Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
___THE_BEST... In den Einkaufswagen
EUR 6,79
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,49
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Bent Out of Shape [Original Recording Remastered]

Rainbow, Blackmore's Rainbow Audio CD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,07 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 6,49 bei Amazon Musik-Downloads.


Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

Bent Out of Shape + Straight Between the Eyes + Difficult to Cure
Preis für alle drei: EUR 30,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (31. Mai 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B00000J2SR
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.485 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Stranded (Album Version) 4:27EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Can't Let You Go (Album Version) 4:19EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Fool For The Night (Album Version) 4:04EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Fire Dance (Album Version) 4:30EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Anybody There 2:38EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Desperate Heart (Album Version) 4:34EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Street Of Dreams (Album Version) 4:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Drinking With The Devil 3:43EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Snowman 4:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Make Your Move 5:25EUR 0,99  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Auf Bent Out Of Shape gab sich Joe Lynn Turner das letzte Mal die Ehre, bevor er seinen Dienst bei Ritchie Blackmore und Co. quittierte. Los geht's mit dem recht flotten "Stranded", das den alteingesessenen Rainbow-Fan zunächst aufhorchen lässt. Doch schon beim zweiten Stück "Can't Let You Go" beweist die Band einmal mehr, dass sie mit zu den Besten im Bereich Melodic-Rock gehört. Herrlich eingängig und ausgereift klingt das Stück und macht sofort Lust auf mehr. Das kann der Hörer haben, nämlich in Form von "Desperate Heart" und "Street Of Dreams", zwei weiteren Titeln dieses Strickmusters. Bent Out Of Shape bietet ein Wechselspiel zwischen melodischen Nummern und treibenden Stücken ("Fool For The Night", "Drinking With The Devil"), gespickt mit zwei Instrumentalkompositionen "Anybody There" und "Snowman". Dieser Reichtum an Abwechslung wurde von Flemming Rasmussen klanglich druckvoll in Szene gesetzt, der wenige Jahre später auch Metallicas Meilenstein Master Of Puppets veredelte. --Armin Schäfer

Produktbeschreibungen

RAINBOW Bent Out Of Shape CD

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rainbow ist hier zu poppig 29. Juli 2012
Von Drägen
Format:Audio CD
Rainbow ist schon seit vielen Jahren meine Lieblingsband, allerdings sicher nicht wegen Bent Out Of Shape. Wenn man bedenkt welch wunderbaren Hard Rock Rainbow mit Rising oder Long Live Rock'n'Roll abgeliefert hat. Da ist dieses Album wirklich nicht gut. Für Fans von Foreigner oder Toto ist dieses Album bestimmt sehr gut, aber für alte Rainbow Fans, die Hard Rock wollen, ist dieses Album eher eines der schwächeren.

"Stranded" ist ein sehr guter Start und rockt richtig los. Wirklich toll! "Can't Let You Go" klingt schon sehr nach Pop-Rock, ist aber dank der Melodie nicht schlecht. "Fool For The Night" ist ein Song im unteren Mittelfeld, auch wenn er nicht nervt, hätte er es nicht auf die Vorgänger geschafft. "Fire Dance" dagegen ist ein guter Song mit gutem Rythmus. "Anybody There" ist das erste von zwei Instrumentalstücken, kein Highlight, aber gut gespielt, vor allem von Ritchie. "Desperate Heart" ist kein schlechter Popsong, aber eben nicht wirklich Rainbow. "Street Of Dreams" ist mit dem Opener der beste Songs von diesem Album. Ist zwar auch Pop, aber richtig guter. "Drinking With The Devil" ist na ja, Rock, aber trotzdem will dieser Titel mir nicht gefallen. Wie gesagt, nicht gerade toll. "Snowman" ist das zweite Instrumental und gefällt mir recht gut. "Make Your Move" ist auch ein härteres Stück und gefällt mir ganz gut, aber verglichen mit "Stargazer" kann dieser Song selbstverständlich nicht mithalten. Aber das kann kein Song von diesem Album.

Bent Out Of Shape ist nicht schlecht, aber leider auch nicht gut, darum gebe ich 3 Sterne, denn es gibt immerhin zwei richtig gute Stücke, die voll und ganz überzeugen.

Die Besetzung dieses Albums:
David Rosenthal-Keyboard
Roger Glover-Bass Gitarre
Ritchie Blackmore-Gitarre
Chuck Burgi-Schlagzeug
Joe Lynn Turner-Gesang
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Nur ein Jahr nach dem eher enttäuschenden Album Straight Between The Eyes meldeten sich Rainbow noch einmal zurück. Als wollten sie der Welt beweisen, dass der Vorgänger nur ein Ausrutscher gewesen war, zogen Ritchie Blackmore und Band noch einmal alle Register des gemeinsamen Könnens. Blackmore entzaubert seiner Fender Stratocaster ein starkes Riff nach dem nächsten, Joe Lynn Turner singt herausragend und auch die Gesangsmelodien passen wieder wie die berühmte Faust aufs Auge. Bassist Roger Glover (der nebenbei auch immer noch als Produzent fungierte) verpasst dem Ganzen einen wunderbar transparenten Rock-Sound, ohne dabei die Wärme zu vernachlässigen und Keyboarder David Rosenthal und - wie hätte es auch anders sein können - der Neue an Bord, Schlagzeuger Chuck Bürgi spielen ihre Parts wunderbar mannschaftsdienlich.

Die neue Mannschaft legt auch gleich prächtig los: mit Stranded, Can't Let You Go und Fool For The Night präsentieren sich (zumindest die poppigen) Rainbow von ihrer besten Seite. Die Songs haben Drive, Melodie und fast schon hymnenhaften Charakter. Und das begeisternde an diesem Album ist, dass Rainbow einfach so weiter machen Fire Dance ist der legitime Nachfolger von Death Alley Driver (einem der beiden sehr guten Songs von Straight Between The Eyes), ehe das für den Grammy nominierte (!!!) Instrumental Anybody There (obwohl mir persönlich das zweite rein instrumentale Stück Snowman wesentlich besser gefällt) für eine kurze Verschnaufpause sorgt. Aber im Anschluss geht es wunderbar weiter Desperate Heart und Street Of Dreams beweisen erneut, dass auch Rainbow wunderbare AOR-Nummern schreiben können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Classic-Rock 24. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Am Ende ihrer Schaffensperiode legten Rainbow nocheinmal ein fulminantes Melodic-Rock-Highlight
vor, daß man schon fast als mögliche Urdefinition dieser musikalischen Stilrichtung bezeichnen könnte. Vom harten, dennoch melodiös ausgearbeiteten Rocker "Firedance" über den grandiosen Ohrwurm "Street of Dreams", bis hin
zum famosen Instrumental "Snowman" bietet diese Scheibe auf produktionstechnisch höchstem Niveau alles, was dem Fan auch heute noch wohlige Schauer über den Rücken jagt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rainbow machen Pop Rock 15. September 2010
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Die "Bent Out Of Shape" von 1983 ist die letzte Rainbow-Platte vor der Deep Purple-Reunion. Aber was war nur in Ritchie gefahren? Die Platte hat ja mit Hard Rock fast nichts mehr zu tun. Kein Vergleich zur "Rising" oder "On Stage". Dagegen ist die "Down To Earth" Heavy Metal.
Jetzt bitte nicht falsch verstehen, die Platte ist nicht schlecht, sie hat einige schöne Melodien, aber sie hat nichts mit Rainbow oder Purple zu tun. Zu den Songs:

Stranded: Sehr guter Opener. Das beste "härtere" Lied auf der Platte. Wäre doch die ganze Scheibe so...
Can`t let you go: Ein unglaublich kommerzielles und belangloses "Liedchen". Aber eine `nette` Melodie. Könnte auch von Foreigner sein.
Fool for the night: Ritchie, was soll das sein? Für mich ein Ausfall.
Fire dance: Ein rockigeres Stück. Man hätte aber viel mehr daraus machen können. So wie hier, ist es ganz nett.
Anybody there: Gutes instrumentales Stück. Naja, Gitarre spielen kann er noch.
Desperate heart: Ein schönes Pop-Stück, nicht mehr, nicht weniger.
Street of dreams: Auch Pop pur, aber diesmal richtig gut. War auch eine Single.
Drinking with the devil: Ein rockigeres Stück, aber gut ist es nicht.
Snowman: Wieder ein gutes Instrumental. Gitarre spielen hat er nicht verlernt.
Make your move: Soll auch wohl ein Rock Song sein....Ist aber für Rainbow einfach zu wenig.

Tja, was hat sich der gute Mann in Schwarz hier nur gedacht. Sicher ist es keine schlechte Platte geworden, es sind einige richtig gute (Pop-) Nummern enthalten. Aber von Rainbow muß man mehr erwarten. Es fällt auf, dass Roger Glover nur an wenigen Nummern mitgewirkt hat. Das Ganze war ihm wohl auch nicht geheuer.
Aber alle, die Foreigner, Journey, Boston und Toto mögen, sollten hier unbedingt mal reinhören. Fans von "Rising" oder "...In Rock" ...Finger weg. 3 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Rainbow-würdig!
Wer sich mit allen Alben von RAINBOW beschäftigt hat und Fan der Band ist, wird unzweifelhaft die Entwicklung vom sehr hard-rockigen Dio-Stil hin zum melodiös-rockigen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. März 2012 von Dirty Sanchez
5.0 von 5 Sternen STREET OF DREAMS war einfach klasse !
herr blackmore verbindet süßliche melodien mit seichtem hardrock und die mischung funktioniert !! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Mai 2008 von 666hellawaits
3.0 von 5 Sternen Schwanengesang
1983 hatte ich den Eindruck, Ritchie Blackmore hatte bei seinen Umbesetzungen keine musikalischen Gründe mehr, sondern der Egomaniac wollte alle Leute mit eigener Meinung und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. November 2007 von Frankie Eyes
5.0 von 5 Sternen Melodic Rock Highlight
Dieses Album war 1983 der Abgesang von RAINBOW. Anfänglich als Deep Purple Ableger von Ritchie Blackmore gegründet,zelebrierte er mit Sangesgott Ronnie Dio klassischen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juni 2007 von DJCloes
5.0 von 5 Sternen RAINBOW Bent Out Of Shape - Der Regenbogen verabschiedet sich furios
Nur ein Jahr nach dem eher enttäuschenden Album Straight Between The Eyes meldeten sich Rainbow noch einmal zurück. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Januar 2007 von Marc Langels
5.0 von 5 Sternen RAINBOW Bent Out Of Shape - Der Regenbogen verabschiedet sich furios
Nur ein Jahr nach dem eher enttäuschenden Album Straight Between The Eyes meldeten sich Rainbow noch einmal zurück. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Januar 2007 von Marc Langels
3.0 von 5 Sternen Rainbow machen Pop Rock
Die "Bent Out Of Shape" von 1983 ist die letzte Rainbow-Platte vor der Deep Purple-Reunion. Aber was war nur in Ritchie gefahren? Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2006 von Child in time
5.0 von 5 Sternen Rainbow Goes AOR
Bent Out Of Shape erschien 1983, somit ein Jahr vor der spektakulären Deep Purple Reunion (Perfect Stranger) u. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Dezember 2005 von guitaroxx
1.0 von 5 Sternen Meh POP ROCK als HARDROCK
ich habe dieser CD in meiner Sammlung. Aber.... der schwächste CD von Rainbow. a ja was wollen Sie Joe Lynn Turner-kein Rock Held obwohl Lederhose getragen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Mai 2005 von puskinez
5.0 von 5 Sternen Tolles Rock Album
Rainbow führte hier weiter, was sie auf dem Vorgänger begonnen hatten. Der Weg ging eher in die kommerzielle Richtung. Man wollte wohl an die große Kohle ran. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. April 2005 von Christian Pohl
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar