ist Bettler und Hase eine gelungene Milieustudie im Gewand eines modernen Märchens, die in Finnland wochenlang die Bestsellerliste anführte.« (Sabine Tholund Kieler Nachrichten, 16.10.2013)

»Es ist vor allem Kyrös kühne Erzählkonstruktion, die überzeugt.« (FAZ, 04.10.2013)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tuomas Kyrö, geboren 1974 in Helsinki, gehört zu den renommiertesten finnischen Autoren der jüngeren Generation. Er hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. U.a. mit dem Kalevi-Jäntti-Preis, dem wichtigsten Förderpreis für Nachwuchsautoren, und der Kiitos-kirjast-Medaille des finnischen Buchhandelsverbandes. »Bettler und Hase« führte wochenlang die finnischen Bestsellerlisten an. Der Autor lebt in Helsinki.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Berlinoise TOP 500 REZENSENT am 10. Juli 2013
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Wenn ein Buch ganz oben in irgendwelchen Bestsellerlisten steht, bin ich grundsätzlich neugierig - aber auch oft ein wenig skeptisch, denn was einem Schwung professioneller Literaturkritiker gefällt, kann, aber muss nicht unbedingt auch jedem einzelnen "normalen" Leser gefallen.
Der Autor Tuomas Kyrö, der mir trotz diverser Auszeichnungen zuvor nicht bekannt war, hat für seinen Roman "Bettler und Hase" eine auf den ersten Blick recht originelle Ausgangssituation ersonnen:
Um seinem Sohn endlich die heißersehnten Stollenschuhe kaufen zu können, lässt sich der rumänische Bettler Vatanescu zusammen mit seiner Schwester Klara illegal nach Finnland schleusen, wo Klara ihren Körper verkaufen und Vatanescu als professioneller Bettler arbeiten soll.
Da sein Chef 75% seiner Einnahmen fordert, flieht Vatanescu und macht sich zusammen mit einem Hasen, dem er das Leben gerettet hat, auf eine bizarre Reise durch das ihm fremde Land, auf der er den unterschiedlichsten Menschen begegnet und sogar zu einer Art Internetstar wird.
Als eine "Mischung aus Roadmovie, Sozialsatire und modernem Märchen" wird "Bettler und Hase" beworben und tatsächlich kann man auch all diese Ansätze erkennen.
Mir jedoch ist die Sozialkritik dieses Buches, dessen Absicht, den westeuropäischen Ländern einen Spiegel vorzuhalten, leider eher holzhammerartig als subtil vorgetragen wird, allzu bemüht.
Wie einst Forrest Gump, so irrt auch hier eine Art weiser Narr durch Zeit und Raum, ohne recht zu wissen, wie ihm geschieht, begegnet den unterschiedlichsten Menschen, erlangt ohne sein Zutun eine gewisse Bekanntheit und denkt dabei doch immer nur an Jennie, äh, an Sohnemanns Stollenschuhe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von oaty am 14. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch hat viele, viele bezaubernde Momente.

Bisweilen ging mir allerdings alles ein bisschen zu Hopplahopp (womit natürlich nicht das allgegenwärtige Kaninchen gemeint ist), sodass ich zunächst ein wenig gezögert habe alle fünf Sterne zu vergeben.

Aber das Buch ist trotzdem großartig. Manches erschließt sich erst auf den zweiten oder dritten Blick. Aber natürlich nur, wenn man die eingebauten doppelten Böden erkennt.

Es ist dem Autor gelungen die uralte Form des Märchens geschickt mit der recht modernen Form der Satire zu verknüpfen. Und diese beiden Textsorten zeichnen sich ja beide dadurch aus, dass sie neben der vordergründigen Handlung noch andere Botschaften transportieren.

Hervorstechendstes Märchenmotiv in diesem Buch ist natürlich der Aufbruch einer einzelnen Person von zu Hause auf der Suche nach dem Glück. Aber wer sich jemals ein wenig mit Märchenmerkmalen auseinandergesetzt hat, wird viele weitere Motive finden. Typisch für Märchen ist dass vieles nicht nur eine offenkundige, sondern auch eine symbolische Bedeutung hat. In dem vorliegenden Roman geht es u.a. um Hoffnung und um Liebe.

Gleichzeit gibt es aber mit der immer mal wieder aufblitzenden Ironie, mit dem Spiel mit der Sprache und mit den Lesererwartungen Merkmale der Satire. Und da die Intention von Satire die Kritik ist, bekommt der Roman so eine interessante Färbung.
Wo durch das Märchenhafte vieles vielleicht zu naiv und zu rosarot wirken könnte, bringt das Satrische den Leser dazu sich in einen gewissen inneren Abstand zum Geschehen zu begeben und den gesellschaftlichen Hintergrund der Handlung kritisch zu betrachten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von truffaldina TOP 1000 REZENSENT am 1. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Als Sozialkritik, Roadmovie, modernes Märchen wird der Roman beworben. Lustig soll er sein. So was würde mir gefallen, dachte ich.
Vatanescu ist ein Wirtschaftsflüchtling aus Rumänien, der sich der Bettlermafia anschließt, um seinem Sohn Miklos Stollenschuhe kaufen zu können, damit dieser mal ein großer Fußballstar wird. So weit so tränendrüsenreich. In Finnland erwartet ihn ein hartes Los, betteln bei jedem Wetter, nie darf er lächeln, sondern muss immer möglichst abgerissen und mitleidheischend aussehen. Dazu muss er noch 75% seines Verdienstes an den Schleuser abgeben, der ihn ins gelobte Land gebracht hat. Als Vatanescu sich gegen diesen auflehnt, beginnt eine abenteuerliche Flucht quer durchs Land. Bald sind ihm Polizei, Fernsehen und natürlich der Schleuser auf den Fersen. Ein Kaninchen, das er vor einem jugendlichen Mob gerettet hat, ist sein einziger Begleiter.
Der Stil, in dem der Roman geschrieben ist, gefällt mir durchaus, knallhart und trocken präsentiert Tuomas Kyrö einen Streifzug durch Vatanescus Leben. Allerdings reissen seine kurzen Abschnitte die Personen, denen Vatanescu auf seiner Reise begegnet, nur an, obwohl sie eingehend mit Vorgeschichte vorgestellt werden. Das geht so weit, dass ich ein Paar, das am Ende eine große Rolle spielt, total vergessen habe, obwohl ich den Roman innerhalb weniger Tage gelesen hatte. Das mag eine Eigenschaft des Roadmovie sein, aber ich fragte mich beim Lesen schon, warum dann alle Personen so eingehend, und zwar nicht im Dialog mit Vatanescu, vorgestellt wurden.
Sozialkritisch ist der Roman, sicher insbesondere für Finnland, aber auch dem Rest Europas gegenüber.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden