• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Berlin tanzt in Clär... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ausverkauf
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Wir versenden spätestens am folgenden Arbeitstag mit Rechnung und ausgewiesener Mehrwertsteuer.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 15,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Berlin tanzt in Clärchens Ballhaus: 100 Jahre Vergnügen - eine Kulturgeschichte Gebundene Ausgabe – 26. April 2013

6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 26. April 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 33,00
EUR 33,00 EUR 25,81
66 neu ab EUR 33,00 8 gebraucht ab EUR 25,81

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Berlin tanzt in Clärchens Ballhaus: 100 Jahre Vergnügen - eine Kulturgeschichte + Tanzdielen und Vergnügungspaläste: Berliner Nachtleben in den dreissiger und vierziger Jahren
Preis für beide: EUR 51,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Nicolai Berlin; Auflage: 1 (26. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894797843
  • ISBN-13: 978-3894797843
  • Größe und/oder Gewicht: 24,7 x 3,5 x 23,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 176.411 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Als Leser ist man wirklich hin und weg, weil hier am Beispiel Clärchens Ballhaus so eine richtige bunte Kulturgeschichte erzählt wird, ein herrliches Bilder- und Lesebuch für Große, quer durch die Zeit.« (Radio Berlin 88,8)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marion Kiesow, Meisterschülerin der Hochschule der Künste Berlin (heute UdK), Fachbereich Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt "Soziokulturelles Design", ist seit vielen Jahren als freie Grafikerin tätig. Zu ihrem Buchprojekt kam sie als begeisterte Besucherin von Clärchens Ballhaus.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Muskat am 22. Mai 2013
Marion Kiesow beschreibt die Geschichte eines der faszinierendsten Orte Berlins. Wer erst einmal in der Auguststrasse auf dem ehem. Ruinengrundstück 24/25 steht, wird unweigerlich vom morbiden Charme von Clärchen's Ballhaus angezogen. Die Zeitreise beginnt beim Betreten des konsequent unsanierten Gebäudes. Passend dazu das Personal und deren nimmermüde Gäste.
Sofort entfallen Unterschiede im gesellschaftlichen Status und des Alters. Wie eh und jeh lautet das Motto: "Jetanzt wird imma!" Und das seit 1913!
Die Geschichte zu diesen reizvollen Essenzen recherchiert die Autorin lebendig, kurzweilig und reich bebildert. Behutsam, ohne das Faszinosum zu zerstören.
Beschrieben wird die Geschichte der Inhaber(in), Personal, Gäste, Gebäude und sonstigen Seelen. 
Das dicke Buch bietet eine große Auswahl an Bildern und Zeitdokumenten in liebevoller und spannender Anordnung. Nichts wiederholt sich. Neugier beim Umblättern!
Sogar längst vergessene Tänze sind bebildert und beschrieben und damit wiederbelebt.
Das Buch muss man nicht unbedingt vom Anfang lesen, man kann an einer beliebigen Stelle aufschlagen und loslegen. Zahlreiche Bilder und kurze, abgeschlossene Kapitel machen es möglich, und sogleich Lust auf weiteren Stoff.
Zahlreiche interessante Fakten, immer unaufdringlich und meist originell neben dem Haupttext platziert, geben einen interessanten Einblick in die politische, kulturelle oder wirtschaftliche Situation der jeweiligen Epoche. Das Berlinerisch ist echt, das kann ich als Berliner bestätigen. Ich war überrascht, wie viele Redewendungen ich noch von früher kenne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J.U.Martin Martineck am 10. Juni 2013
Wiefille Berlinischet jibt’s denn noch inne Hauptstadt?
Na, eben nich’ fille!
Aber dit hier!
Dit is’ Berliner Leben in Buchform!:
Voll uff’n Kien! Lebendig! Spannend! Unterhaltsam!
Bin selber kein Viel-, Schnell- und Langleser,
aber hier knie ich mich richtig rein,
lese u. gucke extra langsam,
damit ich recht lange u. viel davon habe!
Dieses mich begeisternde Buch zeugt nicht nur von
e-m gründlichen und weitreichendem Quellenstudium,
wo man Seite für Seite an Text und Bild auch die
Begeisterung der Autorin spürt,
die wie ein Korkenzieher immer tiefer in ihre Materie eindringt,
sondern ich erfahre auch auf höchst informative,
kreative und auch witzige Art und Weise,
was alles so neben dem Ein-Jahrhundert-Tanz bei Clärchen
noch so von parallel laufender Historie
von Bedeutung war.
Hierfür nur 1 Beispiel:
„Während also im unteren Saal Berliner Kriegswitwen Kaffee tranken,
fügten sich im oberen Saal (sog. „Spiegelsaal“; Erg. v. Verfasser)
junge Männer ′schmissige′ Verletzungen zu.“
Phantasievoll auch die hübsche Idee mit der Reise auf dem so unterschiedlich
wie die entspr. Epochen gestaltetem Clärchen-Gestühl:
„Wer hat wohl schon auf ihnen gesessen?“ fragt Marion Kiesow auf Seite 62…
Und auf jeder folgenden Seite ein „neuer“ „alter“ Stuhl.
Als Alt68er kenne ich ja noch die „Mao-Bibel,“
Und nu’ als NeuTänzer
Jibt’s für mir ooch noch de „Clärchen-Bibel!“

Ein wunderbares Geschenk!!!

J. U. Martin Martineck
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rosi am 20. September 2013
Verifizierter Kauf
Eine akribisch recherchierte, äusserst unterhaltsame, lebendige, informative und reichlich bebilderte Dokumentation über Clärchens Ballhaus, die Menschen und das Zeitgeschehen - verpackt in einem wirklich wunderschönen Buch. Das Lesen darin oder auch nur das Blättern und Anschauen ist schlichtweg ein Vergnügen, wobei einem zuweilen "das Herz aufgeht".
Absolut empfehlenswert für alle tanzfreudigen Berlin-Anhänger und die, die es werden wollen!
...aber auch für Nichttänzer eine wunderbar anschauliche und interessante Geschichtsreise durch die letzten 100 Jahre!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen