In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Bergromane Band 1 auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Bergromane Band 1
 
 

Bergromane Band 1 [Kindle Edition]

Reinhard Tietz

Kindle-Kaufpreis: EUR 0,89
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Was sind Bergromane?

Nach den verheerenden Zerwürfnissen und deren katastrophalen Folgen des zweiten Weltkrieges sehnten sich auch die Alpenländer in eine Welt zurück, in der alles noch in Ordnung schien.
In dieser heilen und intakten Wunschwelt waren die Leute fromm, nahmen ihr Leben als gottgegeben hin und vertrauten den Beschlüssen der Obrigkeit. Dort sollten wieder einfache Menschen mit einfachen und alt hergebrachten Regeln leben. Und wenn es zum Kampf um gut oder böse kam, siegte wie im Märchen stets das Gute und bescherte ein Happy End.
Die Bergromane handeln von diesen Leuten, von deren Glück und Unglück. Vom einfachen, aber harten Leben der Bergbauern, von Ziegenhirten, Förstern, Knechten und Mägden, von keuschen Jungfrauen mit Zöpfen, von „anständigen“ und heimatverbundenen Menschen, die herzensgut, wie sie sein sollen, außer dem Schlachten ihrer Viecher keiner Fliege etwas zuleide tun.
Durch die Konflikte der stets nachwachsenden Generationen, durch Armut, Neid, Herrschsucht und Habgier, ebenso wie durch Eifersucht und Missgunst, gerät diese fromme Idylle in Gefahr und die Gerechtigkeit muss den „Goodies“ gegen die „Badies“ beistehen, bis die Untaten in diesen Turbulenzen gerecht gesühnt sind und ein geläuterter Frieden wieder hergestellt ist.
Dabei geht es keineswegs zimperlich zu. Charakterlosigkeit, Lügen und Intrigen, Zwangsheirat, Erbschleicherei bis hin zu Mord und Totschlag, bedrohen im Roman die naturverbundene Dorfgemeinschaft, müssen entlarvt und bestraft werden. Dabei kommt sogar der Restadel manchmal unter die Räder.
Nebenbei zeigen die Romane, dass es einmal eine Wunschwelt ohne Handies, ohne Laptop und Internet, sogar ohne Privatfernsehsender gab, in der die Menschen trotzdem nichts vermissten, miteinander kommunizierten und nicht an der Langenweile starben.
Es gab keine Finanzmärkte, kein Humankapital, keinen Globalismus. Das Wort „Migrantenhintergrund“ ruhte noch ungelesen im Duden, ebenso das Wort „Integration“. Die Wirtschaft mit ihrer Zahlentrickserei war noch nicht als Wissenschaft geadelt worden, die Welt war noch kein inflationäres Spielkasino für reiche Leute.
Es gab nicht halb so viele Singles wie heute, die Quelle der sozialen Kompetenzen waren die Familie und das Dorf mit ihren Angeboten, mit ihrem Brauchtum, mit ihrem Verhaltenskodex. Der größte Respekt galt der Natur in den Bergen, die dem Leben seine Formen gab, es aber ebenso wieder vernichten konnte. Sie war noch nicht zur „Umwelt“ degradiert worden.
Wer sich ständig mit allen sieben Todsünden bekleckerte, wurde noch nicht als Held und Vorbild bewundert und gefeiert. Neben der blinden Justitia war das Gewissen, so denn eines vorhanden war, der oberste Richter über Schuld und Sühne.
Deshalb werden in dieser Wunschwelt alle Vergehen und Verbrechen am Menschen als solche bezeichnet und geahndet. Und nicht als Leitschnur zum Plündern und Sengen auf den Kopf gedreht. Im Wandel der Zeiten hat sich eben einiges verändert und das Bild der „Heilen Welt“ landet im Schrott. Zurecht?

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 527 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 281 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00C8SJIWI
  • X-Ray:
  • Amazon Bestseller-Rang: #88.454 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden