Bach, J.S.: Dialogue Cantatas
 
Größeres Bild
 

Bach, J.S.: Dialogue Cantatas

5. Oktober 2007

EUR 10,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
1
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 1. Aria: Selig ist der Mann Thomas Quasthoff
3:21
2
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 2. Recitativo: Ach, dieser süsse Trost erquickt Dorothea Röschmann
1:19
3
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 3. Aria: Ich wünschte mir den Tod Dorothea Röschmann
4:32
4
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 4. Recitativo: Ich reiche dir die Hand Dorothea Röschmann
0:23
5
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 5. Aria: Ja, ich kann die Feinde schlagen Thomas Quasthoff
5:37
6
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 6. Recitativo: In meinem Schoss liegt Ruh' und Leben Thomas Quasthoff
1:21
7
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 7. Aria: Ich ende behende mein irdisches Leben Dorothea Röschmann
3:46
8
J.S. Bach: Selig ist der Mann Cantata, BWV 57 - 8. Choral: Richte dich, Liebste, nach meinem Gefallen Members of the RIAS-Kammerchor
0:36
9
J.S. Bach: Tritt auf die Glaubensbahn, Cantata BWV 152 - 1. Sinfonia Berliner Barock Solisten
3:15
10
J.S. Bach: Tritt auf die Glaubensbahn, Cantata BWV 152 - 2. Aria: Tritt auf die Glaubensbahn Thomas Quasthoff
3:00
11
J.S. Bach: Tritt auf die Glaubensbahn, Cantata BWV 152 - 3. Recitativo: Der Heiland ist gesetzt Thomas Quasthoff
1:56
12
J.S. Bach: Tritt auf die Glaubensbahn, Cantata BWV 152 - 4. Aria: Stein der über alle Schätze Dorothea Röschmann
3:14
13
J.S. Bach: Tritt auf die Glaubensbahn, Cantata BWV 152 - 5. Recitativo: Es ärgert sich die kluge Welt Thomas Quasthoff
1:17
14
J.S. Bach: Tritt auf die Glaubensbahn, Cantata BWV 152 - 6. Duett: Wie soll ich dich, Liebster Dorothea Röschmann
3:55
15
J.S. Bach: Ich geh' und suche mit Verlangen Cantata, BWV 49 - 1. Sinfonia Berliner Barock Solisten
6:01
16
J.S. Bach: Ich geh' und suche mit Verlangen Cantata, BWV 49 - 2. Aria: Ich geh und suche mit Verlangen Thomas Quasthoff
5:10
17
J.S. Bach: Ich geh' und suche mit Verlangen Cantata, BWV 49 - 3. Recitativo: Mein Mahl ist zubereit' Thomas Quasthoff
1:47
18
J.S. Bach: Ich geh' und suche mit Verlangen Cantata, BWV 49 - 4. Aria: Ich bin herrlich, ich bin schön Dorothea Röschmann
4:26
19
J.S. Bach: Ich geh' und suche mit Verlangen Cantata, BWV 49 - 5. Recitativo: Mein Glaube hat mich selbst so angezogen Dorothea Röschmann
1:17
20
J.S. Bach: Ich geh' und suche mit Verlangen Cantata, BWV 49 - 6. Duett: Dich hab ich je und je geliebet Dorothea Röschmann
4:20


Produktinformation

  • Label: Deutsche Grammophon GmbH
  • Copyright: (C) 2007 Deutsche Grammophon GmbH, Hamburg
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:00:33
  • Genres:
  • ASIN: B001SMZQLW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 305.842 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten gespielte Kantaten von Johann Sebastian Bach 1. Dezember 2007
Von CB
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Dialogkantaten Johann Sebastian Bach
Audio CD (5. Oktober 2007)

In einer begeisternden Aufnahme hört man die Kantaten von Johann Sebastian Bach, die als Dialogkantaten beschrieben werden.
Die Kantaten stammen aus verschiedenen Schaffensperioden von Bach. Sie waren bisher wenig bekannt und werden hier einem breiten Publikum vorgestellt.
In diesem Fall handelt es sich weder um reine Kirchenkantaten, noch um weltliche Kantaten. Es geht vielmehr um die Vorfreude auf das Paradies.

Thomas Quasdorf singt mit seiner volumenreichen Stimme und in seiner fröhlich-zügigen Art die Kantaten im Dialog mit Dorothea Röschmann begleitet von dem Berliner Barockorchester unter der Leitung von Rainer Kussmaul. Im Dialog befinden sich Jesus und die gläubige Seele. Dorothea Röschmann suggeriert Inbrunst, ohne zu dominieren.
Die Musik klingt beschwingt, freudig und erwartungsvoll. Dazu gehört nicht nur Gläubigkeit, sondern eine tiefe Lebensgewissheit und Zuversicht. Diese frohe Botschaft reißt jeden Hörer mit!

Sehr schön kann man bei Amazon in die einzelnen Kantaten reinhören, um sich einen Eindruck über die Vertonungen zu verschaffen.

Die wenig bekannten Kantaten werden jedem zur Freude gereichen, der sich dem Musikwerk Bachs verschrieben hat, und sie sollten weite Verbreitung finden!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ueberzeugendes Plädoyer für eher unbekannten Bach 25. Oktober 2007
Von A. Vogel
Format:Audio CD
Diese CD enthält die so genannten dialog-kantaten, die im kantatenwerk von bach eher zu den unbekannteren werken gehören.

schon allein aus repertoire-überlegungen ist also diese neueinspielung sinnvoll. und die interpretaton ist sehr gelungen:

thomas quasthoff hat schon auf seiner letzten bach-cd bewiesen, dass er einen überzeugenden zugang zu dieser musik hat und ihr mit dem nötigen ernst und respekt begegnet. auch hier singt quasthoff textverständlich, geschmackvoll und mit wunderschöner tiefe. für meinen geschmack wird die stimme aber zunehmend etwas "gaumig", was - für mich - eine leichte beeinträchtigung des hörglücks bedeutet.

dorothea röschmann ist ja mit barockmusik bekannt geworden. ihre cd mit den neun deutschen arien von händel ist immer noch eine der besten dieses werks. auch wenn die stimme in den letzten jahren deutlich schwerer und vielleicht etwas weniger flexibel geworden ist, gelingt frau röschmann hier eine wunderbar weibliche, stimmschöne und doch expressive leistung.

beide sänger stellen sich ganz in den dienst dieser anspruchsvollen werke und verschmelzen in den duetten aufs schönste.

die begleitung durch die berliner barock-solisten ist ganz hervorragend, ein besonderes lob gebürt dem organisten in der letzten kantate.

das plädoyer für diesen eher unbekannten bach ist also durchaus überzeugend!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Quasthoff ist DER Star-Perfekter Dialog 7. Oktober 2007
Format:Audio CD
Thomas Quasthoff singt seit langer Zeit, mit wachsendem Erfolg, Musik von Johann Sebastian Bach. Er hat alle Voraussetzungen für eine hochwertige Interpretation: grosser Stimmumfang(bei Bedarf- und der ist hier vorhanden, ein veritabler Bass mit echter Tiefe) , große Flexibilität für die Koloraturen ( Ja,ja ,ich kann die Feinde schlagen, BWV 57).
Er singt mit Dorothea Röschmann zusammen die herrlichen Kantaten, in denen es einen Dialog von Jesus und Seele gibt.Zitat:"Thomas Quasthoff und Dorothea Röschmann singen Bachs Dialogkantaten BWV 49, 57 und 152.
In allen drei Werken geht es um die »letzten Dinge«, um Sterben und Tod. Allerdings um ein »Sterben mit höchster Begier« und um ein inbrünstiges »Ich wünschte mir den Tod«, wie es in der Kantate »Selig ist der Mann« BWV 57 heißt. Eine Todessehnsucht, die uns heute sehr fremd ist, die jedoch durch die Dialogform, durch das unmittelbare Gespräch zwischen Jesus Christus als Bräutigam und der gläubigen Seele als Braut im Sinne der »unio mystica«, einer Vereinigung im Geiste, erklärlich wird. Dadurch, so Thomas Quasthoff, »spricht Jesus direkt mit den Menschen, steigt gleichsam vom Sockel herab, auf den ihn die Religionen im Laufe der Jahrhunderte gestellt haben. Diese Art der Vermenschlichung fehlt uns heute.« Sie wieder herzustellen, ist hier auf eine sehr beredte und unmittelbar berührende Weise gelungen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Furchtbar enttäuschend 5. Januar 2013
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Beide Solisten haben völlig ungeeignete, viel zu tremulante Stimmen für diese Kantaten. Quasthoff distoniert indem er gequält um einen immer etwas zu hohen Ton tremuliert (besonders schrecklich in "Ich geh' und suche mit Verlangen") und Röschmann "wobbelt" sich halt durch. Besonders krass wird es, wenn die beiden miteinander singen. Rainer Kussmaul spart das Tremolo, das die Sänger im Übermaß haben bei seinem Vibrato wieder ein, was die gewohnte groteske Diskrepanz in der angeblich so "authentischen" Interpretation herstellt, die wir leider zur Genüge kennen. Allerdings haben die Geiger der Berliner Barocksolisten so grobe Intonationsprobleme, dass das kaum mehr ins Gewicht fällt. Immer wieder fragt man sich, warum bei solchen Prestigeproduktionen niemand im Studio den Mut aufbringt, die Sache abzubrechen und die Musiker zum Üben nach hause zu schicken. Diese CD wird durch die legendäre Hungaroton-Aufnahme dieser Kantaten von Zadori und Polgár ([...]) geradezu zu einem musikalischen Nihil reduziert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xabf7cf6c)