oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 6,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
hamburgmedia (mafrance24 com) In den Einkaufswagen
EUR 13,53
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die Beschissenheit der Dinge [Blu-ray]

Koen De Graeve , Valentijn Dhaenens , Felix Van Groeningen    Freigegeben ab 12 Jahren   Blu-ray
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 13,80 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Prime Instant Video

Die Beschissenheit der Dinge sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Beschissenheit der Dinge [Blu-ray] + Adams Äpfel + Die Kunst des negativen Denkens
Preis für alle drei: EUR 27,76

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Koen De Graeve, Valentijn Dhaenens, Wouter Hendrickx, Johann Heldenbergh
  • Regisseur(e): Felix Van Groeningen
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Niederländisch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 14. April 2011
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004MUHT3A
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.474 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Ein 13-jähriger Junge wächst in den bewegten Zeiten der Achtzigerjahre auf und lebt zusammen mit seinem Vater und dessen drei Brüdern bei seiner Großmutter. Die hat ihre Söhne bei sich aufgenommen, nachdem diese es alle fertigbrachten, ihre Ehen zu ruinieren. Für den Jungen sind die arbeitslosen Männer nun seine Familie. Täglich werden zu Hause Partys gefeiert, und die heruntergekommene Wohnung in diesem Männerhaushalt spricht für sich. Nichtsdestotrotz: Man hat Spaß gehabt und das Beste aus der Situation gemacht.

Video.de

Der belgische Regisseur Felix van Groeningen zeichnet auf Basis des gleichnamigen Romans von Dimitri Verhulst aus dem Blickwinkel eines 13-Jährigen ein wohlwollendes Bild der Achtzigerjahre, durchzogen von viel Rockmusik und schelmischem Humor. Menschliche Unzulänglichkeiten werden nicht mit dem strengen Blick unserer heutigen Zeit beurteilt - wenig Geld zu haben ist kein Grund zu verzagen, sondern ein Ansporn innovativ zu sein. Ein heiterer Film mit zeitgemäßen Frisuren, nackten Fahrradrennen und einigen Alkoholexzessen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ophelia TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Dieser belgische Film "Die Beschi*senheit der Dinge" von Regisseur Felix van Groeningen, entstand 2009 nach dem gleichnamigem autobiografischen Roman von Dimitri Verhulst .
Im flämischen (niederländischsprachigen) Original heißen Film und Buch "De Helaasheid der Dingen" "Helaasheid" kann man vielleicht mit "Leiderkeit" wörtlich übersetzten, "Beschi*senheit" trifft es aber recht gut. Beschi*sen sind die Umstände, unter denen der 13-jährige Gunther Strobbe in den 80ern aufwachsen muss, fraglos. In einer miefigen Kleinstadt in Flandern, zusammen mit einem wüsten Vater und dreien, nicht minder wüsten, Onkels. Sie sind allesamt feist, faul, ungewaschen, langhaarig und gescheitert. Ihr einziger Lebensinhalt: Sich möglichst schnell und konsequent zu Tode zu saufen. Und dabei Spaß zu haben -Nacktfahrradrennen, Weltrekordversuch im Dauerbiertrinken, Tour de France-Saufen, Darts-Spielen mit Billard-Queues usw.
Die Handkamera unterstützt das direkte & distanzlose Erzählen und der Film ist wirklich sehr beweglich, er springt unlinear, mal schwarz-weiß, mal farbig, von der Gegenwart in die Vergangenheit und in die Zukunft, dabei schafft er den Riesenspagat, sowohl urkomisch, gleichzeitig aber auch wirklich extrem deprimierend zu sein. Das ist ganz klar ein Drama, was die Beschi*senheit der Dinge betrifft, aber doch ist es auch irgendwie eine Komödie, obendrein eine Sozialstudie. (Und wenn ich oben die "schrecklich nette Familie" erwähnte, bitte nicht täuschen lasen, die Bundys wirken neben den Strobbes wie gebildete Wohlstandsbürger, aber sehr gestellt wirkende.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon der Titel ist oscarreif... 9. April 2011
Von Dude TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
..an diesem belgischen Film.

Wie oben die "Filmwoche" etwas von einem "heiteren" Film schreiben kann, ist mir ein Rätsel.

In Cannes erhielt dieser Film von Felix van Groeningen zu Recht einen Preis.

Wir haben hier ein deprimierendes Drama mit gelegentlichen humoresken Ausflügen vor uns, das Erinnerungen an Bukowskis "Barfly" aufkommen lässt.
Auch die "Flodders" drängen sich wieder aus der Erinnerung zurück.

Der Film basiert auf dem autobiografischen Roman von Dimitri Verhulst.

Zum Inhalt:

Der 13-jährige Gunther wächst bei seiner Oma und seinem Vater samt dessen drei Brüdern in einem kleinen Dorf auf dem Lande auf.

Die Zeit vertreiben sich die vier Brüder mit Saufen, Fernsehen und was man sonst so treibt, wenn man keiner geregelten Arbeit nachgeht.

Für Gunther ist das Ganze keine unbeschwerte Kindheit.

Man leidet und lacht mit den liebenswerten Verlierertypen, das Lachen bleibt einem jedoch im Halse stecken, der Film ließ mich nachdenklich und melancholisch zurück.

Jeder wird darin ein paar Fragmente aus dem eigenen Leben wiederfinden.

Ein Film über das wahre Leben, für Freunde der nachdenklichen Töne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Skurrilität in ihrer reinsten Form 18. Dezember 2012
Von Caro
Format:DVD
„Die Beschissenheit der Dinge“, ist ein flämischer Film des Belgischen Regisseurs Felix Van Groeningen. Der offizielle Filmstart war im Jahr 2009. In den deutschen Kinos erschien er am 20. Mai 2010.

Basierend auf dem, in Belgien und der Niederlande, sehr bekanntem Buch „De heelasheid der dingen“ (2006) erzählt Van Groeningen die Geschichte Gunther Strobbe`s (Valentijn Dhaenens/Kenneth Vanbaeden), der als 13-Jähriger in den 80er Jahren in einem heruntergekommenen Haus in einem flämischen Dorf, bei seinem Vater und dessen Familie in asozialen Zuständen aufwächst.
Während Gunthers Oma versucht die Familie einigermaßen über Wasser zu halten, vergnügen sich ihre 4 Söhne, darunter auch Gunthers Vater Marcel Strobbe (Koen De Graeve), lieber in Kneipen oder bei Weltrekordversuchen im Dauerbiertrinken. Die Schauspieler spielen ihre Rollen wirklich überragend. Man nimmt ihnen ihr asoziales Alkoholikerleben wirklich ab. Sie strotzen vor so viel Authentizität, dass man glauben könnte, dass sie wirklich in diesem kleinen flämischen Dorf aufgewachsen sind.
Eigentlich ist der Film komplett in Rückblenden erzählt und konsequent aus dem Off kommentiert. Die beiden Handlungsebenen, des Jungen und des Erwachsenen Gunther Strobbes, werden jedoch halbwegs so miteinander verwoben, dass man es gerade noch „Plot“ nennen darf. In der Ebene des erwachsenen Gunthers, der ein erfolgloser Schriftsteller geworden ist, gibt es kaum eine Handlungsentwicklung. Die immer wieder aufblitzenden Erinnerungsfragmente aus seiner Vergangenheit wirken strukturlos und bizarr.

Der Film ist eine ungewöhnliche Tragikomödie, die ernste Momente wie auch viele witzige, absurde Szenen bietet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ophelia TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Dieser belgische Film "Die Beschi*senheit der Dinge" von Regisseur Felix van Groeningen, entstand 2009 nach dem gleichnamigem autobiografischen Roman von Dimitri Verhulst .
Im flämischen (niederländischsprachigen) Original heißen Film und Buch "De Helaasheid der Dingen" "Helaasheid" kann man vielleicht mit "Leiderkeit" wörtlich übersetzten, "Beschi*senheit" trifft es aber recht gut. Beschi*sen sind die Umstände, unter denen der 13-jährige Gunther Strobbe in den 80ern aufwachsen muss, fraglos. In einer miefigen Kleinstadt in Flandern, zusammen mit einem wüsten Vater und dreien, nicht minder wüsten, Onkels. Sie sind allesamt feist, faul, ungewaschen, langhaarig und gescheitert. Ihr einziger Lebensinhalt: Sich möglichst schnell und konsequent zu Tode zu saufen. Und dabei Spaß zu haben -Nacktfahrradrennen, Weltrekordversuch im Dauerbiertrinken, Tour de France-Saufen, Darts-Spielen mit Billard-Queues usw.
Die Handkamera unterstützt das direkte & distanzlose Erzählen und der Film ist wirklich sehr beweglich, er springt unlinear, mal schwarz-weiß, mal farbig, von der Gegenwart in die Vergangenheit und in die Zukunft, dabei schafft er den Riesenspagat, sowohl urkomisch, gleichzeitig aber auch wirklich extrem deprimierend zu sein. Das ist ganz klar ein Drama, was die Beschi*senheit der Dinge betrifft, aber doch ist es auch irgendwie eine Komödie, obendrein eine Sozialstudie. (Und wenn ich oben die "schrecklich nette Familie" erwähnte, bitte nicht täuschen lasen, die Bundys wirken neben den Strobbes wie gebildete Wohlstandsbürger, aber sehr gestellt wirkende.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Geht so
Der Schauspieler des großen Günter ist total unsympathisch und bedient meine Erwartung an den gealterten netten Jungen überhaupt nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von sachen-gibts veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Aschauen
Sehr schöner Film, der letztlich doch wieder Mut macht, gut gespielt und angenehm anders. Guter europäischer Film abseits vom Mainstream.
Vor 3 Monaten von Schonwiedereinpseudonym veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ja geil
wie aus dem wahren Leben, wenn es mal so aussieht. Die Flodders ohne Quatsch aber mit tragischer Realität. Sehr zu empfehlen aber Programmkino!
Vor 4 Monaten von Claus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kenne das Buch nicht
daher kann ich nicht beurteilen ob der Film wirklich derart schlecht sein soll. Man ist nach einem Buch eh immer enttäuscht, wenn man den Film dazu sieht. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Patrick M. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen absolutes Muß!
ein Film, wie es ihn bisher so nicht gab. Jedenfalls kenne ich keinen, der den Werdegang eines Jungen in einer asozialen belgischen Familie so amüsant-tragisch zeichnet. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von MS veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Keine Untertitel
Für mich als O-Ton-Fan mit kaum vorhandenen Niederländisch-Kenntnissen ist diese DVD leider nicht zu gebrauchen: Sie enthält keinerlei Untertitel! Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von tanan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine Kindheit im Abseits der Gesellschaft
Gunther Strobbes Leben läuft immer wieder aus der Bahn. Als Schriftsteller hat er versagt. Und er lebt ohne Liebe mit einer Frau, die von ihm schwanger ist, obwohl er keine... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Dieter Drewitz veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Deprimierender Einblick in ds Leben eines Jungen aus einer...
Es ist die Geschichte eines 13-jährigen Jungen, der bei seinem alkoholsüchtigen Vater, dessen drei ebenso asozialen Brüdern und deren Mutter, lebt. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Intuition veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht lustig
Als "Komödie" habe ich diesen Film gekauft, doch lustig ist das Drama um eine Familie von Trinkern und Tagedieben, in der die Hauptfigur und der Erzähler aufwachsen,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. September 2012 von jfobg
5.0 von 5 Sternen Der Film trifft wirklich das Drama und die Komödie zugleich....
Einerseits ist man tief betroffen bzw. deprimiert, da es sich ja um reale Umstände des Lebens handelt (Alkoholikerfamilien und deren Probleme, wie sich die sozialen Probleme... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Februar 2012 von Achtung
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar