Betontod

Top-Alben von Betontod



Song-Bestseller von Betontod
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 124
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Betontod
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

ENTSCHULDIGUNG FÜR NICHTS
Better Than Hell / Edel Germany GmbH

Das Sprichwort vom Herz, das man direkt auf der Zunge trägt, es beschreibt wohl kaum eine deutsche Rockband so treffend wie BETONTOD. Seit über 20 Jahren artikuliert die Gruppe um Gitarrist und Komponist Frank Vohwinkel ihre Lebensphilosophie in rassigen Songs, die man – im weitesten Sinne – als Punkrock bezeichnen kann und die thematisch wie stilistisch unmissverständlich auf den Punkt kommen. Im gleichen Maße wie die schneidigen Gitarrenriffs, die treibenden Schlagzeug-Grooves und geradlinigen Arrangements der Gruppe jeden ... Lesen Sie mehr

ENTSCHULDIGUNG FÜR NICHTS
Better Than Hell / Edel Germany GmbH

Das Sprichwort vom Herz, das man direkt auf der Zunge trägt, es beschreibt wohl kaum eine deutsche Rockband so treffend wie BETONTOD. Seit über 20 Jahren artikuliert die Gruppe um Gitarrist und Komponist Frank Vohwinkel ihre Lebensphilosophie in rassigen Songs, die man – im weitesten Sinne – als Punkrock bezeichnen kann und die thematisch wie stilistisch unmissverständlich auf den Punkt kommen. Im gleichen Maße wie die schneidigen Gitarrenriffs, die treibenden Schlagzeug-Grooves und geradlinigen Arrangements der Gruppe jeden Umweg vermeiden, hält sich auch Sänger Oliver Meister nicht lange mit nebulösen Formulierungen auf. Bei ihm sitzt jede Zeile, jeder Satz, jedes Statement: „Wie Eisen und Granit, so fest stehen wir zusammen, wie ein Funke und Benzin, der das Feuer neu entflammt“, singen BETONTOD in ´Entschuldigung für nichts`, der ersten Single des gleichnamigen neuen Albums, um den Kern der Aussage im Refrain zusammenzufassen: „Echte Freundschaft schweißt zusammen, ein ganzes Leben lang, ein Herz, ein Ziel und eine Richtung, denn Liebe fängt im Herzen an, und alles andere ist scheißegal, ist uns nicht wichtig, wir denken nicht daran.“

´Entschuldigung für nichts` stellt für BETONTOD eine Weiterentwicklung auf mehreren Ebenen dar. Die Songs des neuen Albums sind noch variabler, vielschichtiger und dynamischer, die Produktion generell ist über jeden Zweifel erhaben. Der satte Sound der Stücke ist unter anderem auch ein Verdienst von Toningenieur Vincent Sorg (Die Toten Hosen, In Extremo), der das Material auf pure Energie geeicht hat. Bereits 2009 hatten BETONTOD anlässlich der Produktion zu ´GlaubeLiebeHoffnung` erstmals Kontakt zu Sorg, bekamen seinerzeit aber eine verhältnismäßig schroffe Absage. Daraufhin wurden ein paar Dinge umgestellt, die Musik generell rockiger ausgerichtet, zudem ein eigenes Label gegründet und die musikalischen Fähigkeiten weiterentwickelt.

Vohwinkel: „Vor der Produktion zu ´Entschuldigung für nichts` haben wir noch einmal bei Sorg angeklopft. Vincent war von unserer Entwicklung sichtlich beeindruckt und erklärte uns, dass sich so manch andere Band nach einer solch ruppigen Absage vermutlich aufgelöst hätte. Für uns dagegen war sie ein Ansporn, noch mehr Gas zu geben. Die Arbeit mit ihm war ein Traum, Vincent hat uns in jeglicher Hinsicht gut beraten und mich beispielsweise immer wieder dafür sensibilisiert, die Worte, die wir an unsere Fans richten, unmissverständlich zu formulieren. Die Zusammenarbeit mit ihm war der richtige Schritt zur richtigen Zeit.“

Kein Zweifel: Das neue Album mit kraftvollen Rocknummern wie ´Virus` oder ´Egal wohin es geht`, aber auch einigen ungewöhnlichen Stücken ist genau die Weiterentwicklung, die für BETONTOD in diesem Jahr kommen musste. Denn seit der Chartsnotierungen auf Rang 28 für ihre 2011er Veröffentlichung ´Antirockstars` standen die Zeichen diesmal mehr denn je auf Sturm. Vohwinkel: „Im Vorfeld der Produktion erklärte ich Vincent, dass ich zwar theoretisch noch ein Dutzend Scheiben wie ´Antirockstars` schreiben könnte, doch genau das entspricht nicht unserem Anspruch auf Weiterentwicklung. Deswegen klingt die neue Scheibe so abwechslungsreich wie noch keine unserer bisherigen Veröffentlichungen. Wir haben uns an neue Musikstile herangewagt, es gibt eine Ska-Nummer, ein Stück in Richtung Metal und sogar eine Powerballade. Alles Dinge, die wir vorher noch nie gemacht haben. Aber genauso soll BETONTOD 2012 klingen!“

Gegründet wurde BETONTOD vor über 20 Jahren im nordrhein-westfälischen Örtchen Rheinberg, in dem einst Claudia Schiffer Zuhause war und sich die Heimat des Underberg-Kräuterlikörs befindet. „Wir sind Musiker zum Anfassen“, lautete vom ersten Tag an das Credo der Band, „völlig egal, ob wir vor 20.000 oder vor 200 Zuschauern spielen – anschließend wird immer mit den Fans gefeiert.“ Entdeckt wurde das riesige Potential von BETONTOD nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums ´Stoppt uns wenn ihr könnt!` durch den ehemaligen Toten Hosen-Trommler Wölli, der die Band daraufhin sofort als Headliner für sein eigenes Festival verpflichtete. Weit mehr als 500 Konzerte in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz haben BETONTOD bislang gespielt, Motto: „Gebt uns fünf Minuten, eine große Bühne und das Publikum, den Rest besorgen wir!“ Zudem wurden bis dato fünf Studioalben und eine Live-Scheibe veröffentlicht. Mit ´GlaubeLiebeHoffnung` (2010) schaffte es die Band auf Platz 89 der Media Control Charts, der Nachfolger ´Antirockstars` landete sogar auf Rang 28. Offenkundig lieben die Fans die Bodenständigkeit der Bandmitglieder, denn BETONTOD sind nicht die glamourösen Lichtgestalten mit Leder, Ketten und Designerdrogen, sondern Kumpels von nebenan, in T-Shirt, verwaschenen Jeans und mit Bierflasche in der Hand. Vohwinkel: „Wir waren nie eine Politrockband, weder links und noch viel weniger rechts, aber wir äußern uns sozialkritisch und beziehen Stellung, textlich wie auch musikalisch.“

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

ENTSCHULDIGUNG FÜR NICHTS
Better Than Hell / Edel Germany GmbH

Das Sprichwort vom Herz, das man direkt auf der Zunge trägt, es beschreibt wohl kaum eine deutsche Rockband so treffend wie BETONTOD. Seit über 20 Jahren artikuliert die Gruppe um Gitarrist und Komponist Frank Vohwinkel ihre Lebensphilosophie in rassigen Songs, die man – im weitesten Sinne – als Punkrock bezeichnen kann und die thematisch wie stilistisch unmissverständlich auf den Punkt kommen. Im gleichen Maße wie die schneidigen Gitarrenriffs, die treibenden Schlagzeug-Grooves und geradlinigen Arrangements der Gruppe jeden Umweg vermeiden, hält sich auch Sänger Oliver Meister nicht lange mit nebulösen Formulierungen auf. Bei ihm sitzt jede Zeile, jeder Satz, jedes Statement: „Wie Eisen und Granit, so fest stehen wir zusammen, wie ein Funke und Benzin, der das Feuer neu entflammt“, singen BETONTOD in ´Entschuldigung für nichts`, der ersten Single des gleichnamigen neuen Albums, um den Kern der Aussage im Refrain zusammenzufassen: „Echte Freundschaft schweißt zusammen, ein ganzes Leben lang, ein Herz, ein Ziel und eine Richtung, denn Liebe fängt im Herzen an, und alles andere ist scheißegal, ist uns nicht wichtig, wir denken nicht daran.“

´Entschuldigung für nichts` stellt für BETONTOD eine Weiterentwicklung auf mehreren Ebenen dar. Die Songs des neuen Albums sind noch variabler, vielschichtiger und dynamischer, die Produktion generell ist über jeden Zweifel erhaben. Der satte Sound der Stücke ist unter anderem auch ein Verdienst von Toningenieur Vincent Sorg (Die Toten Hosen, In Extremo), der das Material auf pure Energie geeicht hat. Bereits 2009 hatten BETONTOD anlässlich der Produktion zu ´GlaubeLiebeHoffnung` erstmals Kontakt zu Sorg, bekamen seinerzeit aber eine verhältnismäßig schroffe Absage. Daraufhin wurden ein paar Dinge umgestellt, die Musik generell rockiger ausgerichtet, zudem ein eigenes Label gegründet und die musikalischen Fähigkeiten weiterentwickelt.

Vohwinkel: „Vor der Produktion zu ´Entschuldigung für nichts` haben wir noch einmal bei Sorg angeklopft. Vincent war von unserer Entwicklung sichtlich beeindruckt und erklärte uns, dass sich so manch andere Band nach einer solch ruppigen Absage vermutlich aufgelöst hätte. Für uns dagegen war sie ein Ansporn, noch mehr Gas zu geben. Die Arbeit mit ihm war ein Traum, Vincent hat uns in jeglicher Hinsicht gut beraten und mich beispielsweise immer wieder dafür sensibilisiert, die Worte, die wir an unsere Fans richten, unmissverständlich zu formulieren. Die Zusammenarbeit mit ihm war der richtige Schritt zur richtigen Zeit.“

Kein Zweifel: Das neue Album mit kraftvollen Rocknummern wie ´Virus` oder ´Egal wohin es geht`, aber auch einigen ungewöhnlichen Stücken ist genau die Weiterentwicklung, die für BETONTOD in diesem Jahr kommen musste. Denn seit der Chartsnotierungen auf Rang 28 für ihre 2011er Veröffentlichung ´Antirockstars` standen die Zeichen diesmal mehr denn je auf Sturm. Vohwinkel: „Im Vorfeld der Produktion erklärte ich Vincent, dass ich zwar theoretisch noch ein Dutzend Scheiben wie ´Antirockstars` schreiben könnte, doch genau das entspricht nicht unserem Anspruch auf Weiterentwicklung. Deswegen klingt die neue Scheibe so abwechslungsreich wie noch keine unserer bisherigen Veröffentlichungen. Wir haben uns an neue Musikstile herangewagt, es gibt eine Ska-Nummer, ein Stück in Richtung Metal und sogar eine Powerballade. Alles Dinge, die wir vorher noch nie gemacht haben. Aber genauso soll BETONTOD 2012 klingen!“

Gegründet wurde BETONTOD vor über 20 Jahren im nordrhein-westfälischen Örtchen Rheinberg, in dem einst Claudia Schiffer Zuhause war und sich die Heimat des Underberg-Kräuterlikörs befindet. „Wir sind Musiker zum Anfassen“, lautete vom ersten Tag an das Credo der Band, „völlig egal, ob wir vor 20.000 oder vor 200 Zuschauern spielen – anschließend wird immer mit den Fans gefeiert.“ Entdeckt wurde das riesige Potential von BETONTOD nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums ´Stoppt uns wenn ihr könnt!` durch den ehemaligen Toten Hosen-Trommler Wölli, der die Band daraufhin sofort als Headliner für sein eigenes Festival verpflichtete. Weit mehr als 500 Konzerte in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz haben BETONTOD bislang gespielt, Motto: „Gebt uns fünf Minuten, eine große Bühne und das Publikum, den Rest besorgen wir!“ Zudem wurden bis dato fünf Studioalben und eine Live-Scheibe veröffentlicht. Mit ´GlaubeLiebeHoffnung` (2010) schaffte es die Band auf Platz 89 der Media Control Charts, der Nachfolger ´Antirockstars` landete sogar auf Rang 28. Offenkundig lieben die Fans die Bodenständigkeit der Bandmitglieder, denn BETONTOD sind nicht die glamourösen Lichtgestalten mit Leder, Ketten und Designerdrogen, sondern Kumpels von nebenan, in T-Shirt, verwaschenen Jeans und mit Bierflasche in der Hand. Vohwinkel: „Wir waren nie eine Politrockband, weder links und noch viel weniger rechts, aber wir äußern uns sozialkritisch und beziehen Stellung, textlich wie auch musikalisch.“

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

ENTSCHULDIGUNG FÜR NICHTS
Better Than Hell / Edel Germany GmbH

Das Sprichwort vom Herz, das man direkt auf der Zunge trägt, es beschreibt wohl kaum eine deutsche Rockband so treffend wie BETONTOD. Seit über 20 Jahren artikuliert die Gruppe um Gitarrist und Komponist Frank Vohwinkel ihre Lebensphilosophie in rassigen Songs, die man – im weitesten Sinne – als Punkrock bezeichnen kann und die thematisch wie stilistisch unmissverständlich auf den Punkt kommen. Im gleichen Maße wie die schneidigen Gitarrenriffs, die treibenden Schlagzeug-Grooves und geradlinigen Arrangements der Gruppe jeden Umweg vermeiden, hält sich auch Sänger Oliver Meister nicht lange mit nebulösen Formulierungen auf. Bei ihm sitzt jede Zeile, jeder Satz, jedes Statement: „Wie Eisen und Granit, so fest stehen wir zusammen, wie ein Funke und Benzin, der das Feuer neu entflammt“, singen BETONTOD in ´Entschuldigung für nichts`, der ersten Single des gleichnamigen neuen Albums, um den Kern der Aussage im Refrain zusammenzufassen: „Echte Freundschaft schweißt zusammen, ein ganzes Leben lang, ein Herz, ein Ziel und eine Richtung, denn Liebe fängt im Herzen an, und alles andere ist scheißegal, ist uns nicht wichtig, wir denken nicht daran.“

´Entschuldigung für nichts` stellt für BETONTOD eine Weiterentwicklung auf mehreren Ebenen dar. Die Songs des neuen Albums sind noch variabler, vielschichtiger und dynamischer, die Produktion generell ist über jeden Zweifel erhaben. Der satte Sound der Stücke ist unter anderem auch ein Verdienst von Toningenieur Vincent Sorg (Die Toten Hosen, In Extremo), der das Material auf pure Energie geeicht hat. Bereits 2009 hatten BETONTOD anlässlich der Produktion zu ´GlaubeLiebeHoffnung` erstmals Kontakt zu Sorg, bekamen seinerzeit aber eine verhältnismäßig schroffe Absage. Daraufhin wurden ein paar Dinge umgestellt, die Musik generell rockiger ausgerichtet, zudem ein eigenes Label gegründet und die musikalischen Fähigkeiten weiterentwickelt.

Vohwinkel: „Vor der Produktion zu ´Entschuldigung für nichts` haben wir noch einmal bei Sorg angeklopft. Vincent war von unserer Entwicklung sichtlich beeindruckt und erklärte uns, dass sich so manch andere Band nach einer solch ruppigen Absage vermutlich aufgelöst hätte. Für uns dagegen war sie ein Ansporn, noch mehr Gas zu geben. Die Arbeit mit ihm war ein Traum, Vincent hat uns in jeglicher Hinsicht gut beraten und mich beispielsweise immer wieder dafür sensibilisiert, die Worte, die wir an unsere Fans richten, unmissverständlich zu formulieren. Die Zusammenarbeit mit ihm war der richtige Schritt zur richtigen Zeit.“

Kein Zweifel: Das neue Album mit kraftvollen Rocknummern wie ´Virus` oder ´Egal wohin es geht`, aber auch einigen ungewöhnlichen Stücken ist genau die Weiterentwicklung, die für BETONTOD in diesem Jahr kommen musste. Denn seit der Chartsnotierungen auf Rang 28 für ihre 2011er Veröffentlichung ´Antirockstars` standen die Zeichen diesmal mehr denn je auf Sturm. Vohwinkel: „Im Vorfeld der Produktion erklärte ich Vincent, dass ich zwar theoretisch noch ein Dutzend Scheiben wie ´Antirockstars` schreiben könnte, doch genau das entspricht nicht unserem Anspruch auf Weiterentwicklung. Deswegen klingt die neue Scheibe so abwechslungsreich wie noch keine unserer bisherigen Veröffentlichungen. Wir haben uns an neue Musikstile herangewagt, es gibt eine Ska-Nummer, ein Stück in Richtung Metal und sogar eine Powerballade. Alles Dinge, die wir vorher noch nie gemacht haben. Aber genauso soll BETONTOD 2012 klingen!“

Gegründet wurde BETONTOD vor über 20 Jahren im nordrhein-westfälischen Örtchen Rheinberg, in dem einst Claudia Schiffer Zuhause war und sich die Heimat des Underberg-Kräuterlikörs befindet. „Wir sind Musiker zum Anfassen“, lautete vom ersten Tag an das Credo der Band, „völlig egal, ob wir vor 20.000 oder vor 200 Zuschauern spielen – anschließend wird immer mit den Fans gefeiert.“ Entdeckt wurde das riesige Potential von BETONTOD nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums ´Stoppt uns wenn ihr könnt!` durch den ehemaligen Toten Hosen-Trommler Wölli, der die Band daraufhin sofort als Headliner für sein eigenes Festival verpflichtete. Weit mehr als 500 Konzerte in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz haben BETONTOD bislang gespielt, Motto: „Gebt uns fünf Minuten, eine große Bühne und das Publikum, den Rest besorgen wir!“ Zudem wurden bis dato fünf Studioalben und eine Live-Scheibe veröffentlicht. Mit ´GlaubeLiebeHoffnung` (2010) schaffte es die Band auf Platz 89 der Media Control Charts, der Nachfolger ´Antirockstars` landete sogar auf Rang 28. Offenkundig lieben die Fans die Bodenständigkeit der Bandmitglieder, denn BETONTOD sind nicht die glamourösen Lichtgestalten mit Leder, Ketten und Designerdrogen, sondern Kumpels von nebenan, in T-Shirt, verwaschenen Jeans und mit Bierflasche in der Hand. Vohwinkel: „Wir waren nie eine Politrockband, weder links und noch viel weniger rechts, aber wir äußern uns sozialkritisch und beziehen Stellung, textlich wie auch musikalisch.“

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite