Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Benefit [Import]

Jethro Tull Audio CD
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 9,19 bei Amazon Musik-Downloads.


Jethro Tull-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Jethro Tull

Fotos

Abbildung von Jethro Tull

Biografie

Was ist eigentlich aus Gerald Bostock geworden?

Ian Andersons Fortsetzung des 1972er Prog-Rock-Klassikers bietet einige Antworten

Prog Rock? Prog Rock aus dem Jahr 2012? Das kann doch kaum ernst gemeint sein. Ist es aber tatsächlich, auch wenn hier der eigentliche Terminus Progressive Rock angemessener scheint. Man lasse einfach mal alle Vorurteile außer acht, und lasse ... Lesen Sie mehr im Jethro Tull-Shop

Besuchen Sie den Jethro Tull-Shop bei Amazon.de
mit 138 Alben, 20 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD
  • Format: Import
  • Label: Emd/Chrysalis
  • ASIN: B000008H1R
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 212.378 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. With You There To Help Me
2. Nothing To Say
3. Inside
4. Son
5. For Michael Collins, Jeffrey And Me
6. To Cry You A Song
7. A Time For Everything?
8. Teacher
9. Play Time
10. Sossity; You're A Woman

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Das 70er Jethro Tull-Album Benefit geht in der Discographie der Briten zwischen dem revolutionären Stand Up und dem Meilenstein Aqualung ein wenig unter, muß sich bei näherer Betrachtung aber in keiner Weise hinter diesen beiden Scheiben verstecken. Im direkten Vergleich mit Stand Up fällt sofort die deutlich bessere, klarere Produktion auf, und der Gesang hat endlich den Stellenwert, der Andersons phantastischer, immer ein wenig spröder Stimme angemessen ist. Dazu kommen noch exzellente Kompositionen wie "With You There To Help Me", "To Cry You A Song" und "Sossity: You´re A Woman", die sehr geschickt abgefahrene Songkonstruktionen mit eingängigen Melodien verbinden und eine bei fast jedem Track durchschimmernde, wunderbare Leichtigkeit, die Jethro Tull später nur sehr selten wieder erreichten. Die Songs haben nichts Bombastisches oder Verquastes an sich, sondern präsentieren sich ausgesprochen schlüssig und homogen. Wer den Artrock der frühen 70er mal von seiner ganz luftigen Seite erleben will, sollte sich dieses Album in die heimische Sammlung stellen. Und Tull-Fans müssen Benefit -- genau wie alle anderen Outputs bis zur 82er Scheibe Broadsword And The Beast -- ohnehin besitzen. --Michael Rensen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Jethro Tulls "Benefit" erschien 1970 und ist - wie der Name ankündigt - ein große musikalische "Wohltat" für diejenigen, die wie ich mit dieser Ausnahmeband aufgewachsen sind. Die bisweilen schwermütige Melancholie, die sich mit den rockigen Rhythmen dieses großartigen Albums kongenial verbindet, ist ein Monument der Sehnsüchte, Hoffnungen und Frustrationen jener Jahre, die Ian Anderson und seine Weggefährten musikalisch in Szene setzten.
Im Unterschied zu den späteren sog. "Konzept-Alben" - ein Ausdruck, über den Ian Anderson sich gerne lustig machte - wie "Thick as a Brick" oder "A Passion Play" setzt sich hier der Protest gegen das bürgerliche Lebensgefühl der 70-er wehmütig und düster-rockig durch. Schöne Beispiele für die musikalische Stimmungslage dieser aufregenden Zeit sind "With You There to Help Me", "To Cry You a Song", "Singing All Day (sing about nothing)" oder das zynische "Son", das die kleinbürgerliche Pädagogik aufs Korn nimmt. In eine ähnliche Richtung geht das letzte Stück (ohne die nachträglichen Bonus-Tracks) "Sossity", einer ruhigen und musikalisch sehr eingängigen ironischen Abrechnung mit der Gesellschaft, der als einer unzeitgemäßen und viel zu alten Freundin der Laufpass gegeben wird. Das poetische Stück "For Michael Collins, Jeffrey and Me" ist ebenfalls hörenswert und wartet mit einem überraschenden Tempowechsel auf.
Auffällig an der ganzen CD ist neben dem teils mehrstimmigen Gesang die unerhört rockige Gitarre von Martin Barre.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weg vom Blues / Hin zum ProgRock - Genial ! 13. Mai 2003
Format:Audio CD
An und für sich ist BENEFIT im Vergleich zu der Mehrheit der Tull-Klassiker wie THICK AS A BRICK oder AQUALUNG ein wenig unscheinbar, stellt dennoch aber eine musikalische Premiere dar, und zwar in zweierlei Hinsicht: Zum Einen wird auf BENEFIT zum ersten Mal die Hammondorgel eingesetzt, allerdings noch nicht so verschwenderisch und vordergründig, wie auf den Spätwerken, zum Anderen wendet man sich nach dem musikalisch schon etwas offeneren und innovativeren STAND UP endgültig vom Blues ab und tendiert zu folkigen ProgRock-Klängen. Die Akustikgitarre klingt hier schon wesentlich dominanter, als auf den Vorgängerwerken. Im Vergleich zu vielen Artrockscheiben ist BENEFIT noch verhältnissmässig zugänglich und leicht verdaulich, dennoch aber nicht oberflächlich oder kommerziell, tendenziell zeichnet sich der Stil ab, den Anderson mit AQUALUNG einschlug. Hervorzuhebende Songhighlights sind unter anderem die kakophonische Flötenorgie WITH YOU THERE TO HELP ME mit den rasanten Duellen zwischen Martin Barres E-Gitarre und Andersons Vorzugsinstrument (soll heissen: das silberne Pusterohr), das urwüchsige und heavy klingende, NOTHING TO SAY, in welchem die E-Gitarre stark dominiert, das dezent-legere, klavierdominierte
ALIVE AND WELL AND LIVING IN, die zauberhafte akustische Ballade
FOR MICHAEL COLLINS, JEFFREY AND ME, der dritte, dem späteren Bassisten Jeffrey Hammond - Hammond gewidmete Tull-Song, das Led Zeppelin und Black Sabbath nicht unähnliche, psychedelisch betäubende TO CRY YOU A SONG, das wundervolle INSIDE, sowie die sehr guten, auf LIVING IN THE PAST auch schon vorhandenen Bonustracks wie WITCHES PROMISES oder SINGING ALL DAY.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterbewertetes Juwel der frühen Siebziger 10. Februar 2006
Format:Audio CD
Ich sage es gleich vorweg: Benefit gefällt mir so gut, dass ich es als eines der besten Tull-Werke einstufen möchte. Um Längen besser als ,This was’ und auch ein deutlicher Fortschritt gegenüber ,Stand up’, weist die Platte bereits in Tulls eigene Zukunft der ,Songs From The Wood’-Phase: Kompakte Blues-Songs mit starkem Folk-Einschlag, aber mit einer Raffinesse, wie sie Tull so schnell keiner nachmacht. Vergleicht man ,Benefit' mit den Ergebnissen anderer Bands der frühen Siebziger, mag sie wie ein Zwischenspiel erscheinen, bevor Tull mit Hämmern wie ,Aqualung’ und ‚Thick As Brick’ überraschten. Verfolgt man aber Tull’s Entwicklung bis heute, glänzt ,Benefit’ mit einer dichten Atmosphäre, die ihrer Zeit voraus war.
Was hat die Platte zu bieten? Zunächst einmal herrliche Songs mit überraschend einprägsamen Melodien und interessanten Akkordstrukturen, einen wie selten singfreudigen Ian Anderson, eine vertrackte und genaue Gitarrenarbeit, sowie unaufdringlich eingebettete Soundeffekte, Klaviersprengsel und Percussion. Für mich klingt das alles ziemlich wie ,Fool’s Mate’ von Peter Hammill - eine CD, die ich für ebenso unterbewertet halte und auch Anfang der Siebziger erschien.
Der Sound ist wie aus einem Guss, die Songs bunt wie ein Regenbogen und doch stimmig zusammengestellt. Kein Long-Song hält auf, alles hält sich im zivilen Vier-Minuten-Bereich – doch was in diesen vier Minuten passiert, ist episch genug, um die Bezeichnung Prog-Rock zu verdienen. Die Nähe zu psychedelischen Musik mit ihren Klangeffekten erklärt sich historisch und ist Kult.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen von Legenden umzingelt
Das 1970 erschienene dritte Album der britischen Progressive-Rocker Jethro Tull wird allgemein nicht zu den Großtaten der Band gezählt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von high end veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interessant
für Fans. Die verschiedenen Fassungen und das ergänzende Material sind top, ebenso die neuen Abmischungen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Hoff veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jethro Tull 1970
"Benefit" ist das 3. Album der Gruppe um Ian Anderson und ist im Jahr 1970 erschienen. Man merkt der Gruppe an, dass sie vor den Aufnahmen u.a. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. März 2009 von Child in time
5.0 von 5 Sternen Benefit war damals hoch in den Charts. Heute unterbewertet
Benefit kam nach "Stand Up" und vor "Aqualung". Obwohl es seinerzeit hoch in die Charts kam steht es heute zu Unrecht etwas im Schatten von anderen LPs. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. November 2007 von silbertanne4
5.0 von 5 Sternen Ungeschliffener Diamant
"Benefit" ist eines dieser Alben. die gemein hin als ungeschliffener Diamant bezeichnet werden.
Im Vergelich zu den Meisterwerken der folgenden Jahre wirkt dieses Album etwas... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Juli 2007 von Udo Kaube
5.0 von 5 Sternen Jethro Tull 1970
"Benefit" ist das 3. Album der Gruppe um Ian Anderson und ist im Jahr 1970 erschienen. Man merkt der Gruppe an, dass sie vor den Aufnahmen u.a. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2007 von Child in time
5.0 von 5 Sternen Eine Wolke
Das ist eine wirklich wunderbare Platte, die ich ca. 1974 zum ersten Mal gehört habe. Eine Art Initialzündung, die mich seither gezwungen hat, allen neuen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Januar 2007 von Alexander Gloesslein
4.0 von 5 Sternen Folk beeinflusster Prog-Rock
Verglichen mit den anderen Jethro Tull Alben aus der gleichen Ära wird Jethro Tulls drittes Album "Benefit" oft als kleine Enttäuschung gesehen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. September 2006 von Roland Harth
5.0 von 5 Sternen Einfach sympathisch
Benefit ist in meinen Augen kein "großes" Album - und gerade deswegen mag ich es besonders gerne. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. März 2006 von Jack-in-the-Green
4.0 von 5 Sternen Das Übergangsalbum?
Zwischen dem herausragenden Rock-Album "Stand up" und dem extrem erfolgreichen "Aqualung", welches das mittelalterlich angehauchte Image der Band Jethro Tull bis heute prägt,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Mai 2005 von Michael Schäfer
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar