Gebraucht kaufen
EUR 2,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Berlin baut um, Wessen Stadt wird die Stadt? Broschiert – 1998


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1998
"Bitte wiederholen"
EUR 7,40 EUR 2,49
1 neu ab EUR 7,40 3 gebraucht ab EUR 2,49

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Verlag Bauwesen (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3345006545
  • ISBN-13: 978-3345006548
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 14,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.852.458 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FrizzText HALL OF FAME REZENSENT am 12. März 2005
wie bewerkstelligt deutschland geistig seine wiedervereinigung? dadurch dass der westen den osten höhnisch und brutal, einfach und schnell austrickst? seine symbole und identifikations-kristallpunkte im zügigen tempo verschwinden lässt? von den aufschriften auf den verpackungen bis hin zu denkmälern und gebäuden? es erinnert an die zynische sprengung der buddha-statuen in afghanistan durch die fundamentalistischen taliban wie im derzeitigen berlin hastig versucht wird, den PALAST DER REPUBLIK bautechnisch sukzessive zu ruinieren, dann eine abriss-notwendigkeit zu konstatieren - und endlich aufzubauen, was der neo-konservativen sieger-mentalität als identifizierungs-objekt glorreich genug erscheint: das alte berliner schloss muss an die stelle des honecker-gebäudes. einst ein vorzeige-objekt in der berühmten bauhaus-tradition wird seine architektur-geschichtliche bedeutung hämisch heruntergeredet. für ein stadtschloss würde man gern millionen-beträge aufbringen - ähnlich wie für die renovierung zahlreicher kirchen im ex-DDR-gebiet. über die immensen kosten für diese nachgereichte, stillschweigend allerorten akzeptierte christianierung wird hinweggesehen - für eine technisch akzeptable renovierung des palastes der republik ist natürlich nie ein euro erreichbar gewesen. wenn man einmal grundlegend über ein funktionierendes image-konzept für berlin nachdenken würde, könnte man erkennen, dass die meisten ausländischen touristen - ob japaner, nord-amerikaner oder süd-amerikaner - dass sie alle interessiert nach den zeugnissen des politisch untergangenen sozialismus suchen. wo ist die mauer?Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen